Jump to content
PSOhaut

Schlangengift hilft meiner Haut

Recommended Posts

PSOhaut

Grüße alle hier herzlich,

bin neu und möchte von mir erzählen...

Nachdem ich hier, im Fernsehen und im Internet mehrfach von der Schlangengifttherapie gehört habe,

habe ich mich dann selber aufgemacht, um zu sehen, ob es nach jahrelangen hin und her mit meiner Schuppenflechte,

vielleicht aus dieser "Ecke", eine echte Hilfe geben könnte.

Meine Schuppenflechte habe ich vor ungefähr 15 Jahren bekommen (nach einer Infektion im Darmbereich);

hauptsächlich betroffen sind/waren bei mir der Rückenbereich, die Arme, die Beine und der Intimbereich.

Durch die Beiträge hier und auch Erzählungen aus dem Freundeskreis, die auch dort waren, habe ich mich

letztendlich für den Heilpraktiker Ralf Hoffmannbeck entschieden, weil er u.a. seit fast 20 Jahren Erfahrung

mit der Therapieform hat (hier im Forum steht noch seine alte Praxisadresse in Ahlen als Standort, mittlerweile

hat er seine Praxis aber nach Münster, Warendorferstrasse 79 verlegt (die Hompageadresse: www.hoffmannbeck.net

hat sich nicht verändert).

Um es kurz zu machen....

Am Telefon erklärte mir Herr Hoffmannbeck dann, dass ich ein aktuelles Blutbild mitbringen oder erstellen lassen solle;

eine Stuhluntersuchung könnte zusätzlich Hinweise geben, falls vorher entsprechende schulmedizinische Präparate

und Therapien zum Einsatz gekommen wären...In meinem Fall reichte das Blutbild. Circa eine Woche später (Dezember 2011)

fuhr ich mit dem Blutbild zum ersten Mal von Bielefeld nach Münster in die Praxis.

Herr Hoffmannbeck nahm sich dann ca. 90 Minuten Zeit, um meine Krankheits- und Lebensgeschichte

aufzunehmen, mich körperlich zu untersuchen, mich nach bisherigen Therapien und eingeommenen Medikamenten

zu befragen, das Blutbild zu werten usw...

Schon am Telefon hatte er mir gesagt, daß "Schuppenflechte" nicht "Schuppenflechte" wäre; es würde

sich hierbei immerwieder um ein individuelles Krankheitsbild handeln, welches somit auch immerwieder

in der Therapie seine jeweilige, spezielle Anpassung finden würde.

Er meinte dann, daß bei mir, parallel mit dem Beginn der Schlangengifttherapie, eine

Ausscheidungförderung über die Leber ratsam wäre. Weiterhin riet er mir aufgrund meines Blutbildes

zu 3 ergänzenden Mitteln und einer kurzfristigen Eiseneinnahme, da mein Eisenspeicherwert zu stark

gesunken war. Zuletzt bekam ich noch ein Salbenrezept auf Naturbasis, welches ich mir anstatt der Kortisonsalbe,

die ich bis dorthin verwandt hatte, benutzen sollte (dies sei aber sowieso nur über die erste Zeit notwendig,

da keine schwere Hautkrankheit wie die Psoriasis, über Salben heilbar wäre).

So begannen wir dann kurz vor Weihnachten mit der eigentlichen Schlangengifttherapie (2 mal in der

Woche). Schon nach 5-6 Wochen fühlte ich mich anders, lebendiger, aktiver; meine Haut sah insgesamt besser aus, die

einzelnen "Inseln der Schuppenflechte" waren kleiner geworden und auch der Juckreiz hatte nachgelassen (ohne Kortison!).

Kleine Anmerkung für die Menschen, die sich vor den Injektionen fürchten:

Herr Hoffmannbeck hat mittlerweile eine Technik ausgearbeitet und die Therapie entsprechend modifiziert, bei der es möglich

ist, die entsprechenden Mittel einfach über den Mund einzunehmen.

