Jump to content
Sign in to follow this  
baerbel

Kann es einen Zusammenhang zwischen Entzündung im Hirn und PSO / PSA geben ?

Recommended Posts

baerbel

Mein Vater ist 84 Jahre alt und hat seit seinem 50. Lebensjahr PSO.

Nicht sehr stark....................hauptsächlich auf dem Kopf und sonst

manchmal ein paar Stellen im Gesicht oder am Körper.

Vor ca. 10 Jahren ist er mal gestürzt, zunächst aus keinem erkenntlichen Anlass.

Er hatte danach Schwierigkeiten mit seinen Händen und Füßen.

Es wurden viele Untersuchungen gemacht, die nichts ergaben.

Zum Schluss wurde noch ein MRT gemacht und da wurde eine Entzündung im Hirn festgestellt.

Die wurde mit Kortison behandelt und alles war wieder gut.

Nach 5 Jahren das gleiche....................wieder wurde eine Entzündung im Hirn festgestellt.

Die gleiche Größe, nur..........................an einer anderen Stelle :o

Dann wieder nach 3 Jahren und jetzt vor 2 Tagen wieder :(

Jedes Mal hatte die Entzündung die gleiche Größe, war aber immer an einer anderen Stelle.

Dieses Mal liegt die Entzündung in der Nähe des Sprachzentrums.

Kein Arzt kann meiner Schwester und mir sagen, woher die Entzündung kommt :mellow:

Meine Schwester hat bis jetzt, sie ist 42 Jahre alt, keine Anzeichen von PSO / PSA.

Ich habe seit meinem 4. Lebensjahr PSO und seit meinem 18. Lj. PSA.

Uns beide würde natürlich sehr interessieren, woher die Entzündung kommt.

Es könnte ja sein, dass uns das auch einmal betrifft :huh:

Nun meine Frage..........................kann es mit der Psoriasis zusammen hängen ?

Hat jemand schon mal von einem ähnlichen Fall gehört ?

Die Ärzte (Neurologen) die wir bisher konsultiert haben, zucken nur mit den Schultern :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Wenn das schon mit Befunden für Fachärzte schwer ist, glaube ich, dass es mit dieser Beschreibung (die ich in Ordnung finde, aber zur diagnostischen Bewertung doch sehr einfach ist,) nicht sehr viel weiter führen wird. Es kann ja tatsächlich, was mit autoimmun bedingten Entzündungsprozessen zu tun haben, aber diese Aussage bleibt doch sehr allgemein. Regelmäßig auftretende neurologische Krankheiten im Zusammenhang mit Psoriasis sind mir nicht bekannt. Wenn es den Zusammenhang geben sollte, könnten es m. E. nur sehr seltene Komplikationen sein. Leider sehe ich wenig Chancen das zu klären. Vielleicht findet man was in sehr speziellen Darstellungen zum Übergreifen solcher Entzündungen. Eine Uniklinik könnte u. U. mehr dazu erklären.

Viele weihnachtliche Grüße von Kuno

.... und natürlich gute Besserung für Deinen Vater!

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Kuno, vielen Dank für deine Antwort.

Natürlich weiß ich, dass es schon ein großer Zufall wäre, wenn sowas hier geklärt werden könnte.

Aber ich dachte, dass vielleicht eine kleine Chance besteht,

dass jemand vom Forum schon mal so was ähnliches erlebt oder zumindest davon gehört hätte :unsure:

Versuchen wollte ich es auf jeden Fall :mellow:

Ein Neurologe an einer Uniklinik wurde schon konsultiert.

Kann dir jetzt aber gerade nicht sagen, welche.

Müsste ich erst meine Schwester fragen.

Mein Vater und meine Schwester wohnen leider sehr weit weg von mir (ca. 500 km)

Danke für deine guten Wünsche.

Hochdosiertes Kortison hilft ja meist.....................vorrübergehend :unsure:

Bisher hat es ihm immer geholfen.

Auch dir noch schöne Weihnachtstage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, baerbel -

ich kann dir leider nicht weiterhelfen, kann nur auf andere fundierte Foren hinweisen - 'google' doch mal im Internet aufgrund der Untersuchungsergebnisse - suche dich doch weiter durch -

ich möchte hier nicht zu viel sagen, bin ja kein Arzt - aber macht alles möglich für euren Vater - es gibt so viele Untersuchungen - und Klärung - bei meinem Vater war es ähnlich, es war ein Schlaganfall -

ich wünsche dir viel Erfolg und Hilfe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Danke Bibi...................wir sind schon eine ganze Zeit am suchen.

Schlaganfall wurde für dieses Mal ausgeschlossen.

Letztes Jahr um diese Zeit war es ein leichter Schlaganfall.

