Jump to content
nurzubesuch

Fumaderm aussetzen

Recommended Posts

nurzubesuch

Hallo,

nehme das Zeug schon seit einigen Monaten (mehr oder minder erfolgreich), bin vor zwei Wochen bei 2-2-2 angekommen. Jetzt sind die Tabletten verbraucht, mein behandelnder Arzt ist bis nächste Woche im Urlaub und meine Hausärztin kann sie mir nicht verschreiben. Ich habe auch gerade nicht die Zeit (und das Geld) von Arzt zu Arzt zu laufen...

Also kurze Frage: Ist es ein großes Problem, wenn ich bis nächsten Montag auf die Tabletten warten muss? Hatte bisher keine Probleme mit Nebenwirkungen, von daher hoffe ich mal, dass das geht

Ich habe diese Frage auch der Fumaderm-Hotline gestellt, die wollten zurückrufen. Werde deren Antwort auch hier veröffentlichen.

MfG

Edited by nurzubesuch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Filinchen

Hallo nurzubesuch,

Dein behandelnder Arzt muss doch eine Urlaubsvertretung haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hi,

die weitere Einnahme wäre schon besser, denke ich.

Da kann ich mich Filinchen nur anschließen: Dein Hautarzt muss doch eine Vertretung haben?

Oder kannst Du mal mit Deiner Apotheke reden, wenn Du Deine Medikamente immer in der gleichen holst? Wenn die wissen, dass Du immer / schon lange ein Rezept dafür hast, könnten sie Dir evtl. (!) helfen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Das dein Hausarzt die Tabletten nicht verschreiben kann, finde ich seltsam. Bekommt er keinen Bericht vom Hautarzt?

Mein HA wird regelmäßig Informiert und konnte mir anhand der angegeben Verordnung im Befundbericht auch schon Fumaderm verschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo, ich habe noch einmal in die Fachinformation über Fumaderm geschaut. Dort steht nichts über "Reboundphänomene" also deutliche Verschlechterungen nach plötzlichem Absetzen über die Verschlechterungen, die allein durch ein Nachlassen der Wirkung zu erwarten wäre. Bei gelegentlich vorkommenden Blutbildveränderungen unter Fumaderm wird sogar das sofortige Absetzen empfohlen, allerdings handelt es sich hier ja auch auch gewissermaßen um eine Notbremse, um Schlimmeres zu verhindern.

Dennoch wäre es gut sich mit der Vertretung des Dermatologen abzusprechen. Der Hausarzt hat möglicherweise aufgrund des Preises Befürchtungen, dass es Ärger mit der kassenärztlichen Vereinigung geben könnte.

Es wäre nett, wenn Du berichten würdest, wie es weiter gegangen ist.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Hallo, ich habe noch einmal in die Fachinformation über Fumaderm geschaut. Dort steht nichts über "Reboundphänomene" also deutliche Verschlechterungen nach plötzlichem Absetzen über die Verschlechterungen, die allein durch ein Nachlassen der Wirkung zu erwarten wäre.

Es gibt im Forum aus der Praxis anderes nachzulesen. Einen Rebound (also eine deutliche Verschlechterung über den Ausgangszustand hinaus) ist nicht zu erwarten. Meiner Erfahrung nach ist das plötzliche Absetzen sehr wohl deutlich sichtbar. Generell scheint mir eine regelmäßige, einigermaßen disziplinierte bei Fumaderm sehr wichtig zu sein. "Aufholen" nach "Schlampen" mit den Tabletten dauert erheblich länger als die Verschlechterung vorher. YMMV

Bei gelegentlich vorkommenden Blutbildveränderungen unter Fumaderm wird sogar das sofortige Absetzen empfohlen, allerdings handelt es sich hier ja auch auch gewissermaßen um eine Notbremse, um Schlimmeres zu verhindern.

...und in diesem Fall muss man von einer raschen, deutlichen Verschlechterung ausgehen. Die Situation ist nicht vergleichbar mit "mutwilligem" Absetzen.

