Jump to content
Thomas1

Teebaumöl hilft mir

Recommended Posts

Thomas1

Hallo Zusammen,

ich benutze Teembaumöl derzeit nicht mehr. Allerdings sind meine härtesten Stellen mittlerweile am abheilen (Dreimal Holz !!!) ;) . Ich habe jetze eine ganze Zeit lang mit BALNEUM AQEO die Haut eingerieben und damit habe ich das bisher beste Ergebnis erzielt. Stellen sind teilweise abgeheilt oder sie sind nur noch leicht rot. Deshalb habe ich entschieden, bei diesem Produkt zu bleiben und erst einmal nicht die Teembaumöl Lotion zu nehmen.

Drückt mir die Daumen !

LG, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fifty

Drückt mir die Daumen !

LG, Thomas

Gerne.

Ist doch super, wenn dir das hilft!!;)

LG Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest t-max

Teebaumöl hat bir leider gar nichts genützt ... im Gegenteil, die Stellen sind noch entzündlicher geworden. Ich wäre damit eher vorsichtig ... aber jeder ist anders gestrickt und verträgt auch Sachen anders.

LG

Tassilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
anywhere

Ich habe von einigen Tagen mal mein bisheriges Shampoo durch das Tea Tree Special Shampoo von Paul Mitchell ersetzt und ich bin richtig begeistert. Ich hoffe, dieser Effekt hält an. Einzig der Preis ist ein Wermutstropfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Ich habe von einigen Tagen mal mein bisheriges Shampoo durch das Tea Tree Special Shampoo von Paul Mitchell ersetzt und ich bin richtig begeistert. Ich hoffe, dieser Effekt hält an. Einzig der Preis ist ein Wermutstropfen.

 

Das Shampoo hat mein Friseur des Vertrauens ;) mal bei mir benutzt. Die Kopfhaut brannte höllisch und musste nochmal abgewaschen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
anywhere

Das Shampoo hat mein Friseur des Vertrauens ;) mal bei mir benutzt. Die Kopfhaut brannte höllisch und musste nochmal abgewaschen werden.

 

So unterschiedlich ist das leider manchmal. Aber das scheint mir bei der PSO ja generell ein Problem zu sein. Der eine sagt, das ihm etwas bestimmtes geholfen hat. Einer anderer meint, daß ihm das genaue Gegenteil geholfen hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bars

Hallo an Alle!

habe mich zwar gerade in Forum angemeldet, habe aber Psoriasis an Handflächen schon mehr als 17 Jahre.

Die Posts hier sind zwar schon älter, aber hoffentlich helfen meine Erfahrungen jemanden weiter.

Melkfett mit Teebaumöl von TeeProSyn (kaufe immer bei Rossmann, ca. 2,5€ für 250g) hilft mir auch am besten.

Diese Vorgehensweise hat sich bei mir entwickelt:

1. Hände mit milder Seife waschen
2. mit Handtuch abtrocknen
3. sofort kleine Menge an Fett in die betroffene Stellen einmassieren
4. ca. 10min einwirken lassen
5. Fettreste mit Toilettenpapier (oder Küchentücher) entfernen
so mache ich es zurzeit 2x täglich

Haut wird viel weicher, Schuppen gehen leichter ab, die Entzündung an betroffenen Stellen geht deutlich zurück (aber leider nicht komplett weg).

Andere Methoden wie Lichttherapie, Bauchspritzen, Cortison, Salzbäder und viele andere, haben bei mir keine langwirkende Verbesserungen gebracht (war lange Zeit in der Behandlung Hautklinikum Charite Berlin).

Ich werde mich freuen wenn meine Erfahrungen jemanden helfen können.

Grüß

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Dosenfutteresser
      By Dosenfutteresser
      Guten Morgen, bin neu hier und freue mich diesen Weg des Austausches gefunden zu haben.
      Bei mir liegt weder Mycoso noch PSO vor (ausschlussdiagnostik).
      Probleme an den Händen fingen unmittelbar nach einer Schildrüsenerkrankung (autoimmune thyreoditis bei M. Basedow) un der damit verbundenen Radiojod-Therapie. Uniklinik (Dermatologie) meint, es handle sich um eine toxische/traumatische Reaktion auf die Strahlendosis bei der RJT.
      Was denkt Ihr, kann das sein?
      Es ist in 1. Linie ein Kosmetisches Problem. Ich halte die Nägel kurz und behandle mit so einem Nagelöl, das wohl auuuch gegen Pilze helfen soll (auf Teebaum-Öl Basis), Nutze weiterhin Handcremes (Urea).
      Was könnt man noch machen?
      Die Nägel sehen relativ normal aus, nicht wie bei manchen Horrorbildern die ich bisher gesehen habe, jedoch ist der weisse vordere Anteil der Nägel extrem groß, da ja durch die Ablösung die verbindung zum Nagelbett fehlt.
      Wer hat ähnliche Erfahrungen.?
      Gruß
      Dosi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.