Jump to content

Tierschmuggler


Alleswirdwiedergut
 Share

Recommended Posts

Alleswirdwiedergut

Moin,

zum 2.Mal innerhalb kurzer Zeit wurden bei uns in Bayern Tierschmuggler gefasst. Ich könnte da echt ausrasten. Manche der Welpen sind teilweise so krank, dass sie es vielleicht gar nicht schaffen.

Die Tiere wurden hier in der Region auf 3 Tierheime verteilt. Ich fahre heute in Eines davon und trage mich für einen dieser Welpen ein. Am liebsten würde ich alle nehmen.................

Die Tiere kommen in der Regel aus Ungarn, Rumänien und Polen wo sie extra gezüchtet werden damit sie in Deutschland billig verkauft werden können. Und es passiert immer und immer wieder..........................

Wünsche Euch einen schönen Sonntag

Alleswirdgut

Link to comment
Share on other sites


Solange der Mensch nicht bereit ist für einen Hund viel Geld bei einem Züchter auszugeben wird es immer Vermehrer geben, die sich einen Sch.... für das Lebewesen Tier interessieren, sondern nur Profit machen wollen. Gebärmaschine Hund, der in allen Modezüchtungen missbraucht wird.

Ich habe selber einen Labrador aus einer Tötungsstation, seit 7 Jahren ist sie der treueste Begleiter meines Lebens. Ich hoffe, dass alle Welpen so gesund sind, dass sie ein einigermaßen schmerzfreies und schönes Leben haben, gute Pflegeplätze bekommen und Dir viel Glück dass Du einen bekommst.

Stell mal einen Link rein, bitte

Link to comment
Share on other sites

Servus Alleswirdgut und EvamariaO,

diese Sachen berühren mich auch immer unendlich. Tierschutz liegt mir sehr am Herzen. Ich habe einige Jahre aktiv ehrenamtlich für "Menschen für Tierrechte" gearbeitet. Durch diese Arbeit bekam ich einen sehr tiefen Einblick in diese Dinge. Es ist unvorstellbar welche Frechheit sich der Mensch dieser Kreatur gegenüber erlaubt. Ich habe Videos gesehen, wo in Pelzfarmen die Tiere auf grausamste Art getötet wurden. Schlachttransporte u.v.m. Das tut richtig weh. Und das mit den Hundewelpen ist ja kein Einzelfall. Erst vor Kurzem kamen -soweit ich mich erinnere- um die 20 Welpen ins Tierheim Nürnberg. Die Hälfte davon hat nicht überlebt. Die kleinen Dinger kommen ja schon mit 6 Wochen (!) von ihrer Mutter weg. Ich bekomm da immer so eine unsägliche Wut, wenn ich sowas höre oder lese. Und welche Strafe erhalten diese "Händler"? Lachhaft. Denen gehört die Fresse poliert. Entschuldigt, wenn ich das so direkt schreibe, aber ich meine es wirklich so. Die zahlen ein paar Hundert Euro und das wars. Und auf geht´s zum nächsten Geschäft. Mir dürfte "so Einer" nicht in die Finger kommen. Ein ehrlicheres Wesen, als z.B. einen Hund gibt es doch nicht. Seit über 40 Jahren war ich Hundehalter. Leider verstarb meine Labradorhündin vor 6 Wochen. Ist wahnsinnig schwer für mich. Und wird auch noch lange dauern, bis ich einigermaßen darüber weg bin. Vergessen werde ich meine Hunde nie. Treue Begleiter. Immer für einen da. Und ich natürlich für sie. Tja, meine Leidensgenossen, so schlimm es ist, ändern werden wir es nicht können. Ich freu mich, daß zumindest mehr Kontrollen durch die Polizei durchgeführt werden und doch einige der kleinen Wesen gerettet werden können.

Gruß

Harley

Link to comment
Share on other sites

Och Harley, das tut mir leid mit Deiner Hündin. Ich habe mich vor Jahren auch für den Tierschutz eingesetzt , eben da wo auch meine Hündin herkommt. Mir kam es damals und auch heute immer noch so vor, als ob Hunde weitaus mehr gequält werden als Katzen. Noch heute hat meine Grace panische Angst vor Holzbesen, ich schätze mal dass sie damit geschlagen wurde, ausgesetzt in der Pampa in Portugal mit einem gebrochenem Bein an einem Baum gebunden, mit 17kg aufgefunden.

