Jump to content

Recommended Posts

Sastu77

Hallo ich bin schon etwas länger in diesem Forum angemeldet habe aber bisher noch nichts geschrieben.

Ich leide seit meinem 14 Lebensjahr an Psoriasis. Es fing an mit kleinen roten Punkten und im laufe der Jahre wurde es schlimmer.

Mittlerweile mit 40 Jahren habe ich etwas größere Herde am Schienbein und an den Ellenbogen die Beine und Arme sind auch übersäht mit kleinen roten Punkten.

In den Augen der Hautärzte habe ich "NUR" eine leichte Psoriasis, deshalb habe ich immer nur leicht dosierte Cortison Cremes bekommen die nur wenig halfen und manchmal die Symtome sogar noch verschlechterten.

Im Sommer geht die Psoriasis bei mir stark zurück so ziemlich alle roten Pünktchen verschwinden, bis auf die größeren Herde.

Da jetzt die Winterzeit wieder begonnen hat blüht meine PSO wieder auf wie die Bäume im Frühling.

Nachdem ich es in der Vergangenheit mit zahlreichen Vitaminen und anderen Nahrungsergänzungen versucht habe die PSO zu lindern, leider ohne Erfolg informierte ich mich über Vitamin D3 und fing vor drei Wochen mit

meiner Therapie an.

Ich nahm 3000 I.E D3 + Vitamin K2 MK7 All Trans + ca. 700 Mg Magnesium.

Mediziner raten dazu diese Kombi bei einer geplanten hochdosierten D3 Anwendung zu nehmen, da Magnesium sozusagen der Treibstoff für das D3 ist und bei hoher Dosierung viel davon verbraucht.

Das K2 ist wichtig um eine sogenannte Hypercalzämie vorzubeugen da durch D3 vermehrt Kalzium in das Blut gelangt und K2 dafür sorgt das es im Körper überall dort ankommt wo es gebraucht wird.

Schon nach zwei Tagen erlebte ich eine deutliche Besserung der PSO, die roten Pünkten wurden heller und an manchen Stellen sogar kleiner. Auch bei den größeren Herden konnte ich beobachten wie die Entzündung

zurückging und sich eine richtig weiße Schuppenschicht bildete.

Meine Chronische Antriebslosigkeit verschwand auch schon nach kurzer Zeit, ich fühlte mich Fit wie lange nicht. Voller Hoffnung machte ich natürlich weiter aber nach der zweiten Woche traten bei mir ziemlich schwere

Schlafstörungen auf. Ich wälzte mich 3 Nächte im Bett hin und her obwohl ich müde war konnte ich nicht schlafen. Durch den fehlenden Schlaf und die Erschöpfung wurde die PSO an einigen Stellen wieder Schlimmer und an

anderen Stellen immer noch besser.

Nun habe ich das D3 erstmal wieder abgesetzt und konnte auch schon wieder eine Nacht durchschlafen :)

Ich vermute das mein Körper wohl nicht an eine hohe Dosis gewohnt ist oder ich eine Unverträglichkeit gegenüber des synthetischen Vitamin D3 habe. Aber was ich festgestellt habe ist das D3 wirklich tief in

die Stoffwechselvorgänge eingreift. Mal schauen vielleicht mache ich weiter mit einer geringeren Dosis nachdem ich eine paar Nächte durchgeschlafen habe ;)

Vielleicht hat auch jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ioanna.Charitidou

Hallo Sastu,

bei der Behandlung der Psoriasis sind Vitamin D Präparate zur äußerlichen Anwendung zugelassen und werden zahlreich verschrieben. Eine Therapie mit Vitamin D innerlich ist als offizielle Therapie nicht vorgesehen. Es gibt vereinzelte Fallberichte von Patienten, die nach einer hochdosierten Einnahme von Vitamin D eine Besserung der Psoriasis beschreiben haben. Ob es jetzt nur an der Therapie mit Vit. D liegt oder am schubartigen Verlauf der Erkrankung liegt, ist nicht genau zu sagen. Die Vitamin-Therapie zählt zu einer ganzheitlichen Therapie der Psoriasis, bei der das Immunsystem durch die Vitaminsubstitution gestärkt wird.

In Ihrem Fall klingt die  Psoriasis flächenhaft mit zahlreichen Punkten (guttata Typ) mit ausgeprägter Beteiligung der typischen Prädilektionsstellen  (Knie, Ellenbogen) zu sein. Da würde neben einer äußerlichen Therapie eine Bestrahlungstherapie gut funktionieren. 

Grüsse,

I. Charitidou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Ähnliche Inhalte

    • Juliwirdgesund
      Von Juliwirdgesund
      Guten Abend, ich bin ganz neu hier und muss einfach meine Erfahrung und Heilungsprozess mit euch teilen!
      Ich hab meine ,,wunder mittel,, gefunden! 
      Meine Sf ist 2014 richtig ausgebrochen, Ellebogen, Knie, kopfhaut, Bauchnabel. 
      Seitdem hab ich Cremes geschmiert, war 2x die Woche Baden mit Bestrahlung.. aber nichts half mir richtig!
       
      Wegen meines Blähbauches den ich noch zusätzlich hatte habe ich zwei Produkte angefangen zu nehmen mit alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe und siehe da meine Schuppenflechte hat sich nach 3 Monaten schon fast verabschiedet! Zur Bestrahlung geh ich nicht mehr und Cremes schmiere ich seit Oktober nicht mehr! Ich zeige euch ein Bild, da liegen gerade mal 2 Monate dazwischen und heute ist es noch besser! 
      unter 100€ geb ich jetzt im Monat dafür aus, hab selber angefangen für die Firma zu Arbeiten die mir soviel Lebensqualität zurück gegeben hat um auch anderen vielleicht damit helfen zu können! 
      Ganz liebe Grüße Juli
    • Gast Mone W (Monika Weilard)
      Von Gast Mone W (Monika Weilard)
      Wer hat ähnliche gute Erfahrungen mit Brotrunk oder Sauerkrautsaft gemacht? Bernhardt und Ich sind an einem regen Erfahrungsaustausch interssiert. Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten und Tipps zum Thema.
      Mone W
    • squire
      Von squire
      Hallo Zusammen.
      Ich habe mal eine Frage an die Sportbegeisterten unter euch.
      Seit geraumer Zeit gehe ich ins Fitnesstudio (Muckibude )
      Läuft auch alles Prima. Nun aber hier meine Frage: "Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Whey Protein, Eiweißpulver) gemacht ?" -Sind keine Anabolika oder so, das Zeug gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt.
      Habe gehört das es bei Psoriatikern nicht sehr geut sein soll und es die Pso verschlimmern kann.
      Bitte nur ernstgemeinte Antworten.
      Gruß, Squire
      PS: Für Rechtschreibfehler übernehme ich mal wieder keine Verantwortung. Nobody´s Perfect.
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.