Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
baerbel

Können Betablocker auch die PSA beeinflussen ?

Recommended Posts

baerbel

Dass Betablocker die PSO verstärken bzw. auslösen können, ist ja hinlänglich bekannt.

Aber gilt das auch für die PSA ?

Ich nehme schon ziemlich lange Betablocker und sie hatten und haben keinerlei Einfluß auf meine PSO. Die hat sich nicht verändert dadurch.

PSA hatte ich auch schon vor Einnahme der Betablocker aber recht überschaubar. Nur seit einigen Jahren verschlimmert sich meine PSA und nun mache ich mir Gedanken ob das mit diesen Pillen zu tun haben kann.

Hat da jemand eine Ahnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast GUY
QUOTE=baerbel;5402317]

Dass Betablocker die PSO verstärken bzw. auslösen können, ist ja hinlänglich bekannt.

Hey baerbel hab ja in meinem Leben so einiges an Tabletten verputzt

jetzt aber mal eine womöglich sehr dämliche frage was sind Betablocker???:(

gruss

Guy;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baerbel

Hi Guy,

das ist keine dämliche Frage (was ist eigentlich dämlich :confused: kommt das von Dame;) ). Zeigt es doch, dass du ein Mensch bist, der keinen Stress hat :nanu

Also lt. WIKIPEDIA

Betablocker ist in der Medizin ein Sammelbegriff für eine Reihe ähnlich wirkender Arzneistoffe, die im Körper an ß-Rezeptoren als inverse Agonisten wirken und so die Wirkung einiger Stresshormone (insbesondere Noradrenalin und Adrenalin) hemmen. Sie führen durch Herabsetzen der Basalaktivität zu einer Senkung von Pulsfrequenz und Blutdruck, außerdem zu einer geringeren Schlagkraft und Erregbarkeit des Herzens.

Kurz gesagt, ich bekomme Betablocker wegen meinem erhöhten Blutdruck, der nicht krankhaft bedingt ist, sondern Stressbedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RoDi

Hallo Baerbel,

da PSA und PSO aus "derselben Küche" kommen (meine natürlich die gleiche Ursache haben) ist es eigentlich logisch, daß die Mittel, die das eine Krankheitsbild verschlimmern, auch auf das andere genauso wirken.

Weiterhin einleuchtend wäre es, dass es bei der PSA länger dauert ......:altes-grübeln

Aber was ist schon Logik, bei Krankheiten??

Trotzdem herzliche Grüsse von Rolf und Co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RainerZ

Hallo,

Dass Betablocker die PSO verstärken bzw. auslösen können, ist ja hinlänglich bekannt.

diese Meinung wird nicht mehr von allen Medizinern vertreten. Im Septemberheft von "Pso aktuell" steht dazu ein kurzer Artikel.

Gruß

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast GUY

Kurz gesagt, ich bekomme Betablocker wegen meinem erhöhten Blutdruck, der nicht krankhaft bedingt ist, sondern Stressbedingt.

Hi baerbel

danke für die Antwort und kann dann nur sagen pass auf dich auf

gruss

Guy;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.