Jump to content
Sylvie.H

MTX und Mundschleimhautentzündung

Recommended Posts

Sylvie.H

Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal ne Frage und wäre dankbar, wenn ihr Tipps für mich hättet.

Ich habe durch das MTX (das nehme ich jetzt schon seit 2006 und hatte nie Probleme damit)eine gewaltige Mundschleimhautentzündung bekommen und nehme jetzt schon seit knapp 3 Wochen Antibiotika und darf zur Zeit kein MTX nehmen, bis die Entzündung vollständig weg ist. Dann muss ich aber wieder damit anfangen, oder etwas anderes nehmen.

Jetzt ist meine Frage:

Hat das von euch auch schon jemand gehabt und was habt ihr dagegen unternommen. Gibt es irgendetwas, das man vorbeugend nehmen kann, um die Schleimhäute zu unterstützen.

und

wie ist das mit Humira??? Greift das auch die Mundschleimhäute so heftig an? Nicht das ich vom Regen in die Traufe komme, denn das wäre meine Alternative zum MTX.

Ganz liebe Sonntagsgrüße

Sylvie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eleyne

Ich habe gehört, Ananassaft hilft um diese Mundschleimhautproblematik zu vermeiden ... ob es auch hilft, wenn schon eine Entzündung da ist, weiß ich leider nicht B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marion54

Hallo Sylvie,

das hört sich böse an!

bis auf ein paar Aphten bin ich bisher verschont geblieben. Habe dann mit Salbei den Mund gespült u. es ausgesessen.

Ich wünsche Dr Gute Besserung!

LG von Marion

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo meine Liebe,

erst mal freue ich mich wieder von Dir zu lesen :)

Dass mir der Mundschleimhautentzündung ist natürlich überhaupt nicht schön,

und ich wüsste auch gar nicht wie ich Dir akut helfen könnte.

Ich nehme zu MTX ja auch noch Humira und habe so gut wie keine Nebenwirkungen.

Bei MTX habe ich immer so ein wenig flauen Magen und nach Humira bin ich meist ein wenig müde.

Bei Humira benutze ich die Pen´s und es zieht ein bisschen wenn ich sie mir verabreiche,

ist aber nach ein paar Minuten wieder vorbei.

Leider konnte ich Dir nicht helfen, aber ich schicke Dir ganz liebe Grüße und drücke die Daumen,

damit Du bald wieder gesund wirst.

Ein leises hohoho :daumenhoch:

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Silvie,

ich hatte das Problem auch. Nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen habe ich dann 24 Stunden nach der Spritze je fünf Tage eine halbe Tablette Folsäure genommen statt der einen nach 24 Stunden. Mir hat das geholfen. Sprich mal deinen Arzt darauf an. Im Alleingang würde ich es nicht ausprobieren.

Mit Humira hatte ich diese Entzündungen nicht. Ich nehme es nun drei Jahre.

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sylvie.H

Ich habe gehört, Ananassaft hilft um diese Mundschleimhautproblematik zu vermeiden ... ob es auch hilft, wenn schon eine Entzündung da ist, weiß ich leider nicht B)

hi Eleyne,

oh....da ich Ananas in jeglicher Form liebe, werde ich das ausprobieren...DANKE für den Tipp

Hallo Sylvie,

das hört sich böse an!

bis auf ein paar Aphten bin ich bisher verschont geblieben. Habe dann mit Salbei den Mund gespült u. es ausgesessen.

Ich wünsche Dr Gute Besserung!

LG von Marion

Hallo Marion,

auch Dir DANKE ich für den Tipp

Hallo meine Liebe,

erst mal freue ich mich wieder von Dir zu lesen :)

Dass mir der Mundschleimhautentzündung ist natürlich überhaupt nicht schön,

und ich wüsste auch gar nicht wie ich Dir akut helfen könnte.

Ich nehme zu MTX ja auch noch Humira und habe so gut wie keine Nebenwirkungen.

Bei MTX habe ich immer so ein wenig flauen Magen und nach Humira bin ich meist ein wenig müde.

Bei Humira benutze ich die Pen´s und es zieht ein bisschen wenn ich sie mir verabreiche,

ist aber nach ein paar Minuten wieder vorbei.

Leider konnte ich Dir nicht helfen, aber ich schicke Dir ganz liebe Grüße und drücke die Daumen,

damit Du bald wieder gesund wirst.

Ein leises hohoho :daumenhoch:

Uwe

Hi Uwe,

das freut mich dass Du alles gut verträgst und ich wünsche Dir, dass das weiter so bleibt. Lass es Dir gut gehen und DANKE fürs Daumen drücken.

ein tiefes ho ho ho

Sylvie

Hallo, Silvie,

ich hatte das Problem auch. Nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen habe ich dann 24 Stunden nach der Spritze je fünf Tage eine halbe Tablette Folsäure genommen statt der einen nach 24 Stunden. Mir hat das geholfen. Sprich mal deinen Arzt darauf an. Im Alleingang würde ich es nicht ausprobieren.

