Jump to content
Richard-Paul

Künstliche Intelligenz

Recommended Posts

Richard-Paul

Am 08. April 2019 war in der ARD um 22.45 Uhr eine sehr interessante Sendung "Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändert". Hier ging es vor allem auch um die Medizin, wie z.B. in Zukunft mit einer APP am Smartphone befundet wird (die Krankheit angezeigt wird); - Ärzte fast überflüssig werden. - Bei Interesse in der ARD Mediathek suchen.

Aber: Gleichzeitig gab es einen Artikel, wie "Hacker" in Zukunft Röntgenbilder manipulieren können.

https://futurezone.at/digital-life/computervirus-schmuggelt-tumore-in-roentgenbilder/400457338

Was macht ein Laie, wenn ein Tumor angezeigt wird, aber tatsächlich keiner vorhanden ist (oder umgekehrt)? 

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Waldfee

Hallo Richard-Paul,

das Internet ( oder dann speziell die Apps ) haben mir sehr in der speziellen  Befundung der Krankheit meines Mannes geholfen, weil er Untersuchungen , die zur Beweisführung nötig gewesen wären, abgelehnt hatte. Dadurch konnte ich mich  gut informieren. Aber die  Grundlage ist immer ein Arzt! Eine  App kann niemals einen Arzt ersetzen und Röntgen und Co. würde ich immer nur  vor Ort machen lassen. LG Waldfee

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 38 Minuten schrieb Waldfee:

Eine  App kann niemals einen Arzt ersetzen

Hallo Waldfee und Uwe,

… das habt ihr beide schön geschrieben. Die Zukunft wird eine andere sein! - Leider!

Diese  beiden Themen waren schon Gesprächsstoff mit meinem Freund (Radiologe) auf der Kreuzfahrt (also, bevor ich sie im Fernsehen gesehen habe).

vor 46 Minuten schrieb butzy:

Er kennt nur zwei Zustände 1 oder 0 und daraus errechnet er Wahrscheinlichkeiten … 

Das ist richtig und im Prinzip sind daher unsere Computer "dumm". 

 Es werden (m.W.) Algorithmen  (= Datenstrukturen) vorgegeben, die irgendwann (leider) den Menschen ersetzen! 

---------------------------------------

Um es hier  nicht allzu sehr auszuweiten, was macht ihr, wenn die App einen Tumor anzeigt und der Arzt das Gleiche sagt, weil ein Betrüger (Hacker) einen Tumor in die Röntgenbilder "eingepflanzt" hat, den es aber tatsächlich nicht gibt? - Vor einiger Zeit hätte man auch noch gesagt, mit langen Passwörtern (Pin) ist alles sicher! - Heute ist in der schnelllebigen Zeit nichts mehr sicher!

LG Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Nun ja, aber auch ein Arzt kann einen Tumor erkennen, wo keiner ist – auch er kann irren. Bei aller Euphorie in Sachen Apps den kühlen Kopf zu bewahren, ist sehr vernünftig. :)

Die Tage gab es eine Studie (und nicht die erste), dass ein Algorithmus Hautkrebs auf Fotos besser erkannt hat als Hautärzte. Das freut Letztere jetzt nicht so ;)

Was ich aber dann doch noch gruseliger fand, war ein Artikel, den ich dieser Tage las: Wenn der Arbeitgeber eine Gesundheits-App mit finanziert, tut er das unter Umständen nicht nur aus lauter Mitgefühl mit dem Arbeitnehmer. In diesem Artikel (englisch) geht es um eine Frau, die ihre Schwangerschaft von / mit einer App begleitet hat – und der Arbeitgeber konnte mitlesen, was sie so protokollierte und las.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

 

Zu den ersten beiden  Absätzen von Claudia: - auch darüber habe ich mit meinem Freund (Radiologe und auch Hausarzt; - er ist auf vielen internationalen Kongressen dabei) diskutiert. Wenn er keine Antworten mehr hatte, meinte er nur, dass die Ärzte zu wenig verdienen [und ebenfalls die Richter; - unser drittes, große Thema auf der Kreuzfahrt], weil beide lange studiert haben.

