Jump to content

Recommended Posts

hallo, liebe Leser -

ich möchte mal fragen, ob ihr Angst vor einer Ansteckung habt -

mir wird es schon mulmig ehrlich gesagt - es gibt betroffene Menschen in Bayern und Berlin - und ganz schlimm ist ja die Entwicklung in China - die Erkrankten steigen täglich schnell an und die Menschen, die sterben mussten -

ich finde das ganz schrecklich -

die  WHO hat einen Gesundheitsnotstand verhängt - aber ich weiss nicht so recht, was das bringen soll - China hat drastische Massnahmen ergriffen -

aber es ist fraglich, ob das die Epedimie eindämfen kann -

ich weiss, dass die Menschen aus China nach einer Gesundheitsprüfung ausgeflogen werden konnten und hier erst einmal zwei Wochen isoliert werden - also, ich meine die Deutschen, die dort gelebt haben -

vor Jahren war SARS wie befürchtet, eine Epedemie  -  aber das ist ja nichts gegen den Corona--Virus -

was sind eure Gedanken  - ich freue mich über eure Antworten -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites

  • Replies 777
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Waldfee

    73

  • Tenorsaxofon

    72

  • Lupinchen

    63

  • Clau dia

    61

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Das fand ich mal hilfreich:  Quelle: https://www.watson.de/leben/coronavirus/224036863-coronavirus-grippe-erkaeltung-so-unterscheiden-sich-die-symptome Schönes Wochenende Euch allen!

Darum geht es ja auch nicht. Du - so wie viele andere Menschen auch - verfolgen die Berichterstattung und die vermittelt den Eindruck einer unmittelbaren Bedrohung. Da ist es ziemlich egal was genau g

... Ich benutze Creme gegen Falten... Meine heißt Nutella😁... Beult alles aus

Posted Images

Corona ist noch längst nicht so schlimm, wie SARS war... 

Es ist schlimm, ja definitiv. 

Nein, ich habe noch keine Angst. 

Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Wenn man den Berichten in den Medien glaubt, dann ist die Influenza, also echte Grippe, weitaus gefährlicher wie jetzt die Corona Erkrankung.

Gruss Anne

 

Link to post
Share on other sites

Meine Bekannte hat trotz Impfung die  Influenza bekommen, ihr geht es sehr schlecht. Andere Krankheiten ( Herz, Nieren ) begünstigen den schlimmen Verlauf,  Antibiotika dürfen bei ihr nicht verordnet werden. 
 

 

Link to post
Share on other sites
Lupinchen
vor 33 Minuten schrieb Waldfee:

Meine Bekannte hat trotz Impfung die  Influenza bekommen, ihr geht es sehr schlecht. Andere Krankheiten ( Herz, Nieren ) begünstigen den schlimmen Verlauf,  Antibiotika dürfen bei ihr nicht verordnet werden. 
 

 

Das ist sicher die Ausnahme, aber solche Aussagen wie auch: ich hatte noch nie eine Grippe, warum impfen, machen mich immer kirre. Genauso wie: ich habe immer geraucht, aber nie Lungenkrebs bekommen. 

Ich bin geimpft, was unter einem Biologika wohl sinnvoll ist, wobei ich das schon seit über 30 Jahre mache. Einen grippalen Infekt hatte ich vor Jahren dann auch, davor schützt die Impfung ja auch nicht.Mein Mann hat es vorletztes Jahr verschlammt und promt eine Virusgrippe + später dann noch eine Angina bekommen. Sicher auch Zufall, aber er fährt jeden Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln und arbeitet in einer großen Firma.

Ich mache mir wg. dem Corona-Virus keine Sorgen, beachte aber auch gewisse Regeln, und vermeide zzt. große Menschenmengen usw. Solche Pandemien gibt es ja immer wieder. Sorge macht mir die oft schlechten Informationen der Medien. Es ist auch wieder ein Fressen für die Faks und Verschwörungstheoretiker.

Gruß Lupinchen

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Angst- und Panikmache der Medien sollte man richtig einordnen. So wie Sia schrieb gibt es da ganz andere Gefahrenbereiche.

