Jump to content

pso als Baby?


holunder
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Ich möchte gerade herausfinden, was mein Baby (jetzt 8 Monate) eigentlich hat. Die Ärzte (Haut- und Kinderärzte) schwanken zwischen ND und Psoriasis. Annika hat am ganzen Körper rote Flecken, die jucken und sich zum Teil auch schuppen. SIe hat sie besonders in den Knie- und Armbeugen, aber auch am Oberschenkel, an der Schulter, auf dem Handrücken. Ihr Gesicht ist immer zu trocken, schuppt sich um den Mund herum und ist stets gerötet. Die Kopfhaut ist unter den Haaren von schupppenden, juckenden Stellen bedeckt.

Auf Kortison reagiert das ganze mittlerweile nicht mehr sonderlich. Selbst wenn ich ununterbrochen schmiere, sieht man die Stellen und Annika kratzt auch.

Angeblich wäre Psoriasis bei Babys selten. Hat da wer Erfahungen? Bisher kam in unserer Familie weder PS noch ND vor.

Liebe Grüße

Christine

Link to comment
Share on other sites


Guest greeky

Hallo Holunder !

Weia, also bei Deinen Erzählungen kräuseln sich mir echt die Fussnägel hoch...

Wie kann man nur ein kleines Baby von acht Monaten ohne eine eindeutige Diagnose einfach nur mit Kortison-Präparaten behandeln wollen?

Das zeigt mir leider wieder einmal, wie leicht es sich die Ärzte heutzutage dank der Gesundheitsreform machen und treibt mir einfach die Hassröte ins Gesicht.

Ich habe selbst eine kleine Tochter, und wenn mir ein Arzt heutzutage einfach nur pauschal Kortison-Salben verschreiben würde, würde ich ihm wohl mit dem na.. Ar... ins Gesicht springen...

Sorry für die harten Worte, aber anscheinend gilt Kortison für die Docs heutzutage erstmal als (kostengünstiges) Allheilmittel, selbst wenn eine eindeutige Ursachen-Diagnose noch gar nicht gestellt wurde.

Sicher sind die heutigen Kortikoide wesentlich besser und verträglicher als noch vor 10-20 Jahren, aber dennoch sind sich die Ärzte gar nicht mehr ihrer eigentlichen Verantwortung bewusst...

Klar, einfach immer erstmal mit Kortison behandeln... "und wenn das nicht hilft, dann sehen wir mal weiter... Kommen Sie dann mal in zwei Wochen wieder vorbei..." :-(

Liebe Christine, tu' Dir und Deinem Kind den Gefallen und suche weiter nach einem kompetenten Arzt für Deine kleine Annika...

Als Pflegeprodukt gegen die trockenen Hautstellen versuch' doch vielleicht mal "Kaufmann's Kindercreme", die kriegst Du in der Apotheke und hat bei meiner Kleinen wirklich gut geholfen. Keine Garantie auf Erfolg, aber 'n Versuch ist's allemal wert.

Und wenn sich das Würmchen nicht mehr so doll kratzt, ist es doch vielleicht schon eine kleine Besserung...

Viele Grüße und viel Glück für Deine Lüdde...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Greeky!

Habe ich jetzt den richtigen Antwortknopf aktiviert? naja, mal sehen.

Das Problem ist: Wie findet man den richtigen Arzt? Wir waren mittlerweile bei einem Hausarzt, zwei Hautärzten und zwei Kinderärzten. Helfen kann uns keiner, außer Kortison in unterschiedlicher Stärke zu verschreiben. Die Kinderärzte sind davon zwar nicht begeistert (das ist eine Gemeinschaftspraxis), aber sie haben auch keinen anderen Rat.

Der Hautazrt hat mir noch Tricrolimus verschrieben, dann lese ich die Packungsbeilage und da steht, man dürfe dann nicht mehr impfen. Äh, wie, die Kleine ist 8 Monate alt, ihr Immunnsystem ist noch nicht so weit. Morgen habe ich wieder Termin beim Hautarzt, deswegen suche ich im Netz gerade nach anderen Mitteln und habe Rubisan und Zorac gefunden.

Wir haben auch X andere Sachen ausprobiert: Halicar, drei unterschiedliche Pflegemittel, Parfenac, Calcium carbonicum und grafites - aber es hilft nichts wirklich. Manchmal wird die Haut kurzzeitig besser, spätestens nach einer Woche ist alles wieder wie gehabt und breitet sich langsam über den ganzen Körper aus.

Deswegen denke ich, vielleicht sollten wir erstmal rausfinden, was sie eigentlich hat, bevor wir weiter probieren....

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Sascha_Lührs
Hallo zusammen!

Ich möchte gerade herausfinden' date=' was mein Baby (jetzt 8 Monate) eigentlich hat. Die Ärzte (Haut- und Kinderärzte) schwanken zwischen ND und Psoriasis.[/quote'] Tja, wie soll man als Nicht-Hautarzt eine Ferndiagnose stellen, wenn selbst ausgebildete Mediziner vor Ort mit dem Stellen einer Diagnose Schwierigkeiten haben.