Vor allem für Kinder ist das ein grosser Segen. Weiterhin lassen sich die Praxisbesuche auf 1-2 Mal in 2 Monaten reduzieren,

was auch für Patienten mit weiteren Anfahrtswegen mehr als angenehm ist (Herr Hoffmannbeckerzählte mir in diesem Zusammenhang,

daß er mittlerweile sogar Anfragen aus dem benachbarten Ausland erhalte und diese nun auch annehmen könnte).

Bis zur Gegenwart ist diese schöne Entwicklung weiter fortgeschritten und ich freue mich sehr darüber;

nun werde ich nur noch einmal pro Monat nach Münster fahren und die Therapie zwischendurch, selber von

zuhause aus, weiterführen. Ich hoffe, daß sich alles gut weiterentwickelt und ich irgendwann im Sommer/Frühjahr wieder Kleider

tragen kann (das habe ich mir seit Jahren selber genommen, oder sollte ich besser

sagen, nehmen lassen; ich brauche wohl keinem hier zu schildern, wie man sich fühlt, wenn man mit so

einer Hautkrankheit, von den "lieben" Mitmenschen" angestarrt wird) und mich meine Haut endlich in

Ruhe lässt und gesund ist.

Lieber Gruß an alle hier,

freue mich auf Euch und Austausch.

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pusteblümchen

Ich bin immer wieder erstaunt darüber was manche sich selber antun. :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Schon nach 5-6 Wochen fühlte ich mich anders, lebendiger, aktiver; meine Haut sah insgesamt besser aus

Das kommt vom Eisen - ist ein wahres Wundermittel. Ich kann nur jedem raten, ab und zu mal eine Eisenkur zu machen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Apoptose

Mich würde mal brennend interessieren wie viel euro der ganze spass kostet, also die präparate, die 90 minütige sitzung und die ganze therapie bis zum jetzigen zeitpunk....

soweit ich weiß wird der besuch beim heilpraktiker ja nicht von der Krankenkasse bezahlt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
PSOhaut
<br /><i>Ich bin immer wieder erstaunt darüber was manche sich selber antun.  <img src='http://www.psoriasis-netz.de/community/public/style_emoticons/default/wacko.gif' class='bbc_emoticon' alt=':wacko:' /></i><br /><br />
<br /><br /><br />

Hallo Pusteblümchen,

vielleicht sollte die Anmerkung eher lauten, "was sich die Patienten haben alles antun lassen, bis sie wirklich Hilfe bekommen und sich ihr Zustand bessert..."

Jeder hat seinen eingenen Zugang zu diesem Erkrankungfeld und ich bin sicherlich nicht die Einzige, der in Münster geholfen wird/wurde; habe da im Wartebereich so einige Betroffene gesehen.

Letztendlich liegt es wohl daran, wie lang der Weg ist, den man schon gegangen ist...und wie groß der Frust, daß man einfach nach möglichen Alternativen sucht.

Ich bin bis hierhin auf jeden Fall froh, diese Wahl getroffen zu haben.

Samstagsgruß an Dich,

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
PSOhaut
<br />Das kommt vom Eisen - ist ein wahres Wundermittel. Ich kann nur jedem raten, ab und zu mal eine Eisenkur zu machen.  <img src='http://www.psoriasis-netz.de/community/public/style_emoticons/default/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt=':)' /><br />
<br /><br /><br />

Guten Tag, Antje

ob Eisen ein Wundermittel ist oder nicht, will ich nun hier garnicht weiter kommentieren.

Bei mir handelte es sich um den Eisenspeicherwert (Ferritin), das Eisen im Blut war im Normbereich.

Herr Hoffmannbeck erklärte mir das folgendermaßen, "wenn man einen BMW kauft, ihn aber mit minderwertigem Öl oder schlechten Reifen fährt, dann

kann er die Werksangaben nicht erfüllen..."

Dies kann man auch gut auf die Behandlung von Erkrankungen übertragen, wenn einige Parameter (z.b. beim Blutbild) nicht in der Norm sind, dann

kann man sich auch mit der Schlangengifttherapie ins Unendliche reinbehandeln, sie kann ihre volle Wirksamkeit nicht entfalten. Also müssen parallel

zur eigentlichen Therapie die Dinge, die nicht in der Norm sind, mitbehandelt werden...

