Jump to content

Recommended Posts

Claudia

Ich nutze die Gelegenheit und reiche Fragen weiter, die uns auf anderen Wegen erreicht haben:

Ich habe Psoriasis vulgaris bekommen nach ein Grippeimpfung im Jahre 2007. Im meiner Familie war bis dahin diese Hautkrankheit unbekannt. Kann ich mich weiter impfen lassen gegen Grippe oder werden die Impfungen sie verschlechtern? Warum habe ich die Krankheit nach der Impfung bekommen? Welche Stoffe soll ich nicht impfen lassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Weyergraf

Guten Tag!

Zu den möglichen Auswirkungen von Impfungen kann die Zunahme einer vorbestehenden oder auch noch nicht bekannten Psoriasis gehören, da das Prinzip der Impfung ja eine sehr starke Aktivierung des Immunsystems beinhaltet. Prinzipiell würde man Psoriasis- Patienten dennoch eher zu einer Impfung gegen Influenza raten, insbesondere, wenn sie unter einer systemischen immunsuppremierenden Therapie stehen. Dann sind sogar jährliche Impfungen besser, da das Impfansprechen von Jahr zu Jahr besser wird. Besonders empfohlen werden Grippe-Schutzimpfungen aber für ältere und immungeschwächte Patienten, so dass in Ihrem konkreten Falle auch Ihr individuelles Risiko mit einberechnet werden muss, was eine reine Grippeschutz-Impfung dann vielleicht wieder entbehrlich machen könnte. Es hängt doch wieder sehr von den persönlichen Umständen ab, ob man für oder gegen eine Impfung raten würde... Medizinisch notwendige Impfungen sollten auf jeden Fall durchgeführt werden und dies am besten vor Einleitung einer Systemtherapie gegen die Schuppenflechte.

mit freundlichen Grüßen, Dr. med. Ansgar J. Weyergraf

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • schuppenfrau gabi
      By schuppenfrau gabi
      guten morgen und einen schönen sonntag!
      habe eine frage die zur zeit aktuell ist, es betrifft das impfen!
      wie steht ihr zum impfen und welche erfahrungen habt ihr damit gemacht?
      es geht mir jetzt nicht nur um die grippeimpfungen sondern um impfungen allgemein.
      meine erfahrung war vor ca 3 jahren so, das nach einer tetanusauffrischung meine Pso innerhalb von 1woche so schlimm ausbrach das man zuschauen konnte wie sie sich am ganzen körper ausbreitete. dies war meine erste impfung seit jahren und meine Pso fing vor 6 oder 8 jahren in den ohren ganz leicht an. erster grosser schub vor 4-5jahren.
      seitdem habe ich mich garnicht mehr impfen lassen, weil ich diese extreme erfahrung nicht noch mal machen wollte.
      hattet ihr auch schon einen Pso-schub nach einer impfung?
      LG gabi
    • Health
      By Health
      Hallo zusammen, 
      hat hier schon jmd, der bereits länger ein Biologikum nimmt, die Masernimpfung  nachgeholt? Ich müsste das nämlich machen, wenn ich in meinem angestrebten Beruf arbeiten möchte und frage mich nun, ob ich das Risiko eingehen soll mein Biologikum 4-4,5 Monate (3 Monate vor Impfung und 4-6 Wochen danach abwarten) auszusetzen oder ich besser die Ausbildung abbreche. Kann es sein, dass das Biologikum nach so einer Pause nicht mehr so gut wirkt wie zuvor? Wie würde man die 4,5 Monate überbrücken? Mit Kortison nach Bedarf? Ich habe tausend Fragezeichen und im Internet scheint das bisher gar kein Thema zu sein....
      Ich würde mich sehr freuen, wenn mir irgendwer von seinen gemachten Erfahrungen berichten kann. 
      Liebe Grüße 
      Health
    • Ratinacage
      By Ratinacage
      Seht ihr einen möglichen Wirkzusammenhang (positiv oder negativ) zwischen Impfungen und der Erkrankung?

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.