Jump to content

Weltbild soll pleite sein -


Bibi

Recommended Posts

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


TEBARZ laesst gruessen... Weg damit. Traurig nur fuer das Personal. Gerade diese Kettenlaeden machen die kleinen Geschaefte fertig.... Also haelt sich mein Mitleid in Grenzen.... Hardy

Link to comment

Ich schätze Deine Meinungen meistens sehr; - mit dem Beitrag # 4 von Hardy bin ich nicht einverstanden. - M.E. liegt die Mitschuld bei Amazon und somit bei den vielen Menschen, die per Internet bestellen und dann nach Weihnachten bei der Post Schlange stehen, um die Waren Massenweise wieder zurückzusenden.

Auch kleine Geschäfte haben genug Chancen (wie mein eigenes Beispiel gezeigt hat), man muss nur mit dem richtigen Know How rangehen. [Dies hat sich auch bei meinem letzten Besuch in Ägypten gezeigt; - im Dreck, Müll, Dreck, Müll, Dreck, Müll und Chaos kann man die Deutschen trotz oder mit Revolution nicht erreichen], - es geht nicht alles von alleine ...

Richard-Paul

Link to comment

Ich mag Weltbild, ausserdem ist es der einzige Buchladen hier bei uns. Online bestelle ich dort meine E-Books. Ist Ebooklesen jetzt auch schon moralisch falsch? Ich bestelle sie auch bei Thalia, also wie meistens bei Firmen die auch Läden haben. Aber laut Hardy ist das ja alles sehr verwerflich. Ich sehe das anders und es geht mir dabei nicht um den Preis. Bei Zalando...ohwehohweh habe ich auch mal wieder etwas bestellt, und ....sogar behalten.

Ich hoffe für die Angestellten das sich ein Investor findet und zwar einen der es nicht zerschlägt oder nur die Rosinen rauspickt.

Gruß Lupinchen

Link to comment

Die Gründe für die Insolvenz liegen doch wohl wo ganz anders.

Nach meinen Informationen gehört Weltbild 16 katholischen Bistümern.

Jahrelang wurde die Sahne, also der Gewinn abgeschöpft.

Nun werden längst fällige Investitionen verweigert.

Es wird gemunkelt das der Grund wohl darin liegt, das Weltbild auch

erotische bzw. sexuelle Literatur vertreibt.,

Alles Beelzebuben - die Katholiken. pop.gif

Link to comment

Wenn die Buchbranche seit Jahren Riesen-Probleme im Absatz überteuerter Bücher und durch verschiedene andere Einflüsse hat (z.Bsp. Internethandel, e-book), wundert es mich überhaupt nicht, das nun mal ein Insolvenz-Strudel "eingefädelt" wird. So werden Märkte bereinigt, und damit auch alles schön sauber ist, wenn der nächste Branchen-Riese aus der Taufe gehoben wird, muss Hugendubel gleich mit "einbezogen" werden.

http://www.sueddeuts...rudel-1.1861202

Link to comment

Ich mag Weltbild, ausserdem ist es der einzige Buchladen hier bei uns. Online bestelle ich dort meine E-Books. Ist Ebooklesen jetzt auch schon moralisch falsch? Ich bestelle sie auch bei Thalia, also wie meistens bei Firmen die auch Läden haben. Aber laut Hardy ist das ja alles sehr verwerflich. Ich sehe das anders und es geht mir dabei nicht um den Preis. Bei Zalando...ohwehohweh habe ich auch mal wieder etwas bestellt, und ....sogar behalten.

Ich hoffe für die Angestellten das sich ein Investor findet und zwar einen der es nicht zerschlägt oder nur die Rosinen rauspickt.

Gruß Lupinchen

Vielleicht reicht es, wenn man ganz einfach mal die Meinung eines anderen Users stehel laesst. Ist schwer fuer Dich, weis ich :-))

Hardy

Link to comment

Ich schätze Deine Meinungen meistens sehr; - mit dem Beitrag # 4 von Hardy bin ich nicht einverstanden. - M.E. liegt die Mitschuld bei Amazon und somit bei den vielen Menschen, die per Internet bestellen und dann nach Weihnachten bei der Post Schlange stehen, um die Waren Massenweise wieder zurückzusenden.

Auch kleine Geschäfte haben genug Chancen (wie mein eigenes Beispiel gezeigt hat), man muss nur mit dem richtigen Know How rangehen. [Dies hat sich auch bei meinem letzten Besuch in Ägypten gezeigt; - im Dreck, Müll, Dreck, Müll, Dreck, Müll und Chaos kann man die Deutschen trotz oder mit Revolution nicht erreichen], - es geht nicht alles von alleine ...

Richard-Paul

Hallo Richard Paul....

sicherlich wird es so kommen, wie es sich im Bereich der Krankenhäuser bereits abzeichnet: Ein paar große Namen (Asklepios, Helios, Sana usw.) teilen sich den Kuchen und werden letztlich die Preise diktieren, welche wir alle bezahlen müssen. So ist es ja auch im breiten Handel... Wenn Du mit offenen Augen durch die Innenstädte gehst, wirst Du die Leerstände bei den Geschäftslokalen und die dadurch erzeugte Armut in Angebot feststellen können.

