Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Tabea

PSO bei Kindern

Recommended Posts

Guest Tabea

<img src="http://img.homepagemodules.de/frage.gif">Hallo,wir haben eine fast 6jährige Tochter.Bei ihr ist letztes Jahr,nach einer längeren Zahngeschichte,Psoriasis vulgaris ausgebrochen.Wir haben seitdem viel ausprobiert,vor allem mit Cremes,Salben und Bäder.Leider schlug so gut wie nichts an.Erst eine 6wöchige Kur auf Amrum im Februar und März dieses Jahr brachte den gewünschten Erfolg.Aber leider hielt die Psoriasis-freie-Zeit nicht lange an.Zeit knapp 4 Monaten hat sie wieder einen ganz schlimmen Schub.Vor 6 Wochen bekamen wir endlich eine Vitamin D Salbe verschrieben und vor 4 Wochen sind die Mandeln entfernt worden.Leider haben wir noch keine Verbesserung bemerken können,eheer das Gegenteil ist der Fall.

Hat jemand erfahrung mit dem Verlauf der Psoriasis nach einer Mandeloperation?Und kann uns jemand sagen,wie wir die Kopfhaut besser behandeln können-Chrissy hat sehr dicke Haare?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Karin

Hallo Tabea,

tut mir sehr leid für eure Kleine:-( Aber mach bitte langsam mit dem ganzen Salbenzeugs bei Kindern, vorallem bei Kortison solltest du sehr vorsichtig sein, wobei angeblich mit Vitamin D Salben gute Erfolge erzielt werden. Versuchs mal mit Natron (Drogerie) 100 Gramm ins Badewasser und Milch (ca halben Liter) mit nativem Olivenöl zu mischen und dann soll sie darin baden. Für den Kopf kannst du Terzolin oder das Shampoo von aqeo versuchen. Mit ner Salicyllösung bekommst du die starke Schuppung erstmal weg. Aqeo kannst du bei ihr auf jeden Fall anwenden das nimmt auch den Juckreiz etwas. Falls du es noch nicht kennst schau unter www.aqeo.de nach. Ich wünsche euch und vorallem der Kleinen alles Liebe und gute Besserung

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest zauberblume

Hallo Tabea,

drücke dir und deiner Kleinen mächtig die Daumen, dass ihr es einigermaßen in den Griff bekommt.

Spezielle Tips kann ich dir leider nicht geben, aber hast du schon auf der Hauptseite unter http://www.psoriasis-netz.de/kinder.html gelesen.. bzw. unter den Erfahrungen

http://www.psoriasis-netz.de/erfahrungen/nitsch.html ?

Vielleicht kannst du ja hierdurch Kontakt knüpfen und dir vielleicht ein paar Tips holen?

Wünsch euch Glück <img src="http://img.homepagemodules.de/heart.gif">

Gruß Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kuch

Hallo!

ich möchte mit der Mutter von der kleinen Chrissy Kontakt aufnehmen!

Meine Tochter wird ebenfalls 6 Jahre und hat seit sie 3 Jahre alt ist eine Psoriasis.

Ich kenne die Odysee nur zu genau,und ich fände es toll,

wenn wir Euch mal kenenlernen könnten.

Vor allen Dingen, weil die Mädels gleich alt sind und wir niemanden kennen, der im gleichen Alter wie Leonie ist!

Unsere E-Mail Adresse: ReinerKuchaol.com.

Warte gespannt auf Antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest marion

liebe tabea.

mein sohn david, auch 6 jahre, hat die psoriasis vulgaris auch seit Feb.2002 sehr stark am Kopf. Ich kann dir nur erzählen, was wir bis jetzt probiert haben!!! Jeden 3. Tag Ölhauben mit Olivenöl. Doch sie kam immer schneller nach. Momentan verwende ich SOLUTIO CORDES. (einmassieren- abfrottieren) Es ist sehr scharf aber sehr wirkungsvoll(wenns mal wirklich viel wird).Ansonsten machen wir Meeressalz-Bäder, die gegen die Entzündung sehr wirksam sind. Jetzt beginnen wir mit Homöopathie. Viel Glück ...........Marion<img src="http://img.homepagemodules.de/heart.gif">

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Paul

Hallo Marion,

also du läßt das Olivenöl einwirken. Und was machst du dann? Wäschst du das Öl aus?

Also bei einem kleinen Kind ist es doch leicht die Kopfschuppen zu bekämpfen. Die Kopfschuppen sollen nicht gelößt werden. Die Kopfhaut muß, z.B. mit einem Meggi, nur milde mit Körperlotion gepflegt, einmassiert werden. Das Kopfjucken wird sofort gelindert. Nach 1 Woche verschwinden die Schuppen. Immer wenn es wieder juckt muß neue Lotion vorsichtig einmassiert werden. Bei Kurzhaarschnitt sieht das Haar gar nicht so schlimm fettig aus. Eine Woche mit Schuppen im Haar sind doch zu ertragen. Nach dem Kopf-waschen muß nach dem abtrocknen sofort wieder Lotion aufgetragen werden.

Viele Grüße

Paul Lindner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Lieber Paul.

Die Ölhaube bleibt einige Stunden auf dem Kopf. Danach werden ganz vorsichtig und leicht die gelösten Schuppen runtergekämmt. Und Haare waschen mit AQEO-Schampoo.Nur für Psoriatiker.

