Jump to content

Am Ende doch Psoriasis...


Recommended Posts

Fischfreund

Hallo zusammen,

erstmal will ich schreiben, wie froh ich bin, dass es ein Forum zu der ganzen Problematik gibt und ich hier ein paar Dinge loswerden kann, die man wohl sonst nicht so offen bespricht.

 

Zu meinem Problem. Ich hatte vor ca. 2 jahren nach einem sehr fröhlichem Abend, der damit endete , dass ich mit einer atraktiven Dame Verkehr hatte, leider war der Penis größer als das Hirn und ich habe uns beide nicht geschützt. (Bitte macht mir keine Vorwürfe, das tue ich selbst schon zu genüge). Als ich danach ein paar Stunden später zu Hause ankam merkte ich ein jucken und pieken ungefähr so wie kleine Nadelstiche. Und ich dachte mir, na Klasse, was hast du dir denn da eingefangen : (

Nach ein paar Tagen bemerkte ich an der Seite auf meinem Penis ein ca 1 cent Stück große Schuppe, die ich abziehen konnte und darunter war rosa Haut. Der erste Verdacht war ein Pilz. Ich habe noch ein paar Tage gezögert und bin dann zum Urologen. Der guckte sich die Sache an und sagte sowas wie, " Naja, sieht ansteckend aus, ich verschreibe ihnen Nystalocal, das tragen sie 3mal täglich dick auf". Okay, das habe ich gemacht und ein paar Tage später war es weg.Ca. 2 Wochen war ich frei von Beschwerden und dann fing das wieder an und zeigte sich in kleinen Punkten. Dieses Mal aber in der Nähe der Eichel.

Dann wieder zum Urologen und der machte einen Bluttest, weil im Zusammenhang mit hohem Blutzucker Männer zu Pilzerkrankungen am Penis neigen. Aber das war alles unauffällig.

Mittlerweile zeigten sich auch erste Schüppchen auf der Eichel und da mir der Urologe nicht geheuer war ging zu einem anderen. Der machte Abstriche von der Harnröhre (Autsch, ich hatte 3 Tage lang Blut im Urin) und eine Urinprobe und auf sonstige gängige Geschlechtskrankheiten. Aber auch das war alles unauffällig. Er verschrieb mir noch Prednisolon aber das half gar nicht.

Schließlich überwies er mich zur Dermatologie Uni Klinik. Nach unzähligen Abstrichen, Proben entschieden sie ein Stück der Haut am Penis zu entfernen und zu untersuchen. War gar nicht so schlimm, trotzdem nervig. Ausserdem zieht sich die Zeit hin, wenn man nur alle 4 Wochen einen Termin bekommt und ich war bestimmt 6 mal dort. 2 Wochen  nach der Probeentnahme war der nächste Termin und ich konnte das Ergebnis abholen. Was soll ich sagen lt. befund ist es eine Psoriasis. Mit dem Befund bin ich zu meinem Hausarzt gegangen. Der sagte, ich soll froh sein, dass ich es nicht im Gesicht habe^^ Na ja, ausser nystalocal hilft gar nichts. Mavena habe ich auch benutzt aber da zeigt sich keine Linderung.

Ich trinke keinen Alkohol, ich ernähre mich gesund, ich mache Sport, ich habe das Rauchen aufgegeben und es gibt nicht einen Funken der Besserung.

Ich habe getan, was ich konnte und stehe nun etwas ratlos da. Kann jemand was ähnliches berichten oder hat Ideen ? Ich bin für alles dankbar.

 

Beste Grüße Gregor

 

Link to post
Share on other sites

Moin @Fischfreund, willkommen hier!

Die Genitalien sind wohl mit eine der blödesten Stellen für  eine Pso. Neben der Unannehmlichkeit auch noch das Schamgefühl.

Erstmal - das wird dir der Hautarzt ja schon gesagt haben - hoffe ich - dein ungeschützter Geschlechtsverkehr hat absolut nichts mit deinen Problemen zu tun. Pso ist 100% nicht ansteckend.

Für eine Pso kann man nix. Veranlagung und Pech. Interessanter ist für dich z.B. die Frage, ob es bei dir in der Familie Psoriasis gibt, aber auch das bringt nicht viel bei der Behandlung.

Eine Pso an den Genitalien wird kaum systemisch behandelt. Du wirst also, zumindest vorläufig eine für dich wirkende lokale Behandlung finden müssen.

Ganz allgemeine Empfehlungen wirst du ja schon befolgen. Weiter weisst du wahrscheinlich auch, dass man auf unverhornten Hautbereichen mit Cortison vorsichtig sein muss, die ist besonders anfällig für das "dünner" werden. Weiter sind hier sicher noch Leute die dir aus eigener Erfahrung berichten können. Bemühe auch mal die Suchfunktion hier, da gibt es schon einiges.

