Jump to content
Sign in to follow this  
finn

blutwerte....wie muss ich sie werten

Recommended Posts

finn

hallo,

ich lass mir, seit ich vor einem halben jahr zum ersten mal beim rheumatologen war, meine blutwerte immer mitgeben. einfach für meine "akten". da der nicht so grsprächig ist hab ich ne frage an euch.

ich hab eigentlich nie auffällige werte, alles im grünen bereich, die leukos sind immer ein wenig erhöht ( 10,6 / 11,6), aber nicht aussagekräftig.

was mich aber interessiert: spielt es denn eine rolle, auch wenn das blutbild unaufällig ist, ob die werte sich innerhalb des normalbereichs verändern?

ist nur ne frage aus purer neugier :)

alles liebe euch und vielen dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Medicalmike

Rauchst du? Sowas kann eine leichte Erhöhung der leukos bzw ein schwanken zum oberen referenzbereich bedeuten.zb.

Ein schwanken der Werte ist immer normal.das hängt damit zu sammen,das die Messwerte zb nie 10000% stimmen.misst man zwei mal hintereinander etwas hat man minimale Unterschiede zum einen.hinzu kommt, dass wir leben.es finden dauernd erneuerungs-& abbauprozesse in uns statt wir essen unterschiedlich und sind unterschiedlichen Umständen, Einflüssen und keimen etc ausgesetzt.das alles bewirkt zum anderen unterschiedliche Werte im Blut! Alles natürlich!

Grad die leukos sind ja ständig in Aktion.

Hilft das oder brauchst du mehr? Wenn ja wozu. Genau?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

In der Medizin gilt fast überall, dass die Aussage eines Messwertes ohne weitere Befunde schwer zu interpretieren ist. Der Leukozytenwert ist also schwer zu interpretieren, zumal er nur leicht erhöht ist. Ursache könnte, an welcher Stelle auch immer ein bakterieller Infekt sein. Veränderungen im Normbereich können natürlich auch interpretiert werden.

Laborwerte sind, auch wenn man sich das immer wünscht, keine absolute Aussage. Das ist eine Kunst in der Medizin zu einem sinnvollen und zutreffenden Gesamtbild zu kommen.

Fehler gibt es natürlich auch bei Laborwerten. In meinen beruflichen Zeiten, als ich noch in einer großen Klinik gearbeitet habe, habe ich gelegentlich Veränderungen innerhalb sehr kurzer Zeit gesehen, die es wahrscheinlich gemacht haben, dass nur ein Wert von beiden stimmen konnte.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
finn

hallo ihr lieben, hab mich jetzt wohl ein wenig ungenau ausgedrückt, sry.

zuallererst danke für eure antworten!!!!!!! tatsächlich rauche ich, mache mir aber über leicht erhöhte werte keine sorgen, da meine leukos immer leicht erhöht waren. also mein normbereich ein wenig höher liegt :)

aber eben ists das was kuno sagte, was mich interessiert hat, ob auch innerhalb eines normbereichs veränderungen eine rolle spielen.

danke euch nochmals:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flumina

Darf ich das mal beantworten auch wenns bei mir andere werte sind??

Ich nehm nun mal meine Schilddrüsenwerte ums zu verdeutlichen

Angeblich sind meine ja in der Norm aber für mich wohl zu niedrig daher bekam ich vor einem Guten Jahr dann Eutyrox und seit dem geht es mir wesentlich besser und die werte sind immer noch im "normalen" (also für jedermann) Normbereich aber eben für mich jetzt endlich "hoch" genug

Daraus schlussfolgere ICH: Normwerte sindzwar gut ABER Jeder hat andere Normwerte und die gillt es eben rauszufinden.

Bei mir kam man zb drauf weil ich alle halbes Jahr hin muss wegen meinen enzündungswerten (Kniegeschichte) und da sah man das dann im laufe der zeit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

@ Flumina

Nun kenne ich Deine Werte nicht. Aber ich vermute, dass T3 und T4 - also das eigentliche Schilddrüsenhormon - im Normbereich waren, dafür aber TSH, ein Hormon, das die Schilddrüse zur Produktion von Hormonen anregt, hoch war. In diesem Fall signalisiert Dein Körper, dass er mehr braucht.

