Jump to content
Sign in to follow this  
a-poempi

Hexenschuss oder PSA???

Recommended Posts

a-poempi

Hallo,

wie weiß ich denn, wann es sich bei starken Rückenschmerzen um eine entzündliche Sache handelt oder es vielleicht doch nur ein Hexenschuss ist??

Ich habe PSA, nehme zur Zeit nur 5mg Cortison. Am Wochenende habe ich im Garten gearbeitet und in der Nacht zum Sonntag konnte ich mich vor Schmerzen nicht mehr drehen, morgens kaum laufen und brauchte fast den ganzen Tag bis ich wieder einigermaßen schmerzfrei mich bewegen konnte. Inwischen habe ich immer noch die nächtlichen Schmerzen, jedes Umdrehen ist sehr schmerzhaft, gegen morgen wird es heftiger und ich brauche 2h bis ich einigermaßen wieder beweglich bin.

Ich stehe immer wieder vor der Entscheidung Basistherapie oder nicht. Ich habe Angst etwas unbehandelt zu lassen auf der anderen Seite kann ein Hexenschuss wohl kaum Anlass für eine Basistherapie sein, aber auch nächtliche Schmerzen hervorrufen....

Gibt es denn ein klassisches Zeichen, was mir sagt, ob es sich hier um einen entzündlichen Rückenschmerz handelt oder nicht?

Da ich noch nie einen Hexenschuss hatte, kann ich auch nicht auf Erfahrungen zurückgeifen. Da ich aber außer diesem schweren Schub im MOment gerade auch immer leichte bis stärkere Rückenschmerzen seit einigen Wochen habe, bin ich eben verusichert. Zu den Orthopäden habe ich wenig vertrauen und bei einem Rheumatologen bekomme ich eben auch nicht so schnell einen Termin.

Wer kann mir von seinen Erfarhungen schreiben?

LG,

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Was Du schreibst, hört sich für mich an wie Schmerzen nach Überlastung des Rückens. Ein Hexenschuss ist etwas, was plötzlich meistens aus einer unglücklichen Bewegung heraus entsteht. Da der Schmerz einschießt, spricht man wohl von Hexenschuss. Für eine Psoriasisarthritis ist eigentlich eine rheumatologische Untersuchung erforderlich, um sie zu diagnostizieren. Eigentlich sollten die Schmerzen auch kontinuierlich auftreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
a-poempi

Danke, dann hoffe ich, dass das so ist und in ein paar Wochen wieder rum ist. Ich werde eben immer wieder verunsichert, anch dem Motto 'Pass auf, DU machst keine Basistherapie'. Auf der anderen Seite, sprachen meine Befunde ja bisher immer für einen eher leichter Verlauf und es muss ja nicht immer gleich PSA sein.

Ich habe, als das vor 6 Wochen anfing, auch wieder damit angefangen die Rückemuskulatur zu trainieren, dann hoffe ich, dass ich darüber mehr Efolg haben werde.

Grüße,

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Petra,

so wie du es beschreibst, klingt es nach PSA und Überlastung. Ackern im Garten /Haus / auf Arbeit und mittemang, abends und nachts rächt sich das Kreuz. Nachts sowieso, das schmerzt derart, daß ich sogar aufstehe, Gymnastik mache, um Erleichterung zu finden. Manchmal bleibt nix anderes über, als ein Schmerzmedi zu nehmen und Wärme anzuwenden, damit der Rücken entkrampft.

Die erste Zeit dachte ich auch immer, der Rheumadoc kann helfen: Irrtum. Blutentnahme, keine Entzündungswerte - bei PSA ja normal, also die Antwort: "Bewegen Sie sich mehr!" Meine Antwort: "Wenn ich mich noch mehr bewegen soll, muß ich ne Nachtschicht einlegen!" Rheumadoc: "Dann bewegen Sie sich eben weniger!"

Aha, wie denn nu, danke für die Hilfe. Ich spar mir dort die Termine. Mein Neurochrirurg kümmert sich jetzt um alle Rückenprobleme, nicht nur um zugebaute Nerven in der WS. Er macht sich echt Gedanken, wie er helfen kann, weil er weiß, daß PSA irre schmerzt und einen Berg von Baustellen verursacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
a-poempi

Wahrscheinlich ist es auch ein bisschen von Beiden. Immer nur die Frage: Wo fängt die Überbeastung an? Manchmal fällt es mir schwer eine Erklärung für die ein oder andere entzündete Sehne oder scherzenden Rücken etc zu finden, da ich gar nicht weiß, was ich 'falsches' gemacht habe. Umgekehrt versuche ich das jetzt als Zeichen zu nehmen mehr für den Rücken zu tun.