Ich werde ja u.a. sehen wie es sich weiterentwickelt, da ich das Eisen in ca. 2 Wochen absetzen werde.

Wünsche Dir ein schönes Wochende, Antje

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
PSOhaut
<br />Mich würde mal brennend interessieren wie viel euro der ganze spass kostet, also die präparate, die 90 minütige sitzung und die ganze therapie bis zum jetzigen zeitpunk....<br /><br />soweit ich weiß wird der besuch beim heilpraktiker ja nicht von der Krankenkasse bezahlt....<br />
<br /><br /><br />

Hallo Apoptose,

ich habe mich vorher bei meiner Privatkrankenkasse gemeldet und geschildert, mich einer Schlangengifttherapie bei

Herrn Hoffmannbeck in Münster unterziehen zu wollen. Sie kannten Herrn Hoffmannbeck und sagten mir, daß sie schon

mehrfach Behandlungen bei ihm übernommen hätten, da entsprechend positive Erfahrungswerte (er therapiert schon seit fast

20 Jahren mit Schlangengiften) vorlägen und Patienten in einer hohen Prozentzahl eine Besserung erfahren hätten.

Wie hoch die Kosten für jemanden sind, der die Therapie selbst tragen muss, kann ich nicht genau sagen.

Ich habe aber gehört, daß sich, je nach Aufwand, Dauer und Menge die Kosten zwischen € 40,- bis € 90,- pro Behandlung bewegen.

Die jeweilige Erkrankung und der Umfang der Behandlung sind da wohl entscheidend...

Gruß

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, PSO-haut -

noch mal zu den der Kostenfrage - übernimmt deine Privatkrankenkasse die Schlangentherpie voll ??

Freue mich auf eine Antwort -

eine Frage ich habe ich noch - du hast geschrieben, dass die Dinge, die nicht in der Norm sind, auch behandelt werden müssen -

- also ganz ehrlich, ich vertraue meinen Ärzten - und wie untersucht das dein Doc. denn ?

aber da gehen eben Meinungen auseinander - jeder soll das machen, womit er sich wohlfühlt -

freue mich auf eine Antwort -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
PSOhaut
<br />hallo, PSO-haut -<br /><br />noch mal zu den der Kostenfrage - übernimmt deine Privatkrankenkasse die Schlangentherpie voll ??<br />Freue mich auf eine Antwort -<br /><br />eine Frage ich habe ich noch - du hast geschrieben, dass die Dinge, die nicht in der Norm sind, auch behandelt werden müssen -<br />- also ganz ehrlich, ich vertraue meinen Ärzten - und wie untersucht das dein Doc. denn ?<br /><br />aber da gehen eben Meinungen auseinander - jeder soll das machen, womit er sich wohlfühlt -<br /><br />freue mich auf eine Antwort -<br /><br />nette Grüsse sendet - Bibi -<br />
<br /><br /><br />

Hallo Bibi,

ich habe es ja schon weiter oben geschrieben, meine Kasse übernimmt die Kosten dieser Therapie.

Ich weiß natürlich nicht, ob sie es in anderen Praxen oder bei anderen Kassen ähnlich gehandhabt wird...!?

Zu den "Dingen", die nicht in der Norm sind, kann ich folgendes sagen.

Herr Hoffmannbeck verlangt ein relativ aktuelles Differentialblutbild.

In meinem Fall hat er mir die Werte, die relevant sind, (bevor ich das erste Mal nach Münster zu ihm in die Praxis gefahren bin) zugeschickt.

Ich habe sie dann einfach vor dem Besuch in Münster bei meinem Hausarzt erstellen lassen.

Aus diesem Differentialbild wurde u.a. deutlich, daß mein Eisenspeicherwert erniedrigt war...das hat also nichts mit Vertrauen und Mißvertrauen zutun...das konnte auch mein Hausarzt schon sehen...