Wenn ich den ehemaligen Besitzer gegenüberstehen würde, wüsste ich auch nicht was ich mit dem machen würde. Heute wiegt Madame ihre 35 kg und freut sich über jeden Tag, den sie bei uns ist.

Ich kann diese "Menschen" nicht verstehen, eigentlich sind die doch die Tiere. Aber ich hoffe immer, dass diese widerlichen Kreaturen ihre Strafe bekommen, ich gönne denen Leid und Schmerzen ohne Ende.

Link to comment
Share on other sites

Ja Evamaria,

ich gönne denen auch alles erdenklich Schlechte. Aber das ist halt leider ein Faß ohne Boden. Die Transporte, welche von der Polizei erwischt werden sind ja nur ein ganz geringer Prozentsatz. Und wie Du schon geschrieben hast. Solange niemand einen vernünftigen Preis für ein Tier bezahlen will, wird es DAS auch geben. Ich hatte immer Rassehunde. 2 Afghanen und einen Briard. Habe ich von deutschen Züchtern gekauft und nicht wenig dafür bezahlt. Aber die wurden liebevoll aufgezogen und erst mit 12 Wochen abgegeben. So wie es sich gehört. Und meine zuletzt verstorbene Maus habe ich aus dem Tierheim geholt. Da war sie gerade mal 1/2 Jahr alt. Keine Ahnung, was Menschen veranlaßt, sich erst einen Hund zuzulegen und ihn dann mit einem halben Jahr ins Tierheim zu geben. Gott sei Dank hab ich sie gefunden. Da war sie erst zwei Wochen dort. Der liebste und treueste Hund, den ich jemals hatte. Ich konnte immerhin 12 wundervolle Jahre mit ihr verbringen. Seit 5 Jahren bin ich nun schon zuhause und so war ich 24 Stunden jeden Tag mit ihr zusammen. Sie war immer dabei, wenn ich wohin ging. Habe meine Arzttermine so gelegt, daß jemand bei ihr war und sie nicht alleine bleiben mußte. Wenn ich heute aus dem Haus gehe, kennen mich viele Leute nichtmehr, weil mein Hund nicht dabei ist. Ich werde mir auch keinen Hund mehr anschaffen. So schwer es mir fällt. Aber da geht die Vernunft vor. Ich werde nächstes Jahr 60. Somit käme ein Welpe garnicht in Frage. Der würde mich womöglich überleben. Und dann? In´s Tierheim? niemals. Und einen alten Hund zu nehmen ist auch schwer. Dann habe ich vielleicht in 2 oder 3 Jahren wieder diesen traurigen Abschied. Außerdem sind WIR ja nicht gerade gesund. Vor 2 Jahren sollte ich in eine Hautklinik. Hab ich nicht gemacht, weil ich nicht wußte, wohin mit meinem Hund. Muß mich halt langsam an die hundelose Zeit gewöhnen. Schade.

Alles Gute Dir und deiner Grace.

Gruß

Harley

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Möchte auch mal kurz was dazu Schreiben.

Und zwar, finde ich es auch mehr als Schrecklich, was teilweise mit den Tieren gemacht wird, aber leider können wir es nicht wirklich ändern.

Nur andersrum, muss ich leider auch "sagen", das die hier Züchter teilweise auch nichts anderes machen, ausser ihr Tiere teuer Verkaufen zu wollen.

Weil wenn ich ehrlich bin, bin ich nicht bereit, für ein Tier bis zu 1000 Euro und noch mehr zu bezahlen.

In dieser hinsicht, sind die Züchter hier auch nicht anders, als die aus den anderen Ländern.

Die lassen ihre Hunde auch decken, um hinterher mit den Welpen Geld zu verdienen.

Ok, hier werden sie Geimpft und Gechipt, und meist kommen sie auch aus guten Haushalten, aber dennoch wollen auch die nur Geld damit verdienen.

Ich Persönlich, bin auch mit einem Hund gross geworden :) , aber der hat damals höchstens 30 Mark gekostet, und war ein Mischling :) .

Und heute haben wir 1 Kater und eine Katze, die wir Geschenkt bekommen haben.

Den Kater haben wir, seit dem der 8 Wochen alt wurde, und die Katze seit dem sie 12 Wochen alt war :) .