Erfolg!

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo und ''Willkommen ''

Tja,wie sag ich's meinem Nächsten.

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen,das gerade im Genitalbereich die Partnerin eine große Rolle spielt. Scheidensekret ist nicht gleich Scheidensekret   Manches reizt die Hautstellen,anderes besänftigt sie. Da muss man eventuell mit Kondomen arbeiten, oder eben nicht .  Ich hoffe das hört sich nicht zu komisch an . Bei mir ist es jedenfalls so. Ausprobieren wenn möglich .

Viele Grüße

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Fischfreund

Danke für eure Worte @sia ein paar Dinge habe ich schon für mich abgearbeitet. In meiner Familie hat keiner Psoriasis. Und ich kann mich auch nicht daran erinnern, mal sowas gehabt zu haben. Das einzige , was mir einfällt ist ein winzig kleiner Fleck im linken Daumennagel, der aber schon ca. 7 Jahre immer mal wieder auftaucht und verschwindet. Auch sonst gibts bis auf ein paar Schuppen auf dem Kopf keine Stellen und ich kann von mir sagen, dass ich sonst ein sehr gesundes Hautbild habe.

Wenn ich mich richtig eingelesen habe kann psychische Belastung ein Trigger sein und ich muss zugeben, dass eine Veränderung vor 5 Jahren in meinem Leben mich seitdem emotional sehr gefordert hat. Das nächste, was mir einfällt sind beim Verkehr übertragene Streptokokken, Staphilokokken. In meinem Fall außerdem Nahrungsmittelunverträglichkeiten, da ich da schon etwas länger Probleme mit dem Magen habe. Vielleicht kann man ja damit arbeiten. Man greift halt nach jedem Strohhalm....

 

Grüße Gregor ; )

 

Link to post
Share on other sites
Mole2012

Hallo zusammen, ich habe PSO erst seit drei Jahren 

Besonders schlimm ist an den Füßen und der Kopfhaut. Hier habe ich auch Haarausfall 

Bin in Behandlung in der Hautklinik. Vieles ausprobiert und nichts hat geholfen. Nun habe ich MTX als Spritze bekommen und tierische Angst vor den Nebenwirkungen. Was mir auffällt das alles nach dem Tod meines Mannes aufgetreten ist 

 

Link to post
Share on other sites
Fischfreund
vor 17 Stunden schrieb Mole2012:

Hallo zusammen, ich habe PSO erst seit drei Jahren 

Besonders schlimm ist an den Füßen und der Kopfhaut. Hier habe ich auch Haarausfall 

Bin in Behandlung in der Hautklinik. Vieles ausprobiert und nichts hat geholfen. Nun habe ich MTX als Spritze bekommen und tierische Angst vor den Nebenwirkungen. Was mir auffällt das alles nach dem Tod meines Mannes aufgetreten ist 

 

Hallo @Mole2012, ich kann dir nur den Rat geben, zu versuchen, deinen Verlust zu verarbeiten. Man kann dafür auch Techniken erlernen, die es einem etwas leichter machen. Für Medikamente muss man halt festhalten, dass die wirkungsvollsten die meisten Nebenwirkungen haben "können". Mach dich bloß nicht verrückt deswegen : )

 

Alles Gute Gregor

Link to post
Share on other sites
Mole2012

Vielen Dank für die nette Antwort. Ich bin dabei zu verarbeiten und habe auch Hilfe 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Fischfreund, 

ich habe gute Ergebnisse damit meine Psoriasis Stellen (u.a. auch am Penis) täglich einzucremen, ich benutze die Weleda Baby Calendula Pflegemilch oder Dr. Hauschka Pflegelotion Mittagsblume (teurer). Bei wunden Stellen gerne auch DHU Calendumed Salbe (Calendula bzw. Ringelblume funktioniert bei mir sehr gut bei offenen Wunden und Verletzungen). 

Die Stellen gehen dadurch nicht weg, schuppen evtl. auch noch, werden aber bei mir zumindest weich und reißen nicht mehr so leicht ein. 

Ich hoffe das hilft. 

Alles Gute!

 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
lara1967

ich sage ja immer Sonne und Meer, also wenn die Corona Situation mal vorbei ist dann ab an den FKK Strand in Italien ;) Mir persönlich hat die Tote Meer Kosmetik als rezeptfreie Variante am besten geholfen.  

