Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Pinocchio

Schuppenpflechte im Gehörgang

Recommended Posts

Guest Pinocchio

Hallo allerseits,

Seit etwa 7 Jahren habe ich einen vermehrten Schuppenflechtenbefall im Kopfhaut und Genitalbereich. Dies wurde vor etwa einem Jahr als "Psoriasis Inversa" diagnostiziert. Seit ebenfalls etw einem Jahr gesellt sich eine sehr unangenehme Schuppung im Gehörgang dazu. Meine Ohrenarztin meinte dazu, man könne da eh nichts daran machen, ich solle den Gehörgang mit Babyöl schmieren, aber das beseitigt leider nicht die doch sehr starke Schuppung, die doch zu Einbussen im Hörvermögen führt (Ständiges Druckempfinden, subjektiv vermindertes Hörvermögen).

Ich hab versucht, die Abschuppungen durch das Pulen mit Wattestäbchen zu beseitigen, aber das reizt den Gehörgang ebenfalls auf die Dauer, so dass ich gern etwas pfleglicheres ausprobieren moechte, ganz zu schweigen von der Gefahr, irgendwann doch das Trommelfell "mitzunehmen". Wasserspülungen helfen leider auch nicht, um die Schuppung auszuspülen.

Deshalb meine Frage: Hat irgend jemand vielleicht Tipps, wie die Schuppung regelmässig pfleglich beseitigt werden können, um die Beeinträchtigungen des Hörens in Grenzen zu halten?Pinocchio

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Kitty

Hallo,

ich hab dieses Problem auch, mal mehr oder weniger.

Wenns arg juckt und sich Schuppen bilden, gebe ich immer ganz wenig von meiner schwachen Kortisonsalbe auf ein Wattestäbchen und verteile sie so im Gehörgang. Es gibt auch kortisonhältige Ohrentropfen, helfen zumindestens im Akkutfall.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kurt

Ich habe mir eine Haarnadel so zusammengebogen, das ich damit in den Gehörgang gelange und kann damit die Schuppen die ich zuvor löse, (achtung Ohr kann sich auch entzünden) entfernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kräuterfee

Hallöchen,

habe dieses Problem auch.

Mal stärker, mal schwächer...

Nehme (nicht lachen) nur den Finger, da ich mehr Gefühl 'drin habe, als mit Wattestäbchen.

Bei den Stäbchen kommt doch noch etwas vor das Trommelfell...

Nur bei starken Schuben, nehme ich Wattestäbchen mit ganz leichter Kortison-Emulsion.

Ansonsten bin ich regelmäßig beim Ohrenarzt um die Gehörgänge zu reinigen, da ich auch noch superenge Gehörgänge habe...

MfG

Kräuterfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pinocchio

Hallo, ihr alle,

besten Dank für eure Tips. Ich für mich favorisiere wohl Kreuterfee´s Tips.

Ich will´s ebenfalls mal mit salicilhaltigem Shampoo auf Wattestabchen probieren, um die Schuppen besser abzulösen. Hat irgendjemand das schon einmal probiert oder gibt es dazu Bedenken?

Vielleicht seid ihr an meinen Überlegungen zu euren Vorschlägen interessiert.

Kurt, ich werde für mich wohl keinen Gefallen an der Haarnadelmethode finden. die Gefahr dafür, dass irgendwann einmal schwerere Probleme mit Entzündungen/Verletzungen auftreten, ist mir zu gross. Ich bin zwar kein Experte, aber ich denke, mann sollte gerade in dieser Nähe zum Hirn nicht mit Entzündungen spaßen, da im Blutkreislauf keine Hirn-Blut-schranke mehr zu überwinden wäre (???)

Kortison: Mich würde kurz interessieren, was ihr so nehmt und in welcher Anwendungsdauer/häufigkeit.

Die Sache mit dem Kortison ist die: Ich habe im Genitalbereich schon mal 4 Wochen mit Dermatop eingeschmiert. Ging weg, kam nach 2 Wochen doppelt so gross wieder (hab ich im Forum auch schon gehört). Möchte natürlich nicht, dass sich dies auch in meinem Ohr so abspielt. Mein Vater hatte am Ende die PSO im Innenohr (<img src="http://img.homepagemodules.de/death.gif">) und da möchte ich aus verständlichen Gründen so schnell nicht hin. Deshalb werde ich Kortison desweiteren auch nur sehr vorsichtig einsetzten (aber das hattest du ja auch gesagt, liebe Kreuterfee).

Colostrium: Vielen lieben Dank für Deinen Hinweis, Susan.

Bis jetzt hab ich noch nicht begonnen, die Pso wirklich ernsthaft zu bekämpfen, weder die Schuppen, noch deren Ursache. Die oben erwahnte Dermatop Behandlung war das einzige Experiment, auf das ich mich bisher eingelasssen habe.

Diese Geschichte mit dem Gehörgang ist die erste, die mich wirklich richtig nervt und vielleicht den Anlass dazu gibt (und die vielen wertvollen Ideen dieses Forums, das ich erst vor einer Woche entdeckt habe).

Wenn ich aber den Kampf aufnehme, so wird es eine ganzheitliche Geschichte sein. Wahrscheinlich wird Colostrium für mich dabei nicht zum ersten Versuch gehören. Es gibt ja sooo viel auszuprobieren. Dennoch, vielen Dank, vielleicht brauch ich´s ja doch irgendwann.