Zu den Normalwerten ist zu sagen, dass die aus großen Statistiken entwickelt worden sind. Es handelt sich um reine Durchschnittswerte mit einer bestimmten "Streuung". Daher gibt es keine wirklichen Normalwerte sondern man legt die Werte zugrunde, die am häufigsten vorkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, liebe User -

ich meine, man sollte die Ergebnisse mit dem Arzt besprechen - der kennt einen und kann Defizite erkennen -

und zu dem sollte man Vertrauen haben -

es ist doch wirklich unsinnig, hier über bekannte oder unbekannte Werte zu sprechen - jeder Mensch ist anders und hat andere Vorerkrankungen -

nur meine Meinung -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
finn

das würde dann klappen wenn man beim arzt noch mehr wäre als einer von vielen in ner reihe..........der grundgedanke ist wohl das, was sich jeder von seinem arzt wünscht.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Luna2013
      By Luna2013
      Die Haut- Spiegel von Seele und Stoffwechsel
      Neurodermitis, Schuppenflechte
      und Co. ganzheitlich betrachten und behandeln.
      Copyright 2012 Tanja Sinzig-Huskamp Schlangenbad
      www.novosana.de/www.novosana.de/Downloads.html
      ...bei meiner suche nach einer erklärung für meine akute pso stoße ich immer wieder auf interessante vorträge oder menschen...die auch ganz andere seiten der medizin betrachten. natürlich können heilpraktiker keine wunder erzielen, aber zumindest sind es andere ansätze und überlegungen.
    • Flip07
      By Flip07
      Hallo liebes Forum 🙂
      Seit einigen Jahren leide ich an mittelschwerer Schuppenflechte, an allen Körperteilen vorhanden. Seit diesem Jahr war das besonders schlimm, habe deswegen das erste mal Tabletten bekommen, Fumaderm. Über 2 Monate habe ich die Tabletten genommen, ich hatte starke Nebenwirkungen und geholfen hat es überhaupt nicht. Außerdem sind seit der Einnahme von Fumaderm auch meine Leberwerte schlecht geworden. Als der Arzt gehört hat das ich 1-2 mal die Woche paar Bier trinke, war natürlich sofort der Sündenbock für meine Leberwerte gefunden, der Alkohol. Mittlerweile bin ich schon Anfang 30 und ich hatte zu Beginn der Fumadermbehandlung ein gutes Blutbild, da waren noch keine zu hohen Leberwerte. Da ich von Fumaderm wenig Ahnung hatte was die anrichten können und ich meiner Ärztin nicht vertraute, habe ich im Internet geschaut und gesehen das viele Leute bei Fumaderm zu hohe Leberwerte bekommen, auch wenn man gar keinen Alkohol trinkt.
      Ich finde das ziemlich frech und verantwortungslos von meiner Ärztin meine schlechten Leberwerte ausschließlich auf den Alkohol zu schieben. Obwohl die ganz genau weiß das meine Leberwerte zu Behandlungsbeginn gut waren und seit Fumaderm schlecht, obwohl das Medikament bekannt dafür ist schlechte Leberwerte zu verursachen.
      Seit einer Woche nehme ich jetzt Otezla, weil diese laut meiner Hautärztin keine Nebenwirkungen haben sollen, konnte ich nach der Aussage schon nicht glauben und ich sollte recht behalten. Habe immer noch ca 3x am Tag (ohne Tabletten 1x) Stuhlgang, der auch nicht in Ordnung aussieht/riecht, fast täglich Magenprobleme und ich habe auch kaum Appetit auf Essen. Die Nebenwirkungen von Otezla sind zwar deutlich weniger als bei Fumaderm aber wenn das bei der geringen Dosis von 30mg schon so ist, dann frage ich mich wie das sein soll wenn ich die normale Dosis demnächst zu mir nehme. Ist Otezla besser für die Leber als Fumaderm?
      Vor 2 Wochen habe ich mit Fumaderm aufgehört, dann eine Woche nichts und nun seit 7 Tagen Otezla. Könnten die Nebenwirkungen auch noch von Fumaderm kommen?
      Wenn ich daran denke das ich mein restliches Leben täglich irgendwelche Chemiekeulen zu mir nehmen muss, um eine bessere Haut zu bekommen, dann ist das ziemlich deprimierend, weil man genau weiß wie sehr man seinen Körper damit schadet.
       
      PS: Hat man überhaupt nicht die Möglichkeit nur eine Zeile nach unten zu rutschen? Finde hier keine Option dafür.
       
    • Köln
      By Köln
      Hallo Ihr Lieben,

      nächste Woche habe ich einen Termin für meinen 2-Jahres-Check, der auch ein wenig überfällig ist...
      Meine Frage an Euch: Was kann/sollte ich nach Eurer Meinung alles kontrollieren lassen?
      Zu meiner Person: Ich bin 51 Jahre alt, schlank, Vegetarierin, habe Psoriasis Guttata, salbe mit Sorion, bin einigermaßen sportlich und trinke abends gerne noch ein Gläschen Wein

      Danke schon mal für Eure Mühen und liebste Grüße
      Gina

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.