Jump to content
Sign in to follow this  
MaunaLoa

Eigenblutbehandlung - wer hatte damit Erfolg?

Recommended Posts

MaunaLoa

Hallo,

kurz zu meinem Problem: Neurodermitikerin, ständig durch normale Staphylokokken-Hautbakterien Haut-Infekte --> Behandlung mit Antibiotika erforderlich (einmal kurz vor Blutvergiftung --> stat. Krankenhaus), parallel Cortisontabl., im Anschluss Pilzbehandlung......

Hautarzt meint, mit meinem Immumsystem stimme was nicht, sonst würde es mit normalen Hautbakterien fertig werden (Schnupfen, Husten etc. habe ich allerdings äußerst selten, obwohl ich beruflich mit vielen Menschen konfrontiert bin).

Hatte jemand Erfolg mit Eigenblut-Behandlung?

Hat sich die Haut gebessert?

Worauf beruht die Wirkung?

Wie lange dauert die Behandlung und wie läuft das ab?

Was kann kann man sonst noch "alternativ" tun, um die Haut zu stärken?

Früher hatte ich das nie, obwohl ich als Kind ganz stark gekratzt habe, was ich jetzt nicht mehr mache.

Die Haut bricht einfach so auf, dann setzt sich das Bakterium drauf und ich muss mich mit Chemie zuballern...

Ganz lieben Dank schon vorab für eure Tipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

Also ich hatte schon mal eine, aber nicht wg. meiner Pso, sondern zur allgemeinen Stabilisierung. Ob es geholfen hat.....ist ja bei solchen Behandlungen immer schwierig zu sagen. Damals hat es sogar die Krakas gezahlt, kann aber auch sein, dass noch etwas reingemischt wurde. Weiß ich aber leider nicht mehr. Schaden kann es jedenfalls nichts, nur nicht denken dass nun alles gut wird. Kann nur unterstützend wirken.

Gruß anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Breeki
      By Breeki
      Hallo Alle!
      Durch Zufall bin ich auf die Firma Phoenix in D-71149 Bondorf aufmerksam geworden. Bisher habe ich es noch nie mit Homöopathie versucht. Wer hat Erfahrungen mit einer Entgiftungsteraphie? Wer kennnt diese Firma und kann dazu etwas sagen.
      http://www.phoenix-laboratorium.de/index.htm
    • Toastbrot
      By Toastbrot
      Es ist der 19.06.2012. Zwar ist es 2:20 Uhr, aber egal =)
      Mein Poltergeist treibt auch wieder sein Unwesen und hat soeben meine Notizen von der Pinnwand fallen lassen. Sehr interessant. Ich mag ihn, er sagt mir wohl auf diese Weise, wann ich schlafen soll, haha.
      Naja, eigentliche Thematik;
      Die 6. Behandlungswoche ist angebrochen, heute habe ich wieder Kaugummi mit Menthol gekaut, und viel zu viel Kaffee getrunken. Soll ich ja eigentlich einschränken. Aber nungut, das mit dem Kaffee fällt mir verdammt schwer. Aber ich denke, da ich mich sonst ziemlich gut "beherrschen" kann, ist dieser eine Tag weniger problematisch.
      Im vorletzten Eintrag habe ich ja bereits erwähnt, dass die Erstverschlimmerung wohl eintritt. Dem scheint es wirklich, denn ich habe eben einmal anhand der Bilder der 1. Behandlungswoche und dem "Echtbild" verglichen. Einige kleine nebeneinander liegende Herde, z.B. am Arm 3 Stück, sind sozusagen "ineinander verschmolzen", also zu einem größeren Herd herangewachsen. Ich habe auch im Gesamtbild das Gefühl, dass es mehr geworden ist. Dennoch sind die Herde immernoch blasser als vor der Behandlung und in der 1. Behandlungswoche.
      Wenn ich mir die Handrücken anschaue, kann ich behaupten, es ist wesentlich blasser geworden, nur die Herde geringfügig größer. Es fällt dennoch weniger auf, weil sie eben blasser sind.
      Das mal als kurzen Zwischenstand, Bilder lasse ich heute einmal weg, dafür bin ich grade mal zu faul und außerdem ist meine Batterie von der Kamera leer
      Grüße und gute Nacht!
    • campo
      By campo
      Hallo, ich bin neu hier im Forum. Ich bin selber nicht betroffen, aber mein Lebensgefährte.
      Schuppenflechte unter den Fingernägeln und etwas an der Kopfhaut.
      Ich habe mich hier angemeldet um der Welt kundzutun, dass wir nach Jahren nun tatsächlich ein Mittel gefunden haben, dass die Symptome sehr stark gemindert hat. Wir hoffen, dass sich die Nägel bald alle komplett regeneriert haben!
      Mein Freund wurde behandelt mit einem homöopathischen Mittel namens
      "Regasinum antallergicum"
      verabreicht durch eine Spritze in die Breitseite.
      Bestandteile laut Packungsbeilage für 1 Ampulle:
      Apis mellifica Dil. D 4
      Aralia racemosa Dil. D 3
      Naja tripudians Dil. D 8
      Acidum formicicum Dil D 6
      Es waren alle Fingernägel betroffen, 8 von 10 haben sich in kürzester Zeit regeneriert (die anderen schaffen es auch noch)!
      Sein Arzt ist ganz unspektakulär und ohne homöopathisches Klingklog Facharzt für Allgemeinmedizin mit einer ganz normalen Praxis in einem eher einfachen Stadt von Hamburg, hat aber jahrelang an Studien zu Schuppenflechte teilgenommen bzw. begleitet diese immer noch. Er erzählt, dass diese Therapie bei etwa 80 % der Betroffenen erfolgreich ist! Je schwerer jemand betroffen ist, desto besser schlägt sie an.
      Meinen Freund bewertete er als nur sehr leicht erkrankt und hat ihm deshalb nicht allzu große Effekte versprochen. Aber wie gesagt, es kam anders, die Finger sehen wirklich wieder toll aus!
      Die Spritze soll 3 Monate anhalten, dann wird ein neuer Shot erforderlich.
      Ich habe mich mit den Forumsregeln noch nicht so genau befasst, deshalb nenne ich jetzt hier nicht seinen Namen. Kann ja sein, daß so etwas nicht erwünscht oder gar rechtlich verboten ist. Vielleicht kann mir jemand was dazu mitteilen.
      Ansonsten kenne ich es aus anderen Foren, daß sich Mitglieder untereinander persönliche Mitteilungen schicken können. Bei Interesse meldet Euch also einfach bei mir!
      Vielleicht hat auch jemand anderes schon Erfahrungen mit Regasinum gemacht, ich konnte es in der Forums-Suche jedoch nicht finden.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.