Jump to content

Recommended Posts

Liebes Forum,

Ich habe seit ungefähr eineinhalb Jahren juckende, schuppende, brennende Kopfhaut mit einzelnen verkrusteten Stellen. Die erste Hautärztin meinte gleich Schuppenflechte. Sie hat dann Kortison verschrieben das war's. Nach einem Jahr scheint es nicht mehr gewirkt zu haben und die Beschwerden waren schlimmer denn je. Als es dann an einem Abend so schlimm war, dass mein ganzer Kopf verkrustet war bin ich am nächsten Morgen zum Arzt. Sie meinte nur das geht wieder weg und hat mir wieder Kortison verschrieben, obwohl ich meinte keines mehr nehmen zu wollen und dass es nicht wirkt. Sie meinte jaja und verschrieb mir wieder Kortison. Da ich nicht wirklich irgendetwas hilfreiches zur Behandlung von Ärzten erfahren habe probiere ich seit Monaten dutzende Shampoos und Seren durch. Ohne Erfolg.

Danach bin ich zu einem anderen Hautarzt. Sie meinte sie würde einen pilz vermuten und hat mir erst einmal nichts verschrieben. Ich muss noch ungefähr einen Monat auf das Ergebnis von der Biopsie warten. Wegen des Haarausfall war ich beim Endokrinologen der hat Eisenmangel festgestellt. 

Jetzt habe ich aber noch immer das jucken und die Schuppen. Der Haarausfall kommt zwar auch vom Eisenmangel aber mir gehen die Haare an den Stellen vermehrt aus an denen ich die Schuppungen habe. 

Ich entschuldige mich für den langen Text. Aber ich bin echt verzweifelt. Ich habe schon mehr als die Hälfte meiner Haare verloren (ich verliere gerade zwischen 250-500+ pro Tag) mit 21 und habe durchgehend Schmerzen. Hatt jemand eine Idee, wie man die Schuppen schonend los wird (Shampoo?) ohne rezeptpflichtige Mittel und dazu noch das Jucken bzw. Brennen? Und hat jemand gute Erfahrungen mit Hautärzten bei dem Thema Psoriasis im Raum Frankfurt gemacht?

LG

Sophia 

Link to post
Share on other sites

Hallo Frantreck

Frankfurt hat doch eine Uni. Die Unis haben eine PSO Sprechstunde.

Vielleicht ist das ein Gedanke Wert. Ich habe bei uns gute Erfahrungen damit gemacht.

LG Donna

Edited by Donna
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 26.6.2020 um 18:51 schrieb Fantreck:

Hat jemand eine Idee, wie man die Schuppen schonend los wird (Shampoo?) ohne rezeptpflichtige Mittel und dazu noch das Jucken bzw. Brennen? Und hat jemand gute Erfahrungen mit Hautärzten bei dem Thema Psoriasis im Raum Frankfurt gemacht?

Hi @Fantreck

schonend könntest du die Schuppen mit so etwas wie Loyon oder babybene Gel loswerden – oder mit einer sogenannten Ölhaube. Für Letztere kannst du Öl nehmen, das du sowieso zuhause hast. Abends trägst du es auf den Kopf auf, wickelst etwas Frischhaltefolie rum oder nimmst eine Plastikhaube, wie man sie manchmal im Friseur sieht. Vermutlich brauchst du noch eine Mütze o.ä. damit das nicht vom Kopf rutscht. Und ein Handtuch fürs Schlafkissen ;) Morgens wäschst du alles aus.

Die von Donna erwähnte Uni-Hautklinik in Frankfurt würde ich auch empfehlen, wenn du mit "normalen" Hautärzten nicht weiterkommst.

Bei der Deutschen Dermatologischen Akademie gibt es eine Karte mit den Ärzten, die dort einen Spezialkurs in Sachen Psoriasis gemacht haben. In Frankfurt gibt es einen einzigen Eintrag:

Bergit Brendel
Telefon: 069 95 51 86 28
E-Mail: dermafrankfurt@email.de
Adickesallee 51-53
60322 Frankfurt

Dann gibt es noch das PsoNet – den Zusammenschluss von Hautärzten, die sich laut eigener Aussage mit Psoriasis gut auskennen. Da sind für Frankfurt neun Ärzte eingetragen. Guckst du hier.

Kennst du davon schon einige oder gar alle?

Link to post
Share on other sites

Hallo Fantrek, 

versuche doch mal das Shampoo von eucerin. Damit hat unsere Tochter den Juckreiz wegbekommen. 

Edited by turtle
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen lieben Antworten. Ich werde es Mal mit der Ölhaube versuchen und habe heute Mal einige der Ärzte auf der Liste angeschrieben. Ich werde auch noch zu meinem Hausarzt damit er mir eine Überweisung für die Uniklinik ausstellt.

