Jump to content
Bibi

Spaghetti Bolognese

Recommended Posts

Bibi

hallo, ihr lieben -

also, ich nehme Hackfleisch gemischt, Paprika und Zwiebeln als Grundlage -

nun hat Micha heute grosse, braune Champignons mitgebracht und wir probieren das mal statt Paprika aus. Habt ihr auch schon mal so herumexperimentiert ?

Paprika ist ja eher knackig und hat auch einen tollen Eigengeschmack - aber die Pilze - hhhmmmmmm -

ich brate die Pilze, sonst sind sie zu wässrig - ja, dann mische ich alles durcheinander - Tomaten ohne Haut und ohne das feste Inneleben dazu und dann würzen -

Micha mag nicht so gern Gewürze - ich mache mir dann noch gern Fetastückchen oben drauf, Schnittlauch und Parmesan -

alles auf die Hüften, aber das ist mir egal - Hauptsache, es wird schmecken -

bin schon gespannt auf eure Rezepte, wie man das 'typische'  Gericht abwandeln kann -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VanNelle

Nimm Hackfleisch, ne Dose Tomaten und Bolognese Fix. Von Knorr - nicht von Maggi. Mehr braucht es nicht.

Und ganz wichtig: Die Spagetti müssen "Al Dente" sein.

Guten Appetit:tw_spaghetti:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

nee, echt nicht - habe ich auch schon gemacht, ist aber nicht so toll ehrlich gesagt..... also die Sossen aus der Tüte meine ich -

und die Pilze statt Paprika - häää - hast du da einen Tipp ?

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VanNelle

Nicht zu dieser Jahreszeit. Pilze gibt es bei mir nur frisch und selber gesammelt. Nicht aus Dosen oder gezüchtet.

Das ist ja noch schlimmer als Tütensoßen. :wacko:

(oder Grünkohl aus dem Glas) :tw_dizzy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

ja, wo soll ich denn hier Pilze suchen - menno, wir wohnen in der Stadt und haben kein Auto - Dosenpilze gibt es bei uns nur selten - aber abgepackte kaufen wir schon gern -

ja, mit dem Grünkohl aus dem Glas gebe ich dir Recht, aber er schmeckt uns - warum soll ich mir dann die viele Arbeit wie früher immer machen ?

Ich schicke dir mal ein Glas Rumtopf rüber, vielleicht bist du dann nicht mehr so biestig - :P - :rolleyes: - :wub: - letzteres nur für dich - duck und weg -

so, nun lege ich mich gehackt - habe Rücken und Hals - kann nur besser werden -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
feenie

Also bei Bolognese mach ich es ganz klassisch, ich nehme kein Hackfleisch, sondern Fleisch am Stück, das ich kleinschneide und dann wird über Nacht geköchelt, mindestens zehn Stunden muss die auf dem Herd stehen. Tütensuppen kommen mir in so ein Gericht nicht rein! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, feenie -

Bolognese ganz klassisch - naja, das ist mir fremd - ich nehme Hackfleisch, ganz klassisch bei Bolognese, ab und zu noch Reste darein von Pilzen oder Paprika und viel Zwiebeln - also dann etwas abgewandelt - aber Essen wegwerfen mag ich nicht -

das Fleisch zu deiner Bolognese klingt ja fast nach 'Polled Pork' -

und wie machst du die Sosse dazu ?  Bin schon gespannt auf deine Antwort, kochen mag ich gern, aber Sossen sind immer mein Defizit ehrlich gesagt - obwohl ich hier schon viel gelernt habe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

Mir hat mal eine Italienerin ein  sehr gutes Bolognese-Rezept verraten. Sie meinte, das wäre wie in Deutschland mit dem Kartoffelsalat - jede Familie hätte eine Abwandlung und quasi 'ihr eigenes Rezept'.  Was aber bei allen gleich ist, ist die lange köchel-Zeit der "Sugo" (ital. fuer Sosse)

Ich mache meine Bolognese so:

Zutaten: 1 Zwiebel, 1 Karotte, 1 Stange Bleichsellerie, 50g Speck, 300g Rinderhackfleisch (nicht mager), 300g Tomaten, 100g Butter, 1 Tasse trockenen Rotwein, 1 Tasse kräftige Fleischbrühe, Salz, Pfeffer, 1 Zimtstange, Milch nach Bedarf

Zubereitung

Zwiebel und Karotten schälen, Sellerie putzen dann zusammen mit dem Speck sehr fein hacken, ich mache das mit der Küchenmaschine, ein Blender geht auch. Diese Masse unter das Fleisch mischen und gut vermengen. Die Tomaten mit kochendem Wasser brühen und häuten, man kann auch aus der Dose nehmen, auf jeden Fall den Strunk entfernen. Tomaten pürieren und beiseite stellen.

Jetzt in einem grossen Topf die Butter erhitzen und die Fleisch/Zwiebel/Karotten/Selleriemasse anbraten, fleißig rühren bis alles Fleisch die Farbe verloren hat (muss also nicht braun werden).

Jetzt mit Rotwein ablöschen, weiter rühren bis die Flüssigkeit verdampft ist. Bis hierher grosse Hitze halten.

1/2 Tasse Brühe dazu geben, Hitze zuruck nehmen und köcheln lassen, nach und nach den Rest Brühe dazugeben.

Ist alle Flüssigkeit verdampft die passierten Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern, die Zimtstange dazugeben und evt. mit Milch aufgießen, dass alles bedeckt ist.

Zugedeckt mindestens 3 Stunden köcheln lassen. Bei Bedarf Brühe oder Milch zugießen. Das kann auch im Ofen geschehen.

