Jump to content
Bibi

Hausarzt-Programm der Krankenkassen

Recommended Posts

Bibi

hallo, liebe Leser -

ich habe mal wieder eine Frage - bzw. bin ich ziemlich wütend über meine eigene Blödheit - ich habe dem Hausarzt-Programm zugestimmt.

Ich finde es ja gut, dass alle Ergebnisse bei meinem Internisten 'auflaufen' - ich verschweige meinem Arzt gegenüber nichts - ich habe ja auch nichts zu verbergen - es geht ja schliesslich um meine Gesundheit. Ich bin kein Arztrenner -

Also, mein Arzt stellt alle Überweisungen aus - das ist meine erste Anlaufstelle, dazu verpflichte ich mich bei der Teilnahme am Hausarzt-Programm -

ausgenommen von dieser Regelung sind Frauen-, Augen-, Kinder- und Jungendärzte !!!!!!! Ja toll, da ist die Auswahl nicht so gross bei mir .......

Ich denke, ich lese nicht richtig - mein Zahnarzt ist hier gleich um die Ecke. Muss ich dann mit der Strassenbahn erst zu meinem Internisten fahren - da sind immer 1 1/2 Stunden weg mit Wartezeit. Nur für eine Überweisung - häääää ......

ich fasse es nicht - ober reagiere ich nun wieder 'über' -

ich freue mich sehr auf Antworten,  nun geht es mir schon wieder besser - einfach mal die Seele reinigen und auf Antworten hoffen, ob ich das richtig einschätze -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

halber Zwilling

Hallo Bibi,

warum findest Du es blöd, zugestimmt zu haben?

Du hast doch auch Vorteile davon. Dein Arzt hat einen größeren Abrechnungsrahmen.
Und zum Zahnarzt braucht man sowieso keine Überweisung.
Also nicht ärgern!!

 

Schwäbische Grüße vom halben Zwilling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

Also, mein Arzt stellt alle Überweisungen aus - das ist meine erste Anlaufstelle, dazu verpflichte ich mich bei der Teilnahme am Hausarzt-Programm -

ausgenommen von dieser Regelung sind Frauen-, Augen-, Kinder- und Jungendärzte !!!!!!! Ja toll, da ist die Auswahl nicht so gross bei mir .......

hallo, halber Zwilling -

danke für deine Antwort - ich habe zitiert - das hat ja funktioniert -

also, mal gefragt - bist du in dem Hausarzt-Programm - ??

Schaue doch mal oben - was erlaubt und ausgeschossen ist -

da fällt mir auch noch der HNO-Arzt ein - auch dafür muss ich mir erst eine Überweisung holen - hääää -

vielleicht reden wir am Thema vorbei - ich möchte keinesfalls etwas falsch machen, aber der Brief von meiner Krankenkasse kam bei mir schon sehr bedrohlich an - ich möchte mich keinen Zwängen aussetzen  -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen
vor einer Stunde schrieb halber Zwilling:

Du hast doch auch Vorteile davon. Dein Arzt hat einen größeren Abrechnungsrahmen.

Welche Vorteile hat denn so ein Hausarztprogramm für den Patienten? Du hast nur einen Vorteil für den Hausarzt genannt. Ich kenne das nämlich nicht und bin froh überall ohne Überweisungen dran zu kommen. Ausnahme ist wenn mich mein Hausrzt zu einem Spezialisten schickt.

 

vor 2 Stunden schrieb Bibi:

Ich bin kein Arztrenner

Ich auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
halber Zwilling

Ich profitiere von dem erweiterten Budget indem ich z.B. auch dann noch manuelle Therapie verschrieben bekomme,  wenn gegen Ende des Quartals die üblichen Budgetengpässe herrschen. 

Von Vorteil ist für mich auch,  dass mein Hausarzt grundsätzlich Berichte der mitbehandelnden Ärzte bekommt und somit alle Fäden bei ihm zusammen laufen. 

Angeblich soll man auch schneller Termine bekommen.  Das habe ich aber noch nicht ausprobiert.  

Bisher hatte ich noch keine Nachteile oder Probleme damit.  Zwänge erlebe ich keine. Dann würde ich den Vertrag auflösen. 

Vorweihnachtliche Grüße vom

halben Zwilling

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Nüsschen -

ich für mich sehe keinen Vorteil - nur Rennerei !!!!

Ich werde mein Widerspruchsrecht gegenüber der Krankenkasse geltend machen - ich bin zwar Rentner, habe aber schönere Dinge in meiner Freizeit zu tun -

mich irritiert es einfach, wirklich alle für mich evtl. relevanten Überweisungen von meinem Internisten holen zu müssen - ich glaube, es ' hackt ' -

der Brief der Krankenkasse kam heute bei mir an - nun sind viele Feiertage - aber ich fahre Anfang nächsten Jahres zu meiner KK und kündige das Hausarzt-Programm -

ist noch zeitlich im Rahmen - das Widerspruchsrecht gilt zwei Wochen nach Zustellung des Schreibens -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, halber Zwilling -

schön, dass du auf Nüsschen's Frage geschrieben hast - ich nehme an, dass es so sein sollte -

ich bin sehr verunsichert und halte an meiner Aussage fest - ich kündige das Hausarzt-Programm.

