Jump to content
halber Zwilling

Cutis (feti) von Wala

Recommended Posts

halber Zwilling

Hallo zusammen

Mir wurde von einer Ärztin, die auch homöopathisch arbeitet, empfohlen eine "Umstimmung der Haut" zu machen, indem ich mir "Cutis (feti) von Wala" spritze.
Mir ist dabei nicht ganz wohl, weil sie mir nicht genau erklären konnte was "Umstimmung" heißen soll und weil ich Angst habe, damit wohlmöglich wieder einen Schub auszulösen.

Hat von Euch schon mal jemand was davon gehört? Oder es vielleicht sogar schon mal ausprobiert? 

Schöne Grüße und noch einen geruhsamen Sonntagabend

vom halben Zwilling

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Bibi

hallo und guten Abend, halber Zwilling -

ich kann dir nur raten, da du ja Selbstzweifel hast, mal im Internet nach dem Mittel zu schauen und evtl. etwas mehr zu erfahren.

Von dem Mittel habe ich noch nie etwas gehört, kann dir also nicht weiterhelfen und wie ich das Forum kenne seit einigen Jahren,  gibt es keinen Beitrag darüber -

was sollst du denn bezahlen für die Behandlung der 'Umstimmung' -  das wäre schon interessant, es zu erfahren -

nette Grüsse sendet - Bibi -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halber Zwilling

Hallo Bibi

ich habe im Internet recherchieren wollen, es findet sich aber nicht viel dazu. Selbst der Beipackzettel sagt nichts aus. Bezahlen muss ich nur die Ampullen, kosten so um die 40 € - spritzen muss ich selber.

Im Forum hier habe ich nichts dazu gefunden. 

Schöne Grüße vom halben Zwillling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, halber Zwilling -

ja, also ganz ehrlich gesagt bestätigt sich meine Frage und deiner Aussage -

weisst du, wenn selbst im Internet nichts zu finden ist, dann ist das meines Erachtens Humbug - lasse dich nicht abzocken -

nette Grüsse sendet - Bibi -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halber Zwilling

Danke Bibi!

@ Ruhrpott - auf der Seite war ich, aber arg viel bekommt man da nicht raus - aber Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott
vor 1 Minute schrieb halber Zwilling:

Danke Bibi!

@ Ruhrpott - auf der Seite war ich, aber arg viel bekommt man da nicht raus - aber Danke!

da einfach mal etwas suchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Da ich in dem Wust der Einträge bei Google auch nichts wirklich Erhellendes gefunden habe, habe ich über Twitter bei Natalie Grams nachgefragt. Sie ist Ärztin und hat früher ihre Patienten auch mit Homöopathie behandelt. Mancher hat vielleicht von ihrem Buch "Homöopathie neu gedacht: Was Patienten wirklich hilft" gehört.

Ich fragte, was Cutis (feti) bovis ist.

Ihre Antworten:

und:

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halber Zwilling

Liebe Claudia

ganz herzlichen Dank für die Mühe, die du Dir gemacht hast und das aussagekräftige Ergebnis.
Es bestätigt demnach mein komisches Bauchgefühl.

Das Buch von Nathalie Grams werde ich mir auf alle Fälle bestellen.

Tausend Dank und eine stressfreie Woche wünscht 

der halbe Zwilling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia
vor 19 Stunden schrieb halber Zwilling:

...Ärztin, die auch homöopathisch arbeitet, empfohlen eine "Umstimmung der Haut" zu machen, indem ich mir "Cutis (feti) von Wala" spritze.

... nicht genau erklären konnte was "Umstimmung" heißen soll...

Hallo halber Zwilling,

gute Frage, wenn du wissen willst was 'Umstimmung" heißen soll. Ist nämlich ein frei erdachter Begriff der Homöopathen.  Haut kann man nicht 'umstimmen' auch nicht mit Hautzellen von Föten - das sollst du dir nämlich spritzen.  (lat.: Cutis=Haut; feti=plural von Fötus; je nachdem kann es noch vom Rind (bovis) oder vom Schwein (suis) kommen). Die Verdünnung D, auch 'Potenzierung'  ist eine 10er Potenz. Dabei wird der Ausgangsstoff, in dem Fall Hautzellen von Rinder oder Schweineföten in fünf Schritten jeweils 1:10 verdünnt:

1 Tropfen zerriebene Hautzellen + 9 Tropfen  Wasser/Alkohol/Zuckerwasser - schütteln; davon ein Tropfen abnehmen wieder 9 Tropen  Wasser/Alkohol/Zuckerwasser - schütteln und das ganze 5 Mal.  Rein rechnerisch kann bei so niedrigen Verdünnungen noch etwas vom Ausgangsstoff nachgewiesen werden. In dem Fall also Hautzellen von Föten. Allerdings wahrscheinlich so wenig, dass es keine Reaktion hervorruft - außer vielleicht einer lokalen Hautreaktion rund der Einstichstelle. Warum und wie das allerdings zu einer Umstimmung der Haut führen soll - diese Erklärung bleiben die Homöopathen schuldig.

