Jump to content

Stelara und Impfungen


marmelade

Recommended Posts

Guten morgen,

Ich bekomme seit 6 Jahren Stelara und nun wären ein paar Impfungen fällig ( Tetanus zB )

Meine Frage wäre, wie sieht es mit dem Abstand aus? Wann sollte die letzte Stelara Injektion sein und ab wann sollte man nach der Impfung , wieder mit Stelara beginnen?

Hat jemand von Euch Erfahrung und welche Impfungen habt ihr bekommen während einer Stelara Behandlung?

 

 

Link to post
Share on other sites

Moin Marmelade,

wie so oft trifft der Satz zu "Frage deinen Arzt oder Apotheker". 

Ich bekomme Stelara erst seit 1,5 Jahren und hatte bisher noch keine Impfung. Berichte bitte wenn du etwas neues in Erfahrung gebracht hast, mich würde dass auch interessieren.

LG Uwe

Link to post
Share on other sites

Hallo butzy,

ja, das hatte ich bereits ;-)

Mein Dermatologe ( wusste es auch nicht genau)  wollte sich diesbezüglich noch mit dem Hersteller von Stelara in Verbindung setzen, da Diese mir keine med. Auskunft geben dürfen.

Ich wollte nur vorab hier nach Erfahrungen nachfragen, bis ich Rückmeldung habe :-)

Lg marmelade

 

Edited by marmelade
Link to post
Share on other sites

Ich habe Ende November div. Impfungen erhalten (TDK, Grippe), ca. 2 Wochen später dann Stelara.

Auf meinen Unterlagen stand, dass man keine Lebendimpfungen erhalten solle. Schließt eigentlich den Grippeimpfstoff aus, hier hatte sich meine Ärztin aber vorher informiert und es gab auch keine Komplikationen. (vom gängigen Impf-Muskelkater im Arm mal abgesehen)

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Atha:

Schließt eigentlich den Grippeimpfstoff aus,

Warum?  Grippeimpfungen erfolgen idR mit Totimpfstoff. Nur der nasale Impfstoff (für Kinder zugelassen) enthält geringe Mengen lebendiger Influenza-Viren. Wobei man noch diskutieren kann, ob Viren überhaupt 'leben'.

Lebendimpfstoffe können sein: Masern, Mumps, Röteln, Gelbfieber,  Varizellen, Tuberkulose, Typhus,  Humane Rotaviren, Influenza (einige Arten, nasal siehe oben), Pocken.

Tetanus ist ein Totimpfstoff.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal und danke an diejenigen, die hier noch geantwortet haben :-)

Meine Ärztin hat sich auch gemeldet.

Wie Atha schon schrieb, kann 2 Wochen nach der Impfung ( Totimpfstoff ) Stelara wieder verabreicht werden !!

Schönen Abend noch :-))

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • schnappi99
      By schnappi99
      Ich mache mir Sorgen, ob ich mich auch später mal impfen lassen sollte. Bedenken habe ich bei diesen neuen mRNA/DNA-Impfstoffen. Wer kann mir sagen ob die Psoriasis nicht ganz aus dem Ruder läuft. Auch leide ich öfter an Herpes.
      Evtl. könnten sich neue Autoimmunerkranken entwickeln. Zur Zeit nehme ich keine Medikamente ein. Alter 70. Da stecken wir ganz schön in einem Dilemma. 
       
       
    • Schuppii
      By Schuppii
      Hallo Liebe Community,
      Ich bin neu hier, und beginne bald (Mai 2020) eine Themapie mit Tremfya.
      Habe eine Frage bezüglich Imfpungen: Welche Impfungen machen denn Sinn VOR einer Therapie mit Tremfya, oder allgemein mit einem Biologika? Mein Hautarzt möchte bei mir Pneumokokken und die Influenza (Grippe) Imfpung verabreichen.
      Welche Erfahrungen habt ihr dazu? Macht es Sinn? Beide oder nur eine davon?
      Ich freue mich auf eure Erfahrungen diesbezüglich.
      Danke, und bleibt Gesund
      Schupii
       
    • Nisy
      By Nisy
      Hallo Leute,
      Ich möchte für 2 Wochen nach Ägypten fahren und habe inzwischen mehrere Meinungen von Ärzten ob man sich gegen Hepatitis impfen lassen sollte oder nicht. Der eine hat gesagt, dass es nicht unbedingt nötig wäre und es aufgrund der Psoriasis auch nicht gut für meine Haut wäre, der andere sagte, dass man sich auf jeden Fall impfen lassen sollte. Hat irgendjemand Erfahrungen damit? Ist die Hepa-Impfung nun schlecht bei Psoriasis?
      Bitte helft mir, denn ich weiß echt nicht was ich machen soll.
      Danke!!!!!
      Ganz liebe Grüße
      Nisy

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.