Mal ein anderes Beispiel zur "Künstlichen Intelligenz": -  Die selbst fahrenden Autos werden kommen; ausgerüstet mit KI. Auch danach wird es - leider - immer noch Unfälle gaben. Folgendes Szenario: "Du" mit 55 Jahren (ich meine irgendjemand) sitzt mit deinem  Partner(in) am Steuer und musst vor der Abfahrt eingeben, wofür du dich entscheidest, - ein Unfall mit Toten ist unvermeidlich (in diesem Beispiel), weil 2 Kinder bei "Rot" über die Straße gehen. Der Algorithmus ist so vorgeben (für diesen Extremfall, nur du musst dich vorher entscheiden): sollen die beiden Kinder sterben, oder Du mit Partner(in), weil das Auto nur noch gegen eine Beton-Mauer ausweichen kann? 

Wofür entscheidet ihr euch?

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus
vor 1 Stunde schrieb Richard-Paul:

 

Zu den ersten beiden  Absätzen von Claudia: - auch darüber habe ich mit meinem Freund (Radiologe und auch Hausarzt; - er ist auf vielen internationalen Kongressen dabei) diskutiert. Wenn er keine Antworten mehr hatte, meinte er nur, dass die Ärzte zu wenig verdienen [und ebenfalls die Richter; - unser drittes, große Thema auf der Kreuzfahrt], weil beide lange studiert haben.

Mal ein anderes Beispiel zur "Künstlichen Intelligenz": -  Die selbst fahrenden Autos werden kommen; ausgerüstet mit KI. Auch danach wird es - leider - immer noch Unfälle gaben. Folgendes Szenario: "Du" mit 55 Jahren (ich meine irgendjemand) sitzt mit deinem  Partner(in) am Steuer und musst vor der Abfahrt eingeben, wofür du dich entscheidest, - ein Unfall mit Toten ist unvermeidlich (in diesem Beispiel), weil 2 Kinder bei "Rot" über die Straße gehen. Der Algorithmus ist so vorgeben (für diesen Extremfall, nur du musst dich vorher entscheiden): sollen die beiden Kinder sterben, oder Du mit Partner(in), weil das Auto nur noch gegen eine Beton-Mauer ausweichen kann? 

Wofür entscheidet ihr euch?

LG  Richard-Paul

Wieso macht ihr so einen Aufriss wegen Apps., u.s.w.!

Ich persönlich benutze ein Handy, welches ca. 20Jahre alt ist mit dem 2.Akku drin. Auf Aussagen von Ärzten verlasse ich mich nur bedingt, wenn ihre Diagnosen Sinn machen, ist es für mich O.K. Falls ich zweifele, lese ich mich in die Materie ein und bilde mir meine eigene Meinung!

Und wenn "Akademiker" meinen, sie wären die Elite, kann ich nur darüber lächeln. Denn was für mich nur zählt sind Lebenserfahrung und ein gesunder Menschenverstand!:tw_beer:

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
Am ‎13‎.‎04‎.‎2019 um 14:20 schrieb Richard-Paul:

Es werden (m.W.) Algorithmen  (= Datenstrukturen) vorgegeben, die irgendwann (leider) den Menschen ersetzen! 

Ich war erstaunt, dass Andreas Voßkuhle (Richter und Präsident beim Bundesverfassungsgericht) dieses Thema in der vergangenen Woche bei einer Diskussion im Fernsehen genannt hat. Er führte sogar mein Thema an: die KI führt dazu, dass unsere Autos autonom fahren; aber man muss zuvor den Algorithmus "einschalten" (weil sonst das Auto nicht fährt) bei z.B. folgenden Voraussetzungen (ich nenne mich mal als Fahrer): "Ich fahre in fortgeschrittenem Alter mit meinen beiden Kindern auf der Straße und vor mir gehen zwei kleine Kinder bei "Rot" über die Straße. Ein Unfall ist nicht mehr vermeidbar auch mit oder durch KI. Soll ich den Algorithmus so schalten, dass die beiden kleinen Kinder überleben oder ich mit meinen beiden, erwachsenen Kindern". [Bitte keine Ratschläge hierzu geben; dies muss jeder für sich entscheiden]. - Die KI wird kommen und euch in Zukunft beschäftigen!

LG Richard-Paul  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.