Gruß

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, PSOhaut -

vielleicht habe ich eine lange Leitung, aber warum gehst du nicht zu deinem Hausarzt oder Internisten, um ein 'grosses' Blutbild erstellen zu lassen -

da kannst du dir ja alle Werte erklären lassen - und dann ab damit zu Herrn Hoffmannbeck - also ehrlich gesagt, wäre das für mich der sicherste Weg -

nichts für ungut, ich verstehe nur nicht, über welche Umwege du Hilfe suchst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
PSOhaut
<br />hallo, PSOhaut -<br /><br />vielleicht habe ich eine lange Leitung, aber warum gehst du nicht zu deinem Hausarzt oder Internisten, um ein 'grosses' Blutbild erstellen zu lassen -<br /><br />da kannst du dir ja alle Werte erklären lassen - und dann ab damit zu Herrn Hoffmannbeck - also ehrlich gesagt, wäre das für mich der sicherste Weg -<br /><br />nichts für ungut, ich verstehe nur nicht, über welche Umwege du Hilfe suchst -<br /><br />nette Grüsse sendet - Bibi -<br />
<br /><br /><br />

Guten Tag, Bibi

scheinbar hast Du da wirklich einen Dreher in Deinen Gedanken.

Bevor ich das erste Mal zu Herrn Hoffmannbeck nach Münster fuhr, hat er mich gefragt, ob ich ein aktuelles Blutbild habe...

Da mein letztes Blutbild aber vor mehr als einem Jahr gemacht worden ist, sagte er mir, daß ich zu meinem Hausarzt gehen soll, damit er

eines erstellen kann. Er schickte mir dann die Werte zu, die ich bestimmen lassen sollte...und mit diesen Werten bin dann zu meinem

Hausarzt gegangen und habe das Blutbild machen lassen.

Jetzt fragst Du Dich warum Herr Hoffmannbeck darauf Wert legt...weil häufig einige Werte einfach ausgelassen werden, die wichtig sind; u.a.

führte er in diesem Zusammenhang den Wert "IGE" und "Ferritin" an. Wie ich oben schon schrieb, hat natürlich auch mein Hausarzt aufgrund des Blutbildes

erkannt, daß u.a. der Eisenspeicherwert erniedrigt ist.

Es geht also nur darum, daß man aktuelle Werte hat...sowas kennen wir doch auch von Ärzten.

Gruß an Dich, Bibi

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mari611

hallo susanne...........

ich bin gerade mitten in der schlangengifttherapie und muss sagen, mein heilpraktiker wollte garnichts wissen,ein blick in die augen und mehr nicht.........kann ich fragen wieviele spritzen du bekommen hast?

gruss mari

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Wie durchgeknallt muss man als Frau eigentlich sein, um so etwas zu verbreiten?

Kommt zu mir! Ich schaue euch für nur 50€ in die Augen. Toll, oder?

Glaubt ihr auch an den Osterhasen oder Weihnachtsmann?

Was denn für ein Schlangengift?

Früher wurde in der Rheumatherapie Bienengift eingesetzt. Die Erkenntnisse über diese vielfältige Erkrankung sind allerdings durch fortschrittliche Diagnoseverfahren wesentlich vorangeschritten, ebenso die Medikation.

An solchen Frauen wie euch verdienen sich Mediziner eine goldene Nase und lachen euch nach verlassen des Sprechzimmers nur noch aus.

Kommt zu mir! Ihr bekommt dann Zuckerkügelchen (ohne Wirkstoff) Globuli bezahlt anständig und fühlt euch befreit (vom Geld).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Wie durchgeknallt muss man als Frau eigentlich sein, um so etwas zu verbreiten?

Durchgeknallt ,liest sich wie bescheuert oder blöd und könnte daher wieder als angriffslustig eingestuft werden.

Wie verzweifelt muss man als Frau sein ,liest sich um einiges milder und weniger angriffslustig. ;)

Kommt zu mir! Ich schaue euch für nur 50€ in die Augen. Toll, oder?

Was zahlste wenn Du mir in die Augen schauen darfst ? :D

Glaubt ihr auch an den Osterhasen oder Weihnachtsmann?

Was denn für ein Schlangengift?

Früher wurde in der Rheumatherapie Bienengift eingesetzt. Die Erkenntnisse über diese vielfältige Erkrankung sind allerdings durch fortschrittliche Diagnoseverfahren wesentlich vorangeschritten, ebenso die Medikation.

