Jump to content

Corona-Infektion


Burli
 Share

Recommended Posts


vor 7 Stunden schrieb Burli:

....meine Erkrankung so selten ist, daß man da nicht vorhersehen kann, was passiert.

Was macht denn deine Erythrodermia figurata variabilis, wenn ich fragen darf?

Link to comment
Share on other sites

Moin Sia,

sie blüht und gedeiht 😅

Wie jedes Jahr nach dem Winter sind die Schuppen vor allen an den Beinen

wieder recht dick. Anfang Juni letzten Jahres bei der ersten Deckung der

Beinwunde wurden ja auch gleich die Schuppen wieder abmontiert. Bis

zum Winter hatte ich quasi Ruhe. Dann sind aber ganz schnell wieder

richtige Schuppentürme gewachsen. Deshalb heisst es jetzt wieder abpulen

was das Zeug hält. Ist aber leider nicht so einfach, wenn man berufstätig ist.

Bleibt quasi nur das Wochenende. Aber das bekomme ich schon wieder hin,

sobald die Temperaturen höher werden, lassen sich auch die Schuppen leichter

entfernen.

Lieben Gruss und schönen Sonntag

Burli

Link to comment
Share on other sites

Am 10.4.2021 um 09:29 schrieb Burli:

Guten Morgen zusammen,

hatte mich bis jetzt ja zu dem Thema noch gar nicht geäußert.

Ich hatte leider das zweifelhafte Vergnügen mir eine Infektion mit der

britischen Mutation einzuhandeln.

Meine Frau und ich sind seit Beginn der Pandemie immer sehr bedacht,

alle Maßnahmen unserer Regierung einzuhalten (obwohl einem das der

gesunde Hausverstand von selbst vorgibt 😏).

Trotzdem hatten wir beide vor 1 Monat eine Infektion mit dem Virus.

Ich habe mich bei meiner Frau angesteckt. Sie hat es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen

wohl von der Arbeit mitgebracht.

Geäußert hat sich die Infektion bei uns beiden in einer starken Erkältung, extreme Müdigkeit.

Man fühlt sich richtig fertig, obwohl man nix tut. Und das war eine leichte Variante der

Sysmtome. Ich möchte nicht wissen, wie es mit schweren Fällen aussieht, wo man keine

Luft bekommt und künstlich beatmet werden. muss. Mein bester Kumpel ist am

ersten Weihnachtsfeiertag an den Folgen einer Corona-Erkrankung verstorben.

Ich kann jedem nur raten die einfachen (auch wenn sie inzwischen allen auf den Keks gehen)

Maßnahmen zu befolgen. 

Noch ein Wort zur Impfung....... werde ich nicht machen, mein Hausarzt der mich grade mal 2 Jahre

kennt, sagte sofort impfen. Meine Hautärztin die mich 40 Jahre kennt, rät bei mir davon ab, da

meine Erkrankung so selten ist, daß man da nicht vorhersehen kann, was passiert.

Also heisst es weiter Maske tragen, Abstand halten und testen lassen (werde ich ja vom

Arbeitgeber wöchtenlich ohnehin).

In diesem Sinne - bleibt gesund

Burli

 

Hallo Burli, Ich möchte zum Thema Corona noch mal etwas hinzu fügen. Was vielleicht auch ganz gut bei einer Erkrankung wäre ist die Nutzung von Antiviralen Pflanzen. Das Sind Pflanzliche Virenkiller und Corona ist ein Virus. Pflanzliche Virenkiller sind zBsp. Sonnenhut, Zistrose u.a. Der pflanzliche Virenkiller Sonnenhut ist in Echinacea (gibts in der Apotheke) enthalten. Das nutze ich persönlich auch. Anbei noch ein Link mit weiteren Infos dazu: 

Link entfernt wegen Werbung , von Matjes

Also sollte jemand positiv getestet werden könnte man durch die tägliche Einnahme von zBsp. Echinacea den Ausbruch der Krankheit eventuell verhindern oder zumindest abmildern. 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Peter007:

Also sollte jemand positiv getestet werden könnte man durch die tägliche Einnahme von zBsp. Echinacea den Ausbruch der Krankheit eventuell verhindern oder zumindest abmildern. 

Mit Diese Aussage von dir sollte man ganz vorsichtig umgehen. 

Hier nehmen alle Medikamente auch Hömopatische  Mittel können böse Wechselwirkungen erzeugen. 

Da dann doch mal lieber den Arzt erst fragen. Also nicht den Hausarzt sondern den Rheumatologen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man aber zum Beispiel Echinacea Tropfen googelt, dann findet man als Kontraindikation unter anderem Autoimmunerkrankungen. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Peter007:

Es handelt sich dabei um rein pflanzliche Mittel. 

stimmt. Es ist ein Naturheilverfahren die Wechselwirkungen mit anderen Medikamente haben. 

Einfache Beispiele.

Wenn man Blutdruckmedikamente nimmt soll man mit Grapefruit ganz vorsichtig sein. Das haut dir den Blutdruck dann ganz runter.

Mit Zimt kann man den Insulinspiegel beeinflussen.

Immunbooster können die Immunsuppressiva beeinflussen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Peter007:

Es handelt sich dabei um rein pflanzliche Mittel. 