Aber so ist es heute in der Medienlandschaft. Kommt eine neue Schlagzeile, will jeder dabei sein und die bisherigen Ereignisse geraten in den Hintergrund. Beispiel dafür sind der Krimkonflikt, der Brexit und von Australien hört man auch gleich weniger.

Also ich habe keine Angst vor solchen Viren, trete ihnen aber respektvoll gegenüber. Das heißt u.a. hygienische Maßnahmen wie oben beschrieben.

Gruß Uwe

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

So wie ihr schon schreibt, denke ich, dass es viele Gefahrenquellen im Leben gibt. Hygiene sollte man zu eigenen Schutz und dem anderer walten lassen. Ich muss fast täglich mit der überfüllten U-Bahn nach München, da bin ich den Gefahren einer Ansteckung, egal was, ausgesetzt. Auch wenn ich eigene Hygiene walten lassen und mir öfter die Hände wasche.

In Panik verfallen werde ich momentan nicht und meinem Arbeitgeber sagen, ich mache nur noch Home Office, kann ich auch nicht. Laufen ist keine Alternative, da es pro Strecke 15,5 km sind, ebenso Fahrradfahren, weil ich das im Moment nur einmal machen würde und dann liege ich vor Schmerzen in der Ecke. Auto fahren ist auch nicht, da ich direkt an den Odeonsplatz muss, also mitten in die Innenstadt.

Also was bleibt mir übrig - hoffen, dass der Kelch an uns vorüber geht oder andernfalls, dass es nicht so schlimm wird.

Und falls es zu Einschränkungen im alltäglichen Leben kommt, überleben wir das auch. Ich bin auch schon fast 2 Monate ohne Benzin mit Säugling in England und leeren Supermarktregalen und 2 Jahre später mit fire worker-Streik und Erliegen sämtlichen sozialen Lebens incl. Abschaltung der Aufzüge und Rolltreppen in den Geschäften (zur rechtlichen Absicherung bei Feuer in einem Laden und nicht mobilen Kunden) mit einem Säugling und einem Toddler zurecht gekommen. Es war bitter, aber es geht.

Liebe Grüße 🐢

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Bibi:

hallo, liebe Leser -

ich möchte mal fragen, ob ihr Angst vor einer Ansteckung habt -

 

Angst nein - Respekt ja

Ich beuge da ab und zu mit einem steifen Grog vor. Und natürlich der Grippeschutzimpfung. Da haben die Viren kaum Chancen. smile emoticon kolobok

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb VanNelle:

Angst nein - Respekt ja

Ich beuge da ab und zu mit einem steifen Grog vor. Und natürlich der Grippeschutzimpfung. Da haben die Viren kaum Chancen. smile emoticon kolobok

Wow, Nelly, soooo viel Vorsorge!

Da kann ja nichts mehr passieren! image.gif.cbcc1955d927ad03c9e6ce7fe35906db.gif
Viele Grüße Schildi image.gif.9f888be82f97f4632eee8247419f4e89.gif

image.gif

Edited by turtle
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb sia:
vor 23 Stunden schrieb Bibi:

aber das ist ja nichts gegen den Corona--Virus -

das ist eine falsche Behauptung  und trägt genau zu der Panikmache bei die man besser lassen sollte.

hallo, sia -

ich wollte keinesfalls Panik verbreiten - tut mir Leid, wenn es so aufgefasst wurde -

Angst habe ich auch nicht vor einer Ansteckung, aber wie oben schon geschrieben, ist mir echt mulmig -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
Am 25.1.2020 um 18:17 schrieb kuzg1:

Da führt Mensch Ewigkeiten Diskussionen über Organspenden und allem was dazu gehört und dann kommt so ein Kleinstlebewesen und sagt  "F**** Euch!". Hoffen wir mal, dass die Krone der Schöpfung [ 😬 ] dies in den Griff bekommt. 