An solchen Frauen wie euch verdienen sich Mediziner eine goldene Nase und lachen euch nach verlassen des Sprechzimmers nur noch aus.

Für mich sind Heilpraktiker keine Medinziner.Sie verdienen sich eine goldene Nase an verzweifelten Patienten die sozusagen nach dem letzten Strohhalm greifen.Und tatsächlich sind einige von ihnen sicherlich in der Lage durch einen Blick in die Augen und durch das Grösstenteils verzweifelte Auftreten ihrer Patienten die grösse des zappelnden Fisches den sie nun am Haken haben einzuschätzen.Auslachen werden sie diese Menschen sicherlich nicht,sie verdienen ja schliesslich an solchen weiblichen wie männlichen Fischchen und halten sie solang wie möglich(meist erfolreich) am Haken. ;)

Kommt zu mir! Ihr bekommt dann Zuckerkügelchen (ohne Wirkstoff) Globuli bezahlt anständig und fühlt euch befreit (vom Geld).

Nix da.Besorg dir ein paar Klapperschlangen und Spritzen :D ;)

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rhodesian

Dass Naturheilkunde bei diversen Erkrankungen helfen kann, ist für mich eine Tatsache.

Verteufeln würde ich da nichts.

Aber ich glaube auch nicht blind.

Susanne, hast du Fotos, die die geschilderte Therapie glaubwürdig untermauern?

Wenn du die für dich richtige Therapie gefunden hast freut mich das sehr für dich.

Aber es gibt Leute, für die so eine Therapie mit Fahrtkosten und allem drum und dran nicht einfach mal so zu zahlen ist, und schon gar nicht, wenn es vielleicht mal wieder nur ein wirkungsloses Wundermittel ist.

Lg

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mari611

ja frau mag für dich durchgeknallt sein...............aber nach meiner 5 spritze.........keinen juckreiz keine schuppen mehr.....

mein vorher von den zehen bis zur kopfhaut gezeichneter körper,mit dicken hochen schupppen flächen........ich könnte dir kein körperteil nennen wo nichts ist..........

.....alles wird flach,hellrose.............einige sind auch schon wieder fleischfarbend..............

ich finde es nicht schlimm meinem körper Natur zu nehmen,ohne nebenwirkungen

,aber sich mit salben,die die haut noch mehr kaputt machen,pillen mit den schlimmsten nebenwirkungen in sich rein zuschmeissen viel schlimmer.............

sorry Pollux..............aber ich bin die seuche fast los.............

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

ja frau mag für dich durchgeknallt sein...............aber nach meiner 5 spritze.........keinen juckreiz keine schuppen mehr.....

mein vorher von den zehen bis zur kopfhaut gezeichneter körper,mit dicken hochen schupppen flächen........ich könnte dir kein körperteil nennen wo nichts ist..........

.....alles wird flach,hellrose.............einige sind auch schon wieder fleischfarbend..............

ich finde es nicht schlimm meinem körper Natur zu nehmen,ohne nebenwirkungen

,aber sich mit salben,die die haut noch mehr kaputt machen,pillen mit den schlimmsten nebenwirkungen in sich rein zuschmeissen viel schlimmer.............

sorry Pollux..............aber ich bin die seuche fast los.............

Dafür hast du jetzt die "............."-Krankheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Dafür hast du jetzt die "............."-Krankheit.

Wie lustig. :) Sind das kleine Schlangen oder gar Zzzzzzischpausen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Ich habe mal in seriösen Quellen gesucht und möchte Euch das nicht vorenthalten.

Patientenfrage:

Hallo, ich hörte von einer Schlangengifttherapie, die per Schritze in den Nacken injiziert wird soll die Psoriasis komplett beseitigen.Wissen Sie wo man an so einer Therapie teilnehmen kann?

