Jump to content
abifiz

Lange Reise, starke Winde, "mare mosso a dismisura"...

Recommended Posts

abifiz

Hallo Mitstreiter und -sucher, seid alle herzlich von mir begrüßt.

 

 

Seit dem 19.8. bin ich für eine kurze Weile bei mir zuhause. Ich berichte Euch hier zunächst knapp & rein logbuchmäßig. Nach und nach wird dann mehr und mehr von mir kommen.

 

Mein Schweigen: In der Uniklinik gab es -- entgegen den Klinik-Ankündigungen -- keinen funktionierenden WLAN-Anschluß in den Zimmern, in denen ich untergebracht wurde. Einen funktionierenden Stick bekam ich, nach einigen "Stick-Odysseen", nicht rechtzeitig. Ob er in den Räumen auch hinreichend empfangen hätte, konnte ich also nicht überprüfen. Ab dem 1.8. (bis zum 19.) war in der postoperativen Reha. Den Stick konnte ich erst ab dem 11. 8. dort "in Marsch setzen". Es zeigte sich aber, daß die Ortschaft nicht genügend Bandbreite für einen gelingenden Internetbetrieb anbot. Einen WLAN gab es nicht.

 

Zuhause hatte ich alleine in den drei mir wichtigeren Ordnern 223 Mails zu bearbeiten. Damit bin ich erst gestern fertig geworden.

 

Pepino: Es geht ihm gut. Sowohl mit seiner Schwester wie mit der älteren Katze kommt er prima zurecht. Und mit seiner menschlichen Ziehmutter, meiner Physiotherapeutin, sowieso.

 

Am 6.7. Operation: Sehr, sehr schwierig. Vorherige Bestrahlung. Fast fünf Stunden Narkose. Fast sechs Liter Blut transfundiert bekommen. Sehr umfangreiche Teile der Muskulatur, da ossifiziert, entfernt. Beim dritten Aufwachversuch Erfolg. Wenige Delirfragmente in der Folgezeit.

Gravierender Beschluß: Noch keine neue Prothese. Lediglich ein Platzhalter wurde eingesetzt. Er ist nicht belastbar. Nach der Operation völlige Isolierung bis zum 10.8. An dem Tag wurde von den Laboren Keimfreiheit verkündet. Am 14.7. zweite Operation. Blutergüsse wurden entfernt, Inneres ausgespült. Ab 21.7. erste zaghafte Gehversuche mit Therapeuten-Unterstützung und Hängewagen. Schmerzen beträchtlich. Ab dem 15.8. erste Gehversuche mit einem Rollator mit hohen Ellenbogen-Aufsätzen.

 

Zuhause: Ich kann mich dem erwähnten Rollator innerhalb der Wohnung mit einigen Schmerzen und Mühen bewegen. Am 2.9. bin ich vom Stand auf die linke Gesäßbacke gefallen. Seitdem etwas mehr Schmerzen. Die Physiotherapeutin kommt jeden Tag. Mein Pflegedienst viereinhalb Stunden am Tag. Am 31.8. bin ich in der Uniklinik punktiert worden. Je nachdem wie sich meine entnommenen Proben im Labor "machen" werden, rechne ich mit einer Wiederaufnahme um den 21.-22. Im Falle von Keimfreiheit wird die Prothese eingesetzt. Ansonsten Entfernung von Platzhalter und Zement, neue Einzementierung, neuer Platzhalter, same procedure...

 

Falls aber Prothese: Sechs Wochen lang kein Auftreten. Ab ca. dem 6.10. zwei Wochen postoperativer Reha, dann eine Woche zuhause, dann fünf Wochen Reha.

 

Antibiose: Am 2.9. beendet. Bis zum 18.8. per Infusion, ab dem 19. oral. Darm so so, la la... :wacko::)

 

Psoriasis: Nach der Operation ausgedehnter Befall im Rücken, vor allem rechts, von der Aftergegend bis zu Teilen des Nackens. Befall zwischen Hoden und Leisten, vor allem rechts. Insgesamt nun stark rückläufig.

 

Psyche: Es geht mir innerhalb der erwartbaren Grenzen sehr gut. Noch ein solches Desaster, und ich schwebe im Elysium... <_<

 

Meine Familie war da, wird nochmals kommen.

 

Ich vermisse Pepino...

 

...und gehe jetzt endlich ins Bett...

 

 

Herzlich

Abifiz

 

 

PS

Fortsetzung, wie oben schon angedroht, folgt...

 

PS PS

Es lebe das Internet!

 

PS PS PS

Es lebe die Traumatologie, und mit ihr ihre willigen Opfer...!! :cool:

Edited by abifiz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Uiuiui... so viel Erleben und dennoch voll Optimismus... bekommst einfach mal eine heilende Umarmung!

 

Danke für den Bericht!

 

hezlich grüßt Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo Abifiz, :)

 

ich schließe mich der Supermom einfach mal an und drücke dich mal. Bei soviel Durchhaltevermögen und Optimismus kann es nur gut werden. Das wünsche ich dir und das du weiterhin diesen Mut und die Kraft hast, das durchzustehen!

 

Alles Gute für dich, Martina :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Abifiz

Auch ich kann nur deine Haltung Bewundern.

Ich wünsche dir alles gute für deinen Weg und viel Durchhaltevermögen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Abifiz,

was kann ein Mensch aushalten, was mußtest Du schon alles aushalten!

Es ist unglaublich. Was gibt Dir die Kraft dazu?

Bist Du ein starker Mensch, hast Du einen starken Glauben?

Einmal in meinem Leben hat große Angst mich beflügelt, den für mich fast unüberwindbaren Zaun der Prager Botschaft zu übersteigen. Da war nur der Wille da, es zu schaffen, es gab kein Zurück mehr.

Für alles, was noch auf Dich zukommt, wünsche ich Dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Es gibt eh kein Zurück, nur ein Vorwärts! LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Abifiz,

 

ich wünsche dir alles Gute. Menschen, die dich aufrichten, wenn du (psychisch) gefallen bist und ganz viel Kraft für das was noch auf dich zukommt.

 

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.