Jump to content
Nano01

Biologika Rebound

Recommended Posts

Nano01

Hallo zusammen :),

ich bin seit gestern zum ersten Mal in Behandlung mit einem Bioloikum (Tremfya).

Und frage mich gerade was passiert, wenn es nicht mehr wirkt oder abgesetzt wird. Habt ihr nach der Einahme von Biolikas soetwas wie einen Rebound erfahren bzw. eine Verschlechterung im Vergleich zum Anfangszustand erfahren? 

Desweiteren würde mich interessieren ob ihr das Gefühl habt das eure Psoriasis insgesamt durch Biologika sich verschlechtert hat, also neue Stellen oder ein schlimmerer Befall.

Liebe Grüße an alle :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo @Nano01, herzlich willkommen hier.

Biologicals oder auch "Biopharmazeutika" heilen die Psoriasis leider nicht. Bis jetzt gibt es kein Medikament, welches das machen kann - da es sich um eine genetische Erkrankung handelt, wäre da eine  Gentherapie nötig. Und davon ist man noch sehr weit entfernt, zumal die genauen Mechanismen und alle beteiligten Gene noch gar nicht 100% bekannt sind. Somit sind auch Biologicals im Prinzip eine symptomatische Behandlung.

Aber sie setzen relativ am "Anfang" und sehr spezifisch bei der Produktion der Entzündungs- auslösenden Botenstoffe an. Setzt man das Medikament ab, wird man mehr oder weniger bald,  auch wieder Symptome bekommen. 

Da die Psoriasis eine sich selbst aufschaukelnde Entzündungserkrankung ist, kann man nicht sagen, dass die Erkrankung dann schlimmer wieder zurückkommt, wenn man das Medikament absetzt. Man weiß ja nie, wie es sich entwickelt hätte, hätte man keine Medis eingenommen.

Der von dir angesprochene "Rebound-Effekt' ist wahrscheinlich hier vernachlässigbar, da der auf einer Abnahme der Rezeptorenzahl beruht.  Dadurch kommt es zu einer erniedrigten Empfindlichkeit auf Botenstoffe, der anscheinend bei  Biologicals nur selten auftritt.

Und nein, meine PsA hat sich nicht verschlechtert. Z.Z. nehme ich Humira, die Gelenke sind kaum noch entzündet und kaum noch schmerzhaft. Womit immer gerechnet werden muss, ist das Abnehmen der Wirksamkeit eines Biologicals. Dann muss man zum nächsten wechseln. Bei mir war das früher Enbrel. Einige hier haben schon etliche hinter sich.

Zum Glück kommen z.Z. rel. viele neue Biologicals auf den Markt. Im Moment gibt es also noch Alternativen.

Viel Erfolg mit Tremfya, 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nano01

Danke für die gute Erklärung! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Prinz

Hallo ich nehme auch zur Zeit Tremfya.pso verschwunden nach 6 Wochen ,Nesselsucht dazubekommen .Durch Humira 1 Jahr beschwerdefrei mit vielen schweren Nebenwirkungen.über 3 Monate krankgeschrieben  .Nach absetzten von Humira kam bei mir die pso doppelt zurück Hände Unterarm Gesicht wo vorher noch nie was war inclusive Gelenkschmerzen.

Ganz ehrlich hätte ich die Wahl wäre ich gerne wieder so, wie ich vor den Biologikas war .

Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nano01

Hallo @Prinz,
komischer Weise war das auch mein Eindruck als ich mir Erfahrungsberichte angeguckt habe. Wie schnell kam bei der Schub? Kam das eher von heut auf morgen oder war das einfach ein langanhaltender Schub?
Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Prinz

Ich musste damals Humira absetzten wegen Lymphknoten schwellungen ödeme....erstmal Onkologie Verdacht auf Krebs wo die mich auf dem Kopf gestellt haben letztendlich ging alles nach abzetzen von selber weg dann paar Monate beschwerdefrei...und dann über nacht Extreme hautveränderungen kam richtig rausexplodiert schwellungen wie hünereier obendrauf dicke krusten..auf ganzen Körper verteilt schwellungen gingen weg dicke krusten blieben auf den ganzen körper..die extrem schmerzten.

Vorher war meine pso auf rechten bein und Rücken konnte mit dem tshirt rumlaufen und pso hatte nie Schmerzen verursacht.

Glaube die neuen Medis werden besser und verursachen weniger Nebenwirkungen. 

Mfg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Nano01 -

Am 15.3.2019 um 14:28 schrieb Nano01:

Hallo zusammen :),

ich bin seit gestern zum ersten Mal in Behandlung mit einem Bioloikum (Tremfya).

Und frage mich gerade was passiert, wenn es nicht mehr wirkt oder abgesetzt wird. Habt ihr nach der Einahme von Biolikas soetwas wie einen Rebound erfahren bzw. eine Verschlechterung im Vergleich zum Anfangszustand erfahren? 

Desweiteren würde mich interessieren ob ihr das Gefühl habt das eure Psoriasis insgesamt durch Biologika sich verschlechtert hat, also neue Stellen oder ein schlimmerer Befall.

Liebe Grüße an alle :)

ich bin der Meinung, dass Medikamente eine Wirkungsdauer brauchen -

 warum denkst du nun schon darüber nach - was wäre wenn - warte doch erst einmal ab, ob dir Tremfys hilft - es ist Geduld angesagt - wie bei allen Biologics -

ist das hier eine Umfrage - das erscheint mir so in deinem letzten Satz -

Desweiteren würde mich interessieren ob ihr das Gefühl habt das eure Psoriasis insgesamt durch Biologika sich verschlechtert hat, also neue Stellen oder ein schlimmerer Befall.

