Jump to content

Arava - sagt das jemandem etwas?


Marian
 Share

Recommended Posts


hallo marian,ich nehme seit 3jahren arava.

es kann etwas dauern bis es wirkt.bei mir hat es so nach ca 3 monaten angefangen,das innerhalb von kurzer zeit(waren nur ein paar tage) die pso komplett verschwunden war.ich hatte einen befall von ca 95%.plaques von ca 30cm länge und 20cm durchmesser an den oberschenkeln dann den rest der beine, rücken,oberkörper,kopf komplett und den ganzen anal und genitalbereich,alles komplett verschwunden.nach ca weiteren 3 monaten waren auch meine entzündeten kniegelenke(beidseits),mit den ich mich 14 monate gequält hatte wieder ob.und das bis anfang februar dieses jahres hatte ich keine pso und auch keine psa gehabt. habe jetzt grad einen schub aber nur sehr gering 5stellen am ganzen körper(wahrscheinlich verursacht durch medis,die ich nehmen musste).

an nebenwirkungen hatte ich nur durchfall,das allerdings 1jahr lang,aber mein internistischer rheumadoc hatt mir immer wieder mut gemacht durch zuhalten.

ich bin absulut damit zufrieden und würde es immer wieder nehmen.

wünsch dir viel glück,und hoffe das es dir bald besser geht, wenn du arava ausprobieren solltest

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marian,

ich habe Arava nur 12 Wochen eingenommen,leider hat es bei mir weder eine Wirkung auf die Pso noch auf die Psa gehabt. Ausser Müdigkeit und Kopfschmerzen hatte ich keine Nebenwirkungen. Ich wünsch dir trotzdem damit einen guten Erfolg.

Liebe Grüsse

Angie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marian,

Arava besteht aus dem Wirkstoff Leflunomid und ist ein Basis-Antirheumatikum. Basismedikamente werden ein Leben lang angewendet. Damit sollen ja die Entzündungen dauerhaft in Schach zu halten.

Autoimmunerkrankungen sind zwar bis heute unheilbar. Frühzeitig behandelt lässt sich jedoch die Zerstörung des Gewebes verhindern und die Funktionsfähigkeit erhalten. Arava ist eines der Basis-Medis, die bei PSO und PSA zugelassen sind.

Alle, die das Medi nehmen, müssen für eine sichere Empfängnisverhütung sorgen, da es sonst zur Schädigung des Kindes kommen kann. Während der Therapie müssen regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch den behandelnden Arzt stattfinden, unter anderem regelmäßige Blutbildkontrollen.

Alkohol ist zu meiden. Andere Basis-Medis, oder Medis, die eine Wechselwirkung mit dem Arava bilden könnten, sollten nicht eingenommen werden. Bei Einnahme von Blutverdünnern unbedingt den Arzt konsultieren.

Nebenwirkungen hat ja jedes Medi, genauso, wie die Medis bei Jedem anders wirken. Bleibt zu hoffen, daß es dir hilft und dir es dadurch bald besser geht.

Gesegnetes Osterfest wünsch ich dir

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.