Jump to content
Claudia

Ergebnis der Blutuntersuchung abfragen

Recommended Posts

Claudia

Hallo Ihr,

manchem habe ich es im Chat geschrieben oder erzählt – im Moment quält mich ja nicht meine Psoriasis, sondern ein fürchterlicher Juckreiz. Ganztags, besonders an Unterarmen und Bauch, aber ansonsten auch überall. Nach Monaten mit so leidlich wirkenden Tabletten (Telfast) habe ich mir gedacht, dass das doch mal aufhören muss. Also war ich nun inzwischen mehrmals beim Hautarzt. Beim vorletzten Mal wurde Blut abgenommen – mit der Drohung, dass als Nächstes eine Biopsie kommt, wenn im Blut nichts zu erkennen ist. Ich sollte mich aber telefonisch nach dem Befund  erkundigen.

Immer zwischen 12.30 und 13.30 Uhr kann man in der Praxis zur Befundbesprechung anrufen, also hing ich mich 12.30 Uhr ans Telefon. Eine Dreiviertelstunde verging, bis ich dran war – um dann zu erfahren, dass das Ergebnis noch gar nicht da war.

Sowas nervt mich kolossal.

Ich meine: Das muss doch anders gehen. Idealvorstellung: Ich bekomme eine Nachricht aufs Smartphone, die mir sagt

  • "Ihr Befund ist jetzt da – alles okay" oder
  • "Rufen Sie doch mal bei Gelegenheit an" (wenn irgendein nicht ganz so wichtiger Wert ein bisschen "schief" ist) oder
  • SOFORT ANRUFEN!

Wie macht das denn euer Arzt mit Blutuntersuchungen? Ruft Ihr da auch an oder sagt er, dass er anruft, wenn was ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

borchertmatthias

Bei mir wird alle 8 Wochen ein Kontrollblutbild wegen der Simponi Spritze gemacht .Meistens ist das Blutbild bei meinem Hautarzt innerhalb von 2 - 3 Tagen da  , falls keine aussergewöhnlichen Befunde gemacht werden müssen . Ich hol mir es dann spätestens nach der nächsten Spritze ab . Bisher hat es bei mir immer geklappt . Es waren bei mir keine Abweichungen ; meistens im Normbereich .

 

Ausser , als ich vor ein paar Jahren  , einen Zeckenstich hatte , musste ich länger warten : Mein Hautarzt hatte damals einen Verdacht auf  Borreliose der sich auch bestätigt hat ; zum glück auch sehr früh .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Spätestens 2 Werk-Tage nach einer Blutabnahme kann ich mir immer die Ergebnisse abholen (lasse ich mir ausdrucken). 

vor 1 Stunde schrieb Claudia:

 … fürchterlicher Juckreiz ...

So einen Juckreiz (zuerst am Oberschenkel) bekomme ich, wenn ich zu viel Nitrat esse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
halber Zwilling

Ich lasse an einem Tag Blut abnehmen, am nächsten Tag bitte ich per Mail um das Ergebnis und bekomme es per Mail. Meistens noch mit einer persönlichen Empfehlung vom Arzt. Nur wenn etwas außer der Reihe ist, dann ruft der Arzt mich zurück.

So sind die Schwaben, kurz und knackig 😁

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
vor 16 Minuten schrieb halber Zwilling:

am nächsten Tag bitte ich per Mail um das Ergebnis und bekomme es per Mail

Per Mail... krasser Sch... 👍

Die angedrohte Biopsie war heute, bin gespannt auf das Ergebnis.

arm-mit-pflaster.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
MathiasM

Ich hatte bisher immer das Schema "Wenn irgendwelche Werte gefährlich abweichen, rufen wir Sie an - wenn irgendwas leicht daneben ist, aber kein Problem, besprechen wir das beim nächsten Mal".

Manche Labordienstleister haben entweder die Resultate separat verschickt, oder ich bekam sie mit einer Rechnung zusammen (falls das - aus welchen Gründen auch immer - nicht via Arztrechnung direkt mit der Krankenkasse verrechnet werden konnte, sondern ich mir die Kohle separat von der Kasse holen musste).

Inzwischen ist zumindest bei einem mir bekannten grösseren Labordienstleister hierzulande der Zugriff per App möglich, falls der Doc in seinem Zugang einen Gastzugang freischaltet.

Bei den Unikliniken dürfte das eher per Mail gehen - die lassen nicht viel extern analysieren, sondern machen das meiste selber.

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle
vor 20 Minuten schrieb MathiasM:

Ich hatte bisher immer das Schema "Wenn irgendwelche Werte gefährlich abweichen, rufen wir Sie an - wenn irgendwas leicht daneben ist, aber kein Problem, besprechen wir das beim nächsten Mal".

Genau so kenne ich das auch. Für alle Beteiligten der einfachste und bequemste Weg.👍

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, MahtiasM:

ja, ich brauche nur wegen des Diabetes jedes Quartal zur Blutabnahme, meine Werte sind sehr gut und ich brauche nicht mehr zur Besprechung beim Internisten.

So haben wir es besprochen, leider hat es im letzten Quartal nicht mit der Übermittlung der Blutwerte funktioniert. Wegen Corona wollte ich nicht zum Arzt, um sie mir ausdrucken zu lassen. Ich werde das Anfang Juni erneut ansprechen.

Beim Prof. geht es nicht ohne Besprechung der Blutwerte - das muss sein, denn Humira ist ja sehr teuer und die Blutwerte sind wichtig. Vor ein paar Jahren wurde ich von der Praxis zur erneuten Blutabnahme einbestellt, weil mein Cholesterin- und Zuckerwert sehr hoch war.

