Jump to content
Sign in to follow this  
arctic

Zwischenbericht Stelara

Recommended Posts

arctic

Frage an mich:

 

"Hi Arctic,
sag mal bekommst Du Stelara in der Zwischenzeit von der Kasse gezahlt oder
bist Du immer noch Selbstzahler?

Liebe Grüße

..."
 

Antwort für alle:

 

"Hi ...,

 

es war ein verdammt langer Kampf.

 

War bis Ende 2009 nicht versichert, fragte damals nur, was es kosten würde, wieder einzutreten.

Dann: Sofortige ZWANGSVERSICHERUNG mit Zollamt, Polizei, Gerichtsvollzieher...

 

Ich zahlte über ein Jahr nichts, weil ich als bes. schwerer Fall trotz Vorgeschichte 0% von Stelara bekam.

Dieser Mafia wehrlos ausgeliefert habe ich sie beschimpft, dass es kracht, meine Botschaft: Zwangsehe - geht nicht!

 

Ich hatte durch die Studie den Beweis, dass Stelara bes. gut hilft bei mir, und recherchiert, dass wohl IL23R Mutation dafür ausschlaggebend ist (Bechterew, Crohn, Pso), HLA B27.

 

Dann kündigte ich der netten Dame der TK an, wenn die Arschlöcher mir weiter mit Zollamt und Gerichtsvollzieher drohen, dann komme ich dieser Dame eines Sonntags an ihren Wohnort vor die Haustür, mit einem Blumenstrauss, mit der Aufforderung, mich zu heiraten... (keine Ahnung ob sie ledig war).

Alles, was ich wollte ist: In RUHE gelassen werden, um mir Stelara in Schweden selbst kaufen zu können.

 

Dies hat den Sicherheitsdienst der Kasse alarmiert! Diese haben sich mit dem Fall befasst.

Meine Botschaft ganz klar: Eine Zwangsehe funktioniert nicht, kann nicht funktionieren!

Deren Sorge: Was machen wir mit dem "Verrückten".... die haben sich bedroht gefühlt.

 

Dann kam das Wunder! Sie hatten meine Bilder gesehen, 2009 14 Wochen Meer (4 Totes Meer) selbst bezahlt, UVB, Methotrexat, x Jahre Betamethason, das die Haut zum Schwamm wurde, u.a. 25J lang ... ... - dann kam der Anruf: "Wir bezahlen Ihnen das Medikament".

 

Ich konnte nachweisen, dass ich schwerst betroffen bin, zahlreiches andere nicht gewirkt hat, und Stelara wie ein Wunder wirkte. Und: Ich wollte nicht versichert sein - "lasset mich mit meinem Problem lieber alleine, ich helfe mir in Schweden selbst!" Letzteres geht scheinbar nach Gesetzeslage in D garnicht!

 

In dieser komplizierten Konstellation kam die Zusage! Auch für den Privatarzt! Ein Wunder...

Kein Kassenarzt wollte mir das Medikament verschreiben, jeder wollte erstmal anderes (Cyclosporin, Methotrexat, Cortison) "probieren".

 

Seitdem bekomme ich STELARA, Anfangs 3-4mal pro Jahr.

Aus VERANTWORTUNG für die Beitragszahler mach ich es heute so:

 

Arzt schreibt 90mg auf. Ich spritze mir eigenverantwortlich die Hälfte, 4 Monate später den Rest.

Wunder: Meist wirkt die zweite Hälfte aus dem Kühlschrank besser!

So koste ich der Kasse "nur" noch ca. 1.5 Spritzen pro Jahr.

 

Ergänzung: Die Spritze wirkt nur dann gut, wenn Stress gering ist und Candida Albicans gering ist.

Zur zeit lese ich über "Candida loswerden...", das ist wichtig.

Sonst werden mehr IL23 im Darm produziert, als Stelara rausholen kann! Bitte beachtet dies!!!

 

Meine Meinung über die Mafia des "Gesundheitssystems"

- Keine Marktwirtschaft in D bei Medikamenten, Kassen sind nicht an guten Lowcost-Lösungen interessiert.

- Überteuertes Zwangssystem.

- zuwenig Alternativkonzepte (Amalgam verbieten! Giftausleitung, Ernährung)

 

Stattdessen Chlorhühner aus USA ("TTIP/CETA")...

 

Stelara selbst hilft mir bis heute sehr, es ist eine von vielen Meisterleistungen pharmazeutischer Entwicklung, auch das gibt es, trotz aller Kritik über die zweifelhaften Machenschaften der Pharmalobbyisten im Bundestag.

 

Habe diese Zwangs-Mafia mit den eigenen Mittel "geschlagen" und bin heute ein unnötig teurer "Patient", obwohl es im Ausland billiger ginge.

 

Langfristige Heilung ist wahrscheinlich eher über Ernährung, Alternativkonzepte und der Erforschung der vielfältigen Mechanismen der Pso möglich, die bei jedem anders sein können. Stelara ist ein enormer Meilenstein dahin, das die überschüssigen IL12/IL23 rausholt.
Besser wäre es, über die Entstehung überschüssiger Interleukine (über Amalgam/Quecksilber/Sondermüll im Mund, Candida/Hefepilze, Zucker/Brot, Canditoxine, Stress, etc. ..... im gesamten Darm vom Mund bis zum A... ) im Zusammenhang mehr wissen zu können, um die Krankheit an der Wurzel zu vermeiden.

 

Good Luck an alle!

Arctic

Edited by arctic
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

uhhu

Gratulation "Don Quijote"!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.