Jump to content
Sign in to follow this  
IMMI

Schuppenflechte Hände und Fusssohlen und Acicutan

Recommended Posts

IMMI

Hallo ,mein Hautarzt hat mir jetzt Acicutan verschrieben hat jemand Erfahrungswerte  gesammelt ,hatte vorher Fumaderm und MTX

nichts hat geholfen

als ich den Beipack Zettel las wurde mir Angst und Bange

Lieben Gruss von Immi

Share this post


Link to post
Share on other sites

elpuno

hi immi,

es gibt schon einige beiträge dazu, such einfach mal nach acicutan oder neotigason (ist der gleiche wirkstoff).

manche haben starke nebenwirkungen, manche kaum welche. ich hatte einige, teils auch heftig, aber noch vertretbar.

bist du weiblich und in gebährfähigem alter? dann ist von einer einnahme eher abzuraten.

viele grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
IMMI

Danke elpuno,werde mich nochmal schlau lesen ,hat es denn bei dir geholfen oder gelindert ,bin weiblich aber schon etwas älter ...LG Immi

Share this post


Link to post
Share on other sites
elpuno

gebracht hat es schon etwas, schau dir doch mal meinen thread an: 

Allerdings habe ich wohl die Pustulosis Palmaris Plantaris. Manche schreiben, das sei eine Unterform der Psoriasis, andere wiederum meinen, es sei eine komplett andere Krankheit. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
hobelspahn

Hallo Immi,

 

hatte letztes Jahr  acicutan und seit 6 Wochen Neotigason.

Ist schon blöde mit den Nebenwirkungen.

Blutdruck stark gestiegen, dadurch Blutdrucktabletten zu jeder einnahme.

Kopfschmerzen teilweise.

Aber ab sofort kann ich sagen, ich bin ein Frauenversteher, habe Hitzewallungen :D

Die Fingernägel fangen an sich zu wellen. Aber die Hände und Füße werden besser.

Habe aber zusätzlich noch Bestrahlung PUVA.

Von daher auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Habe heute wieder die Einfahrten in Bad Gastain gebucht, solange muß ich mit den Tabetten leben.

 

 

Gruß

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
SylvieHall

hey, was mir gut hilft und auch schnell einzieht istPrbalance akut creme:

xxx

Hier steht auch nochmal drin, woher das kommt und kommst uch zu dem Produkt. Viel Erfolg ;)

Edited by malgucken
Link entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ruhrpott

und in jedem Beitrag die gleiche Werbung

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • ItsMe57
      By ItsMe57
      Hallo zusammen,
       
      ich möchte euch einmal meine Erfahrungen mit PSO berichten, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen.
      58 Jahre, männlich.
       
      Begonnen hat es vor 30 Jahren, meine Mutter starb.
      Kurz danach war der ganze Körper befallen, arbeiten war nur noch mit Handschuhen möglich.
      Ich bekam eine PUVA Therapie, damals noch mit Tabletten, welche die Haut lichtempfindlich machten, danach UVA-Bestrahlung.
      Nach knapp 3 Monaten war alles restlos verschwunden.
       
      30 Jahre Ruhe.
       
      Im Dezember viel Stress und Ärger, erneut ein großer Schub, verteilt über den ganzen Körper.
       
      Der Hautarzt verordnete mir 35 Sitzungen á 20 Minuten Balneotherapie.
      Bad und anschließend Bestrahlung.
       
      Salben:
      Daivobet, Betagalen und Salicyl-Vaseline.
       
      Betagalen half schnell auf der Kopfhaut.
      Der Rest wurde auch besser (blasser, Juckreiz hörte auf), aber die Hände wurden immer schlimmer.
      Sie platzten an mehreren Stellen auf und juckten.
       
      Selbstversuche mit:
      Ebenol, Multilind Mikrosilber und Melkfett (über Nacht mit Baumwollhandschuhen) halfen nicht wirklich.
      (Obwohl das Melkfett natürlich die Hände entspannt).
       
      Nun empfahl mir der Hautarzt ACICUTAN, ein Teufelszeug mit vielen Nebenwirkungen.
      Man muss unterschreiben, dass man den Beipackzettel (eher ein Heft) gelesen und verstanden hat.
       
      Niemals, dachte ich.
       
      Ich ging in eine Apotheke und ließ mich beraten.
      Ich bekam:
       
      Basisches Badesalz, Natrium Chloratum C30 und nehme nun zusätzlich Omega 3 Fischöl Kapseln.
       
      2 Tage nach dem Beginn brannten meine Hände wie Feuer und waren dunkelrot.
      Erstverschlimmerung nennt man das wohl bei homöopathischen Mitteln.
      Gutes Zeichen, denn es scheint zu wirken.
      Zusätzlich zum basischen Badesalz füge ich 15 Tropfen Teebaumöl dem Badewasser hinzu.
      Das erste Badewasser war eine dunkle Brühe mit vielen Schuppen.
       
      Nun, eine Woche später werde ich morgens wach und traute meinen Augen nicht.
      Schuppenfreie, blasse Hände!
       
      Erstmals seit 8 Monaten.
       
      Ich werde dies noch ein paar Wochen weiter machen, das Gift ACICUTAN kann ich dann immer noch nehmen.
      Augenblicklich bin ich jedoch sehr guter Dinge, es tut sich was.
      Natürlich sind die Hände noch sehr trocken und wollen gepflegt werden.
       
      Sicherlich verläuft jede PSO anders und jeder Mensch reagiert anders.
      Ausprobieren schadet jedoch nicht.
      Kosten: ca. 15€
       
      Über Rückmeldungen wäre ich dankbar.
       
      R.
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.