Jump to content

Krill-Öl und positives Denken


andybloem
 Share

Recommended Posts

Hallo, da ich seit 34 Jahren an Psoriasis leide, möchte ich mal einen kurzen positiven Erfahrungsbericht hinterlassen. Eine kurze Vorgeschichte. Selbst 10 Jahre Balearen nonstop, ließen die Psoriasis zwar im Sommer verschwinden aber im Winter kam sie immer fröhlich zurück, was den Frust nur noch größer gemacht hat. Hier in D-Land habe ich wirklich fast alles ausprobiert. Eigenblut-Spritzen, Schlangengift usw. nichts half mir wirklich, zumindest nicht dauerhaft). Seit 3 Wochen nehme ich nun Krill-Oel Kapseln ein und mein Hautbild ist jetzt schon um 60% besser. Etliche Stellen sind schon jetzt völlig verschwunden. Ich hatte zwar erst nach 2-3 Monaten mit einem Ergebnis gerechnet aber ich bin jetzt schon total begeisert.

Zeitgleich habe ich mir noch das Buch 'Gesundheit für Körper und Seele' von Louise L.Hay gegönnt und bin mir sicher die Krankheit zu besiegen. Ich mag einfach nicht an eine 'unheilbare' Krankheit glauben und der Erfolg gibt mir da recht. Gerade die Seele ist bei dieser Sch....Krankheit völlig aus dem Gleichgewicht und diese Kombination aus Krill-Oel+ Literatur halte ich für einen genialen Weg. Über ein Feedback, wenn andere das mal ausprobieren würde ich mich sehr freuen. Bis denne, Andy

Edited by andybloem
Link to comment
Share on other sites


Ich mag einfach nicht an eine 'unheilbare' Krankheit glauben und der Erfolg gibt mir da recht.

Ich kann den Zusammenhang zwischen beidem nicht erkennen. Weil sich Deine Psoriasis unter der "Behandlung" mit Krill-Öl und Harmonie (sag ich jetzt mal so) zurückgegangen ist, ist die Schuppenflechte noch lange nicht geheilt. Gebessert sicher, das entnehme ich Deinen Worten. Aber nicht geheilt. Sie bleibt in Dir.

Wenn Du mit der Kombination Erfolg hast - freue Dich daran und vor allem, dass Du mehr nicht machen musst.

Zu Krill-Öl-Kapseln: Bemerkst Du "Nebenwirkungen"? Geschmack, Nachgeschmack oder so etwas? Steht auf / in der Packung etwas dazu, wer sie nicht nehmen darf?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andybloem!

Es ist schön, dass Du einen so guten Erfolg hattest. Öl, das aus ungesättigten Fettsäuren besteht und fischreiche Kost ist für Vieles günstig. Offenbar hat es bei Dir gut gepasst. Das muss aber nicht bei jedem passen.

Wir alle tragen viele Anlagen mit uns herum, die uns zu vielem befähigen, allerdings beinhalten die Anlagen auch Nachteile. Eine Reihe von Anlagen erhöht das Risiko für die Psoriasis. Allerdings kennt die Forschung bisher nicht die Details. Das wird vermutlich in den nächsten 20 bis 30 Jahren für viele Krankheiten scheibchenweise geklärt werden, von denen längst bekannt ist, dass sie durch die Kombination verschiedener Anlagen begünstigt werden. Hinzu kommen meist äußere Reize und Belastungen, die zum jeweiligen Genmuster passen.

Warum schreibe ich Dir das? Ich schreibe es, weil es Dir offensichtlich sehr schwer fällt zu akzeptieren, dass Du eine "unheilbare Krankheit" haben könntest. Ich gebe zu, dass klingt so ganz schrecklich. Wir alle haben unsere Empfindlichkeiten, die uns ein paar Risiken einbringen. Aber damit müssen wir leben. Vielfach besteht ja auch die Chance etwas gegen die Risiken zu tun, was Dir offenbar gelungen ist.

Auch Bluthochdruck ist so eine unheilbare Erkrankung, wo auch viele ererbte Faktoren am Wirken sind. Bei manchen Menschen reicht es aber, wenn sie ihr Gewicht normalisieren, um einen normalen Blutdruck zu bekommen. Die Veranlagung behalten sie auch mit normalem Gewicht, dennoch ist die Krankheit als solche nicht mehr erkennbar.