Mit Humira hatte ich diese Entzündungen nicht. Ich nehme es nun drei Jahre.

Lieben Gruß

Hallöle Barb,

ich nehme immer nach dem MTX an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je 5mg Folsäure, aber ich werde mit meinem Rheumadoc reden, ob ich es nicht so machen kann, wie Du es mir rätst...vielleicht hilft es.

Danke auch Dir.

an alle liebe Grüße

Sylvie ;)

Edited by Sylvie.H

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Also Ananassaft soll ja helfen wenn man es vor der Gabe von MTX gibt, auch wg. der Enzyme die es enthält. Ich könnte mir eher vorstellen, dass es hilft das der Magen es besser verträgt (wenn man Tbl. nimmt) Jeder Saft enthält Fruchtsäuren, deshalb kann ich es mir nicht vorstellen das es gut für die Mundschleimhaut ist. Ob es mit Steigerung der Dosierung von Folsäure besser wird, weiß ich leider nicht, dass muss ich auch ggf. ausprobieren. Ich nehme 2 Tbl. nach 24 Stunden ein. Zzt. habe ich auch etwas Beschwerden im Mund. Da ich aber Montag sowieso einen Termin beim Zahnarzt habe, werde ich den mal ansprechen. Ich denke es gibt spez.Mundspülungen gegen Entzündungen. Es gibt auch Gele mit Oberflächenbeteubungsmitteln, die dürften aber verschreibungspflichtig sein. Ich werde berichten und kann Dir auch nur den Rat wg. ZA geben. Werde beim Kontroll-Termin beim Rheuma-Dok ebenfalls mal nachfragen.

Lg.Anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Also Ananassaft soll ja helfen wenn man es vor der Gabe von MTX gibt, auch wg. der Enzyme die es enthält. Ich könnte mir eher vorstellen, dass es hilft das der Magen es besser verträgt (wenn man Tbl. nimmt)

hallo anjalara,

bei tabletteneinnahme meint meine ärztin ich solle vorher ein joghurt essen,

dann wären sie besser verträglich für magen und darm!

lg uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

hallo anjalara,

bei tabletteneinnahme meint meine ärztin ich solle vorher ein joghurt essen,

dann wären sie besser verträglich für magen und darm!

lg uwe

Ich spritze MTX von Anfang an.....und deshalb kann ich über Übelkeit nichts beitragen. Ich bin nur oft ziemlich müde zzt., aber meinem Partner geht es auch so und der hat nix.Da ich aber auch Fibro habe.....könnte es auch daher kommen. Ist schon nicht immer einfach herauszufinden welche Krankheit gerade was...verursacht.

Ob Milchprodukte gut sind....???? Ich denke der Magen sollte generell nicht leer sein, aber man sollte im Beipackzettel nachlesen was man nicht machen soll. Dazu sind die Zettel eigendlich ganz gut.

Lg. Anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sylvie.H

Also Ananassaft soll ja helfen wenn man es vor der Gabe von MTX gibt, auch wg. der Enzyme die es enthält. Ich könnte mir eher vorstellen, dass es hilft das der Magen es besser verträgt (wenn man Tbl. nimmt) Jeder Saft enthält Fruchtsäuren, deshalb kann ich es mir nicht vorstellen das es gut für die Mundschleimhaut ist. Ob es mit Steigerung der Dosierung von Folsäure besser wird, weiß ich leider nicht, dass muss ich auch ggf. ausprobieren. Ich nehme 2 Tbl. nach 24 Stunden ein. Zzt. habe ich auch etwas Beschwerden im Mund. Da ich aber Montag sowieso einen Termin beim Zahnarzt habe, werde ich den mal ansprechen. Ich denke es gibt spez.Mundspülungen gegen Entzündungen. Es gibt auch Gele mit Oberflächenbeteubungsmitteln, die dürften aber verschreibungspflichtig sein. Ich werde berichten und kann Dir auch nur den Rat wg. ZA geben. Werde beim Kontroll-Termin beim Rheuma-Dok ebenfalls mal nachfragen.

Lg.Anjalara

ja da kannst Du Recht haben, dass der Ananassaft mehr für den Magen ist und die Mundspülungen von denen Du schreibst, die nehme ich ja schon, aber da muss man vorsichtig sein, denn die verfärben gerne die Zähne lt. meinem Zahnarzt. Danke für deine Antwort und es wäre nett von Dir, wenn Du berichtest was Dein Zahnarzt/Rheumadoc dazu meint.

Ich hoffe dass Deine Beschwerden schnell vorbei gehen.

Die Müdigkeit von der Du schreibst, die hatte ich zu Angang der MTX Therapie auch, die ist aber weggegangen.