Viele Medikamente haben den Wirkstoff der auch in pflanzlichen Mitteln vorkommt. In Pflanzen nur nicht in definierter Menge und Reinheit. Bekanntestes Beispiel ist Weidenrinde - bei Kopfschmerzen kann man darauf kauen, man kann aber auch ein Aspirin nehmen - der gleiche Wirkstoff nur besser, denn er ist ohne Verunreinigungen und ich kenne genau die Dosis. Oder wenn du ein Herzproblem hast kannst du dir ein paar Fingerhüte aus dem Garten zupfen und einen Tee kochen und dann vielleicht Probleme mit der Dosierung bekommen und einen Herzstillstand erleiden (oder keine Wirkung haben) - du kannst aber auch die vom Arzt verschriebenen Digitalis-Tabletten in bekannter Dosierung nehmen.

Daher ist es wirklich besser sich von dem Glauben zu verabschieden, etwas wäre "gesünder" nur weil es "pflanzlich" ist.

  • Upvote 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Burli:

sie blüht und gedeiht

Wie blöd! Ich such alle paar Monate immer mal zu neuen Veröffentlichungen, da ich jemand in Amerika mit der gleichen Erkrankung kenne. Leider findet sich da so gut wie nichts.

Viel Kraft und einen guten und langen Sommer!

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
Richard-Paul

Vitamin D könnte laut Forschern ein Teil des „komplexen Puzzles“ von Corona sein — Studie zeigt Zusammenhang zwischen einem Mangel und schweren Verläufen (msn.com)

Ein für mich sehr interessanter Bericht(Hängt mit der chem. Formel zusammen).

Bei meiner (vermeintlichen) Corona-Infizierung Anfang Januar 2020 bin ich - vermutlich - "günstig" davongekommen, weil ich (auch) einen hohen "Vitamin D" Vorrat im Körper hatte. - Interessant war für mich auch - aus der Rückschau -, dass ich instinktiv Kurkuma-Milch getrunken habe; danach ging es mir vom selben Tag an besser (so steht es in meinen Aufzeichnungen). -  Deshalb ein paar Anmerkungen zu dem unendlich langen Bericht zu Kurkuma von @Kurkuma (Robert)  in diesem Forum.

Wer jetzt meint, Kurkuma zu sich zu nehmen und alles wird gut, ist total falsch. - Aber: Kurkuma/Curcumin hilft dem Immunsystem [und damit der Lunge (die Zellmembranen) + Nieren + Leber] Giftstoffe aus der Leber zu entfernen und eine gute Durchblutung aufrechtzuerhalten. 

Wie ich schon in dem Beitrag von @Kurkuma geschrieben habe, ist der größte Anteil von Kurkuma, das in Deutschland unter dem Namen Kurkuma verkauft wird, Schrott = das Geld nicht wert. Dort habe ich auch beschrieben, wie man gutes, richtiges Kurkuma erkennt, mit eigenem Test. 

LG  aus dem sonnigen München (Sonne pur)

Richard-Paul

 

Link to comment
Share on other sites

Bluehoney

Mich hat es ja nun zum 2. Mal erwischt. Schon wieder Corona. Und das als genesen- geimpfte. 
Soweit geht es nach 2 Tagen wieder einigermaßen. 

Was mich nun sehr wurmt, ist die Sache mit meinem Tremfya. Ich sollte übermorgen wieder spritzen. Solange ich positiv bin, fällt das natürlich aus. Aber wie lange muss man da nun eigentlich mit dem Spritzen warten??

Ich hätte gemeint, dass es vielleicht Freitag in einer Woche wieder möglich sein könnte, also am 25.2.?Das wären dann 2 Wochen nach dem positiven Schnelltest. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bluehoney,

es tut mir leid, daß Du mit dem Spritzen in eine Sackgasse gekommen bist. Am besten wäre wohl, in ein paar Tagen Dich testen zu lassen und den Doc anrufen, wie es dann weiter geht. Ich mußte meine Tremfya wegen falschen Medikamenten 14 Tage über den vorgesehenen Termin im Dezember verschieben. Bis zur jetzigen wieder regulären Tremfya hatte sich die Haut stellenweise  minimal verschlechtert, ansonsten hatte die Verschiebung nichts ausgemacht. 
Bin froh, daß ich ohne nennenswerte Nebenwirkungen geimpft und geboostert bin. Jetzt ist meine 8 jährige Enkelin krank, hatte sich in der Schule angesteckt. Gerade sind nun Schulferien und wir wollten was unternehmen. Wir alle sind voll geimpft nur die Maus war es nicht. Leider ist Abstand angesagt. LG Waldfee

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Bluehoney

Ich gehe morgen zum PCR, denn wenn gestern schon der Schnelltest positiv war, ist der PCR mögen ganz sicher positiv. Und mit den Symptomen bin ich im wesentlichen auch einigermaßen durch. Fieber ist wieder weg und auch ansonsten gehts mir besser. 
 

Ich bin ja im Prinzip frisch geimpft. Also meine Impfung nach Infektion war Ende November. Trotzdem hab ich nun Corona mit deutlichen Symptomen. Meine Haut hat sich bis jetzt nicht gemeldet. Weil ja Infekte an sich oft schon eine Verschlechterung bringen. Vielleicht komm ich ja mit 1,5 Wochen Verschieben vom Tremfya tatsächlich hin. Das sollte nicht so viel ausmachen. 2 Wochen nach einem Infekt sollte man eigentlich damit durch sein. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.