Jump to content
Grakula

Folsäure 24h nach MTX Gabe...

Recommended Posts

Grakula

Ich habe hier einen sehr interessanten Bericht in Zusammenhang mit Folsäuregabe bei MTX-Therapie gefunden. Geht zwar eher um Rheuma-Patienten die damit behandelt werden, dürfte aber im Kern die gleiche Sache bleiben.

http://www.rheuma-on...saeuregabe.html

Was haltet ihr davon die Folsäure eher 48h nach der MTX-Injektion zu nehmen ? Oder aber dann auch die Folsäure an die MTX Menge anzupassen. Ich nehme derzeit 10mg MTX und 5mg Folsäure 24h später. Das Ganze seit 5 Wochen , aber bisher ohne jegliche Wirkung :( Wie schaut das bei euch aus ?

lg

Edited by Grakula

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rhodesian

Ich nehme gar keine Folsaeure.

Ist laut Arzt und blutbild nicht nötig. Mir geht es gut, ich behalt das erstmal so bei.

Das mit den 48 Std hab ich auch schon mehrmals gelesen. Hört sich zum Teil auch logisch an.

Hat dein Arzt dir die folsaeure verordnet?

Frag ihn doch mal was er zu den 48 Std statt 24 Std sagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Aus gegebenem Anlass interessiert mich dieses Thema auch. Mein Mann hat vor drei Wochen mit MTX angefangen. Ich war sehr erstaunt zu lesen, wie unterschiedlich die Folsäuresubstitution gehandhabt wird. Mir als Laie erscheint es nicht plausibel, bereits nach 24 Stunden zu substituieren und so quasi die Hälfte der Munition ungenutzt zu verschießen. Andererseits stimmt mich die Aussage nachdenklich, dass mit der "europäischen Substitutionspraxis" (ich nenne das einfach mal so) fast die Hälfte der Patienten erhöhte Leberwerte entwickelt. 48 Stunden erscheinen mir ein guter Kompromiss.

Ich möchte eigentlich gern, dass mein Mann das nach der nächsten Blutentnahme Mitte des Monats mal mit seiner Hautärztin bespricht. Sicher hat sie ja auch ihre Gründe für ihren Weg. Leider neigt mein Mann dazu, den Kopf in den Sand zu stecken und von "all dem Kram" am liebsten nichts wissen zu wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Ja, man kann das Alles schwer verstehen.

Ich nehme 20mg MTX pro Woche und 40ml Humira alle 14 Tage.

Nachdem ich mit den Spritzen bei MTX nicht zurecht kam, wurde auf Tabletten umgestellt.

Das lief anfangs auch besser, bis mir immer Übel wurde. Mein Rheumatologe meinte ich könnte auch

2 mal 10mg nehmen, es käme auf die Wochendosis an. So kam es,das ich jetzt 2 Tage hintereinander MTX nehme und am 3. Tag nun die Folsäure.

Und ich habe auch schon mehrmals gelesen dass 48 Stunden empfohlen werden.

Vielleicht ist dabei der Wirkungsgrad von MTX zu hoch.

Solange meine Blutwerte in Ordnung sind mache ich erst mal so weiter.

Ich bin ja so gut wie Erscheinungsfrei.

Gruß Uwe

Edited by butzy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grakula

@Rhodesian

Ja, ich habe die Folsäure verschrieben bekommen. Ich nehme derzeit 24h nach der MTX Spritze (10mg) , 1x 5mg Folsäure.

Also ich habe nächste Woche meine nächste Blutabnahme und werde meinen Arzt mal drauf ansprechen. Ich hatte mir schon selber überlegt einfach mal 48h später die Tablette zu nehmen. Aber bei mir ist das Problem, dass ich recht ungünstige Leberwerte hatte. Durch bissl Übergewicht, was ich nun da ich wieder sehr viel Sport mache wegbekommen habe, aber im wesentlichen durch eine OP -> Also durch die Narkose. Da sind die Leberwerte total schlecht gewesen. Finde das zwar recht seltsam, da ich ich z.B. kein Alkohol etc. trinke. Allerdings habe ich mich mit einem heftigen Bandscheibenvorfall in der HWS fast 1 Jahr herumgequält, halt bis zur OP. In der Zeit war ich nur Schmerzmittel am schlucken, wobei ich aber auch nur Mittel aus der Opiatgruppe (Zuerst Tramal und dann 2 Monate Oxygesic) genommen habe. Die dürften ja eigentlich auch absolut nicht auf die Leber gehen.

Naja, jedenfalls bin ich eine Risikogruppe oder zumindest bin ich es gewesen vor dem Therapiebeginn mit MTX. Deshalb haben wir auch mit 7,5 mg angefangen. Das dann 5 Wochen und in den 5 Wochen glaube 3 oder 4 Blutkontrollen. Dann sind wir auf 10 mg gegangen. Die nehme ich jetzt auch seit 5 Wochen und endlich tut sich was. Die 7,5 haben keinerlei Veränderung gebracht. Ok, man sagt ja 3-8 Wochen sollte man warten, aber jetzt sehe ich bei 10mg schon eine 15-20% Verbesserung. Ich bin auch am Überlegen, ob ich nicht die 10mg noch mal 5 Wochen nehmen soll. Nach 25 Jahren mit Schuppenflechte und endlosen Therapien und Bestrahlungen, Kortison, Fumaderm und Co. sehe ich endlich Licht ;) Alternativ denke ich eine Erhöhung auf nun 12,5 mg wäre auch recht sinnvoll, aber dann erst mal 10 Wochen warten.

MTX ist halt nicht ohne und ich möchte schon die möglichst niedrigste Dosis nehmen. Deshalb finde ich das mit der Folsäuregabe recht interessant. Evtl. könnt eman ja so bei niedrigerer MTX-Gabe die Wirkung besser ausnutzen. Denn was bringt mir eine dicke Dosis, die dann wirklich nach 24h ausgebremst wird wie Filinchen bemerkt.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.