Will eigentlich hauptsächlich, damit "sagen", das sich leider nicht jeder Tierliebhaber, ein teures Tier vom Züchter hier leisten kann, und deswegen, leider gottes,die Tiere von solchen grausamen Züchtern, aus den anderen Ländern kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Servus Andreas,

sicher wollen Züchter in Deutschland auch Geld verdienen. Aber es geht ja um die Aufzucht. Und die ist bei deutschen Züchtern mit Sicherheit "anders" als in Ungarn, Polen oder was weiß ich. Und wie Du schon geschrieben hast, sind die Tiere geimpft, entwurmt (meist mehrmals) und auch gechipt. Das kostet. Auch das Aufzuchtfutter kostet eine Menge Geld. Ich habe für meine letzte Hündin innerhalb der letzten eineinhalb Jahre gut 2000,-- € an Tierarztkosten ausgegeben. Alleine eine große Impfung kostet bei uns hier fast hundert €. Eine Wurmkur -je nach Gewicht des Hundes- ca. 50,-- € Das Chipen kommt auch so auf ca. 50,-- €. Die Futterkosten kommen noch hinzu. Und wie ich schon geschrieben habe, geben vernünftige Züchter Hunde erst nach 12 Wochen ab. Da summiert sich das schon. Und natürlich wollen die Züchter dann auch für ihre Arbeit entlohnt werden. Nicht zuletzt ist es ja auch so, daß ein Käufer solch eines Tieres, wenn er "soviel" Geld ausgibt sich das sicherlich vorher überlegt hat und es dem Tier dann auch gut geht.

Gruß

Harley

Link to comment
Share on other sites

Alleswirdwiedergut

Solange der Mensch nicht bereit ist für einen Hund viel Geld bei einem Züchter auszugeben wird es immer Vermehrer geben, die sich einen Sch.... für das Lebewesen Tier interessieren, sondern nur Profit machen wollen. Gebärmaschine Hund, der in allen Modezüchtungen missbraucht wird.

Ich habe selber einen Labrador aus einer Tötungsstation, seit 7 Jahren ist sie der treueste Begleiter meines Lebens. Ich hoffe, dass alle Welpen so gesund sind, dass sie ein einigermaßen schmerzfreies und schönes Leben haben, gute Pflegeplätze bekommen und Dir viel Glück dass Du einen bekommst.

Stell mal einen Link rein, bitte

http://www.tierheim-...ntent/view/437/

Link to comment
Share on other sites

Alleswirdwiedergut

Hallo,

ich war gerade in Feucht und habe meinen Antrag ausgefüllt. Die Kleinen müssen noch ca. 3 Wochen in Quarantäne bleiben. Sehen konnte ich sie natürlich nicht.Auf Facebook kann man mehr lesen wenn man Tierheim Feucht eingibt und sieht auch Bilder von den Fundhunden. Und ich bin nicht der Meinung, dass man Vegetarier sein muss um Tieren zu helfen und sich für den Tierschutz zu engagieren.

ist auch ein anderes Thema aber wäre hier sicher mal sehr interessant darüber zu quatschen. Ich war sehr lange Vegetarierin und werde es wohl über kurz oder lang wieder werden. Aber wie gesagt, anderes Thema, dass auch andere Hintergründe hat.

@harley, mit 60 ist man noch nicht alt und für einen Hund ist man nie zu alt!!

Ich hab heut wieder geweint im Tierheim, hab mir natürlich alle Hund dort angesehen und werde nie verstehen warum die Tiere dort landen müssen.

Vor 6 jahren habe ich einen alten Hund aus dem TH geholt der an Arthritis litt. Er ist vor 1 Jahr gestorben aber er hatte 5 Jahre ein tolles Leben und hat davor nur im TH gelebt. Es lohnt sich immer einen dieser Hunde oder auch Katzen ein Zuhause zu geben.

Seit 2 Jahren habe ich eine kleine Mopsdame und wünsche ich mir einfach, dass wir einem dieser armen Schmuggelbabys ein Zuhause geben können.

Ich werd weiter berichten.

post-31609-0-96886900-1365349596_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Alleswirdwiedergut

Hallo,

ich war gerade in Feucht und habe meinen Antrag ausgefüllt. Die Kleinen müssen noch ca. 3 Wochen in Quarantäne bleiben. Sehen konnte ich sie natürlich nicht.Auf Facebook kann man mehr lesen wenn man Tierheim Feucht eingibt und sieht auch Bilder von den Fundhunden. Und ich bin nicht der Meinung, dass man Vegetarier sein muss um Tieren zu helfen und sich für den Tierschutz zu engagieren.

ist auch ein anderes Thema aber wäre hier sicher mal sehr interessant darüber zu quatschen. Ich war sehr lange Vegetarierin und werde es wohl über kurz oder lang wieder werden. Aber wie gesagt, anderes Thema, dass auch andere Hintergründe hat.

