Jump to content
💬 Chat – immer freitags ab 20 Uhr ×

Gluten und Psoriasis


Megacato

Recommended Posts

hallo zusammen,

habe auf dieser homepage gelsen, dass gluten Pso auslösen/verursachen können.

Hat jemand Erfahrung mit entsprechenden Diaäten oder Antikörpertest gesammelt?

Die Symptome der Zöliakie würden auf mich zutreffen.

Grüsse

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Guest Schweiz

Hallo,

ich habe selber noch keine Erfahrung gesammelt. Aber mein Vater hat gerade einen "Lebensmittel-Unverträglichkeits-Test" über den Arzt machen lassen.

Infos über: www.pulsamed.de - übernimmt wohl auch die Krankenkasse.

Die senden das Blut ein und können darin Antikörper feststellen.

Liebe Grüße

Barbara

Link to comment
  • 2 months later...
Sascha_Lührs

Ich habe gestern den Befund einer wegen schon seit einigen Monaten bestehenden Darmproblemen durchgeführten Blutuntersuchung auf Gliadin-Antikörper erhalten (warum nicht auf Glutenin-AK getestet wurde, bzw. ob es die überhaupt gibt, weiss ich nicht). Der Befund war negativ, und den Werten nach dies sogar besonders eindeutig.

Dafür wurde etwas anderes festgestellt, was noch schwerwiegender ist, nämlich Antinukleäre Antikörper. Und zwar 1:10000, was ein irre hoher Wert ist. Normal ist eigentlich kleiner als 1:100, ab 1:120 wird schon eine längere Beobachtung des Wertes empfohlen, und ab 1:160 ist von einer Erkrankung auszugehen und eine Untersuchung einzuleiten. Und ich habe 1:10000! Der Begriff Antinukleär ( von nucleus = Zellkern ) heisst, daß es Antikörper gegen die Zellkerne in meinen eigenen Körperzellen sind. Was das genau heisst, ist noch nicht klar, aber wahrscheinlich ist eigentlich Pso-Arthritis, bloss ich habe keinerlei derartige Symptome, auch nie gehabt. Weiterhin können Antinukleäre AK auch auf andere Autoimmun-Krankheiten hindeuten, das ist ganz verschieden. Zum Beispiel:

SLE

Rheuma

Sjögren-Syndrom

Primär biliäre Leberzirrhose

*dramatisier*

Wobei das jetzt nur die Bekanntesten sind.

Morituri te salutant, wenn ich das mal so sagen darf ;-)

Link to comment
  • 1 year later...
Glutenfrei leben

Was ist Zöliakie ???

Zöliakie ist eine Intoleranz des Organismus gegenüber Gluten. Zöliakiebetroffene vertragen keine Lebensmittel, die Gluten enthalten.

Was ist Gluten ???

Gluten ist ein Protein, welches in Weizen, Roggen, Hafer und Gerste vorkommt. Lebensmittel, aus diesen Getreiden oder deren Derivaten wie Mehl, Stärke, Brot, teigwaren, Gebäck und Kuchen, enthalten Gluten. Es kann auch in unverdächtigen Produkten wie Bonbons, Pudding, gemischten Wurtssorten, Suppenwürfeln usw., denen Mehl oder Stärke beigemengt ist, vorkommen.

Warum dürfen Zölliakiebetroffene kein Gluten zu sich nehmen ???

Nehmen Zölliakiebetroffene glutenhaltige Lebensmittel zu sich, treten ernsthafte Beschwerden auf, die hauptsächliche den Dünndarm und teilweise auch andere Organe in Mitleidenschaft ziehen.

Welche Schäden verursacht das Gluten beim Zöliakiebetroffenen ???

Die Wände des Dünndarms weisen winzige fingerförmige Erhebungen auf, die als Darmzotten bezwichnet werden. Über die Darmzotten nimmt der Körper, die für ihn notwendigen Nährstoffe auf. Nimmt ein Zöliakiebetroffener Gluten zu sich, bilden sich diese darmzotten zurück und stellen Ihre Funktion ein. Die aufgenommenen Lebensmittel werden nicht mehr assimiliert, sondern mit den Stuhlgang ausgeschieden.

Welche Folgen und Symtome treten auf ???