Vielen Dank,

Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Jürgen,

ich nehme für den Gehörgang Alfasolon Credo oder so ähnlich (kann etwas falsch geschrieben sein, da ich es eine Weile nicht mehr brauchte). Dieses enthält sehr wenig Kortison.

Auf Kortison reagiere ich sehr empfindlich und möchte es vermeiden.

Letztens habe ich eine Creme gegen mein Tennisarm drauf bekommen - trotz Wahrnung, daß ich Schuppi bin und bei mir die Haut schnell aufgeht und sogar blutet - gings los. Hautbildveränderungen, Schwellungen, Abschälungen etc. - dagegen eine Kortisonsalbe -> brennen wie Feuer...

Nein danke, da bleibe ich bei meinen pflanzlichen, selbstgerührten Salben - und schwupps nach ein paar Tagen war der Arm wieder normal.

MfG

Kräuterfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Ferris

Hallo Pinocchio,

ich benutze Volon A Tinktur. Ist etwas kortisonhaltig und hilft auch gut bei der PSO unter den Fingernägeln.

Gruß

Ferris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Christiane

Hei,

ich leide unter dem gleichen Problem und habe gute Erfahrungen gemacht mit einer leichten Kochsalzlösung,die ich mit einem Wattestäbchen vorsichtig in die Gehörgänge tupfe.

Wenn´s mal ganz schlimm ist,nehme ich Alafason Creme,ein leichtes Cortisonpräparat.Ansonsten reglemäßig ca alle 3 Monate zum Ohrenarzt,um die Gehörgänge "freiräumen" zu lassen!

Wünsche dir viel Glück bei deinen Versuchen,daß "Problem"in den Griff zu bekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Kristalin
      By Kristalin
      Hallo Zusammen,
       
      ich bin neu in der Community habe aber bereits seit einigen Jahren Psoriarsis. Es geht eher weniger um die Psoriasis als um die Frage ob die Pso der Grund für folgende Symptome sein kann.
       
      Und zwar passiert mir seit einiger Zeit folgendes. Ich arbeite viel vor dem Bildschierm bzw. 8h am Tag. Seit kurzen wird mir beim auf dem Bildschirmschauen und konzentrieren kurzzeitig Schwindlig und ich habe kurzzeitig schwierigkeiten Worte zu lesen bzw. überhaupt einen klaren Gedanken zu fassen. Zudem kommt noch übelkeit hinzu. Könnte es daran liege, dass die Pso bis ins innere meiner Ohren vorgedrungen ist? Oder einen anderen kausalen Grund aufgrund der Pso?
       
      Danke für eure Antworten.
    • Neuling15
      By Neuling15
      Hallo,
       
      bin neu hinzugekommen und würde mich über Kontakte oder Hinweise freuen. Habe schon seit sehr vielen Jahren Schuppenflechte, mal mehr mal weniger /in den Ohren vor allem. Im Moment hat es mich auch etwas auf dem Kopf erwischt. Mein liebe Hausärztin hat mir Deflatop, einen Schaum verschrieben - soll sehr entzündungshemmend sein. Leider seit einiger Zeit nicht lieferbar. Vor allem in den Ohren und dahinter ist alles schon offen. Da würde ich gern eine verständnisvolle Ärztin in Dresden finden, die mir weiterhelfen kann.
      Gern hätte ich auch Hinweise und Kontakte, bin aus Bautzen, auch des öfteren in Dresden, weiblich (53 Jahre).
      Hatte schon einmal Tessa bei mir hinzugefügt, muss erst Blogs schreiben, damit ich direkten Kontakt zu Jemanden haben kann.
      Tessa hat mir schon ganz lieb geantwortet - kam bei meiner privaten E-Mail an. Ich muss mich wahrscheinlich erst noch im Programm
      richtig zurechtfinden. Vielen Dank schon einmal für alle Hinweise und Kontakte. Gibt es direkte Treffen in Dresden? Danke,Neuling15.
         
    • Schlapunski
      By Schlapunski
      Ich glaube, es gibt nicht nur mich, sonder eine ganze Menge mehr Leute, welche mit der Pso im Gehörgang ihre liebe Not haben. Ich bin vor 2 Jahren bereits zum HNO gegangen, und bekam für 4Wochen ein stinknormales Hörgerät zur Probe. Es klappte nicht, da ich beinahe alle zwei bis drei Tage 16km >+< =32km fahren mußte, damit der Gehörgang wieder "gesäubert" wurde und das Ding wieder paßte.Ich hab´s dann verg. Jahr im Herbst noch einmal versucht, da meine Gehörgänge frei von Pso waren. Pustekuchen, nix war´s!! Gerade wunderbar aufgeblüht ist sie wieder....."Mistviech elendiges!!!" Somit war ich heut in Traunstein bei einem Oberspezialisten der Fakultät HNO, +jener riet mir zu einem Implantat, welches bei uns Pso-Leuten eine wunderbare Alternative sei. Es nennt sich: Vibrant Soundbrigde. Ich habe auch schon mit der Barmer Rücksprach gehalten, die Kosten von 12.000€ werden voll (vielleicht N I C H T nur bei mir???) übernommen. Ok, es mag mittlerweile auch noch andere Firmen geben, welche diese Implantate anbieten. Doch da solltet Ihr mit eurem Arzt des Vertrauens drüber sprechen. Die OP dauert ca. 2h unter Voll- od.Teilnarkose. Ich hoffe einigen mit Diesem Beitrag geholfen zu haben.
      Mit liebem Gruß,
      Schlapunski
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.