@harley, mit 60 ist man noch nicht alt und für einen Hund ist man nie zu alt!!

Ich hab heut wieder geweint im Tierheim, hab mir natürlich alle Hund dort angesehen und werde nie verstehen warum die Tiere dort landen müssen.

Vor 6 jahren habe ich einen alten Hund aus dem TH geholt der an Arthritis litt. Er ist vor 1 Jahr gestorben aber er hatte 5 Jahre ein tolles Leben und hat davor nur im TH gelebt. Es lohnt sich immer einen dieser Hunde oder auch Katzen ein Zuhause zu geben.

Seit 2 Jahren habe ich eine kleine Mopsdame und wünsche ich mir einfach, dass wir einem dieser armen Schmuggelbabys ein Zuhause geben können.

Ich werd weiter berichten.

post-31609-0-57644800-1365349755_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ja, sehr übel. So richtig kann ich Tierfreunde aber nur als Vegetarier ernst nehmen.

Naja, Vegetarier essen auch Fisch, und das sind für mich auch Tiere ;) .

Ich bin zwar Tierliebhaber, esse aber Trotzdem gern mein Schnitzel, Gulasch oder sonstiges.

Für mich Persönlich, gibt es da auch noch den grossen Unterschied, zwischen Tierfreund und Tierschützer.

Link to comment
Share on other sites

Und ich bin nicht der Meinung, dass man Vegetarier sein muss um Tieren zu helfen und sich für den Tierschutz zu engagieren.

Von welchen Tieren reden wir denn jetzt - von denen die gefüttert oder von denen die verfüttert werden? ;) Am Ende sind auch die Vegetarier keine richtigen Tierfreunde, solange sie die Ethik nicht durch und durch leben, d.h. keine Milch/Milchprodukte, kein Leder, keine Daunenkissen, keine fleischfressenden Haustiere etc. Ich habe selbst gerettete Katzen und Hunde, aber trotzdem muss man sich darüber im Klaren sein, dass mit jedem geretteten Tier, ein anderes Tier verfüttert wird. Wenn ich für meine Katzen das Huhn aus der Dose kratze, denke ich jedes Mal daran, was das arme Ding wohl durchgemacht hat. Als Tierschützerin fühle ich mich ganz und gar nicht.

Liebe Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Von welchen Tieren reden wir denn jetzt - von denen die gefüttert oder von denen die verfüttert werden? ;) Am Ende sind auch die Vegetarier keine richtigen Tierfreunde, solange sie die Ethik nicht durch und durch leben, d.h. keine Milch/Milchprodukte, kein Leder, keine Daunenkissen, keine fleischfressenden Haustiere etc.

Naja, da wären dann wohl ehr die Veganer mit gemeint ;) .

Wenn ich für meine Katzen das Huhn aus der Dose kratze, denke ich jedes Mal daran, was das arme Ding wohl durchgemacht hat.

Und hier frage ich mich gerade, was die Veganer da wohl machen, die selbst ein Haustier haben :)

Aber wahrscheinlich, liegt es da dann wieder in der "Natur", fressen und gefressen werden.

Link to comment
Share on other sites

Naja, Vegetarier essen auch Fisch, und das sind für mich auch Tiere ;) .

Ich bin zwar Tierliebhaber, esse aber Trotzdem gern mein Schnitzel, Gulasch oder sonstiges.

Für mich Persönlich, gibt es da auch noch den grossen Unterschied, zwischen Tierfreund und Tierschützer.

Ne Andreas, das sind Pescetarier, Vegetarier essen definitiv nichts von einem getötetem Tier.

@alleswirdgut: schön, dass Du den Antrag ausgefüllt hast, ich drück die Daumen dass das klappt.

Link to comment
Share on other sites

Und die Veganer füttern ihre Tiere fleischlos ;-) zumindest die, die ich kenne

Ja, und ihre Kinder wahrscheinlich auch. Ehrlich gesagt, hört da mein Verständnis auf.

Link to comment
Share on other sites

Ne Andreas, das sind Pescetarier, Vegetarier essen definitiv nichts von einem getötetem Tier.

Ok, nun habe ich wieder was dazu Gelernt :). Weil bis dato, kannte ich nicht mal den Begriff des Pescetarier.

Ich kannte nur damals Vegetarier, die aber doch Fisch gegessen haben.

Allerdings ist die auch schon ein paar Jahre her.