Dieses Sugo ist die Basis für viele Gerichte wie Pasta alla Bolognese, Lasagne oder auch Cannelloni. Ich habe damit auch schon Tortelloni und Ravioli gemacht. Ich koche das 1 Mal im Jahr, aber dann mit 3kg Hackfleisch. im grossen Bräter. Meist zur Tomatenzeit, mit sehr reifen  (Roma)Tomaten schmeck's nämlich. Dann friere ich Portionsweise ein und hab den ganzen Winter eine gute Basis für schnelle Gerichte.

Zitat

und wie machst du die Sosse dazu ? 

was meinst du damit? Das ist doch dann die "Soße". Durch die lange Kochzeit wird das Sugo sehr sämig und braucht keine zusätzliche Bindung.  Die Pasta soll auch nicht mit Sugo 'ersäuft'  werden. Jede Nudel soll  gut benetzt sein, aber nicht mehr. Ist auch nicht nötig, da Sugo sehr intensiv im Geschmack ist.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, sia -

stehen wir beide auf dem Schlauch - häää - :D -

nee, ich hatte doch nur Feenie gefragt, wie sie dann die Sosse nach dem langen Köcheln des Fleisches macht - ich habe noch einmal nachgelesen, dazu wurde nichts geschrieben - auch keine Zutaten wurden erwähnt - hmmmmm -

ich bin ja froh, dass zumindest wir beide Hackfleisch benutzen - :D -

dein Rezept ist ja echt reif für das Chefkochforum - klingt 'ächt läckar' -

und ganz ehrlich gesagt, Knoblauchzehe nicht vergessen - ich wede das in unserem Frauenurlaub nachkochen - zumindest teilweise -

DANKE, sia - eine ganz tolle Anregung -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63

Ich mache ähnlich wie sia. Hackfleisch vom Rind. Allerdings ohne Rotwein und Speck, dafür mit sehr starker Fleischbrühe. Zum würzen mache ich immer eine Paste aus Karotten, Zwiebel, Stangensellerie, Petersilie, Knoblauch und etwas Zimt. Sehr reife geschälte und entkernte Tomaten dazu. In Deutschland habe ich immer die Flaschentomaten genommen weil die sehr schmackhaft waren. 

Die fertige Sauce Würze ich dann mit Basilikum und Oregano. Wichtig erst zum Schluß zugeben, da das Aroma sonst verkocht und es bitter wird. 

Sia, super Anregung. Und ich darf gerade keine Nudeln essen, bäh. 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
feenie

Hallo Bibi,

ich orientiere mich da an einer Dokumentation die ich mal gesehen habe. Ich nehme erst Gemüse, also Karotten, Sellerie, Zwiebeln, das brate ich glasig an, nehme es heraus, dann kommt kleingeschnittener Bauchspeck vom Schwein in den Topf, wird angebraten, wegen dem niedrigeren Fettgehalt kommt das Rindfleisch dann erst nach einer Weile dazu (das Fleisch schneide ich in ca cm-große Würfelchen, die sind am nächsten Tag butterzart, finde ich aber geschmacksvoller als Hackfleisch, ich nehme einfach Suppenfleisch), wird auch schön angebraten bis sich die Röstaromen entwickeln, dann wieder das Gemüse dazu, außerdem Zucker und mit ordentlich Rotwein ablöschen. 

Dann Dosentomaten und passierte Tomaten, Lorbeerblätter und Nelken, den Deckel drauf und bei niedriger Stufe über Nacht köcheln lassen. Dann frühmorgens würze ich mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Thyimian, Rosmarin und Oregano, außerdem viel frische Petersililie, einem großen Schluck Milch oder Sahne, dann lasse ich es nochmal kurz köcheln und schalte ab (ich bilde mir ein, dann zieht sie nochmal besser durch). Nachmittags wird sie dann nochmal aufgewärmt und serviert. 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia
vor 2 Stunden schrieb feenie:

Nachmittags wird sie dann nochmal aufgewärmt und serviert. 

Kann man dein Rezept eigentlich lesen, ohne dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft? :tw_spaghetti: :tw_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo feemie

Ich hoffe du lädst uns mal zum essen ein:tw_blush:

Da würden sicher noch einige mehr kommen.

Klingt echt leckar wie Bibi immer so schön schreibt:D

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

...und just heute gab es bei uns in der Kantine eines der beliebtesten Essen... Bolognese :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi
Geschrieben (bearbeitet)

au weia, Claudia - und allen allen anderen Usern hier -

ich habe das auch gern gegessen in unserer Kantine, die wirklich nicht schlecht war - aber es gibt ja so viele Varianten - ich lerne immer gern dazu - Danke - man sollte echt nicht immer nur schnell, schnell machen - :o -

ich habe gelernt und werde das mal nachköcheln - obwohl, die Sosse habe ich auch schon morgens angesetzt mit geschälten Tomaten und Paprika - schön durchschmurcheln lassen - manchmal auch Reste dazu wie Pilze -

dann habe ich sicherlich den Fehler gemacht, das Hackfleisch mit Zwiebeln einfach durchzubraten - und dann habe ich alles gemischt - ging ja schnell -

hat 'ächt läckar' geschmeckt - aber nun kann ich Claudia nur zustimmen - mir läuft auch schon das Wasser im Mund zusammen , wenn ich mir nur den Duft aus eurer  Küche vorstelle -

ich freue mich und sende nette Grüsse - Bibi -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63

Hilfe..  ich hab Spaghetti Bolognese Hunger und darfs nicht essen im Moment.

Eure Rezepte mmmmmmmhhhh Jam Jam. Ich kann’s riechen

schönes Spaghettidrehen wünscht Rose

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.