Ich fühle mich unter Druck gesetzt seitens meiner Krankenkasse und das kann ich nicht vertragen, das macht mich krank -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Bibi,

Du hast einen Internisten zum Hausarzt? Der hat als Internist generell mehr Möglichkeiten der Medikamentenverschreibungen, weil er ein höheres Budged als ein normaler Hausarzt hat. Ich bin schon vor 2 Jahren aus dem  Hausarzt- Programm raus. So kann ich entscheiden, ob der Facharzt seinen Bericht an den Hausarzt weiter gibt  oder nicht. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

ja, Waldfee -

mein Arzt ist ein Internist in einer Kardiolgischen Praxis - also zwei Fachärzte -

die Praxis ist ausgestattet, wie ein kleines Krankenhaus - wie sagt man so lapidar - All In -

ist wirklich so - der Prof. hat meine Cholesterinwerte seit einem Jahr als hoch eingestuft und er meinte, ich sollte meinen Arzt aufsuchen -

ja, ich hatte keinen so richtigen - war seit über drei Jahren nicht mehr beim Arzt, habe auch keine Medikamente mehr genommen - ich war dem gegenüber apathisch  -  Angst - usw.

ja, dann habe ich doch Angst bekommen und bin gleich mit meinen Blutwerten zu dem Internisten gegangen, dort war ich schon einmal - Überweisung vom Prof.  - ich konnte gleich warten - lag auch gleich auf dem Weg zur Strassenbahn -

als ich dort herauskam, war ich wie aus dem Wasser gezogen - alles wurde gemacht - Blutabnahme, Urinabgabe, EKG, Ultraschall Magen, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, auch die Halsschlagader wurde überprüft  - usw.usw.

ich war ja fix und fertig, aber alles ging so rasant schnell, dass ich überhaupt nicht aus der Praxis flüchten konnte -

ja, lange Rede - ich bekomme nun wieder L-Thyroxin für die Schilddrüse und am 07.01. bekomme ich ein 24 Stunden Blutdruckmessgerät - das nervt, weiss ich - aber dann entscheidet es sich nach der Auswertung, ob ich einen Blutdrucksenker nehmen muss -

ich finde das alles überhaupt nicht schlimm, zu dem Internisten habe ich Vertrauen - was will ich mehr.

Der Internist hat mir eine Überweisung zum Augenarzt gegegen, dort  war vor gut einer Woche -

alles ist gut,  Augeninnendruck, Netzhautuntersuchung, Gesichtsfeld - und Glaukom - alles ist gut -

bitte entschuldige, dass ich wieder so viel geschrieben habe - aber warum brauche ich da meinen Internisten - ich sage ihm, dass er jederzeit einen Bericht anfordern kann von meinen Augenärzten - usw. -

ich unterschreibe das sofort - aber ich will nicht gezwungen werden -

aber aus dem 'Knebelvertrag' seitens der Krankenkasse bin ich raus -

das war ja der Thread, um den es hier ging -

ich danke euch allen für's Lesen und wenn ihr noch Anmerkungen habt, bin ich für jede Antwort dankbar -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 13 Stunden schrieb Bibi:

… Hausarzt-Programm  ….

Liebe Bibi,

ich bin immer wieder erstaunt, welche widersprüchliche Aussagen in Deinen Berichten [auch bei anderen] sind. - Was Du jetzt schreibst, ist es schon besser, dass Du in einem Hausarztmodell bist.

Gleiches war ich auch! Hatte keinerlei Auswirkungen auf meine Arztbesuche. >> Inzwischen hat mein Hausarzt (auch Internist) das Hausarztmodell mit der Krankenkasse gekündigt. (Entsprechende Mitteilung von der Krankenkasse). Da habe ich meinem Hausarzt gratuliert.

LG  Richard-Paul   

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor 10 Stunden schrieb halber Zwilling:

Ich profitiere von dem erweiterten Budget indem ich z.B. auch dann noch manuelle Therapie verschrieben bekomme,  wenn gegen Ende des Quartals die üblichen Budgetengpässe herrschen. 

Von Vorteil ist für mich auch,  dass mein Hausarzt grundsätzlich Berichte der mitbehandelnden Ärzte bekommt und somit alle Fäden bei ihm zusammen laufen. 

Angeblich soll man auch schneller Termine bekommen.  Das habe ich aber noch nicht ausprobiert.  

Bisher hatte ich noch keine Nachteile oder Probleme damit.  Zwänge erlebe ich keine. Dann würde ich den Vertrag auflösen. 

Vorweihnachtliche Grüße vom

halben Zwilling

 

Meinen HV habe ich zum Jahresende gekündigt. Schnellere Termine? Von wegen. 4 Wochen Wartezeit für eine wichtige Blutuntersuchung.

Aktuell.In den 7 Wochen! seit meinem Unfall hat der Arzt nicht einmal den Finger angeschaut. Das macht der Azubi. Die meiste Zeit wechsle ich selber den Verband. Leider wächst der Bruch bis jetzt nicht zusammen.  Jetzt, nachdem ich den Vertrag gekündigt habe, funktioniert es eigenartigerweise wieder und ich habe einen Termin bekommen.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.