Jump to content

Teemischung und homöopathische Tropfen


HexeG
 Share

Recommended Posts

Hallo an alle,

nach einer Ewigkeit bin ich mal wieder hier.

Ich bin zwischenzeitlich mehrmals an Brustkrebs erkrankt, mit Chemotherapie und allem Zip und Zap.

Ich hatte die Hoffnung, dass die Pso durch die Chemo verschwindet. Das hatte ich schon oft gehört. Bei mir war es leider genau umgekehrt. Meine Haut ist völlig durchgedreht. Es gab kaum noch einen gesunden Fleck an mir und ich hatte Juckreiz vom Feinsten.

Eine gute Freundin, deren Schwager auch massive Pso hat, hat mir erzählt, dass er vom Heilpraktiker eine Teemisching bekommen hat und Tropfen, die ihm ausgesprochen gut helfen. Ob ich das nicht mal ausprobieren wolle.

Klar doch, immer her damit, schadet sicher nicht.

Nun trinke ich seit Anfang Dezember täglich einen Liter von diesem Tee und nehme einmal täglich 4 Tropfen zu mir. Ich habe Ende Januar leichte Veränderungen bemerkt. Die Schuppung wurde weniger, die Plaque weniger erhaben. Dann wurde die Haut blasser, alles langsam aber sicher.

Und die Besserung trat trotz laufender Chemotherapie und einem entsetzlichen Hautbild zu Beginn, nach und nach ein.

Seit April bin ich so gut wie erscheinungsfrei und kann das selbst kaum fassen. Es gibt mal die eine oder andere sehr kleine Stelle, ansonsten ist alles weg. Die Haut sieht aus, wie bei jedem anderen Menschen auch. Mir kommt das echt wie ein Wunder vor.

Der Tee schmeckt nicht wirklich gut, aber das ist mir völlig wurscht. Er ist zu meinem Lieblingstee geworden, weil ich durch rein gar nichts an anderen Therapien so einen Erfolg hatte.

Ich weiß jetzt nicht, ob ich die Rezeptur hier so einfach einstellen darf.

Deswegen warte ich erst mal auf grünes Licht und dann teile ich das gerne mit euch.

Liebe Grüße

Gudrun

Link to comment
Share on other sites


Hi @HexeG

schön, wieder von dir zu lesen. Und schön, dass du den Brustkrebs besiegt hast. 💪

Und nun verrate uns mal die Teemischung 🙂

Viele Grüße

Claudia

Link to comment
Share on other sites

So, da bin ich, mit Rezept. Ich lade es als Foto Datei hoch.

Zusätzlich zu einem Liter Tee täglich nehme ich abends 4 Tropfen Sarsaparilla LM VI.

Ich stelle auch mal ein nachher/vorher Foto ein. Da könnt ihr das auch selbst beurteilen. Ich konnte dieses Jahr, seit mehr als 40 Jahren, mal mit kurzer Hose oder Kleid in die Stadt!  Das ist ein völlig neues Lebensgefühl.

Und ein Geschenk, wenn der Rest schon bescheiden läuft :(

Ich wünsche einfache und hoffe sehr, dass vielleicht sehr, dass der eine oder andere auch einen Nutzen von dem Tee hat.

Aber....Geduld ist abgesagt! Es ist nichts von zwei Wochen oder so. Knapp zwei Monate hat es gedauert, ehe sie erste zarte Veränderung zu spüren war.

Ganz liebe Grüße an alle

GudrunIMG-20210810-WA0001.thumb.jpg.427968326704126346fdd19dbcb7adca.jpg

20210810_141756.jpg

20160825_174248.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb HexeG:

 

Ich wünsche einfache und hoffe sehr, dass vielleicht sehr, dass der eine oder andere auch einen Nutzen von dem Tee hat.

Ihr versteht mich schon ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wow, das ist ja ein genialer Erfolg. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und zwar auf allen Ebenen...

 

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info. Ich will die Teemischung für mein Mann  bestellen. 

Das ist im wesentlichen die Temmischung von Maria Treben. Bei Maria Treben ist das Schöllkraut und der Spitzwegrich nicht enthalten.Beim Schöllkraut ist es die doppelte Menge. Es soll  laut Aphoteke nur 4 Wochen angewendet werden.