Nachdenklich - Uli 

 

vor 13 Minuten schrieb Bibi:

Angst habe ich auch nicht vor einer Ansteckung, aber wie oben schon geschrieben, ist mir echt mulmig

... unter anderem deswegen hatte ich es im anderen Thread so formuliert (oberes Zit.), liebe Bibi. Sorge macht mir das Virus auch - Angst habe ich (noch) nicht. Und naja - wir Menschen tun ja alles für lebensverlängernde Maßnahmen, doch die Natur schert das dennoch herzlich wenig. 😉

Liebe Grüße - Uli 

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb sia:

 

ich sage einfach nur DANKE für deinen Beitrag eben, sia -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

der Thread ist eingeschlafen -

ich will ja nicht 'ulken' - also mich besonders hervortun, aber ich habe machmal so Gedanken - und es hat sich bewahrheitet -

Conrona ist nicht mehr weit weg von uns -

also, Nord-Westdeutschland meine ich damit -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
cherrymaus

Bibi...ich gebe Dir vollkommen Recht.

Und es werden sicher noch viele mehr. Diese Kette unterbrechen, wird wohl scheitern.  Dabei denke ich an Altenheime und Menschen mit schwachen Immunsystem. Aber auch an Länder, wo das Gesundheitssystem nicht so gut funktioniert,  wie bei uns. Man kann nur hoffen, dass uns durch die Medien die Wahrheit gesagt wird und nicht wie in Vergangenheit Lüge und Vertuschung vorgelebt wird. 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Bibi:

aber ich habe machmal so Gedanken - und es hat sich bewahrheitet

Conrona ist nicht mehr weit weg von uns -

- also, Nord-Westdeutschland

🤨 so, so, was hat sich denn "bewahrheitet"?

vor 3 Stunden schrieb cherrymaus:

und nicht wie in Vergangenheit Lüge und Vertuschung vorgelebt wird. 

ja, klar - die LÜGENPRESSE! Auf was spielst du hier an?

Solche Bemerkungen sind imo so was von fehl am Platz - die schüren nur die allgemeine Verunsicherung die sich sowieso immer weiter breit macht. Wie wäre es, Infos zu posten und bei der Realität zu bleiben?

Klar ist eine Pandemie möglich - aber nicht erst seit kurzem. Unser Lebensstil trägt viel dazu bei. Schon in den 1980 Jahren wurde in Zusammenhang mit dem aufkommen von HIV ausführlich darüber diskutiert. Jedem der sich ein wenig auf dem Gebiet auskennt war klar, dass eine Pandemie keine Frage des OB sondern nur des WANNs ist. Keine Überraschung. Es gibt Pandemiepläne und da kann man nur abwarten wie sich's entwickelt. Am besten ohne Panik und Verschwörungstheorien.

  • Upvote 2
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Normal schaue ich mir Maybrit Illner nicht an. Gestern ging es allerdings um den Corona Virus und es waren Leute anwesend, die sich Beruflich ( Virologe Prof. Ch. Drosten) damit beschäftigen. War hochinteressant.

Gruss Anne

Link to post
Share on other sites
cherrymaus
vor 11 Stunden schrieb sia:

🤨 so, so, was hat sich denn "bewahrheitet"?

ja, klar - die LÜGENPRESSE! Auf was spielst du hier an?

Solche Bemerkungen sind imo so was von fehl am Platz - die schüren nur die allgemeine Verunsicherung die sich sowieso immer weiter breit macht. Wie wäre es, Infos zu posten und bei der Realität zu bleiben?

Klar ist eine Pandemie möglich - aber nicht erst seit kurzem. Unser Lebensstil trägt viel dazu bei. Schon in den 1980 Jahren wurde in Zusammenhang mit dem aufkommen von HIV ausführlich darüber diskutiert. Jedem der sich ein wenig auf dem Gebiet auskennt war klar, dass eine Pandemie keine Frage des OB sondern nur des WANNs ist. Keine Überraschung. Es gibt Pandemiepläne und da kann man nur abwarten wie sich's entwickelt. Am besten ohne Panik und Verschwörungstheorien.

Liebe sia,

die Verunsicherung bringe nicht nur ich, sondern Internet und Fernsehen..z.Bsp.(Eindeckung an Vorräten)...das liest man täglich mind. 5 x....und bitte, was soll ein Aufruf des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, der ein Kochbuch für den Notfall erstellen will....Die Aussage..." es betrifft nur Leute mit Vorerkrankungen und Alte"....ist das bitte normal?????   Im Dezember war in China ein Augenarzt, der gewarnt hatte....Er wurde bedroht.... mach das wach? und schürt die Angst? .... Glaubst Du wirklich im Ernst, dass wir alles erfahren????

