Jump to content

Kortison- und Teersalbe seit einem Jahr


Ophelia
 Share

Recommended Posts

Hallo,

mir ist gerade etwas mulmig zumute. Ich habe Psoriasis pustulosa palmoplantaris, Typ Barber an beiden Händen und beiden Füßen und mittlerweile auch Pso auf der Kopfhaut. Ich habe ein bißchen darüber in der Vorstellungsrunde erzählt, deshalb schreibe ich es jetzt nicht mehr so ausführlich.

Ich habe seit gestern in den Foren gestöbert und mir ist aufgefallen, dass jeder vor Kortisonsalbe über einen längeren Zeitraum warnt. Mein Bauchgefühl hat mir das ja auch schon die ganze Zeit gesagt ... aber mein Hautarzt hat mir letzte Woche wieder folgende Salben aufgeschrieben, die ich noch nicht abgeholt habe: Liq. carb. det. 5 %, Acid. salicyl. 5 %, Betamethason 17-valerat 0,1 % - Ungt. cordes ad 50.0 - Bethamethason-17-valerat 0,1 % Acid. salicyl. 5 % und Sebexol Creme lotio ad 150,0 (nachts). Also, ich habe sie noch gar nícht aus der Apotheke geholt :P mich hielt irgendetwas davon ab ...

Ich bin gerade so hin und her gerissen. Einerseits ist es der erste Arzt überhaupt, der mir seit 40 Jahren die Diagnose gestellt hat. Dieser Hautarzt ist "speziell" würde ich mal sagen. Ich kann ihn nicht so richtig einschätzen. Fachlich - so habe ich es die ganze Zeit gesehen - ist er nicht verkehrt. Er war wohl vor einigen Jahren in der Nordseeklinik als OA tätig und kennt die Behandlungsmöglichkeiten. Ich sollte auch zur Lichttherapie - aber wenn man berufstätig ist und genau am anderen Ende der Stadt arbeitet ist das ein Zeitproblem.

Also, ich kenne alle Hautärzte in unserer Stadt und darüber hinaus auch noch einige mehr ... alle, wirklich alle, bis auf ihn hatten Pso wohl noch nie in ihrem Leben gesehen. Es war einfach nur frustrierend. Jeder HA hat Proben entnommen oder abgeschuppt und keiner, wirklich keiner, in den ganzen 40 Jahren, konnte mir eine Diagnose stellen. Jeder zuckte nur mit den Achseln. So. Und jetzt das mit meinem jetzigen HA. Was soll ich denn jetzt machen? Könnt Ihr mir einen Rat geben? Ich weiß es nicht. Ich werde mir die nächsten Tage die Kortison- und Teersalbe und die Lotion aus der Apo holen und sporadisch eincremen ... Ich hasse Teersalbe und sie soll ja wohl krebserregend sein, habe ich gelesen ...

Liebe Grüße von einer gerade-mal-nicht-weiter-weiss Ophelia

Link to comment
Share on other sites


Hallo, Ophelia!

Ich habe ein ähnliches Problem wie du - ich nehme seit 1 1/2 Jahren für drei kleinere Stellen am rechten Unterarm Ecural - auch eine Kortisonhaltige Salbe, aber sobald ich sie nur einmal nicht benutze, fängt es sofort an zu jucken wird größer etc. Aber meine hautärztin hat keine Ahnung, was es sein könnte, der in der Hautklink auch nicht und ich habe mir schon so viele Bilder angesehen, ich habe auch keinen blassen Schimmer. Allerdings verbrauche ich in einem halben Jahr ungefähr 50 mg und es sind wirklich kleine Stellen.

Aber bei allen anderen sachen versuche ich schon, Kortison nur kurzzeitig zu benutzen, und zwar so kurz, dass ich es nicht oder kaum ausschleichen muss.

Aber so wie du es willst, nur sporadisch eincremen, ist nicht gut. Die Regel lautet ja eher, intensiv ein starkes Kortison nehmen, bis die Beschwerden abklingen, dann ein schwächeres bzw. ausschleichen. Und dann einem jahr einfach absetzen - das geht wahrscheinlich schief. Prinzipiell ist Kortison einfach keine Dauertherapie - auch wenn ich es anders mache.

Liebe Grüße

Beate

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Ophelia!

ich habe gerade deine Vorstellung gelesen - ist es so, dass du dann im Winter gar nichts hast?

Liebe Grüße

Beate

Link to comment
Share on other sites

Hallo Beate,

ich glaube, ich habe mich da etwas falsch ausgedrückt. Klar nehme ich die Kortisonsalbe regelmäßig, wenn die Pso akut ist, d.h. bei mir: beide Fußsohlen sind offen - der ganze Fuß - und die Handflächen ebenfalls. Da bleibt mir nichts anderes übrig als zu schmieren. Aber die Pso ist nie ganz weg, sie wird immer nur weniger und in diesem Zustand nehme ich andere Creme - nicht vom HA verschrieben, sondern ne Handcreme mit Bienenwachs, das ist das einzige, was mir hilft. Alle anderen sind dann einfach zu fett für meine Haut. Im Winter habe ich auch meine Pustelchen - da noch vermehrt denke ich. Es kommt bei mir auch immer darauf an, in welchem Stress ich stehe. So kurz vor Weihnachten bin ich stärker befallen, da gehts im Büro hoch her. Auch kann ich darauf gehen, dass - sobald ich einem extremen seelischen Stress ausgesetzt bin - sei es bei der Arbeit oder Privat - dass sich die Pso nach spätestens einer Woche extrem verschlimmert hat. Ich müßte also auf eine fast einsame Insel und dort mein Leben genießen :cool: Aber da muß ich wohl noch bis zur Rente warten und dann erst mal sehen wie das geht ...

Liebe Grüße

Ophelia

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.