Falls du also an so etwas glaubst wirst du wahrscheinlich keinerlei neg. Folgen haben - außer vielleicht eine Erleichterung deines Geldbeutels. 

Ich an deiner Stelle würde mir das Geld sparen und mir lieber eine schöne CD oder ein gutes Buch kaufen, mir ein Eis gönnen oder mal ins Theater gehen. Außerdem nach einem anderen Arzt umschauen.

Falls du dich mal über Homöopathie informieren willst: Netzwerk - Homöopathie ist da eine gute Seite. Dort ist auch Frau Grams beteiligt.

Gute Besserung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halber Zwilling

Hallo Sia

vielen Dank für die umfang- und aufschlussreiche Information. 
Alleine schon der Gedanke an Haut von Fötus schüttelt mich - 
selbst wenn das Ganze x-mal verdünnt und durchgeschüttelt wurde - brrr....:wacko: na ja....

Schöne Grüße :tw_dango:-essender Weise :lol:

vom halben Zwilling

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • campo
      Von campo
      Hallo, ich bin neu hier im Forum. Ich bin selber nicht betroffen, aber mein Lebensgefährte.
      Schuppenflechte unter den Fingernägeln und etwas an der Kopfhaut.
      Ich habe mich hier angemeldet um der Welt kundzutun, dass wir nach Jahren nun tatsächlich ein Mittel gefunden haben, dass die Symptome sehr stark gemindert hat. Wir hoffen, dass sich die Nägel bald alle komplett regeneriert haben!
      Mein Freund wurde behandelt mit einem homöopathischen Mittel namens
      "Regasinum antallergicum"
      verabreicht durch eine Spritze in die Breitseite.
      Bestandteile laut Packungsbeilage für 1 Ampulle:
      Apis mellifica Dil. D 4
      Aralia racemosa Dil. D 3
      Naja tripudians Dil. D 8
      Acidum formicicum Dil D 6
      Es waren alle Fingernägel betroffen, 8 von 10 haben sich in kürzester Zeit regeneriert (die anderen schaffen es auch noch)!
      Sein Arzt ist ganz unspektakulär und ohne homöopathisches Klingklog Facharzt für Allgemeinmedizin mit einer ganz normalen Praxis in einem eher einfachen Stadt von Hamburg, hat aber jahrelang an Studien zu Schuppenflechte teilgenommen bzw. begleitet diese immer noch. Er erzählt, dass diese Therapie bei etwa 80 % der Betroffenen erfolgreich ist! Je schwerer jemand betroffen ist, desto besser schlägt sie an.
      Meinen Freund bewertete er als nur sehr leicht erkrankt und hat ihm deshalb nicht allzu große Effekte versprochen. Aber wie gesagt, es kam anders, die Finger sehen wirklich wieder toll aus!
      Die Spritze soll 3 Monate anhalten, dann wird ein neuer Shot erforderlich.
      Ich habe mich mit den Forumsregeln noch nicht so genau befasst, deshalb nenne ich jetzt hier nicht seinen Namen. Kann ja sein, daß so etwas nicht erwünscht oder gar rechtlich verboten ist. Vielleicht kann mir jemand was dazu mitteilen.
      Ansonsten kenne ich es aus anderen Foren, daß sich Mitglieder untereinander persönliche Mitteilungen schicken können. Bei Interesse meldet Euch also einfach bei mir!
      Vielleicht hat auch jemand anderes schon Erfahrungen mit Regasinum gemacht, ich konnte es in der Forums-Suche jedoch nicht finden.
    • Psycho-B
      Von Psycho-B
      Grüzzi!
      Habe heute Mittag diese wunderbare Site entdeckt und habe direkt einige Fragen. Wollte eben schon ein Thema stellen bin aber in die Umfragen gerutscht. Genug gelabert.
      Hatte mit 15 das erste mal Pso. Als ich einen Arzt aufsuchte, meinte er, daß sei nur trockene Haut und verschrieb mir eine Teersalbe (Name nicht mehr bekannt). Kurz darauf verschwanden die "komischen roten Flecken". Dauer insgesamt 2 Jahre!
      Mit 25 kamen diese Flecken wieder und ich suchte einen Heilpraktiker auf. Dieser erklärte mir dann, daß es sich hierbei um Pso handelt.
      Er behandelte mich mit verschiedenen Therapien, u.a. auch Fasten, Laser, usw. Ein kleiner Erfolg war zu verzeichnen.
      Der Kontakt zu dem Arzt ist mittlerweile abgebrochen. Daher nun meine Frage:
      Kennt einer eine gute homöopathische Salbe?
      Oder wäre eine Behandlung mit Kortison besser?
      Könnte die Pso auch im Zusammenhang mit dem Besitz einer Katze zu tun haben?
      Ich habe die Pso an den Ellebogen, Knien und kleinere Flecken an den Beinen.
    • argus
      Von argus
      Hallo alle Mitleidenden,
      Habe soeben das Medikament ZYARIN vom Apotheke geholt, es scheint ein relativ neues Mittel zu sein, aber vielleicht hat trotzdem jemand in diesem Forum damit schon Erfahrungen gemacht....????
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.