  • Like 2
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor 57 Minuten schrieb cherrymaus:

Liebe sia .... Glaubst Du wirklich im Ernst, dass wir alles erfahren????

Alles ganz sicher nicht. Wenn man jedoch mit offenen Augen und Ohren die Sache verfolgt, dann erfährt man doch manch brauchbares.

Also ich habe noch nichts von einem Notfallkochbuch gelesen. Vorräte habe ich immer im Haus. Ist nämlich schlecht wenn man die Familie, die im Notfall (gebr. Bein und dgl.) einkauft, nicht in der Nähe hat.

Die Leute, die an diesem Virus verstorben sind, sind in der Mehrheit ältere Leute, die automatisch auch Vorerkrankungen haben.

Gruss Anne

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cherrymaus:

Liebe sia,

die Verunsicherung bringe nicht nur ich, sondern Internet und Fernsehen..z.Bsp.(Eindeckung an Vorräten)...das liest man täglich mind. 5 x....und bitte, was soll ein Aufruf des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, der ein Kochbuch für den Notfall erstellen will....Die Aussage..." es betrifft nur Leute mit Vorerkrankungen und Alte"....ist das bitte normal?????   Im Dezember war in China ein Augenarzt, der gewarnt hatte....Er wurde bedroht.... mach das wach? und schürt die Angst? .... Glaubst Du wirklich im Ernst, dass wir alles erfahren????

Viele Köpfe, viele Meinungen - welche ist richtig, welche ist "Fake"? In Sachen Verunsicherung schließe ich mich Dir an, wie sicherlich die Meisten. Allerdings sagt uns ebenso sicherlich der hoffentlich uns eigene gesunde Menschenverstand  was zu tun ist, um uns bestmöglich zu schützen. Es lohnt derweil nicht diese und jene Aussage zu diskutieren, "vor-" zu beurteilen und politisch Verantwortliche zu suchen.  "Danke Angela" (hast Du NICHT gesagt!) nutzt auch nix, wir haben es mit einem Virus zu tun! Den kann man nicht ausschließen, wegsperren, etc.pp. und ebenso wenig die Menschen, die sich infiziert haben. Völlig Wurst also, was da wer schreibt und ob das normal oder unnormal ist - im Moment hilft allein das eigene Hygieneverhalten bewusst unter die Lupe zu nehmen, um sich und vor allem seine Mitmenschen zu schützen. Die geforderte Wahrheit hat gestern ein gewisser Hr. Drosten (Berliner Charite) bei Maybritt Illner von sich gegeben: 

"Es wird schlimm werden." 

Panikgefühle habe ich dennoch nicht, aber Sorgen mache ich mir um meine Nächsten. 

Gruß Uli 

Edited by kuzg1
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
cherrymaus
vor 1 Minute schrieb kuzg1:

Viele Köpfe, viele Meinungen - welche ist richtig, welche ist "Fake"? In Sachen Verunsicherung schließe ich mich Dir an, wie sicherlich die Meisten. Allerdings sagt uns ebenso sicherlich der hoffentlich uns eigene gesunde Menschenverstand  was zu tun ist, um uns bestmöglich zu schützen. Es lohnt derweil nicht diese und jene Aussage zu diskutieren, "vor-" zu beurteilen. "Danke Angela" (hast Du NICHT gesagt!) nutzt auch nix, wir haben es mit einem Virus zu tun! Den kann man nicht ausschließen, wegsperren, etc.pp. und ebenso wenig Menschen, die sich infiziert haben. Völlig Wurst also, was da wer schreibt und ob das normal oder unnormal ist - im Moment hilft allein das eigene Hygieneverhalten bewusst unter die Lupe zu nehmen, um sich und vor allem seine Mitmenschen zu schützen. Die geforderte Wahrheit hat gestern ein gewisser Hr. Drosten (Berliner Charite) bei Maybritt Illner von sich gegeben: 

"Es wird schlimm werden." 

Panikgefühle habe ich dennoch nicht, aber Sorgen mache ich mir um meine Nächsten. 

Gruß Uli 

Und genau diesen letzteren Satz geht mir durch den Kopf. Ich habe halt Angst um diese älteren Menschen....ich selbst habe eine schwerkranke Tochter und da darf man wohl seine Meinung und Angst zum Ausdruck bringen.  