Nun ist alles gut, denn der Prof. und der Internist arbeiten 'Hand in Hand' -

ich haben Vertrauen zu beiden Ärzten - das war für mich ein langer Weg -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Also.….wenn ich es mir nicht abhole, passiert nichts. Weder mein Hausarzt noch damals meine Rheumatologin schauen sich die Ergebnisse an. Merkt man auch daran, dass sie erst im PC rumsuchen und dann ggf.: aha da ist ein Wert nicht so gut. Meine frühere Rheumatologin war da echt der Knaller. Den Ausdruck habe ich mir dann ausdrucken lassen, aber erst beim lesen in der Bahn beim Heimweg, oder zuhause gemerkt, dass sie fast nichts mit mir besprochen hat. Das unter anderem meine Schilddrüsenwerte nicht OK waren, es wurde 1x im Jahr zusätzlich auch mal alles untersucht, hat dann irgendwann mein Hausarzt gemerkt. Immerhin...wenn man sich einen Termin zur Besprechung holt, bespricht er es dann ausführlich. Von der Uniklinik bekomme ich Bericht und Laborergebnisse zugeschickt, allerdings wird nicht alles im Bericht erwähnt. Auch da muss ich selber noch nachkontrollieren. Diesmal habe ich 8 Wochen darauf gewartet. Da meine Termine dort schon mal erst nach 3-5 Monaten sind, ist da eher mein Hausarzt mein Ansprechpartner. So wie mir, geht es hier fast allen Bekannten so, am schlimmsten finde ich auch, dass man bei einer Untersuchung beim Radiologen, diesen nie mehr zu Gesicht bekommt. Irgendwann folgt dann ein Bericht zum Überweiser. Wir bestehen immer darauf ihn zeitgleich auch zu erhalten.

Ich finde diese Vorgehensweise schon lange zum ko…., sorry aber es wird immer schlimmer. Einen guten kompetenten einfühlsamen Arzt zu finden, ist wie ein 6er im Lotto.

Lg. Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Meine Rheumatologin schreibt mir, wenn die Entzündungswerte zu hoch sind und ich nicht spritzen darf, alles andere erfahre ich nur beim Arzttermin. Bei der Hausärztin sitze ich auch in der warte Schleife, bis mal wer Zeit hat. Auf meine Frage nach dem Lungen CT bekam ich die Antwort "nichts akutes, alles andere beim nächsten Termin"... So bleibt es spannend 🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Lupinchen -

ganz ehrlich, das habe ich noch nicht erlebt. Beim Besprechungstermin werden evtl. erhöhte Werte besprochen - aber bei mir ist ja nun alles gut. Beide Ärzte sind auf einem Weg, dass ich nicht jedes Quatal quer durch die Stadt fahren muss. Der Internist und die Kardiologin 'erledige' ich zuerst mit der Blutabnahme - und wenn mein Blutdruck entgleist, bin ich mit etwas Wartezeit gleich bei der Kardiologin im Besprechungszimmer.

Dann weiter zum Prof.  - Blutabnahme wegen Humira, ist nur eine viertel Stunde zu Fuss -

wie geschrieben, sollten Werte mal entgleisen, rufen mich die Ärzte an und es wird sofort ein neues Blutbild gemacht - das war einmal der Fall vor vielen Jahren -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Ich hole mir bei Gelegenheit einen Ausdruck der Laborwerte ab. Die sind in der Regel etwa drei Tage nach Blutabnahme beim Arzt im PC.

@Claudia: Spritzt Du noch Cosentyx? Ich hatte zeitweise unter Cosentyx Juckreiz an den Arminnenseiten und auch an den Beinen. Hat sich bei mir gegeben, wobei meine Dosierung von Cosentyx nun auch geringer ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Stievie2430
      By Stievie2430
      Hallo zusammen, mein Sohn, 24, hat wohl Schuppenflechte (konnte trotz Hauptbiopsie noch nicht sicher festgestellt werden) und hat nun seit wenigen Monaten auch häufiger Schmerzen in allen Fingermittelknochen  und Fingergrundgelenken - nicht aber in den Fingerendknochen. Er wohnt im Ausland und ich suche  - leider dann als Selbstzahler - für ihn eine gute und umfassende Diagnosemöglichkeit hier in Deutschland. Kann mit jemand eine gute Empfehlung geben?  Es geht erst einmal darum zu erfahren,  was er hat. Alle Besuche bei Ärzten (im Ausland) endeten mit ".. es könnte sein ..." und weiter ist nie etwas geschehen (ausser der Biopsie, die eben laut Befund nicht eindeutig ist) - Stievie2430
    • Jule2009
      By Jule2009
      Hallo zusammen, 
      lässt sich Psoriasis eigentlich nur augenscheinlich nachweisen oder kann man hier evtl. auch Proben zur Pathologie geben?
    • Thimmy24
      By Thimmy24
      Hallo liebe Community,
      zu welchen Ärzten (außer der Rheumatologen) kann man noch gehen, die sich mal wirklich mit PSA auskennen?
      Ich habe das Gefühl, dass sich da niemand mit auskennt und meine bisherigen Rheumatologen sich auch nicht weiter dafür interessieren. Es werden dann Medikamente verschrieben aber auch mal kein Vorschlag zu einer alternativen Therapie oder unterstützenden Therapien, wie z.B. Ernährungsanpssung, etc... gegeben.
      Ich habe gerade mal wieder eine dieser unmotivierten Phasen, in denen ich mich tierisch über die Ärzte aufrege. Sorry deswegen für meine schlechte Laune... ^^
      Um zu einem guten Arzt zu kommen, würde ich auch weitere Strecken auf mich nehmen.
      Im Netz habe ich bis jetzt noch nicht wirklich einen Treffer erhalten...
       
      Ich danke euch für eure Antworten!!
      Thimmy
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.