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Fischfreund

Hallo @Samten vielen Dank für deine Tipps, ich werde das probieren, der Preis ist nicht so schlimm, das nehme ich gerne in Kauf, wenn das hilft. Ich arbeite schon eine Zeit lang mit Deumavan, das geht auch einigermaßen, da die Creme´ sehr fetthaltig ist. Mavena hat ja nun leider gar nicht funktioniert.

@lara1967 Das stimmt, ich habe auch hier sehr ausführlich zum Thema Totes Meer gelesen. Das passt ja auch ganz gut zu der These, dass Menschen in südlichen Regionen weniger an Psoriasis leiden. Ernährung spielt sicherlich auch eine Rolle und da kann ich eventuell noch etwas mit der Mittelmeer Diät optimieren, wenn ich schon nicht in den Urlaub fahren kann.

 

Beste Grüße Gregor

Link to post
Share on other sites
lara1967

Hallo Gregor welche tote Meer Salben hast du schon ausprobiert? Ich bin gefühlt viele durch, ich finde die PRodukte besser als andere Salben, aber irgendwas hatte mich immer gestört, zieht schlecht ein, Duft unangenehm, zu sehr fettend... Die eine wirkt besser als die andere... ich bin vor kurzem auf agravic gestoßen und das peeling in kombi mit der body creme wirkt bei mir sehr gut.  Mavena das wundermittel :D kenne keinen dem es geholfen hat.

Link to post
Share on other sites
Fischfreund

Hallo @lara1967 ich muss ehrlich sagen, dass ich mit totes meer Salben noch gar keine Erfahrung habe, habe ich ja am Anfang noch nicht genau gewusst, womit ich es zu tun habe und erstmal wahllos irgendwelche Antimyotika verwendet. Natürlich ohne Erfolg. Agravic kenne ich auch noch nicht, ich muss die ganzen Cremes mal für mich sortieren. Ich habe ja schon viele Tipps hier erhalten👍 Womit ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe, war Baby Creme von Kaufmann. Die ist auch im Gegensatz zu den vielen anderen Produkten sehr günstig. Deumavan fand ich auch okay aber die haftet nicht so gut und wird schnell dünnflüssig. Penatencreme hat gar nichts gebracht. Abtei Wund und Heilsalbe war auch wirkungslos. Es ist wohl hauptsächlich der hohe Fettgehalt für eine positives Empfinden verantwortlich.

spacer.png

Wahrscheinlich haben alle sehr fetthaltigen Cremes eine ähnliche Wirkung. Außerdem noch die Ernährung, dazu werde ich noch mal berichten :)

Beste Grüße Gregor

Link to post
Share on other sites
lara1967

die fetthaltigen mag ich einfach nicht, da ich damit immer die Umgebung um mich herum total eingesaut hatte. Mir ist lieber eine Creme die relativ schnell einzieht und von der ich nicht eine halbe Hand voll am Tag benötige sondern nur quasi einen Kleks. Mir hat es in dem Zuge das tote Meer sehr angetan. Grüße und weiterhin viel Erfolg.

Link to post
Share on other sites

Das Problem, dass fettige Pflegeprodukte  zwar gut helfen, aber die Umgebung einsauen kenne ich auch. 

Eine Zeit lang hat es für mich gut funktioniert, mich morgens nach dem Duschen (noch nass) mit dem Calendula Baby Pflegeöl einzucremen und das überschüssige Öl dann mit "abzutrocknen". 

Die Handtücher musste ich natürlich öfter wechseln als sonst, aber der Haut tat es gut und die Kleidung wurde nicht ganz so fettig. 

Später habe ich dann die oben erwähnten Lotionen für mich entdeckt, die nicht so fetten wie ein Öl und besser einziehen. 

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
Fischfreund

Hallo Leidensgenossen,

 

nun habe ich in der vergangenen Woche endlich mal einen Termin bei einem anderen Hautarzt gehabt und habe darauf hin nochmal die ganze Geschichte erzählt. Auch, dass ich so ziemlich alles gemacht habe, was man als Patient so machen kann. (gesunde Ernährung, Verzicht auf tabak und Alkohol, Sport...) Verbesserungen fanden immer nur im minimalen Bereich oder mit viel Phantasie statt.

