Jump to content

Ich brauch Hilfe PSO überall


Recommended Posts

Hallo ihr lieben ,

ich habe noch nie in ein Forum was geschrieben, ich muss aber echt sagen ich bin total verzweifelt und vielleicht kann mir doch jemand helfen Tipps geben . Bin 35 habe vor 4 Monaten entbunden. Habe schon immer PSO aber nur an einem Nagel 3-4 Mini stellen an der Stirn und an der Kopfhaut das war’s -bis vor der Schwangerschaft habe das immer mit xamiol sporadisch behandelt und bin super gut damit gefahren .

jetzt seit der Geburt hat es Boom gemacht -> Füße alle Nägel betroffen  plötzlichmit  Krümel Nägel Fußsohle Ferse zwei Fingernägel und der ganze Kopf starke schuppenflechte rot wund offen auch die Stirn.und beide Ohren voll damit . und plötzlich auch im Intimbereich Wunde offene Stellen 

umd das schlimmste jetzt  habe auch plötzlich Gelenk schmerzen beim aufstehen in Ferse und Achillessehne. sowie ganz ganz schlimmer Haarausfall. Ich bin echt total am Ende ! 

nix hilft kein Öl Apfel Essig keine duracay Salbe nix . Ich habe alles ausprobiert was nicht Kortison ist ich stille noch ... das ich ab und zu jetzt xamiol wenigsten für die juckenden stellen  trotz stillen  genommen habe .:( 

ich war  nun in München in der Hautklinik zum Termin 

die haben mir Elidel fürs Gesicht
Soderm lotio für Nägel
elistar Schaum für Füße  clapriticol Lösung für Kopf aufgeschrieben. 
Ich kenne keine der Medikamente sind diese hilfreich ???????? Wie lange muss man die nehmen bis man was merkt... 

und  natürlich soll ich vorher abstillen alle haben mir empfohlen abzustillen weil mein Leidensdruck so extrem hoch ist . Ich habe aber Angst das mein Sohn das auch bekommt wenn ich nicht mehr stille ... 

 

habt ihr irgendwie welche tips für mich ich würde mich total freuen was hat bei euch geholfen Dankeschön :(

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Colonia

Da ich ein Mann bin kann ich wenig zu Schwangerschaft und Abstillen sagen. Dein Sohn kriegt die Psoriasis nicht durch das Abstillen oder die Medikamente die du jetzt bekommen sollst. Das läuft nämlich gentechnisch. Entweder die Gene wurden durch dich übertagen oder auch nicht.

Wegen der Gelenkscherzen würde ich zügig einen Termin beim internistischen Rheumatologen machen. Könnte eventuell Psoriasis Athritis sein und das sollte schnell behandelt werden

Gute Besserung

Wolle

 

Link to post
Share on other sites

Hallo, liebe Colonia 34,stillen ist toll, aber auch eine Art Stress für deinen Körper ...

Deinem Sohnemann ist nicht geholfen, wenn Mami leidet... Ich kenne die Medikamente nicht, da hilft nur Beipackzettel lesen... 

Ich habe meine Kinder sehr lange gestillt, ich hatte zwar Pso/PSA, aber ich hab da nicht so gelitten, wie du. 

 

Die Pulvermilch ist inzwischen so gut, dass du auch gern abstillen kannst und deinem Kind wird es an nix fehlen. Vielleicht gehen ein paar deiner Problemstellen damit auch zurück, weil dein Hormonhaushalt sich wieder regelt. 

 

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, aber du brauchst definitiv kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn dein Kind aus der Flasche trinkt. 

Gute Besserung und liebe Grüße 🤗

Link to post
Share on other sites

Hallo Colonia,

Elidel und Calcipotriol-haltige Cremes/Salben/Gels kenne ich. Das sind so die Klassiker, mit denen angefangen wird, eine Psoriasis (der Haut) zu behandeln. Ich hatte früher Daivonex als Creme, Salbe, Lösung und Gel und natürlich auch die Variante mit Kortison (Daivobet).
Ab wann die Wirkung einsetzt oder einsetzen müsste, kann ich nicht sagen.
Manchmal hats bei mir geholfen, manchmal auch nicht.
Pso im Intim-/Analbereich ist ätzend und sehr schwer zu behandeln. Ich habe manchmal aus lauter Verzweiflung eine Kortisoncreme genommen. Elidel hatte ich mal fürs Gesicht, vielleicht kann man sie auch im Intim-/Analbereich anwenden. Aber da müsstest Du noch mal in den Beipackzettel schauen. Vielleicht helfen auch Sitzbäder, aber das habe ich nie ausprobiert, war mir zu aufwändig.
Ich denke, Du hast einen fürchterlichen Schub, möglicherweise ausgelöst durch einen Hormonkick oder durch den Geburtsstress oder durch Medikamente. Hast Du mit Deiner Gynäkologin schon darüber sprechen können? Vielleicht hat die auch eine Empfehlung für die ganz sensiblen schwierigen Stellen.
Anscheinend wurdest Du in der Hautklinik nur hinsichtlich der Haut betrachtet. Wie die sich das praktisch vorstellen mit den zig Salben und Cremes bei einer frischgebackenen Mutter mit Stillkind - naja, Tunnelblick.
VanNelle hats ja auch schon geschrieben, die Gelenk- und Sehnenbeteiligung klingt schwer nach Psoriasis Arthritis. Ich würde so schnell wie möglich einen Termin beim Rheumatologen machen.

Ich wünsche Dir bald gute Besserung - und alles Gute für Dich und Dein Kind
Ute

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.