Im Moment dürfte ihm die innerliche Einnahme von Schwarzkümmelöl sehr viel

helfen. Die haut beruigt sich und schuppt nicht sehr viel.

Liebe Grüße Marion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Siedler20
      By Siedler20
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier. Ich bin froh, dass es die Möglichkeit gibt sich auszutauschen. Mein Sohn 11, hat vor ein paar Wochen Pso bekommen. Zuerst kleine vereinzelte Punkte. Bald haben sie sich aber auf den gesamten Körper ausgedehnt. Da bei uns in der Familie keiner unter Schuppenflechte leidet, wusste ich zunächst nicht wovon der Ausschlag kommt. Wir waren erst beim Kinderarzt die sagte, dass es von der trockenen Haut kommt. Mit Cremes wurde es natürlich nicht besser. Habe dann im Internet recherchiert, und bin auch Schuppenflechte gekommen. Ich habe immer gehofft, dass ich mich täusche. Aber ein Termin beim Hautarzt machte meine Hoffnungen zunichte. Er erklärte nichts. Hat nur gesagt, das sähe nach Schuppenflechte aus. Er bekomme eine Salbe, und es könne sein, dass er in seinem Leben immer wieder eine Neigung dazu hat. 
      Hätte ich nicht schon vorher im Netz gelesen, wüsste ich nicht wie schlimm es wirklich werden kann. Sie Salbe ist ein starkes Kortison. Zuerst war ich erfreut, dass die Stellen sehr schnell verschwunden sind, aber nach nochmaligen lesen, kommt man darauf, dass es nicht gut ist.  
      Beim nächsten Termin hat er sich die Haut nicht einmal mehr angesehn. Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe den Arzt gewechselt. Heute waren wir da, sie hat Curatoderm verschrieben. Das ist doch eine Vitamin D3 Salbe oder? Habe ich auch erst wieder im Internet gelesen. Na gut, soweit bin ich damit zufrieden. Ich soll aber jetzt trotzdem noch die alte Kortisonsalbe dazu nehmen.
      Jetzt habe ich ein Problem, dass ich nicht weiß, wie ich die noch anwenden soll. Bei meinem Sohn verschwinden die Flecken immer relativ schnell wieder, und sie sind auf dem kompletten Körper verteilt, sodass ich dann nicht mehr sehen kann wo noch zu schmieren ist. Man soll die Salbe doch ausschleichen lassen oder? Kann mir jemand Tipps geben.
      Oder ist es besser gar kein Kortison mehr dazu zu geben? Ich bin kritisch mit dem Zeug. Außerdem habe ich noch eine Frage. Welche Möglichkeiten gibt es noch bei Kindern? Er wird bald 12
      Ich mache ihm daheim öfter ein Meersalzbad, aber sonst. Die Ärzte rücken mit nichts raus. Bestrahlungen werden erst ab 18 gemacht??
      Für Antworten wäre ich dankbar.
       
       
    • Jakob89
      By Jakob89
      Hallo alle zusammen...
      ich nehme seit Anfang des Jahres Fumi und bin auf der Höchsdosierung 2-2-2. Es geht mir blendend !! Meine Haut war vorher ziemlich schlimm, da hat mir die Kur + Reha ( Insgesamt 6 Wochen ) auf Sylt nicht wirklich viel gebracht.
      Die Nebenwirkungen bleiben dennoch nicht aus. Man muss sich da einen eigenen Weg suchen. Ich habe so einige Punkte gefunden um die Nebenwirkungen zu reduzieren bzw. komplett wegfallen zu lassen.
      - Immer wenn ich starken Hunger hatte und der Magen sehr leer war -> Magenkrämpfe -> Also immer schön essen und nicht zu sehr hungrig sein.
      - Bei der Einnahme mit kohlensäurehaltigen Getränken -> Magenkrämpfe, Durchfall -> Also am Besten ist Milch oder stilles Wasser.
      - Kein Kaffee -> weniger Nebenwirkungen
      - mind. 1,5 liter/Tag Flüssigkeit -> weniger Nebenwirkungen
      - Was finde ich viel ausmacht sind festgelegte Zeiten zur Einnahme der Tabletten. Ich habe 9 Uhr, 15 Uhr und 21 Uhr gewählt.
      Liebe Grüße
    • Glück05
      By Glück05
      Hallo miteinander!Ich habe nun schon mehrere Anläufe gestartet, hatte aber bisher leider keinen Erfolg. Gut für die anderen, schlecht für mich!! Bin auf der Suche nach Eltern, deren Kind auch Psoriasis hat und noch unter 10 Jahre alt ist. Ich habe mir auch schon die Seite Psoriasis-Kids angeschaut aber dort gibt es kein spezielles Forum, oder?! Vielen Dank für sämtliche Antworten, die mir weiterhelfen. Kleine Anmerkung: Wir haben das Glück im Moment (bis auf eine Stelle) beschwerdefrei zu sein. Aber was wir im März diesen Jahres durchgemacht haben (inklusive Aufenthalt und Therapie im Psorisol Hersbruck) reicht auch für die nächste Zeit!! Frohe Weihnachten zusammen!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.