Inzwischen ist der Spuk auch schon wieder fast verschwunden, dafür ärgert mich eine Sehnenscheitentzündung und meine Schulter.

Es wird einfach nicht langweilig!

Danke für Eure Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
a-poempi

Hallo Petra,

Nachts sowieso, das schmerzt derart, daß ich sogar aufstehe, Gymnastik mache, um Erleichterung zu finden. Manchmal bleibt nix anderes über, als ein Schmerzmedi zu nehmen und Wärme anzuwenden, damit der Rücken entkrampft.

Ja, das kenne ich zu genüge!!! Manchmal zwinge ich mich sogar zum Reiten, damit die Schmerzen in den Morgenstunden schneller weggehen. Und das wirkt sogar. Komme zwar kaum aufs Pferd, aber später schon viel besser runter. Und nachts laufe ich durchs Haus! Und Schmerzmedis.. was bleibt einem anderes übrig, man muss die Nacht ja irgendwie bewältigen!

Edited by a-poempi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Petra,

so eine PSA gestaltet sich recht nervig. Da die Entzündungen auch gern an Sehnenansatzpunkten statt findet, ist eine Überlastung schnell bemerkbar. Ich habe nur 3 Stunden im Garten gearbeitet, locker gemacht, Wege geharkt und das Kreuz beschert mir wieder ne schlaflose Nacht trotz Tramal. Längere Wegstrecken schaffe ich schon längst nicht mehr. Für mich war das nie vorstellbar, als Leistungssportler und Langstreckenläufer, Kletterer , Kampfsportler. Alles was Spaß macht, geht nicht mehr. Ich mache jetzt Nordic Walking, also Wandern nur noch mit den Stöcken, in der Nordic Walking-Technik, damit die Gelenke entlastet werden, schwimme viel bei uns im Fluss oder kühle die entzündeten Gelenke im Pool.

Reiten wurde mir übrigens auch verboten, genau wie das Rad-Fahren. Keine Erschütterung auf die entzündeten Wirbel. Gut, aufs Radeln verzichte ich gern, da dadurch die Schmerzen schlimmer werden. Aber Reiten ist echt entspannend, die Wirbelsäule entkrampft. Da sind wir schon zu zweit, die Reiten für sich als Therapie nutzen. Bewegen und Entspannen ist eine gute Möglichkeit, den Schmerz einigermaßen in Schach zu halten.

Übrigens: Wetterfühligkeit ist bei mancher PSA auch an der Tagesordnung. Seit 3 Tagen schlafe ich schlecht, weil der Rücken irre schmerzt. Tagsüber bin ich ja auf Arbeit, also abgelenkt, Wochenende suche ich mir Beschäftigungen, die mich ablenken. Leider ist eine Überlastung schneller da, als wieder weg.

Alles Gute für dich

Share this post


Link to post
Share on other sites
a-poempi

Ja, das klingt alles sehr ähnlich. Ich bin auch leidenschaftlich gerne gelaufen, Halbmarathon, Marathon und ab und an mal mit dem Mountainbike die Berge hoch und runter. Und das schlimme ist, dass ich sogar 2h Laufen könnte (naja jetzt fehlt wahrscheinlich etwas die Kondition inzwischen) und ich habe dabei keine Schmerzen, doch in der Nacht recht sich das dann fürchterlich. Dressurreiten (auch eine Leidenschaft von mir) geht nicht mehr. Lockeres reiten und ab und an in den Wald (aber nicht zu lange Schritt) geht noch, aber alles nur in kleinen Stücken.

Alles nicht einfach, doch bin ich froh, dass ich bisher noch ohne Basistherapie klar komme!!

Manchmal schwierig den Mittelweg zu finden, nicht zu viel, aber zu wenig ist auch nicht gut, sonst geht die Belastungsgrenze immer weiter runter!

