Jump to content
anita4711

Umfrage: Wir haben doch alle einen genetischen Defekt !

Recommended Posts

anita4711

Hallo Ihr Lieben,

bei manchen Beiträgen wundere ich mich eigentlich immer, weil einige Schuppis immer denken, dass man mit einer Salbe o.ä. die Krankheit heilen kann. Es ist doch ganz klar,

das die Psoriasis (egal welche Sorte) zur heutigen Zeit einfach nicht heilbar ist, man kann nur etwas für die Äußerlichkeiten tun; manchmal mit mehr oder weniger Erfolg,

also eigentlich nur Pflege.

Auch bin ich nicht der Meinung, dass die PSO eine psychisches Problem ist (kann ich beweisen - in Zeiten höchster privater Probleme hat meine PSO nicht reagiert).

Da ich nun so ein halbes Jahrhundert mit meiner PSO lebe und viele, viele Hautärzte

besucht habe, bin ich eher der Meinung, dass man diese Erkrankung nur mit Nahrungsumstellung positiv verändert (nicht heilen) kann.

Ich habe meine PSO von meinem Vater "übernommen", meine Tochter hat auch ganz

leicht PSO von mir übernommen, sie lebt seit dem vegetarisch (Eier, Käse, Milch - ja) und ihre Haut ist seit dem zu 100 % erscheinungsfrei !

Ich (kein Vegetarier) kann meine gesamte Haut nur erscheinungsfrei bekommen, wenn ich mich im Sommer ca. 2 Wo. im Mittelmeer bade und viel in der Sonne liege.

Nord- und Ostsee oder Binnenseen bringen überhaupt nichts. Das hält dann ein paar Monate vor.

Was meint Ihr dazu ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast greeky

Hallo Anita,

Das ist die Psoriasis, wie Du sie für Dich selbst erkannt hast, Du weisst, auf was Deine Haut reagiert oder nicht.

Nur beachtest Du dabei nicht, daß es viele verschiedene Formen der Pso gibt und das jeder Einzelne anders auf äussere Umstände, Behandlungen, psychische Belastungen, Ernährung, etc. reagiert.

Sicher gebe ich Dir recht, in erster Linie ist erst einmal ein genetischer Defekt verantwortlich (oder nötig?) dafür, Psoriasis überhaupt erst bekommen zu können.

In diesem Punkt haben wir sicherlich alle erstmal denselben Ausgangszustand.

Nur: Die Art und Weise, wie die Haut reagiert, ist bei jedem völlig unterschiedlich ausgeprägt.

Betrachte ich den psychischen Zustand, so kann ich Dir sehr wohl berichten, daß mein körperliches und geistiges Wohlbefinden durchaus einen sehr starken Einfluss auf mein Hautbild hat. Habe ich viel Stress oder Ärger, geht es meiner Haut zusehends schlechter, nach zwei Wochen Urlaub im sonnigen Süden dagegen bin ich nahezu erscheinungsfrei. Die Begleitumstände (Sonne, Meer) unterstützen dies natürlich zusätzlich, aber im Wesentlichen kann ich behaupten, daß das Abschalten und die Erholung wesentlich zu einer Verbesserung führen.

Ausserdem berichten viele Betroffene, daß bei Ihnen die Psoriasis aufgrund eines einschneidenden Erlebnisses (Krankheit, pers. Probleme, Tod eines Nahestehenden) überhaupt erst zum Ausbruch gekommen ist.

Was die Ernährung angeht, auch hier gibt es Unterschiede. Allgemein bekannt ist natürlich, daß Alkoholgenuss im Allgemeinen zu einer Verschlechterung des Hautbildes führt. Aber auch hier gibt es deutliche Unterschiede. Ich trinke gerne mal ein Schlückchen und kann z.B. bei Rotwein keinen Reizfaktor fesstellen.

Andere werden wiederum berichten, daß bei Ihnen jedes Glas Wein zum "Prickeln auf der Haut" führt. Andere wiederum vertragen keine scharfen Gewürze, mir persönlich macht es überhaupt nichts aus, beim Thailänder "spicy" zu bestellen.

Und auch meine fast zweijährige Phase, in der ich mich ausschliesslich vegetarisch ernährt habe, führte nicht zu einer Verbesserung der Pso.

Selbst den Verfechtern des Rauchens kann ich nun nach fast 1/2 Jahr als (fast völliger) Nichtraucher (ab und zu eine Genussziggi ist trotzdem drin) sagen, daß es kein Veränderung hervorgerufen hat.

Trotzdem will ich nicht ausschliessen, daß einige der o.a. Themen durchaus bei dem Einen oder Anderen geholfen hat...

Mein Fazit ist daher, daß die genetische Neigung zur Psoriasis bei Jedem von uns vorhanden ist, daß aber die Trigger und Auslöser bei jedem Menschen individuell sind und auch in der Auswirkung sehr stark variieren.

Du hast für DICH zwar festgestellt, was Dir gut und schlecht bekommt, dies lässt sich jedoch nicht 1:1 auf Andere übertragen, das wäre wohl zu einfach...

Jeder muss für sich selbst im Verlauf seiner "Krankheit" herausfinden, auf was er positiv und/oder negativ reagiert, pauschale Aussagen lassen sich dabei jedoch nicht treffen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sira83

Ich denke auch das jeder Körper anders auf verscheidene methoden zur Behandlung von PSO reagiert. Wenn es nicht so wäre, würde es nicht ein so grosses Forum geben, weil es dann sicher ein Mittel gäbe das für alle helfen würde.

Was für mich am wichtigsten ist das es mir gut geht, dann geht es auch meiner Haut besser. Wenn man psychisch angeschlagen ist, ist man automatisch anfälliger auf Krankheiten allgemein.

Die PSO heilen kann man denke ich nie, auser man verändert die Gene, aber ich hoffe immer noch für alle die PSO haben das es irgenwann ein Mittel gibt das allen hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast cws

Auch genetisch bedingte Erkrankungen sind grundsätzlich ohne eine Veränderung der Gene "heilbar". Die Genveränderung bedeutet eine Veränderung im Stoffwechsel, die sich auch in den Krankheitssypmtomen zeigt.

Kennt man die Stoffwechselveränderung und ihre Wirkmechanismen, kann man grundsätzlich auch medikamentös einwirken.

Sicher es ist heute noch nicht so, aber ich sehe es nicht so hoffnungslos, wie es hier anklingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.