Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Haasekin

erfahrungen mit langfristigen Symptomfreien Zeiten

Recommended Posts

Haasekin

Hallo,

 

ich bin neu hier und noch in der Phase mich mit der Diagnose zurecht zu finden. Ich erhoffe mir von meinem Beitrag ein paar hilfreiche Tipps von Leuten, die sich mit Psoriasis inzwischen schon auskennen.

Zu meiner Person: Ich bin 33 Jahre alt und habe die Diagnose Psoriasis Guttata vor ca 2 Monaten bekommen. Am schlimmsten betroffen ist die Kopfhaut, ansonsten war bis vor ca 5 Wochen auch der gesamte restliche Körper und einige Stellen im Gesicht betroffen. Damit kam ich eher schlecht zurecht.

Eine ähnliche Symptomatik hatte ich bereits im Herbst 2014 in der Schwangerschaft mit meinem zweiten Sohn, Damals wurde die Diagnose nicht richtig gestellt, es waren viel weniger Stellen und der Ausschlag ging nach der Schwangerschaft unbehandelt von allein wieder weg.

Diesmal war es schlimmer. Ich habe Daivobet verschrieben bekommen, was sehr gut hilft, beim ausschleichen traten aber wieder einige Stellen auf. Auf dem Kopf hilft mir bisher ein Teebaumölshampoo ganz zufriedenstellend und zumindest für 1 - 2 Tage.

Nun bin ich dabei Daivobet auszuschleichen und die Hautärztin sagte mir bei unserem letzten Termin dass der Schub so langsam vorbei gehe. Den Eindruck hatte ich auch. Seit 2-3 Tagen habe ich nun aber wieder vermehrt jucken auf dem Kopf und entzündete Stellen an den Schleimhäuten im Mund. Genauso fing der letzte Schub im Mai an. Der letzte ist noch nicht richtig ausgeheilt.

Mein Frage: Ist eine so rasche aufeinanderfolge von Schüben häufig, oder kann es auch längere symptomfreie Zeiten, vllt. sogar Jahre geben?

Ich danke Euch fürs lesen und freue mich über Antworten!

LG, Haasekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, Haasekin -

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast -

lies dich durch die vielen Themen durch, hier gibt es auch Dinge zu lesen, die einen ablenken können - Buchtipps, Basteltipps mit hübschen Bildern usw.usw. -

ich habe mich ca. dreissig Jahre lang herumgequält mit der PSO - und habe wirklich alles ausprobiert, was es gab - etliche Kuren und Rehas haben nicht geholfen -

ich  möchte dich nicht verschrecken, wollte nur sagen, Aufgeben gilt Nicht - es kann ein langer Weg werden, wie du lesen wirst, wenn du dich durch die Forenthemen durchliest -

ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiat-Lady

Hallo zusammen habe was tollen aus China  in Ebay entdeckt!!!    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F302054980544 

Hilft Super gut !!! Beide Arme und die Ohren ist alles weg!!! Kopfhaut ist auch schon viel besser :) Warum ist Deutschland nicht in der Lage so eine Salbe herzustellen?  Ach ja könnte ja helfen und wäre doof wenn jeder seine Hautpeobleme im Kriff hätte da würde die Krankenkassen und Ärzte weniger verdiehen..... bin überglücklich :) Bin gespannt was ihr berichten werdet kann es nur empfehlen!!! Hilft besser wie Cortison und kommt bis jetzt nicht zurück. 100% Natur :) LG und einen schönen 1. Advent :)

  • - 1
  • Wirklich schlecht 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott

isses langsam gut mit deinem Werbespam ?

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon
Gerade eben schrieb Ruhrpott:

isses langsam gut mit deinem Werbespam ?

sehe ich auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
malgucken
vor einer Stunde schrieb Ruhrpott:

isses langsam gut mit deinem Werbespam ?