Nach sehr genauer Untersuchung wurde nur etwas an der Eichel gefunden, also alles beim Alten. Fahrplan ist jetzt erstmal, mit einer Cortisonsalbe zu arbeiten und dann mit einer, die kein Cortison enthält auszuschleichen. Ich benutze die Creme´ (cremes finde ich übrigens nicht gut, weil sie kaum haften) seit ein paar Tagen, kann aber keine Veränderung feststellen.                             Was ne Überraschung... :(

Nur Nystalocal scheint zu helfen. Und das sehr gut nach 2-3 Tagen. Das weckt in mir den Gedanken, dass es vielleicht nicht nur das Cortison ist, das eine positive Wirkung zeigt sondern ein anderer Wirkstoff. In Nystalocal ist ja noch Desinfektionsmittel und ein Pilzmittel enthalten. Vielleicht probiere ich es mal mit einem Antimyotikum. Möglicherweise liege ich auch falsch aber das werde ich beim nächsten Besuch mal ansprechen. Irgendwo oder wann gibt es bestimmt eine Lösung :)

 

Grüße Fischfreund

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Dxnnxl
      By Dxnnxl
      Hallo
      Ich habe viel in mein zimmer geraucht weil es draußen zu kalt wurde, aber dann hatte ich juckende stellen an meinen Beinen dann an den Füßen, auch am a und Bläschen an meiner hand aber auch seltsam juckende pickel am intim Bereich und auch auf meinen penis, und ich frag mich ob es an Zigaretten qualm liegen kann und was ich dagegen tun kann.. 
    • Tomasko
      By Tomasko
      Hallo zusammen, 
      Grüße Euch.  Tja was soll ich sagen, seit einiger Zeit komme immer solche seltsame Flecken am Penis.  Jetzt weiss ich aber nicht ob das wirklich die psoriasis sein könnte.  Zumindest nehm ich die daivonex Salbe und dann isses weg. Urologe gefragt, falls es öfters auftritt möchte er lieber einen Abstrich machen.  Nun dann frag ich Euch ma, was denkt Ihr? 
      Danke vorweg und Gruss 
    • Schuppentier
      By Schuppentier
      Hallo.
      Ich begrüße zunächst alle, die diesen Erfahrungsbericht lesen und wünsche alles erdenklich Gute :)
      Zunächst ein paar Infos über mich: Ich bin 23 Jahre alt , Student und Hypochonder.
      Meine Geschichte fängt recht zu Beginn des Jahres an. Meine ersten Beschwerden waren ein zunächst von einem Proktologen diagnostiziertes Analekzem und eine anfänglich von einem Venerologen diagnostizierte Balanitis. Nach etlichen Salben die nicht halfen kam mein Venerologe schließlich auf die Diagnose Schuppenflechte. Er erklärte mir das es genetisch bedingt sei (ich kenne meinen Vater und seine Familie, geschweige denn seine Erbkrankheiten nicht) und chronisch.
      Das war für mich erstmal ein Schock, vor allem psychisch. Allerdings konnte mir nun besser geholfen werden und eine Salbe hat meine Eichel wieder wie neu aussehen lassen (ich will nicht beschreiben, wie sie am schlimmsten Zeitpunkt mal aussah. Es gab einen Grund, dass ich als Hypochonder, der eigentlich Angst vor Diagnosen hat zum Arzt gegangen bin...)
      Also ließ das in mir langsam Hoffnung aufblühen. Inzwischen haben sich weitere Stellen bemerkbar gemacht, die betroffen sind: eine kleine Stelle an meinem Hinterkopf schuppt. Ist aber nicht belastend. Von meinem linkem Fuß der kleine und der zweitkleine Zeh haben veränderte Nägelstrukturen. Sieht nicht schön aus und fühlt sich nicht gut an, aber man kann damit leben. Der Arzt meinte, wenn man es versucht zu behandeln hätte ich mehr Ärger damit, als ließe ich es in Ruhe. Und mein Bauchnabel eitert stark. Ständig. Und der eitrige Ausguss stinkt. Ich hoffe ich finde eine Möglichkeit das zu unterbinden weil es doch etwas unangenehm ist. Bis jetzt konnte nach einem Abstrich nur gesagt werden, dass es nichts schlimmeres sei... das bleibt zunächst abzuwarten.
      Naja ich will mich kurz fassen. Warum schreibe ich also einen für Internet-Verhältnisse ellenlangen Text über meine Diagnose? Eigentlich will ich nur Hoffnung stiften. Habt Mut zum Arzt zu gehen und macht euch keine Sorgen wenn ihr die Diagnose Schuppenflechte bekommt. Ich habe erlebt, dass einem echt geholfen werden kann.
      Im gleichen Zeitraum hatte ich übrigens auch die Diagnose Bandscheiben-Vorfall. Und ich muss sagen, auch was das angeht kann einem echt gut geholfen werden. Es ist auch beides nichts, wofür man sich schämen muss. Viele reden nicht gerne darüber, aber ich glaube man sollte mehr darüber reden, um die Angst vorm Fremden zu nehmen.
      So das wars soweit von mir, für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten liebe Grüße an alle :)


       
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.