Jump to content

Psoriasis Arthritis und Genital PSO welches Medikament?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

Letztes Jahr bekam ich die Diagnose PSA. PSO am Genitalbereich konnte ich lange nicht deuten. Ich dachte die Wechseljahre bescheren mir nun rote und trockene, sowie juckende Hautstellen. MTX musste schon nach kurzer Anwendungsdauer ( ca 3 Monate) wieder abgesetzt werden. Jetzt nehme ich seit fast einem Jahr Leflunomid 10 mg bei weiterhin grenzwertigen  GGT Werten. Und zunehmenden Haarausfall. Die Haut wird gerade eher schlechter. Achselhöhlen, und auch unter der Brust sind befallen, die linke Schläfenseite auf der Kopfhaut ,der Po sieht aus wie eine Kraterlandschaft. Dann noch die Pofalte und der Schambereich. Auch die Gelenke zicken wieder. Fußsehnen, Fingergelenke und linkes Knie. Nun ist eine RSO Therapie am linken Knie geplant. Keine Ahnung, wie lange ich noch auf das Präparat warten muss.

Insgesamt denke ich, dass ich nicht optimal versorgt bin. Sicher gibt es härtere Fälle mit großflächiger gefallener Haut im sichtbaren Bereich. Es ist nicht so, dass die Ärzte einem mit Biologika hinterherlaufen. Und ich weiß nicht, ob es für meinen Fall in Betracht kommt. Anscheinend ist meine Leber sehr empfindlich. Andere Erkrankungen der Leber bestehen nicht. Ich verzichte jetzt eh auf Alkohol. Ich habe vielleicht ein paar Kilos zu viel, bin aber nicht stark übergewichtig. Allgemein ist mein Lebensstil nicht sonderlich ungesund. 

Mit welchem Medikament könnte es mir besser gehen? Und wie kommt man zu seinem Recht, wenn die Kosten für ein Medikament bzw eventuelle Regressängste von Seiten der Ärzte  dem entgegen stehen?. Denn die Lokalisation Intimbereich und dann noch Gelenkbeschwerden sind eine gemeine Kombi. Hat jemand einen Rat für mich?

Link to post
Share on other sites

Wowiline2211

Hallo,

Ich habe auch PSO und PSA.

Nach MTX, das ich auch überhaupt nicht vertragen, habe ich verschiedene Biologics durch.

Sie haben alle ihre Nebenwirkungen, bei Embrel hatte ich immer Nebenhöhlenentzündung, bei Humira Seitenstrangangina, geholfen haben beide nur bedingt.

Seit ein paar Monaten nehme ich  nun Simponi 100mg und  seit dem gehen die Gelenke und die Haut hat sich gut erholt. Klar habe ich noch ein paar Stellen an den Ellenbogen und in meinem Bauchnabel mag es einfach nicht weg gehen. Aber im Vergleich zum letzten Jahr um diese Zeit, ist es ein Quantensprung. Das einzige was ich mit Simponi habe, ist immer eine leicht verstopfte Nase, der ich manchmal mit Nasenspray helfe, wenn es zu unangenehm wird. 

Für mich ist Simponi die Rettung, zumindest im Moment, man weiss ja nie, wann es sich wieder ändert.

 

Edited by Wowiline2211
Verschrieben
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.