Ihr wart echt eine große Hilfe 👍🙂

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Ronniline
      By Ronniline
      Hallo liebe Menschen, 
      ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt, da ich zur Zeit etwas verzweifle und ich nicht weiß an wen ich mich wenden kann. 
      Ich bin 23 und lebe seit ca. 7 Jahren mit Schuppenflechte an der Kopfhaut. 
      Damals bin ich auch zum Hautarzt gegangen, der mir allerdings nie etwas zu dieser Krankheit gesagt hat, sondern mir nur ein überteuertes Shampoo verkauft hat. 
      Seit ein paar Jahren jetzt geht es mir schlechter.. was in meinem Alter denke ich nicht so sein dürfte. 
      Ich habe oft immer kleine wehwehchen, was für andere zumindest so rüber kommt, doch mich an meine körperliche Grenze bringt. 
      Das wäre zb: oft Bindehautentzündungen ( was damals extremer war und jetzt scheinbar wieder oft kommt) 
      Der Kreislauf ist bei mir ein großes Thema. Egal wie viel oder was ich esse er stellt mir oft ein Beinchen. 
      Erkältungen bekomme ich schon gar nicht los das ist wie ein JoJo Effekt. 
      Mit den weiteren Kack möchte ich euch nicht voll sülzen :-)
       
      Worauf ich nun hinaus möchte ist:  Wie habt ihr es geschafft, dass ihr einem Arzt vertraut und wie habt ihr den richtigen gefunden? Wie habt ihr dieses Thema angesprochen, ohne das Gefühl zu haben "eigentlich geht es anderen Menschen schlechter und die brauchen diese Hilfe von dem Arzt mehr als ich" ??
      Ich habe heute meinen ganzen Mut zusammen genommen und habe beim Hautarzt angerufen. Dieser wollte mir dann im September einen Termin geben. Ist das Fair?
      Ich wäre euch sehr dankbar, wenn das jemand liest und mir antwortet. 
      Liebe Grüße 
      Ronniline
    • Hanara
      By Hanara
      Hallo zusammen,
      Ich hoffe, ich bin richtig hier.
      Ich bin anfang 20 und seit fast 2 Jahren habe ich Probleme mit sehr stark juckender Kopfhaut. Die Kopfhaut iszt eher trocken und schuppt auch, die Schuppen sind klein, manchmal sogar eher eine Art Belag, und weißlich. Wenn ich meine Kopfhaut nicht gerade aufgekratzt habe, ist sie hell und hat wenig Rötungen, auch wenn es tierisch juckt!
      Am restlichen Körper habe ich auch recht trockene Haut, aber jucken tut es dort viel weniger. Ich war mal vor einiger Zeit beim Hautarzt, der sich das gar nicht richtig anschaute und nur meinte, wahrscheinlich Neurodermitis.
      Seitdem habe ich so gut wie alles ausprobiert: Kortison, Anti-Schuppenshampoo, Naturshampoo, Heilerde, Haarseife, gar kein Shampoo, Linolashampoo, Ureashampoo, Totes Meer Shampoo, Babyshampoo, Aloe Vera Gel, verschiedene Öle usw. ALle Shampoos waren natürlich ohne Silikone, die meisten auch ohne Duft und Konservierungsstoffe. Nichts hat mir so wirklich geholfen, auf Dauer schon gar nicht Seit ein paar Monaten wasche ich mit der Dermasence Wasch- und Duschlotion, es war ok, wurde zumindest nicht schlimmer. Aber seit ein paar Tagen wird es auch damit wieder schlimmer, ich kratze permanent und habe viele Schuppen. Es ist einfach unangenehm!
      Ich überlege, ob es vielleicht Schuppenflechte sein könnte, auch wenn man keine Krusten sieht? Meine Mutter hat ebenfalls Schuppenflechte...
      Über Hilfe, Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar!
      Liebe Grüße
      Hanara
    • Less92
      By Less92
      Hallo ihr lieben Psolis, ich bin 21 Jahre alt und kämpfe seit Anfang 2010 mit Pso. Meine Kopfhaut ähnelt einem Panzer und meine Ohren reißen immer unten am Ohrläppchen oder oben ein - sprich an bestimmten Tagen kann ich mich nicht einmal auf die Seite legen. Mein Nabel ist auch betroffen, aber auch nicht immer. Da kommt es in Schüben. Ich war schon bei vielen Hautärzten, habe unter anderem eine Furmadermterapie mit der höchsten Dosis gehabt. Außer das es mir davon noch schlechter ging, hat es nichts gebracht. Sämtliche salben, Öle und Tinkturen haben auch keinen positiven Effekt gebracht. Da ich zur Zeit auf der Arbeit auch sehr viel Stress habe, wird es auch immer schlimmer... eine Lichtkamm-Therapie habe ich auch gerade angefangen, aber ich schaffe es leider nicht, während der Arbeitszeit dort hinzugehen. Und die Praxiszeiten sind leider immer in meiner Arbeitszeit.

      Momentan versuche ich die Pso mit Propolis und totes Meersalz (habe dann morgens weniger Juckreiz und weniger Panzer, aber ich kann mir die Haare ja auch nicht 5x am Tag waschen) ein wenig zu bändigen, aber jeder der mit einer Pso kämpft, weiß wie sehr das Selbstwertgefühl darunter leidet. Mir fallen die Haare aus.. ich kann nur noch mit einem Zopf durch die Gegend rennen.. ich lache nicht mehr so viel wie früher und habe mich sehr zurück gezogen.

      Ihr müsst mir einfach helfen. Habt ihr Tipps? Kann eine Reha da helfen? Wie komme ich an einen Rehanatrag? Muss ich eine bestimmte Zeit bei einem Hautarzt in Behandlung sein (habe in letzter Zeit häufig gewechselt), was muss ich beachten?

      Fragen über Fragen. aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      Liebe Grüße
      Less

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.