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb cherrymaus:

... darf man wohl seine Meinung und Angst zum Ausdruck bringen.  

Selbstverständlich! Das hat doch auch niemand in Abrede gestellt. Gute Besserung für Deine Tochter. 😉

Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor 2 Stunden schrieb cherrymaus:

Und genau diesen letzteren Satz geht mir durch den Kopf. Ich habe halt Angst um diese älteren Menschen....ich selbst habe eine schwerkranke Tochter und da darf man wohl seine Meinung und Angst zum Ausdruck bringen.  

Mach dich doch nicht selber verrückt. Ich gehöre z.B. zu dieser Risikogruppe. Allerdings habe ich schon immer Menschenansammlungen vermieden. Im Reha- Sport gebe ich auch schon länger niemand mehr die Hand, auch wenn ich davon ausgehen kann, dass sich alle aus unserer Gruppe die Hände nach WC Besuch waschen.

Gruss Anne

Link to post
Share on other sites
  • Claudia changed the title to Bremer Freimarkt

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Bibi
      By Bibi
      in Bremen wurden ab heute die Schutzmasken ausgegeben - ich dachte, das geht ja wieder los wie mit dem Klopapier bei Rossmann -
      unsere Apotheke öffnet um 8.15 h und ich war pünktlich dort, musste mich allerdings in eine Reihe einstellen, ca. 30 Menschen waren vor mir. Zum Glück ging es schnell, denn nach Aufforderung durfte man die Apotheke betreten nach Handdesinfizierung am Automaten im Eingangsbereich und alle fünf Tresen hatten geöffnet. Ich habe anstandslos ein Paket mit 10 Masken bekommen und habe gefragt, ob ich für meinen Mann auch ein Paket mitnehmen dürfte - kein Problem, denn die Apothermitarbeiterinnen kennen uns - und nun haben wir jeder 10 Masken. Das fand ich richtig toll und völlig unkompliert.
      Micha war schon früh im Baumarkt und er kam um ca. 9.00 h zurück - da stand schon ein grosses Schild an der Tür der Apotheke - Maskenausgabe gibt es nicht mehr, alles ist weg -
      wie sagt man - der frühe Vogel fängt den Wurm -
      nette Grüsse sendet - Bibi -
       
    • Richard-Paul
      By Richard-Paul
      "Hallo @Richard-Paul,
      erst einmal gute Besserung und nicht das es dass ist, was wir jetzt Alle denken.
      Mit solchen Symptomen würde ich sofort einen Arzt oder das Gesundheitsamt konsultieren.
      Gruß Uwe"
       