Eine gute Nacht und alles Gute,

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • BumTschak1234
      By BumTschak1234
      Hallihallo, ich bin Philipp aus Berlin, 27 und erst seit sechs Monaten mit ernstzunehmender PSO vulgaris unterwegs. Ich schließe gerade mein Studium ab, fahre gerne in der Natur Mountainbike und spiele Schlagzeug. Zu meiner PSO - fast alle Körperregionen sind großflächig betroffen. Viel recherchiert und ausprobiert habe ich schon, aber noch viele Fragen. Ich werde selbst noch weiter stöbern, aber vielleicht möchte ja hier schon jemand seine/ihre heißen Tipps loswerden. Ich würde mich freuen!
      MomeGalen Kortison-Creme - nehme ich seit fast drei Monaten und meine Haut wird dünn und spröde. Die 90g-Tube reicht teils nur 10-12 Tage. (Eigentlich soll sie 30 Tage reichen.) Die Wirkung war zwar am Oberkörper und Kopf sehr gut, jedoch kommen die Plaques in vielen Arealen wieder raus. Jetzt möchte ich anfangen, das Zeug auszuschleichen, weil man es ja nur wenige Wochen nehmen soll und vor allem nicht in der Dosis. Jedoch habe ich kaum noch Juck-Anfälle und Bedenken, dass sie dann zurück kommen. (sollte ich das tun?).
      Skilarence - nehme ich seit zwei Monaten, mometan 2x 120mg. Ich war mal kurz bei 5x 120mg, aber erstmal wieder runter, weil nachts 3x Bauchkrämpfe und Durchfall kamen. Jetzt nur noch maximal 1x/Tag. (Dagegen hilft mir sehr deutlich und unmittelbar Magen-Tee aus der Apotheke).
      Sport - eigentlich habe ich viel Sport gemacht. Jedoch sind meine Beine und auch mein Gesäß stark betroffen und Mountainbiking und Joggen würde nach meiner Einschätzung zu viel scheuern. Ist das wirklich so? Sind Sportler*innen unter euch? Und reizt laufender Schweiß die Haut wirklich so sehr?
      Sonne - mir wurde gesagt, bei meinem hellen Hauttyp sei die Gefahr von Hautkrebs höher, als die mögliche Heilung durch die Sonne. Jetzt verstecke ich mich vor der Sonne. Kann das jemand bestätigen?
      Kleidung - meine Beine heilen leider fast gar nicht und ich trage quasi immer lange Jeans mit einem Anteil Elasthan. Habe ich den Übeltäter gefunden? Muss der Pullover aus reiner Baumwolle sein?
      Ernährung - ich habe vor drei Monaten einen Selbstverzicht auf Alkohl erklärt und rauche ohnehin nicht, tue mich aber mit Zucker noch sehr schwer. Ich bin zwar schlank, täglich aber schon mal bei einer Tafel Schoki plus einer Limo. Eigentlich sehr fahrlässig, wenn ich so der Forschung lausche. Ich bin ansonsten Richtung vegan orientiert.
      Stress - ab und an habe ich einen kurzen Stress-Tinnitus, mehrmals im Jahr auch einen leichten Hörsturz. Lärm regt mich schnell auf (und das sagt ein Schlagzeuger :-)). Man könnte sagen, Stress und Ärger hat neben Zucker und zu viel Bier meine PSO ausgelöst. Und vielleicht zu langes, heißes duschen. Macht das Sinn? Bekannt?
      Salzbäder und Hautpflege - Bäder trocknen mich stark aus, daher nur Dusche. Ich nehme Urea-Lotion zum Ablösen und Bio-Body-Lotion zur Pflege. Stimmen gegen Urea?
      Ärzte-Kommunikation - Das scheint ja üblich zu sein, aber viel erklärt wurde mir noch nicht. Vor allem werden die drei Monate Kortison der Stufe III mit großflächiger Auftragung kaum kritisch gesehen. Auf Nachfrage wegen der starken Bauchschmerzen durch Skilarence konnte ich ihn noch nicht einmal persönlich sprechen. Vereinbarte Telefonsprechstunden werden von ihm nicht wahrgenommen, obwohl die PSO für mich völlig neu war. Ist das für euch normal?
      Woanders fasse ich mich dann kürzer
      Euch erstmal einen gutes Start in den Herbst!
      Viele Grüße
      BumTschak1234
       
       
    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.