Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ulla71

Ardap Katzen Zecken spot On für Katzen tödlich?

Recommended Posts

Ulla71

Hallo Ihr lieben,

 

ich wollte gegen Zecken meiner Katze die Ardap Pyrethrum tropfen aufträufeln.

Jetzt hab ich gelesen, dass Katzen sterben können....ein Enzym fehlt.

Aber das kann doch nicht sein, oder?

Ein Hersteller, der sowas anbietet? Die haben doch auch Vernebler für die Wohnung....wenn das so gefährlich ist....wer kontrolliert denn das?

Habt Ihr Alternativen?

 

Vielen Dank...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

Dieses Mittel enthält zwar Pyrethrum aus Chrysanthemen aber das ist vom Permethrin nicht so grundlegend verschieden. Beide sind für Katzen, ebenso wie alle Nützlinge und Fische giftig. Ich würde meine Katzen nicht damit behandeln. Die Dosis wird wohl nicht tödlich sein, aber wozu ein Risiko eingehen, wenn es Alternativen gibt.

Alternativen sind alle Spot-ons oder auch Tabletten ohne Permethrin oder dessen Abkömmlinge. Am besten mal Tierarzt fragen.

Vielleicht interessiert dich dieser Artikel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kun

Wir haben Katze und Hund und ich verzichte bei beiden Tierarten auf Spot-Ons etc. Mag sein, dass es viele vertragen. Ich mag aber da kein Risiko eingehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Ich vermute, dass die Menge in diesen Spot-Ons gering sind und es zu keinen Todesfall kommt. Chrysanthemen sind hoch giftig für Katzen. Aber auch hier kommt es auf Menge des aufgenommen Gift an.

Trotzdem kann es bei dem Tier zu einer Reaktion kommen. Kreisrunder Haarausfall, Entzündungen der Haut oder auch Übelkeit. Jede Katze reagiert anders.

Dies kann die Folge von jedem Spot-On gegen Parasiten sein.

Wenn der Zeckenbefall sehr groß ist, dann würde ich mit dem Tierarzt sprechen. Einfach anrufen. Die Sprechstundenhilfe kennen sich meistens gut aus. Ansonsten lieber auf bewährte Anti Parasiten Mitteln wie Frontline, Effipro usw. zurück greifen.

Wobei der Wirkstoff in Fontline (Fipronil) bei Flöhen nicht mehr so gut hilft. Die Biester scheinen langsam dagegen immun zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Nikija
      Von Nikija
      Ich brauche ganz dringend Rat.
      Habe mich eben mit Daivonex eingecremt und mich dann ins bett gelegt mit den Beinen auf der decke....mein Kater legte sich zu mir und leckte einmal kurz an meinem Bein...habe jetzt Angst das er krank dadurch wird oder sonst noch etwas schlimmes passiert....ist jemandem von euch schonmal sowas passiert? Kann jetzt nichtmal zu einem Tierarzt fahren und bin gerade echt am verzweifeln. Weiß jemand Rat?
      LG. Ela
    • Blaubär72
      Von Blaubär72
      Guten Abend Ihr Lieben....
      Morgen stünde die erste Zeckenschutzimpfung bei mir an und ich bekam soeben einen Geistesblitz ob dies gut geht...
      Ich stehe schon länger unter Behandlung mit Humira und jetzt auch noch mit MTX...
      Da ich sehr gerne im Grünen spazieren gehe und mich öfters im Wald aufhalte kam mir die Idee mich impfen zu lassen..
      Jetzt denke ich aber ob das gut geht mit meiner Immunsupressiven Behandlung...
      Haber große Bedenken da ich eh schon öfters mal angeschlagen bin...
      Hat da jemand Erfahrung damit gemacht..???
      Neige dazu eher noch abzuwarten, da ich auch einige OP´s hatte und mein Körper eh schon zíemlich viel mitmachen musste..
      lg Raphael
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.