MIr ist es bisher nur einmal passiert, dass ich in eine Urlaubslücke meiner Ärztin gefallen bin und hatte glücklicherweise kein Problem ein Rezept bei ihrer Vertretung zu erhalten. Ich weiß nicht, ob das gelegentlich schwierig werden kann. Darum bemühen würde ich ich mich auf jeden Fall.

Ich versuche mittlerweile möglichst eine komplette Packung als Puffer auf Lager zu haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bremen

Jetzt sind die Tabletten verbraucht, mein behandelnder Arzt ist bis nächste Woche im Urlaub und meine Hausärztin kann sie mir nicht verschreiben.

hallo

sowas ist mir noch nie passiert, im gegenteil... facharzt verschreibt und alle weiteren rezepte erhalte ich generell von meinem hausarzt - selbst die regelmäßigen untersuchungen (z.b. blut) erfolgen beim hausarzt.

ist ja auch wesentlich praktischer...

sonnigen gruß - markus

Edited by Bremen

Share this post


Link to post
Share on other sites
nurzubesuch

Danke für die zahlreichen Antworten.

Hatte bis jetzt noch keine Zeit die Vertretung aufzusuchen, ich habe aber grad generell ein Zeitproblem. Deswegen ist es so unpraktisch dass der Arzt im Urlaub ist, weil der mehrmals die Woche schon um 6 aufmacht.

Wie auch immer - Meine Hausärztin hats zwar nicht direkt gesagt, aber es hörte sich sehr danach an, dass Sie ein Problem mit dem Preis hatte, also auch Sackgasse.

Der nette Kundenservice von Biogen Idec hat zwar zurückgerufen, haben aber (wahrscheinlich aus rechtlichen Gründen) gesagt, dass Sie mir da nicht helfen können, das müsste ein Arzt tun... Sackgasse.

Ich hab Montag Abend das letzte mal die Dinger geschluckt. Probleme hatte ich vorher keine (also Nebenwirkungen), und jetzt im Moment auch nicht. Nach 3 Wochen initial und fast 7 Wochen normal hatte sich irgendwie noch keine großartige Wirkung eingestellt.

In meiner Apotheke bin ich leider kein Stammgast, aus eigener Tasche kann ich die Teile auch nicht bezahlen, wenn die überhaupt verschreibungsfrei sind.

Blutwerte wurden bei mir auch nur vor Beginn der Therapie geprüft, war alles i.O., seit dem nicht mehr. Komisch.

Naja, ich gehe im Moment davon aus dass ich es verkraften werde, da ich bis jetzt noch keine Probleme hatte.

Montag morgen werd ich dann zum Arzt gehen und fragen ob das alles so passt :)

Vielleicht meld ich mich noch mal wenns was interessantes gibt, ansonsten ist mein Besuch jetzt beendet, danke euch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Mal abgesehen von Deinem aktuellen Problem - das hier:

Blutwerte wurden bei mir auch nur vor Beginn der Therapie geprüft, war alles i.O., seit dem nicht mehr.

finde ich gerazu skandalös! Die Psoriasis-Leitlinie sagt - genau wie die Fumaderm-Informationsunterlagen -, dass bis zum 4.Monat alle vier Wochen, danach alle acht Wochen Laborkontrollen stattfinden sollen - und zwar großes Blutbild, Leberwerte, Serumkreatinin und Urinstatus. Und das nicht ohne Grund, denn Fumaderm kann schwerwiegende Blutbildveränderungen verursachen! Und gerade die kommen doch i.d.R. schleichend, ohne dass man sie "merkt". Wenn ein Arzt zu geizig ist, diese regelmäßigen Laborkontrollen durchzuführen, dann soll er so ein Medikament gar nicht erst verschreiben.

Siehe zum Beispiel hier. Hast Du selber ein gutes Gefühl dabei, ein so hochwirksames Medikament, das auf Dein Immunsystem wirkt, ohne regelmäßige Laborkontrollen einzunehmen?

P.S.: Wenn Du nächste Woche zu Deinem Hautarzt gehst, könntest Du ihn ja vielleicht einfach mal fragen, warum er in diesem Punkt von den Empfehlungen der Leitlinie abweicht? Zumal Du ja die Höchstdosis nimmst.

Edited by Filinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.