Antwort unseres Experten:

Sehr geehrter Herr R., ich kenne keine Therapie, die Schlangengift enthält. Ich wüsste auch nicht, wie das medizinisch/immunologisch funktionieren sollte. Warum lassen Sie sich nicht durch einen wissenden Dermatologen behandeln und bringen so die Schuppenflechte zum Verschwinden? Unsere Therapeutika sind wenigstens auf Wirksamkeit und Sicherheit getestet, was ich bei Schlangengift bezweifeln würde. Herzliche Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Ich kenne auch ein Naturheilmittel gegen Psoriasis. Grüner Knollenblätterpilz, reine Natur!. Nach Deinem Ableben hast Du auch keine Sorgen mehr mit Psoriasis.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Nix da.Besorg dir ein paar Klapperschlangen und Spritzen :D ;)

Dir in Deine Augen zu schauen? Phil Collins hat mal gesungen: The best things in life are for free

Share this post


Link to post
Share on other sites
remix90

Hallo zusammen !! :)

Ich find's nicht fair, wie hier auf manchen Leuten herum geritten wird, nur, weil einige nicht an alternative Heilmethoden glauben.

Ich befinde mich momentan auch in einer Enzym Therapie seit ca 4 Wochen.

Bei mir trat bis jetzt nur die Erstreaktion auf und ich hoffe, dass sich das Blatt bald wenden wird und die Stellen endlich abheilen.

Ich bekomme 3 x 3 Spritzen die Woche und nehme noch 4 Enzym Mittel oral ein.

Bei PSOhaut, Mari611 und bei vielen anderen wirkt das meiner Meinung nach soo schnell :( ..

Und ich habe jetzt nur Angst, dass es bei mir vielleicht gar nicht richtig wirkt, obwohl ja die Erstreaktion auftauchte ..

vlG remix90

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Na von mir aus könnt ihr euch auch Rattengift spritzen lassen.Wenns denn hilft :D ;)

Komischerweise nehmen alle zu der Behandlung mit dem Schlangengift noch irgendwas dazu oder nebenbei ein.Ob nun der Glaube,das imaginäre Gift oder das dazu oder nebenbei geschluckte Zeug den Erfolg ausmacht sei dahingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
remix90

Komischerweise läuft die ganze Behandlung nach einem Enzymplan ;)

Von daher nicht ganz ungewöhnlich, dass man Reintoxine oral einnimmt und gespritzt bekommt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Es wäre doch mal interessant zu wissen, welche Enzyme gegeben werden.

Den "Enzymplan" würde ich gerne mal sehen.

Welche Toxine?

Bitte klär uns doch auf!

Bitte aber detailliert.

Es wirkt auch bei Dir, Dein Geld wird weniger und nachdem Du das Behandlungszimmer verlassen hast, freut sich jemand über die leicht verdiente Kohle von leichtgläubigen Menschen.

"weil einige nicht an alternative Heilmethoden glauben."

Meine Liebe, das ist keine Glaubensfrage, diese Methoden müssen wissenschaftlich überprüft und getestet werden und eine Zulassung erhalten.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Pedi
      By Pedi
      Hallo zusammen,
      Ich bin auch neu hier und empfinde gerade große Achtung für viele hier. Viele Geschichten, die ich hier gelesen habe machen mich betroffen. Unter PSO leide ich seit 3 Jahren. In den Handinnenflächen und unter den Füßen. Mit einer kleinen schuppige Stelle in der Hand hat es angefangen. Die Hautärztin behandelte auf Pilz. Die Flächen wurde größer. Die andere Hand war plötzlich auch betroffen und schließlich die Füße. Nach einer Biopsie war es dann klar. PSO. Zunächst Salben alles was ihr auch durch habt. Dann Tabletten. Jedes Mal die Hoffnung das wird jetzt helfen. Alle 14 Tage zur Blutabnahme. Die Nebenwirkungen machten mich fertig. Ich hatte auch kein persönliches Gespräch mehr mit der Ärztin denn bis zum Behandlungszimmer bin ich gar nicht mehr vorgedrungen. Die "Behandlung" fand nun nur noch in der Laborniesche statt. Neben mir andere Patienten. In der gesamten Zeit war meine Haut nur ein einziges Mal fast heil. Das lag scheinbar an einem Urlaub an der Nordsee und dem Fussbädern in dieser. Okay, ich habe einen mächtigen Respekt vor diesen Nebenwirkungen dieser Tabletten weil ich überhaupt nicht einschätzen kann ob sie mir langfristig schaden. Die Hautärztin kam mit MTX um die Ecke und ich habe gestreikt. Ich ging über zur Selbstbeobachtung. Jeglicher Stress ist schlecht  meine Haut blüht dann und ich fühle mich erschöpft, antriebsarm und depressiv. Einige Lebensmittel lasse ich weg. Dasselbe Spiel. Ihr kennt das zur Genüge. Meiner Psyche geht es nicht gut. Sandalen im Sommer, Yoga in Socken, Baumwollhandschuhe wenn's ganz schlimm ist sonst kann ich nicht arbeiten. Jetzt gerade war ich zur Behandlung bei einer Heilpraktikerin. Hat viel Geld gekostet, aber sie hatte auch einen Teilerfolg. Hier im Forum habe ich ein Rezept für eine Salbe gefunden. Sheabutter, Färberdistelöl, Honiglinsen. Die ist super, sie hilft mir. Leider habe ich für euch keine helfenden Ideen. Ich bin auf euch angewiesen. Ich wünsche euch allen alles Gute.
      Viele Grüße, Pedi
       
