Jump to content
Claudia

Ende Juni in Siegen

Recommended Posts

Claudia

Hallo Ihr,

es begibt sich, dass ich am 28. Juni in Siegen auf einem Podium sitze und bisschen was erzähle. Und weil Siegen von Berlin aus nicht eben um die Ecke ist, bleiben wir gleich ein paar Tage. Gibt es jemanden, der sich mit uns an einem Abend treffen mag? 27., 28. oder 29. Juni wären im Angebot.

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

clarus
vor einer Stunde schrieb Claudia:

Hallo Ihr,

es begibt sich, dass ich am 28. Juni in Siegen auf einem Podium sitze und bisschen was erzähle. Und weil Siegen von Berlin aus nicht eben um die Ecke ist, bleiben wir gleich ein paar Tage. Gibt es jemanden, der sich mit uns an einem Abend treffen mag? 27., 28. oder 29. Juni wären im Angebot.

Viele Grüße

Claudia

Hätte mich interessiert, da nur ca. 100km entfernt, aber leider Überschneidung mit dem Hessentreff in Fulda am 29.06!

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Schade :) Aber Hessentreff ist natürlich ein sehr akzeptabler Grund :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Ihr,
morgen sitze ich in Siegen auf einem Podium. Dort geht es um das Thema Arzt und Patient bzw., warum sich beide fremd sind und was besser laufen könnte. Ich soll da etwas aus der Patienten-Perspektive erzählen.

Hier könnt Ihr mehr über die Veranstaltung lesen:

https://www.mediacoop.uni-siegen.de/de/veranstaltungen/podiumsdiskussion-heilungskooperationen/

Jetzt aber sitze ich hier und bereite mich vor. Was meint Ihr denn so auf diese Fragen:

  • Warum sind euch Ärzte manchmal so fremd? Könnt Ihr das in Worte fassen?
  • Wie könnte das Verhältnis zwischen euren Ärzten und euch verbessert werden?
  • In welchen Bereichen wird die Mehrdeutigkeit des medizinischen Wissens zum Problem in der Arzt-Patient-Beziehung? Gemeint ist. Wo wird es zum Problem, wenn sich selbst Medizin und Wissenschaft nicht einig sind? Das finde ich die schwierigste Frage.
  • Was vermisst Ihr an Ärzten?
  • Was könnten denn Vor- oder Nachteile sein, wenn Ihr als Patienten gut informiert beim Arzt auftaucht?

Bei den meisten Fragen erscheint mir eine Antwort immer wieder zentral: Zeit. Ärzte müssten sich mehr Zeit nehmen und nehmen können. Damit sie eben mehr Informationen geben, mehr erklären, einfühlsamer reagieren, all so etwas.

Mich interessiert, was euch dazu einfällt, ich nehme das gern morgen mit dorthin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo Claudia,

vorab erst einmal zum Verständnis. Ich bin Privat versichert und meine Frau begleitet mich meistens zu den Arztbesuchen. Zum einen weil es sie interessiert was mit mir los ist und zum mithören, da man als Betroffener manches anders versteht als ein Zuhörer. 

Was sie oft bemängelt ist das sich die Ärzte bei mir mehr Zeit nehmen und auf meine Fragen mehr eingehen wie bei ihr. Es ergibt sich dann oft ein "lockeres" und ausführliches Gespräch, was sie von ihren Arztbesuchen so nicht kennt. Auch bekommt man als "Privater" leichter Hilfsmittel und Anwendungen verschrieben. Oft verstecken sich auch die Ärzte hinter der Aussage das ihr Budget ausgeschöpft ist. Da ist zwar auch etwas wahres dran, aber oft auch nur als Ausrede.

Liegt es wirklich nur an der Zeit oder an der Bezahlung durch die Krankenkassen und ist es nicht möglich alle auf ein selbes Niveau zu heben? Meiner Ansicht nach bringt es nichts die "Privaten" abzuschaffen und eine Bürgerversicherung einzuführen. Dadurch würden sich die Wartezeiten und Behandlungszeiten nicht ändern und Leute mit dem nötigen Kleingeld würden sich eh zusatzversichern.

Eine schöne Zeit in Siegen.

Gruß Uwe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

Hallo Claudia,

ob Haus- oder Facharzt, sie haben meistens keine Zeit, wenn im Warteraum noch ca. 20 Patienten sitzen, die alle einen Termin haben.

Gut informiert oder erfahren mit seiner jeweiligen Krankheit zum Arzttermin zu kommen, kann in der Regel kein Nachteil sein. Habe ich selbst in meiner letzten Reha erlebt, die Fachärztin war in Urlaub, ihre Vertretung war eine junge Assistenzärztin.

Im Bezug auf Pflegemittel für die Pso war sie ans Haus gebunden, nur Sana Vita Produkte.

Nach unserem Termin hat sie mich noch zweimal angesprochen im Bezug auf diverse, andere Pflegeprodukte, ich konnte ihr immer eine Antwort geben! Als Fazit dieser Situation haben wir dann abends beim Bier den Dialog abgeschlossen!

Außerdem kann ich Butzy nur Recht geben, es gibt einen großen Unterschied bei der Behandlung zwischen Kassen- und Privatpatienten in den Arztpraxen und in den diversen Kliniken.

Noch eine schöne Zeit in Siegen, wir werden das gleiche in Fulda anstreben!

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.