Unsere Stadt hat 40.000 Einwohner und gerade mal noch einen Supermarkt mit Fleischer ( Edeka) im Zentrum. Wenn der zu hat, haben die anderen Leute, gerade die Alten, massive Probleme...

Vielleicht hat auch der Betrieb von kleineren Anbietern im Stadtbild und auch die Unterstützung derer etwas mit "Kultur" zu tun. Mit einer Kultur, welche sich so manchen Leuten einfach nicht erschliesst. Das macht aber nichts, denn der Dummheit sind ja, wie Einstein schon sagte, wahrscheinlich keine Grenzen gesetzt.

Ich spreche jetzt nicht von Leuten, die den Pfennig umdrehen müssen, vielmehr von den Pfennigfuchsern, angegeizt vom Glauben, dass es nur gute Geschäfte gibt, wenn der letze Pfennig herausgepresst ist.

Auch dieser Beitrag wird bei den Knausern nichts nutzen. Vielleicht reicht es, ab und an mal einfach den Spiegel hinzuhalten....

Deine Meinung finde ich richtig. Es gibt Nischen für viele Dinge, Gewerke und kleine Servicefirmen. Leider nicht für alles... Den Metzger, den kleinen Buchhändler, den kleinen Brillenhändler usw.

Letztlich ist diese Diskussion fruchtlos, weil sie nichts bewegt... Die Standpunkte sind eingenommen und jeder verteidigt seine Denkweise.

Ob nun Weldbild teilweise zerschlagen wird oder Hugendubel, der gerade Weiland platt gemacht hat, den Laden übernimmt, der ihm teilweise sowieso schon gehört, wird immer zur Vernachlässigung der frühreren Geschäftsstruktur dort führen.

Was soll es also.... Ich bleibe dabei. Weg damit ;-)

So, und nun gehe ich wieder raus in die Sonne. Gruss von der Insel Fuerteventura:

Hardy

Edited by Hardy
Link to comment

Ist Ebooklesen jetzt auch schon moralisch falsch?

Moral ist mir egal. Ich habe Schwierigkeiten mit meinen Fingergelenken, sodass schon ein etwas dickeres Taschenbuch an schlechten Tagen nach ca. 20 Minuten nicht mehr halten kann. Mein Mann hat mich dann im letzten Sommer gefragt, ob ich mir einen eBook-Reader zum Geburtstag wünschen würde. Ja, ich wollte. Dem Buchhandel geht an mir keine Käuferin verloren, da ich schon über 50 Jahre einen großen Teil meiner Lektüre in der Stadtbücherei ausleihe. Jetzt eben als eBook.

Zwei Tage nach dem Geburtstagsgeschenk habe ich mir ein "richtiges" Buch gekauft, und zwar über meine kleine Buchhandlung, der ich auch schon seit Jahren treu bin. Mein Mann hat etwas sparsam geguckt, aber Graphic Novel ist nun mal nichts für einen eBook-Reader.

Es liegt nicht nur an Amazon, dass der Buchhandelt schwächelt. Hier in Hannover gibt es so viele Buchhandlungen, die sich gegenseitig schon das Wasser abgraben. Konkurrenz belebt nicht immer das Geschäft, schon gar nicht bei preisgebundenen Büchern.

Liebe Grüße

Link to comment

hallo, ihr lieben -

vielen Dank für die Infos - ich finde Weltbild schon toll - dort findet man alte Filme nun auf DVD - mein Geburtstagsgeschenk habe ich nicht eingefordert - war verbunden mit einer Bestellung von € 25,--

und Zuckerschlecken geht nicht - habe als der beste Kunde einen Kalender bekommen können - aber natürlich wieder mit einer Bestellung verbunden - NEIN DANKE -

:D:lol: - eure Bibi -

Edited by Bibi
Link to comment
  • 3 weeks later...

hallo, ihr lieben -

hatte Post von Weltbild, nur die 'treuen' Kunden könnten eine Pleite abwenden - so in dem Sinne, nicht zitiert -

unterstützt uns mit einer Bestellung - ab einer Bestellung von € 60,-- bekommt man einen Gutschein von € 10,-- / bei einer Bestellung von € 100,-- bekommt man einen Gutschein von

€ 15,--.

Meiner Ansicht nach ist es fraglich, ob man den Gutschein einlösen kann - ich habe die Erfahrung gemacht, dass es erst - ja, wie soll ich das erklären - bei der 'übernächsten' Bestellung

greift. Habe mich mit Weltbild schon darüber auseinander gesetzt, da bekam ich als 'treuer Kunde' mal einen Gutschein geschickt über € 5,-- / der war aber nur zwei Wochen gültig -

ich wünsche den Mitarbeitern selbstverständlich, dass es weitergeht und dass niemand seinen Arbeitsplatz verliert -

aber als Kunde bin ich sehr verunsichert und fühle mich nicht wohl, um es mal gelinde auszudrücken -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.