Da setze ich gleich mal den Riegel vor! :angry:

Den Beitrag hier lasse ich stehen und die anderen verschwinden. Damit aber auch eure Kommentare zu diesen, weil dann der Bezug fehlt.

Und danke, Lothar, für die Meldung. :daumenhoch:

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott

:daumenhoch::daumenhoch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Winterrose
      Von Winterrose
      Hallo, ich bin 22. Habe seit ca. einem Jahr trockene Ellenbogen, habe mir nichts dabei gedacht, sie wurden immer röter und fingen an zu schuppen, da mein Vater sehr stark an Schuppenflechte gelitten hat, war mir eigentlich klar was es war. Vor einem halben Jahr hat sich dann eine kleine Stelle an meinem Fuß gebildet, diese wurde immer größer. Hat aber von Anfang an nicht sehr stark geschuppt. Mittlerweile benutze ich Hydrocortison Creme, Kokos Öl, Totes Meer Salbe, Ziegenbutter und Multi Lind Creme. Die Schuppen sind komplett weg am Fuß und Ellenbogen, jedoch stark gerötet. Ist das ein Zeichen der Besserung ? Geht die Rötung weg ? 
      ist es immer so, dass sich die Schuppenflechte am ganzen Körper ausbreitet ? Davor habe ich die meiste Angst....
       
      Vielen Dank schon mal für Antworten 
      Liebe Grüße 
      Winterrose
    • lavida87
      Von lavida87
      Hallo Ihr Lieben,
       
      ich weiß, die Grünteediskussion gab es schon vor Jahren hier im Forum, damals wurde über das tägliche Einnehmen von
      2 Liter Tee am Tag gesprochen um genug EGCG dem Körper zuzuführen.
      Ich selbst bin auf einen Grünteextrakt gestoßen , der einen sehr hohen Gehalt an EGCG hat ( 98%).
      und die Besonderheit hat, dass dieser  magensaftresistent ist.
      Was Sinn macht, da dadurch weniger EGCG im Magen verloren geht.
      Zudem müsste mann auf eine Kapsel mind. 15 Tassen Tee trinken.
      Mein Arzt gab mir den Tipp, die Kapsel auf zu machen, in eine neutrale Creme zu mischen und diese auf die betroffene Haut aufzutragen.
      Ich kann euch sagen, der Tipp war goldwert. 
      Eine Rückbildung der Psoriasis war nach wenigen Tagen deutlich erkennbar.
      Während des aufschmierens auf die Haut habe ich die Kapseln auch oral eingenommen.
       
       
       
       
      Liebe Grüße
       
      Lavida
    • MiavB
      Von MiavB
      Seit ungefähr 2 Jahren habe ich Psoriasis an Kopf, Bauch, Rücken und Armen. Ich habe schon verschiedene Therapeansätze ausprobiert - äußerlich mit Salben, Cremes, Schaum und Tropfen und auch innerlich mit Fumaderm und Cortison. Es wurde mal besser und mal schlechter, ging aber nie weg. Als ich anfing schlecht zu hören, da die Psoriasis meinen Gehörgang befiel, beschloss ich, eine recht strenge Ernährungsumstellung zu beginnen: kein Zucker mehr (d.h. keine Glucose --> Obst, keine Lacoste, keine Kohlenhydrate, keine Stärke) und esse jetzt also seit 4 Wochen nur Gemüse, Fisch und Fleisch. Das ist zwar erstmal hart, hilft mir aber extrem. Die Haut schuppt nicht mehr, sie ist lediglich noch entzündet an manchen Stellen. Ich werde in den nächsten Wochen langsam wieder anfangen zuckerhaltige Lebensmittel nach und nach einzuführen und schauen, worauf meine Haut schlecht reagiert. Ich freue mich im Moment vor allem darüber, dass es Woche für Woche besser wird und bin gespannt, wie es weiter geht.
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Liebe Grüße, Mia
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.