Ihr Gesicht ist immer zu trocken, schuppt sich um den Mund herum und ist stets gerötet.
Das hört sich für mich eher nach Neurodermitis an.
Auf Kortison reagiert das ganze mittlerweile nicht mehr sonderlich.
Das ist bei mir auch so, wenn ich länger als 2-3 Wochen Kortison schmiere. Irgendwann wirkt es dann gar nicht mehr. Mein Hautarzt ist der Meinung, dass Kortisonbehandlung (kommt natürlich auch auf die Dosierung an) mit einer Anwendungsdauer von mehr als 2 Wochen eher kritisch zu sehen ist ( Grund u.a. ) Deshalb mache ich es schon seit langem so, dass ich nur 2 Wochen Kortison schmiere und danach erstmal 3 Monate damit Pause mache (verwende in der Zwischenzeit Calcipotriol und Dithranol; Dithranol ist wohl als am ärmsten an Nebenwirkungen anzusehen). Ob man Dithranol auch bei Kleinkindern anwenden darf, weiss ich nicht, halte ich aber für wahrscheinlich. Calcipotriol und Dithranol sind aber gegen Psoriasis; ob diese beiden Medikamten auch gegen Neurodermitis wirken, würde ich mal bezweifeln, weiss ich aber nicht so genau; müsste man mal nachgucken. (Eventuell - nur so als Idee -, unter der Annahme, Dithranol wirke nur gegen Pso, aber nicht gegen Neurodermitis, müsste das ja sogar zur Diagnose geeignet sein: Wenn Dithranol gegen die Exzeme wirkt, ist es Pso, wenn nicht, dann nicht).
Angeblich wäre Psoriasis bei Babys selten.
Das ist auch mein Kenntnisstand. ND ist hingegen bei Babies eher nicht so selten.

Übrigens halte ich es für eine zweifelhafte Idee, kleine Kinder über längere Zeit mit Kortison zu behandeln.

Aber ich denke, man sollte sich mal schlau machen, welche Medikamente überhaupt gegen ND wirken, da hab ich nämlich keine Ahnung. Ich bilde mir ein, mal irgendwas von Gamma-Linolensäure in Bezug auf ND gehört zu haben.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Hallo

Wollte auch mal ein paar Fragen loswerden. Unser Sohn Thomas hat seit seiner Geburt Milchschorf. War eigentlich nicht so ein Problem. Haben es mit Olivenöl behandelt. Aber seit ende Mai reibt er überall sein Köpfchen und vor 4 Wochen hatte er den Coxsackie-Virus. Seitdem kratzt er sich überall und hatte auch Ausschlag. Der war rot und am Bein so schuppig. Im Gesicht hat er auch alles Schuppen und eben die Schuppen auf dem Kopf. Nachts schreit er und kratzt sich ständig. Wir müssen ihn dann rumtragen und seine Hände ruhighalten. Er bekommt im Moment Fenistil-Tropfen, was aber gar nichts hilft. Ich creme ihn auch mit Excipial ein. Morgen gehen wir nochmal zum Arzt. Vermute aber stark, dass es diese Psoriasis ist. Was meint ihr und was könnte helfen? Will auch nicht mit Kortison anfangen.

Link to comment
Share on other sites

Hiho, alsoooo ich habe PSO seit ich ein Baby bin (gibt "tolle" Babyfotos mit voll erblühter PSO - auch im Gesicht). Die Ärzte sagten alle einhellig, das kann keine PSO sein, weils das bei Babys ja nciht gibt ...

30 Jahre später ... ich bin in einer Hautklinik und siehe da ... dort wird mittels Hautbiopsie festgestellt es ist doch PSO ...

Fazit daraus: Es gibt PSO auch bei Babys ... lass das doch mal durch eine Hautbiopsie genau abklären. Wenn Du erstmal eine gute Diagnose hast, dann kann man auch medikamentös besser einschreiten.

Cortison finde ich übrigens bei Babys auch als denkbar schlechteste Behandlung (die Nebenwirkungen für so einen Wurm sind ja nicht grade wenig).

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

Kann mich dem auch nur anschliessen. Ich habe es auch seit ich auf der Welt bin nur wurde es bei mir erst im 4. Lebensjahr festgestellt als mir ein Stück haut entnommen wurde und weggeschickt wurde.

1. Würde ich Raten einen bzw. mehrere Ärzte aufsuchen denn wie schon von anderen geschrieben wurde würde ich NIEMALS mein Kind mit Kortison einschmieren wenn ich nicht mal 100% weiss was denn mein Kind hat.

und 2. so doof das jetzt auch klingt RUHE Bewahren und erst nach der Diagnose behandeln mit den entsprechenden Mitteln die verschrieben werden.

Und ansonsten gegen sehr Rauhe Haut hilft bei meinen Kids immer Penaten aber das ist wiederrum bei jedem unterschiedlich.

LG sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mein Sohn hatte auch gleich nach der Geburt "Milchschorf" Sämtliche Ärzte die ich auf PSO (ich hatte damals auch schon PSO) angesprochen habe, sagten es sei Milchschorf. Babys haben noch kein PSO.

Die "Milchschorf"stelle ging nie weg. Mit 10 Jahren hat dann endlich ein Hautarzt gemeint, es sei wohl doch PSO.

Auch ich würde von Cortison ohne Diagnose erstmal abraten.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Hallo, ich leide seit meiner Kindheit unter Schuppenflechte. Meistens ist die auf dem Kopf und zwei kleine Stelle...
    PSO-PSO Arthritis--Nagelbefall
    Psoriasis arthropatica
    Guten Tag , ich bin Jahrgang 1960 und habe mit 12 Jahren, nach der Pockenschutzimpfung , die PSO bekommen.Damals ...
    Der Deutsche Psoriasis-Bund hat seine Mitgliederzeitschrift "Pso Magazin" und weiteren Lesestoff in die App-Stores un...
    Pso an den Nägeln
    Schuppenflechte an den Nägeln
    Guten Tag,   Vor 2 Wochen sind mir Veränderungen an meinen Nägeln an der linken Hand aufgefallen. Ich würde S...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.