Menno, sei  doch ehrlich - ich kann nicht nachvollziehen, wenn man ein neues Biologica verschrieben bekommt  - und dann gleichzeitig über Nebenwirkungen - was wäre wenn -usw. fragt -

ich würde mich erst einmal auf das Medikament konzentrieren und eine Art Tagebuch führen -

aufgezeichnet mit allen Nebenwirkungen, so wie sie denn bestehen -

ja, eine etwa ratlose  Bibi sendet nette Grüsse -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nano01

Hallo @Prinz,

das klingt ja gar nicht gut! Kann ich mir auch vorstellen, da Humira schon relativ alt ist.
Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nano01

Hallo @Bibi,
ich wollte lediglich wissen welche Erfahrungen andere Nutzer gemacht haben, das hat nichts mit der Wirksamkeit von Tremfya zu tun sondern ist einfach eine Frage, die mal aufkam.
Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Schuppii
      By Schuppii
      Hello liebe Schuppies,
      An alle, die sich mit Tremfya behandeln lassen: Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr erscheinungsfrei wart?
      Ich habe nun die Spritze vor einer Woche bekommen, und sehe noch keine Wirkung. Alles beim alten.......
      Wie ihr sicher verstehen könnt, mache ich mir ein bisschen Sorgen 😉
      Danke für eure Erfahrungen!
    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Seit Donnerstag leide ich unter einer Virusinfektion. Herpes Zoster / Gürtelrose. Seit Freitag erhalte ich zur Behandlung den Wirkstoff Aciclovir.
      Seit 7 Jahren nehme ich zur Behandlung meiner Pso nun schon erfolgreich Enbrel.
      Kann mir jemand von Euch etwas zu Thema Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Verträglichkeit zur Einnahme von Enbrel bei einer Viruserkrankung wie dem Herpes Zoster sagen?
      In einer ärztlichen Fachinformation von Pfizer zu Enbrel lese ich, dass Patienten mit einer signifikanten Varizella-Viren-Exposition vorübergehend unterbrechen sollten.
      Gibt es zwischen den Varizella-Viren und einem Herpes Zoster Gemeinsamkeiten oder Parallelen?
      Wie lassen sich Viren dieser Art nachweisen?
      Was heißt „signifikant“?
      Sollte tatsächlich bei einem Herpes mit Enbrel unterbrochen werden, und falls ja, wie lange?
       
      Wer von Euch hat Erfahrungen oder Hinweise, kennt sich mit dem Thema aus? Bitte um Hilfe und/Unterstützung. Vielen lieben Dank.
       
       
       
       
    • C.T.H.
      By C.T.H.
      Hallo Community,

      inzwischen mache ich mir echte Sorgen. Heute ist Tag 6 nach meinem Therapiestart mit Tremfya - und anstatt irgendeiner Besserung befinde ich mich inmitten eines schweren Rückfalls. Am schlimmsten betroffen sind meine (feuerroten) Füße, die seit heute Mittag förmlich übersät sind mit (großen) Herden von Wasserblasen. Diverse Eiterpustel sind leider nun auch wieder mit dazugekommen. Alles juckt, brennt und schuppt sich großflächig. Zurückkatapultiert in den letzten Sommer, als ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste als diese Herde aufzustechen und neben Cortisoncremes noch irgendwelche Kühlgels drauf zu schmieren und so zumindest für 1-2 Stunden Linderung zu haben ...  Soweit zur aktuellen Situation. Außer Tremfya nehme ich übrigens noch täglich (seit Jahren) die Allvent-Intens-Kapseln gegen Heuschnupfen, MSM für die Darmflora und Propolis Globuli als Prophylaxe zur Steigerung der Immunabwehr. Ich glaube aber eigentlich nicht, dass irgendwas davon diesen heftigen Schub ausgelöst hat oder evtl. kontraproduktiv zu Tremfya wäre?
      Kann es wirklich sein, dass man hier erst einmal durch ein ganz tiefes Tal hindurch - und tatsächlich wieder bei Stunde Null anfangen muss (Rückfall / Schub ausgelöst durch Tremfya ) - um dann irgendwann vllcht. die gewünschte Besserung durch diesen Hightechwirkstoff  zu erfahren?
      Hat irgendjemand von Euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie seid Ihr damit umgegangen, was hat Euch geholfen? Für jeden Hinweis oder Tipp wäre ich dankbar, gerne auch dazu wie lange so ein Rückfall andauern kann...
      Ich frage mich nämlich inzwischen auch ernsthaft, wie man eigentlich den Unterschied erkennt, ob Guselkumab/Tremfya einem letztlich evtl. ja mehr schadet als nützt?? (Dieser schwere Rückfall verunsichert mich tatsächlich ziemlich.) (Im Beipackzettel von Tremfya steht dazu leider null.) Hinzufügen möchte ich noch, dass ich um diese Therapie wie eine Löwin gekämpft habe (da ja für die PPP nicht offiziell zugelassen) und hier auch eigentlich die 2. und auch 3. Spritze noch gerne abwarten wollte... 
      Und was ich ergänzend dazu noch gepostet habe (am 27. + 29.06.), fände sich, falls Interesse besteht, dann im Beitrag "1 Jahr Tremfya" (von Machtnix) auf der hinteren Seite. Ich weiß nämlich leider nicht, wie ich den Link einfüge.    
      Bereits vorab an alle ganz lieben Dank für Euer Feedback 😗!!
      glG 🌺💁‍♀️ von Christiane
       
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.