Aber die sagten damals, das sie als Vegetarier kein Fleisch, aber dennoch Fisch essen dürften.

Habe jetzt selbst alles mal nachgeschaut, und habe mich eines besseren Belehren lassen :)

Link to comment
Share on other sites

Ja, und ihre Kinder wahrscheinlich auch. Ehrlich gesagt, hört da mein Verständnis auf.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu, meiner Meinung nach sollte man Karnivoren auch als solche ernähren.

Ok, nun habe ich wieder was dazu Gelernt :). Weil bis dato, kannte ich nicht mal den Begriff des Pescetarier.

Ich kannte nur damals Vegetarier, die aber doch Fisch gegessen haben.

Allerdings ist die auch schon ein paar Jahre her.

Aber die sagten damals, das sie als Vegetarier kein Fleisch, aber dennoch Fisch essen dürften.

Habe jetzt selbst alles mal nachgeschaut, und habe mich eines besseren Belehren lassen :)

Super, ne?

Edited by EvamariaO
Link to comment
Share on other sites

∇ΩΩΩ∇

Am Ende sind auch die Vegetarier keine richtigen Tierfreunde, solange sie die Ethik nicht durch und durch leben, d.h. keine Milch/Milchprodukte, kein Leder, keine Daunenkissen, keine fleischfressenden Haustiere etc.

Das ist alles völlig richtig. Ich esse zwar kein Fleisch aber auf Lederschuhe verzichte ich nicht und Eier und Milchprodukte stehen auch auf dem Programm. Damit ist man leider auch schon Teil des unethischen Umgangs mit Tieren. Ist nun mal so und das kann ich mit mir schon abmachen. Ich bin auch ein Hundefreund und kann daher das emotionale Verhältnis von Hund und Herrchen oder Frauchen absolut nachvollziehen. Allerdings sehe ich eben auch die Diskrepanz zwischen der "Affenliebe" zum Haustier und dem bei vielen Menschen doch eher unreflektieren Griff zu Nahrungsmitteln, die unter unsäglichen Umständen entstehen. Ist eben schon ein wenig schizophren, wie viele Leute sich über Hundetötungen in der Ukraine aufregen während sie gleichzeitig mit Freude in die Knackwurst beissen oder Fleischabfälle in Dönerverkleidung zu sich nehmen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Naja, Vegetarier essen auch Fisch, und das sind für mich auch Tiere ;) ...

Also Vegetarier essen keine Tierleichen, weder Hasen, noch Kälber, noch Fische, noch Muscheln.

(Nur mal so zur Info)

Link to comment
Share on other sites

O.K. ich bin auch kein Vegetarier. Aber was ich in meiner Tätigkeit beim Tierschutz unterstützt habe und auch immer dazu stehe ist, "artgerechte" Haltung und keine Schlachttransporte, welche über teilweise hunderte Kilometer gehen. Die Tiere werden während des Transports nicht mal versorgt. Oder Massentierhaltung. Auch Legebatterien. Gegen sowas bin ich. Dass Tiere geschlachtet werden, wird niemand von uns ändern. Es geht mir aber darum, wie das abläuft. Aber wenn ich hier im Ort regionales Fleisch kaufe, denke ich, daß diese Tiere zumindest vor ihrem Tod keine Qualen erleiden mußten. Eier kaufe ich von einem Bauer. Das sind wirklich glückliche Hühner. Die laufen frei auf dem Hof herum. Man kann schon was tun, um es den Tieren etwas leichter zu machen. Sicher folgt irgendwann der Tod, aber die Art und Weise ist wichtig.

Auch habe ich meinen Hund mit regionalem Fleisch versorg. Oder pflanzlichem Trockenfutter. Da hab ich immer drauf geachtet. Ich sehe mich schon als Tierfreund UND Tierschützer.

Gruß

Harley

Link to comment
Share on other sites

Ja, und ihre Kinder wahrscheinlich auch. Ehrlich gesagt, hört da mein Verständnis auf.

Warum? Man muss zwar auf vieles achten, aber es ist grundsätzlich möglich, Kinder ohne Tierprodukte zu ernähren.

Zwei meiner Nichten sind fleischlos aufgewachsen. Sie sind jetzt ca. 20 und 26 Jahre. Zwei junge energiereiche creative stolze Frauen.

Link to comment
Share on other sites

also der stärkste Mann Deutschlands ist Patrik Baboumian und der ist strenger Vegetarier, also zeigt das doch das man um Kraft zu haben kein

Fleisch essen muß

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.