Nun hatte er sich so gut erholt davon und jetzt kommt diese Entzündung wieder :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hochdosiertes Kortison hilft ja meist.....................vorrübergehend :unsure:

Bisher hat es ihm immer geholfen.

Dass das Kortison vielfach die Probleme auch nicht lösen kann, ist ja klar. Dennoch möchte ich es ein wenig verteidigen. Die Dinge, die in unserem Körper passieren, sind schon sehr kompliziert. Trotz aller Fortschritte der Medizin, merkst Du, dass mehr Kenntnisse zu immer wieder neuen Fragestellungen führen. Jeder Schritt der Erkenntnis führt ein wenig weiter, aber bestimmt nicht zu einem sichtbaren Ende - falls es das denn überhaupt gibt. Das ist sehr deutlich spürbar auf unserem Gebiet, gilt aber letztlich für alle Gebiete. Meine Eltern sind in den 50-iger Jahren gestorben. Beide hätten heute eine sehr viel bessere Überlebenschance gehabt, auch wenn nicht alle ihre gesundheitlichen Probleme lösbaren waren. Zu diesen Fortschritten gehören auch das Kortison, die Antibiotika, die moderne Chemotherapie usw. Hier hat das Kortison immerhin eine Besserung über einige Jahre gebracht, auch wenn das Problem wahrscheinlich noch nicht lösbar war. Es gibt also nicht nur Schwarz und Weiß sondern auch viele Graustufen. Wir können immer nur hoffen, dass sich die Graustufen dem Weiß ein Stück annähern.

Und ich hoffe, auch für Euch! Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Kuno.........................nicht falsch verstehen....................Kortison ist sicher auch ein Segen.

Ich denke nur, dass es manchmal zu schnell verwendet wird.

In meiner schlimmsten Zeit der PSO, vor 48 Jahren bekam ich über vier Wochen, sicherlich sehr hochdosiertes, Kortison.

Sowohl innerlich wie äusserlich. Danach blieb die PSO erträglich. Darüber bin ich sehr dankbar.

Es gibt oft keine andere Lösung.

Und für meinen Papa ist es das Mittel......................er ist 84, da richtet es auch keinen großen Schaden mehr an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • malgucken
      By malgucken
      Hallo Ihr,
      seit März wird an meinen Zähnen rum gedoktert. Mittlerweile habe ich 3 Zahnoperationen hinter mir.
      Mit allem Drum und Dran: Schmerzen, dicke und teilweise blaue Wange, Antibiotika in Massen (und teilweise das doppelte der empfohlenen Tagesdosis), Nachwirkungen der vielen Antibiotika usw..
      Manche Woche bin ich jeden Tag entweder bei der Zahnärztin oder beim Zahnchirurgen gewesen. Die Entzündung, die sich bis in den Kiefer ausbreitete, ließ einfach nicht so richtig nach.
      Nun im Oktober, nach der Entfernung des 3. Zahnes in Reihe (sieht wirklich sch... aus), habe ich Ruhe. Endlich.
      Und, seit März schob die Psoriasis wie verrückt. Ich habe in Absprache mit der behandelnden Ärztin über zwei Monate 8 Tabletten/Tag Fumaderm (6 ist die Maximaldosis) genommen. Blutkontrollen aller 14 Tage.
      Die Haut sieht seit ungefähr zwei Wochen super aus! Trotz reduzierter Medikamenteneinnahme (derzeit 5 Tabletten). Fast erscheinungsfrei bin ich.
      Ich wollte auch mal in die Runde fragen, wer hat Ähnliches mit seinen Zähnen und der Schuppenflechte erlebt?
      Es grüßt euch
      Kati
      PS: Zähne raus, alles schick - das gilt nun nicht für den hübschen Zahnersatz. Aber es musste so sein.
    • dirk70
      By dirk70
      Moin Leute,
      Habe schon seit ca 5 Jahre ne Schuppenflechte mit Gelenkbeteiligung , nun habe ich wieder einen Schub. Möchte mal etwas anderes ausprobieren als Cortison da ich schlechte Erfahrungen damit habe. Unter Cortison habe ich immer wieder mit meinem Gewicht zukämpfen.
      Kennt jemand von euch vielleicht n pflanzlichen Entzündungshemmer? Hat jemand damit Erfahrung?
      Vielen Dank !
    • schumasi
      By schumasi
      Hallo.Da ich ja die Form PA mit Enthesitis und Ggelenkentzündung habe, möchte ich wissen ,ob von euch jemand Erfahrung mit TNF-alpha-Hemmer hat!?
      In der PSO aktuell steht,dass bei Enthesitis oder Daktylitis diese Behandlung gemacht wird,wenn NSAR versagt.
      Ich habe mit NSAR null Entzündungshemmung,darf sie eigentlich gar nicht nehmen,da ich vor Jahren ein Magengeschwür hatte.
      Gruß Martina
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.