Grüßle

Sylvie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hat das von euch auch schon jemand gehabt und was habt ihr dagegen unternommen. Gibt es irgendetwas, das man vorbeugend nehmen kann, um die Schleimhäute zu unterstützen.

Wenn ich gehässig wäre, würde ich sagen: "sprich hochdeutsch, dann passiert so was nicht" Bin ich aber nicht! :wub:

Ich kenne so was aus der Zeit von Tigason und auch mal nach einer Zahnbehandlung.

Da ich mit einem Antibiotikum auch nicht so richtig klar kam, die Entzündungen tauchten immer wieder auf, half entweder meine Spezialbehandlung u.o. der Glaube? :rolleyes:

Ich habe eine große Zwiebel (u.o. Knobi) grob mit Schale geschnitten, einen Sud davon gekocht, ein bis zwei Beutel Kamillentee mit hinein und damit gegurgelt. Zwischendurch habe ich mir zusätzlich einen Teelöffel mit weißen Balsamiko in der Mundhöhle zergehen lassen.

Nach ein paar Tagen war ich diese verdammten Entzündungen los.

Du stinkst aus dem Hals wie ein Frettchen, aber was tut Mann & Frau nicht alles für die Gesundheit? ;)

Lieben Gruß

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

ja da kannst Du Recht haben, dass der Ananassaft mehr für den Magen ist und die Mundspülungen von denen Du schreibst, die nehme ich ja schon, aber da muss man vorsichtig sein, denn die verfärben gerne die Zähne lt. meinem Zahnarzt. Danke für deine Antwort und es wäre nett von Dir, wenn Du berichtest was Dein Zahnarzt/Rheumadoc dazu meint.

Ich hoffe dass Deine Beschwerden schnell vorbei gehen.

Die Müdigkeit von der Du schreibst, die hatte ich zu Angang der MTX Therapie auch, die ist aber weggegangen.

Grüßle

Sylvie

....na da hab ich ja noch Hoffnung, ansonsten habe ich nur noch die eine Nebenwirkung. Ich werde berichten was mein Rheuma-Arzt und ZA dazu meinen, wobei es schon von allein am Abklingen ist.

@siegfried.....menno Du hast Tipps, ich denke Zwiebelsud hilft bei Halsweh? Also ich würde ko....und dann kommt ja wieder Säure an die Schleimhaut. :wacko:

Lg. Anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sylvie.H

Wenn ich gehässig wäre, würde ich sagen: "sprich hochdeutsch, dann passiert so was nicht" Bin ich aber nicht! :wub:

des tät dr grad so passen :P abbr i schwätz schwäbisch wie bisher :lol::P

Ich kenne so was aus der Zeit von Tigason und auch mal nach einer Zahnbehandlung.

Da ich mit einem Antibiotikum auch nicht so richtig klar kam, die Entzündungen tauchten immer wieder auf, half entweder meine Spezialbehandlung u.o. der Glaube? :rolleyes:

Ich habe eine große Zwiebel (u.o. Knobi) grob mit Schale geschnitten, einen Sud davon gekocht, ein bis zwei Beutel Kamillentee mit hinein und damit gegurgelt. Zwischendurch habe ich mir zusätzlich einen Teelöffel mit weißen Balsamiko in der Mundhöhle zergehen lassen.

Nach ein paar Tagen war ich diese verdammten Entzündungen los.

das Rezept hört sich gut an, denn die Zwiebel hat ja ne antiseptische/entzündungshemmende Wirkung

Du stinkst aus dem Hals wie ein Frettchen, aber was tut Mann & Frau nicht alles für die Gesundheit? ;)

und genau aus diesem Grund kann ich es nicht trinken, denn auf der Arbeit würden sie mich gleich nach Hause schicken :wacko:

Lieben Gruß

Siegfried

Dankeschön für Dein Rezept

Grüßle

Sylvie

@ Anjalara

stimmt der hilft bei Halsschmerzen, und bei Ohrenschmerzen ein Zwiebelsäckchen....deswegen glaube ich, die Zwiebel als Sud, hilft auch im Mund ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

menno Du hast Tipps, ich denke Zwiebelsud hilft bei Halsweh?

Unser plondes Hexchen hat verstanden warum. smiley3147.gif

Du weißt doch, was für Halsaua gut ist, kann für die Gosch nicht schlecht sein? ;)

Also ich würde ko....

ko...?

Ja dann koste doch mal :P

und dann kommt ja wieder Säure an die Schleimhaut. :wacko:

Wo sich Essigsäure-Bakterien breit machen, ist kaum Platz für andere Viecher?

Außerdem ist der weiße Balsamiko mild und schmecken tut er auch noch.

des tät dr grad so passen :P abbr i schwätz schwäbisch wie bisher :lol::P

Deine Beschwerden können so schlimm gar nicht sein? :rolleyes::D

Liebe Grüße und gute Besserung

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.