       
    • Schneewittchen
      By Schneewittchen
      Hallo, wer hat erfahrungen mit Schlangengift bzw. Horvi-Enzymen?
    • Angie
      By Angie
      Hallöli,
      hab' lange nichts geschrieben, aber immer fleissig im Forum gelesen. Nun muß ich aber doch mal etwas ganz Erstaunliches und sehr Erfreuliches berichten. Hab' ja auch schon einiges auspropiert , aber bis auf Sonne und Meer in Verbindung mit Psorcutan hat mir noch nichts ein zufriedenstellendes Ergebnis gebracht. Mir ist lediglich klar geworden, daß mir Hautärzte überhaupt nicht helfen können, da sie nur an der Oberfläche herumkratzen!
      Nun denn, seit einiger Zeit bin ich bei einem Heilpraktiker der versucht meinen Stoffwechsel wieder in Gang zu bringen. Zuerst wurde mein Darm mit medizinischer Kohle (widerlich!) entgiftet, außerdem schlucke ich täglich Neobalistol+Bohnenkraut (gewöhnungsbedürftig). Inzwischen wurde die Kohle durch grüne Heilerde ersetzt (viel schmackhafter...), Neobalistol+Bohnenkrauttropfen ( hab' mich tatsächlich dran gewöhnt..)nehme ich noch und dazu öle ich die betroffenen Stellen mit Olivenöl ein, dem ein paar Tropfen Spenglersan Kolloid G beigemischt sind. Das alles mache ich nun fast ein halbes Jahr ohne äußerlich besonders erkennbaren Erfolg (der Vegantest zeigte allerdings schon eine positive Entwicklung an).
      Seit zwei Wochen nun tut sich was! Die Stellen heilen deutlich sichtbar ab. Dieser Durchbruch hat meines Erachtens allerdings dadurch eingesetzt, daß ich Helmex als Wurmkur gegen Madenwürmer genommen habe. (Hatte nämlich seit einiger Zeit mit rissiger, juckender Haut am After zu kämpfen) Schon bei der ersten Einnahme stellte ich bereits nach zwei Tagen eine Wendung zum Positiven fest. Ich habe die Einnahme nach zwei Wochen wiederholt und seitdem geht's steil bergauf!!!! Ich vermute, daß diese Parasiten meinen Darm so sehr belastet haben, daß die Darmsanierung bislang nicht effektiv greifen konnte... Wie auch immer, ich nehme fleissig weiter meine Hausmittelchen und hoffe, daß meine PSO sich nun endlich wieder 'schlafen legt'! Drückt mir bitte die Daumen, daß die Stellen tatsächlich ganz abheilen!!!! Hab' natürlich jetzt Angst, daß ich mich schon viel zu früh freue! Aber, selbst wenn's in dem momentanen Zustand bleiben sollte, wäre ich auch schon sehr zufrieden. Mein Tip an alle die mit Beschwerden im Analbereich zu kämpfen haben, erst recht wenn sie Kinder und/oder Tiere haben - sind beide Überträger- laßt euch mal auf Madenwürmer untersuchen, die könnten vielleicht mit den Beschwerden zu tun haben...
      Gruß Angie
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.