Jump to content

Recommended Posts

Gini 62

Sehr geehrte Expertin

Wie lange kann man Neotigason ohne Nebenwirkungen einnehmen? In der Packungsbeilage steht keine Dauermedikation.

Ich habe immer Knochenbeschwerden und Entzündungen ohne Schwellungen kann das auch Arthritis sein? Mein Rheumawert ANA ist immer erhöht alle anderen sind negativ.

Mit frdl. Grüßen

Gini 62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Allmacher

Hallo Gini,

wenn die Blutwerte (Leber, Niere, Fette) regelmäßig kontrolliert werden und im Normbereich sind, spricht nichts gegen eine längerfristige Einnahme. Keine Schwangerschaft unter Neotigason!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gini 62

Vielen Dank :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Rita17
      By Rita17
      Hallo. habe seit fünf jahren meine große zehe entzündet. nichts hilft und das ganze tut höllisch weh. nach langer überlegung, kam ich nun zu dem schluß mir die zehe amputieren zu lassen. ist das hilfreich und vor allem wer macht das??
    • Guest Qualbert
      By Guest Qualbert
      Hallo zusammen,
      ich nehme seit ca 5 monaten Neotigason 35 mg(10mg+25mg)
      Die ersten 3 Wochen hab ich in Homburg(Saarland) in der Uniklinik verbracht, nebenbei habe ich eine
      Lichttherapie gemacht und wurde 2 mal tägllich eingecremt.
      Nachdem ich aus der Klinik kam war es sau geil, leichte Schatten überall, aber ansonsten fast komplett
      frei von den Schuppis. Das hat so ca. 6 Wochen angehalten, die besten 6 Wochen seit ich Pso habe.
      Dann kammen die Schuppis wieder, aber, ich war zuversichtlich, da ich davon ausgegangen bin, das Neotigason
      bald auch seine wirkung entfalltet.
      Es verging zeit, es kammen mehr Schuppis, und die verzweiflung wurde größer, "wird das denn wirklich nochmal so
      schön wie nach der klinik?"
      Letzte Woche dann beim Hautarzt, der mir den sagte, das ich wohl nicht darauf anspringe, er verschreibt aber auch nicht gerne
      Neotigason, weil er nichts von dem Medikament hält, aber er hat mir nochmal welche verschrieben um sicher zu gehen,
      hat mit aber auch schon ne Überweisung zur Uniklinik angeboten.
      Jetzt bin ich ratlos, soll ich noch weiter machen mit Neotigason oder soll ich direkt nochmal in die Klinik?
    • malgucken
      By malgucken
      Hallo Ihr,
      seit März wird an meinen Zähnen rum gedoktert. Mittlerweile habe ich 3 Zahnoperationen hinter mir.
      Mit allem Drum und Dran: Schmerzen, dicke und teilweise blaue Wange, Antibiotika in Massen (und teilweise das doppelte der empfohlenen Tagesdosis), Nachwirkungen der vielen Antibiotika usw..
      Manche Woche bin ich jeden Tag entweder bei der Zahnärztin oder beim Zahnchirurgen gewesen. Die Entzündung, die sich bis in den Kiefer ausbreitete, ließ einfach nicht so richtig nach.
      Nun im Oktober, nach der Entfernung des 3. Zahnes in Reihe (sieht wirklich sch... aus), habe ich Ruhe. Endlich.
      Und, seit März schob die Psoriasis wie verrückt. Ich habe in Absprache mit der behandelnden Ärztin über zwei Monate 8 Tabletten/Tag Fumaderm (6 ist die Maximaldosis) genommen. Blutkontrollen aller 14 Tage.
      Die Haut sieht seit ungefähr zwei Wochen super aus! Trotz reduzierter Medikamenteneinnahme (derzeit 5 Tabletten). Fast erscheinungsfrei bin ich.
      Ich wollte auch mal in die Runde fragen, wer hat Ähnliches mit seinen Zähnen und der Schuppenflechte erlebt?
      Es grüßt euch
      Kati
      PS: Zähne raus, alles schick - das gilt nun nicht für den hübschen Zahnersatz. Aber es musste so sein.

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.