 Ich habe gelesen das cistuskraut auch bei Schuppenflechte hilft, soll auch bei Erkältung helfen.

Liebe  Grüsse

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich habe für meinen Mann die Teemichung von Hexe G bestellt  ohne Schöllkraut.Bei Meine Teemichung mischen sie ihn auch.

Anwendung 1/2 bis 1 Liter täglich. Stand jetzt ca 6 bis 7 Wochen. Kleiner Erfolg ,Schuppung etwas weniger und die Haut ist nicht mehr so dunkelrot und etwas glatter.

Danke Hexe G für die Mischung. Es sieht noch nicht so aus wie bei dir ,ich hoffe es tut sich noch etwas.Wieder etwas Hoffnung das doch noch etwas hilft. Gegen jede Krankheit soll ein Kraut gewachsen sein,heisst es.

Ich habe gestern die Probepackung von Psoriasis-Netz bekommen  aber noch nicht ausgepackt.Ich sage schonmal danke.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Caroline22

Der Tee hat doch bis jetzt nicht den erhofften Erfolg gebracht ,hat sich wieder verschlimmert.Es könnte vielleicht auch mit an der Ernährung liegen wieder mehr Schweinefleich,ab und zu immer mal eine thüringer Bratwurst.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo HexeG,

Du hast Dich lange nicht mehr gemeldet. Hat der Tee etwas gebracht? Deine Gesundheit war ja seit Deinem letzten Bericht nicht so prickelnd. Vielleicht hast Du Lust zu berichten, wie es Dir heute geht? Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute! LG Waldfee

Link to comment
Share on other sites

Der Winter ist noch nicht zu Ende, aber bisher läuft es mit dem Tee ganz gut, dabei ist auch Spitzwegerich und Labkraut. 

4 Wochen die Mischung mit Schöllkraut und 4 Wochen ohne Schöllkraut. Nachmittags zwei grosse Tassen mit je einem TL Teekräuter getrunken. Am Vormittag trinkt er 2 Tassen mit anderen Tees, die ich in unterschiedlichen Mengen mische (Brombeerblätter, schw. Johannisbeerblätter, Schachtelhalmkraut, Thymian, Lavendel, Rosmarin, Tausendgüldenkraut).

Gegen die Kopfschuppen wirkt gut eine Einreibung mit dem Teesud aus Ackerschachtelhalm, Brombeerblättern, schwarzen Johannisbeerblättern und etwas Apfelessig.

Aber wie gesagt, der Winter ist noch nicht vorbei, einige rote Flecke kamen schon im Gesicht, aber später als in den Vorjahren. Ansonsten hatte er ja eine gute Ausgangsposition als er Ende September mit dem Teetrinken begann, denn über den Sommer bessert sich durch das Sonnen auf dem Balkon die Haut.

Natürlich spielt auch die Ernährung eine Rolle und mein Mann meidet alles, wo er weiss, dass er darauf reagiert. Bei uns gibt es kein Schwein mehr, nur wenig Geflügel- und Rindfleisch. Statt Weizen Dinkel.

Link to comment
Share on other sites

Caroline22

Hallo Pinnie,

Schön das es deinem Mann besser geht.

Mich interessiert deine Mischung von den anderen Tees.

.Ich werde in nächster Zeit das Schweinefleisch wieder weglassen  und die Salami.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caroline,

die Teemischung für die erste Tasse Tee am Vormittag, wovon ich dann einen Teelöffel je Tasse nehme -

in ein Glas geben und nachher alles durchmischen:

je 2 TL Brombeerblätter und Stiefmütterchen (hatte ich gestern vergessen)

je 1 TL Ackerschachtelhalm, Thymian, Lavendel,

je 1/2 TL Rosmarin, Tausendgüldenkraut

Die Mischung für die 2. Tasse Tee am Vormittag besteht je aus einem halben TL schwarze Johannisbeerblätter und Rosskastanienblätter.

Die Rosskastanie deshalb, weil mein Mann starke Krampfadern hat. 

Am Nachmittag dann den Schuppenflechte-Tee.

LG Pinie

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.