      Gestern  hat @butzy mir den zuvor zitierten Text geschrieben. Um nicht Kringelblümchen's  Beitrag zu "missbrauchen", habe ich einen neuen Beitrag geöffnet.  
      Ja Uwe, ich hätte dir in einer vergleichbaren Situation genau dasselbe geantwortet.  
      Warum ich - vorläufig - nicht ins Krankenhaus oder zum Arzt gehe? (nicht empfehlenswert, nachzumachen) 
      1.) Unser Gesundheitssystem ist überlastet und zuerst müssen mal die Jüngeren unter uns versorgt werden. 
      2.) Ich persönlich habe bedenken ins Krankenhaus zu gehen, auch wenn das Deutsche Gesundheitssystem sehr gut ist. 
      3.) Ich fühle mich hier zu Hause sehr gut aufgehoben; 5 Tage Quarantäne heißt, 5 Tage wird die Wohnungseingangstür nicht geöffnet [einen anderen Zugang gibt es nicht]; ich bin alleine und habe (schon immer) für mindestens 14 Tage Lebensmittel als Vorrat; zufällig habe ich mir am Samstag, 31.10. noch ein 2 kg Brot geholt und geschnitten eingefroren].
      4.) Wenn ich mich bei meinem Hausarzt (Internist) anmelden würde, wäre die erste Frage "warum"? Bei einer Antwort meinerseits, "ich habe wieder alle Symptome einer Corona-Infizierung" käme als  Antwort "Machen Sie erst mal einen Test". Für einen Test brauche ich einen Termin; aus Erfahrung weiß ich, wie lange es dauert, bis ich einen Termin bekomme [ich habe ja Verständnis, dass viele Andere auch einen Termin haben wollen]. 
      5.) Aus meiner (lt. Uli: vermutlichen) Infizierung aus dem Januar 2020 [damals hat hier noch niemand von Corona gesprochen] habe ich viel gelernt. Damals habe ich mich [damals vermutete ich eine schwere Influenza/Erkältung] freiwillig mehrere Tage ins Bett gelegt [und bin nicht zur Trauerfeier meiner Schwägerin gefahren, obwohl ich schon eine Fahrkarte hatte]. 
      6.) Meine Symptome: große Probleme (Schmerzen) in der Lunge beim Atmen (Kurzatmigkeit) + Temperatur bis 38,7 °C + trockener Husten + [was mich im Januar sehr gewundert hat, weil ich es nicht kannte] veränderter Geschmack und veränderter Geruchssinn + eine (bis dahin) nicht gekannte Müdigkeit + Gliederschmerzen + Halsschmerzen [daher bin ich von einer Erkältung ausgegangen] + bei mir unbekannte, leichte Kopfschmerzen + mein Physiotherapeut meinte im Februar [als es mir wieder besser ging]: meine Haut hätte sich verfärbt (Schwarzblut); er hat auch Bilder aufgenommen, dort kann man nichts erkennen + (wahrscheinlich habe ich noch etwas vergessen)!
      7.) was diesmal anders war: um 14:40 Uhr habe ich meiner Schwester noch eine Whats-App geschrieben, das es mir gut geht; danach bemerkte ich, wie sich "etwas" mit "rasender" Geschwindigkeit im Körper veränderte.  Als ich mich um ca. 15:10 Uhr ins Bett legte, war mir trotz dicker Daunendecke "kalt" an den Händen und Füßen, obwohl meine Temperatur erhöht war. Und:  zu meinen Schmerzen (war schlimm) in der Brust, kamen Krämpfe in den Waden und Fersen hinzu. Da habe ich gegen 18:30 Uhr eine Magnesium-Tablette in Wasser aufgelöst und getrunken [ich nehme Magnesium-Carbonat; erst wenige Tage vorher hatte ich eine Tablette genommen, die ansonsten mindestens 14 Tage ausreicht; bei zu viel Magnesium bekomme ich Durchfall]. Obwohl ich keinen Hunger hatte, habe ich mich um 18:00 Uhr "gezwungen" etwas zu essen [u.a. Butterbrot mit Salz]. 
      7a.) Ich hatte nach 15:00 Uhr immer 2 Gedanken: wenn es schlimmer wird, "112" anrufen und meinem Freund noch paar Abschiedsworte senden. 
      8.) Das Gesundheitsamt empfiehlt: "Menschen, die nur leichte Symptome haben, und ansonsten nicht unter anderen Krankheiten leiden, sollen sich daheim auskurieren;  [siehe meine Anmerkung zu 1.)]. 
      8.) Sorgen habe ich eigentlich nur um meine Nieren + Lunge [beide haben Nachwirkungen]; wobei ich ja nach dem "Januar" bei genügend Ärzten war (mit Lunge geröntgt + CT) + HNO + Augen. Keine(r) von 10 wusste weiter.  
      So bleibe ich erst mal 5 Tage zu Hause. 
      LG  Richard-Paul
      PS: Noch eine Anmerkung: Am Montag (bevor es mir nach 15:00 Uhr so schlecht ging) fährt eine Frau (die ich für sehr intelligent halte) aus dem Hause mit mir im Fahrstuhl nach unten, als sie mich fragt: "Glauben Sie persönlich an Corona, oder wollen die uns nur vom 3. Weltkrieg abhalten?"  - Ich habe erst mal schlucken müssen!
       
    • eva0062
      By eva0062
      Hallo miteinander
      Seit der Zeit da wir Masken tragen, habe ich einen trockenen Mund. 
      Ich gehe wenig in Geschäfte, um so weniger muss ich es tragen diese Maske. 
      Bin ich die einzige, die das Problem hat? 
      Ich bekomme auch ein neues Medikament als Infusion ( was gegen Morbus Crohn)
      Trinken hilft nix. 
       
      Danke

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.