Ich selbst gehe in meiner Ernährung ein wenig in diese Richtung, vermutlich aber nicht in der gleichen Heftigkeit wie Du. Auf meine Haut hat sich das bisher noch nicht so deutlich ausgewirkt, auf meinen körperlichen Gesamtzustand aber schon.

Nun wünsche ich Dir ein weiteres Leben frei von der PSO, auch wenn es dafür letztlich keine Garantie gibt.

Grüße von Kuno

PS: Claudia war schneller als ich. Bei mir gab es ein paar Probleme mit der Anmeldung, aus irgend einem Grund wurde ich immer wieder 'rausgeschmissen. Was Claudia schreibt, ist ganz ähnlich dem, was ich dazu meine.

Link to comment
Share on other sites

Hallo andybloem,

freut mich für Dich, dass Dir diese Behandlung hilft.

Für mich persönlich mache mir damit allerdings keine größeren Hoffnungen. Mich erinnert Deine Behandlung mit Krill-Öl stark an meine Versuche mit Omega-3/Fischöl-Kapseln/Gelovital. Ich habe diese Kapseln schon einmal über Monate geschluckt und nehme sie zur Zeit wieder, weil sie bei mir nach längerer Einnahme in sehr hoher Dosierung den Juckreiz reduzieren. Leider bleibt die Rötung und Schupperei gleich.

Übrigens habe ich auch das gleiche Buch von Louise L. Hay hier zu Hause liegen. Allerdings habe ich es mir nicht jetzt erst gekauft, sondern schon 2001, da es mir damals extrem schlecht ging. Noch besser gefällt mir aber ihr Werk "Wahre Kraft kommt von Innen". Ich habe damals versucht, nach der Methode, die sie beschreibt, mich "umzuprogrammieren". Es hat nach langer Zeit tatsächlich funktioniert und die Stellen sind an bestimmten Körperbereichen tatsächlich verschwunden, dafür aber an anderer Stelle wieder aufgetaucht. Da diese mentale Methode relativ zeitinstensiv ist, hat bei mir am Ende doch nur das Fahren zur Reha eine befristete Befreiung von der Pso bewirkt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten und auch Meinungen. Vorab möchte ich auf meine gewagte These der 'unheilbaren Krankheit', an die ich nicht glaube, eingehen. Mein Vater hatte 30 Jahre Schuppenflechte und das das sehr extrem bis unter die Fingernägel. Er besuchte in den 80er Jahren einen Professor der ihm sowas wie Thuja, Sulfur und Arsenkium und irgend etwas geheimnisvolles mit Eigenblut gespritzt hat. (leider gab es keine Unterlagen zu der Behandlung mehr, als ich das wissen wollte) und er war komplett geheilt bis zu seinem Tode (25 Jahre Später) es kam nie wieder auch nur im Ansatz ein Schüppchen. Es waren insgesamt 6 Spritzen innerhalb von 7 Wochen. Mir selbst wurde mal Schlangengift in Bottrop gespritzt und ich hatte nach 3 Monaten NICHTS mehr was an Psoriasis erinnerte. Ich bekam es nur leider wieder und das Schlangengift wirkte nicht mehr. Warum auch immer. Aber wenn ich eines daraus gelernt habe, ist es die Erkenntnis, es ist sehrwohl heilbar. Der Weg meines Vaters hat es mir bewiesen. Das Krill-Oel ist nicht mit dem nornalen Fischöl vergelichbar. Es ist viel höher konzentriert und wohl nicht verunreinigt. Der Erfolg nach wenigen Wochen erstaunt mich deshalb ganz besonders, weil ich zeitgleich eine leichte Grippe (ohne Schwein) hatte und jeder weiß wie die Haut das findet... Diesmal machte es nichts aus..im Gegenteil. Es gibt auch keinerlei Nebenwirkungen und es schmeckt auch nach nichts. Der Juckreiz ist auch zu 100% verschwunden an den Stellen die ich noch habe und die Haut fühlt sich bedeutend weicher an. Ich werde natürlich auch weiterhin schreiben ob es dauerhaft funktioniert aber wie gesagt. Anlagen hin und her. Es gibt Menschen die Krebs usw. rein menthal geheilt haben und positiv zu denken bzw. negative durch bessere Gedanken auszutauschen fällt nicht immer leicht. Es ist sogar echte harte Arbeit an sich aber man kann dabei eigentlich nur gewinnen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.