Nehmen Zöliakiebetroffene Gluten zu sich, unterbinden sie die Darmfunktionen und damit die Nährstoffaufnahme. Das führt zu Gewichtsverlust, Entwicklungsstörungen und einem allgemein schlechten Gesundheitszustand. Die Symtome sind von Fall zu Fall verschieden, am auffälligsten sind Durchfall, Blähung des Unterleibes, Appetitlosigkeit und Erbrechen. Weniger auffällig jedoch möglich sind Eisen und Kalziummangel.

Wie wird Zöliakie diagnostiziert ???

Erwecken die Symtome Verdacht auf Zöliakie, stehen spezifische Untersucheungen an, zu denen ein Bluttest und anschließend die Analyse des Darmgewebes gehören.

Lösung Diät !!!

Die einzig mögliche Therapie besteht in einer glutenfreien Diät. Anfänglich mag die Zusammenstellung einer vollständigen und ausgewogenen Ernährungsweise ohne Gluten kompliziert erscheinen. Werden jedoch präzise Anweisungen befolgt, stellt sich die Lösung als relativ einfach heraus. Gluten kommt in Weizen, Gerste, Roggen und Hafer vor, sowie in allen Lebensmitteln, die auch nur einen Teil, dieser Getreidesorten enthalten. Der Zöliakiebetroffene kann folglich zahlreiche Lebensmittel nicht in seine Diät aufnehmen. Es gibt jedoch auch sehr viele Lebensmittel, die von Natur aus kein Gluten enthalten: Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Eier, Milch und Molkereiprodukte, Olivenöl, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Kastanien und auch Mais, Reis, Hirse und Buchweizen. Außerdem sind eine ganze Reihe von glutenfreien Diätprdokten bei uns unter www.glutenfrei24.de erhältlich, so dass der Zöliakiebetroffene weder auf Teigwaren noch Brot oder Kuchen verzichten muss.

Link to comment

Es passt vielleicht ganz gut hier her,und zwar das Thema Kennzeichnung.Leider wird sie vorläufig noch nicht ueberall geschehen und bei einigen Anbietern wahrscheinlich gar nicht wie ich heute in einer Mitteilung erfahren habe,die ich hier anfuege

Allergenkennzeichnung auch in der Kantine?

Umsetzung noch ungewiss

************************************************************

(aid) - Bislang müssen nur verpackte Lebensmittel die neue

Allergenkennzeichnung tragen. Allergiker wünschen sich den Hinweis auf "ihr

Allergen" aber auch auf Speisenkarten, in der Eisdiele oder in der Bäckerei.

"Das Informationsbedürfnis ist groß," berichtete Rechtsanwalt Peter

Loosen, Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde, BLL, in der

Technischen Akademie Wuppertal. Hier fand zum 16. Mal der Kompaktkurs

"Europäisches Lebensmittelrecht" statt. Loosen wies aber auch auf die

Problematik dieses Vorhabens hin. In einem kleinen Handwerksbetrieb wie einer

Bäckerei werden zeitgleich die unterschiedlichsten Erzeugnisse

hergestellt. Auch wechseln Rezepturen häufiger als bei der industriellen

Herstellung. Die Kennzeichnung der allergenen Zutaten wäre für solche

Betriebe mit deutlich größerem Aufwand verbunden. Auch können Beimischungen

von Allergenen, die nicht Bestandteil der Rezeptur sind, bei der

Herstellung und dem Verkauf der unverpackten Ware im Einzelfall nur schwer

ausgeschlossen werden. Eine "Reinheit" der Produkte, wie sie hochsensible

Allergiker benötigten, könne nicht garantiert werden.

Diese besonderen Umstände der handwerklichen Betriebe, des Handels und

der Gastronomie müssten daher in einem neuen Verordnungsvorschlag

berücksichtigt werden. Ungewiss ist allerdings noch ob und wann der

Verordnungsentwurf Wirklichkeit wird.

"Die Realisierung lässt voraussichtlich noch mindestens 1-2 Jahre auf

sich warten", schätzt Loosen. Große Betriebe haben es mit der

Allergenkennzeichnung leichter: Ein großes Fastfood-Restaurant bietet die

Informationen über allergene Zutaten auf seinen Platzdeckchen an.

Quelle:aid

Link to comment
  • Claudia changed the title to Gluten und Psoriasis

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.