Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast bettyboo

Seborrhoe

Recommended Posts

Gast bettyboo

Inwieweit gibt es einen Unterschied zwischen seborrhischem Ekzem auf der Kopfhaut, und dem was wir Psoriatiker im allgemeinen an Kopfschuppen haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karin

Hallo hier mal ne kleine Zusammenfassung aus derminfo:

Erst in den letzten Janren wurde der ursächliche Zusammenhang zwischen dem Vorkommen des Hefepilzes Malassezia furfur (alte Bezeichnung ist Pityrosporum ovale) und einer seborrhoischen Dermatitis hergestellt. Der grundsätzlich harmlose Besiedler der menschlichen Haut hat eigentlich keinen Krankheitswert. Auch die natürliche gesunde Haut ist von einer Vielzahl von Mikroorganismen besiedelt. Erst das Vorhandensein verschiedener Faktoren führt zur krankhaft vermehrten Besiedelung der Haut. Neben Hormonen (z.B. Androgenen) spielen vor allem das Klima (Feuchtigkeit, Hitze), die Ernährung oder - durch den Einfluß auf das Immun- und das Nervensystem - auch Streß eine wichtige Rolle. Ein wichtiger Einflußfaktor ist die genetische Veranlagung. Schätzungsweise 50% aller Menschen verfügen über eine entsprechende erbliche Veranlagung.

Lange Zeit wurde ausschließlich eine vermehrte Talgproduktion für die Entstehung verantwortlich gemacht. Untersuchungen an Patienten mit seborrhoischer Dermatitis zeigten jedoch, daß die Talgproduktion nicht zwangsläufig erhöht sein muß. Vielmehr wurden deutliche Unterschiede in der Talgzusammensetzung festgestellt.

Ein höherer Anteil an bestimmten Lipiden, unter anderem an Cholesterin, verändert den pH-Wert der Hautoberfläche. Der schützende Säuremantel der Haut wird geschädigt, und das daraus resultierende alkalische Milieu schafft Lebensbedingungen, unter denen sich der Hefepilz Malassezia furfur besonders wohl fühlt. Dieser Sproßpilz gedeiht nämlich besonders gut in Hautregionen, die sich durch eine hohe Produktion an Talg auszeichnen.

Ursache für die pathologisch gesteigerte Schuppenbildung ist eine vermehrte Bildung von Epidermiszellen, die sogenannte Hyperproliferation. Wie man heute weiß, ist in erster Linie eine verstärkte Besiedelung der Haut mit dem Hefepilz Malassezia furfur verantwortlich für die gesteigerte Anregung zur Bildung epidermaler Zellen. Als Folge der Pilzinfektion wird die Haut schneller nachgebildet und es kommt zur Abschuppung

Hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben

Alles Liebe

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast jagottsicher

was die Karin da schreibt, (Info aus Derminfo) erklärt, warum die ganze Sache so schwer in den Griff zu bekommen ist. Die Betroffenen erwirken mit verschiedensten mittel kurzfristige Erfolge, aber schaffen damit oft optimale Bedingungen für den Pilz oder andere "Auslöser". Daher der "Jo-jo"-Effekt!

Verschiedene Auslöser und unterstützende Bedingungen wirken zusammen.

Jeder muß für sich selbst eine "Umgebung" schaffen, um Pso in den Griff zu bekommen. => d.h. man muß gegen verschiedene Faktoren gleichzeitig kämpfen und zuvor rstmal feststellen!!!

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.