Jump to content

Wann habt Ihr Eurem Partner von der Schuppenflechte erzählt?


dom 1905/1948
 Share

Recommended Posts

dom 1905/1948

hey ich hab auch mal nach frage an euch alle

wie habt ihr eurem Partner das mit der Schuppenflechte erzählt ?

wär cool wenn ihr mir antwortet

lg dom^^

Link to comment
Share on other sites


  • Replies 90
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Bibi

    3

  • frechegoere

    3

  • squama

    7

  • zwiderwurzn

    3

Guest Bluemchen28

Hallo,

mein Partner hat es gleich beim ersten Treffen mitbekommen. Meine Schuppenflechte war ja nicht zu übersehen.

Ein schönes Wochenende.

Bluemchen28

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das auch immer relativ früh thematisiert... Dann konnte die Enttäuschung über eine eventuelle Ablehnung nicht so groß sein... Aber eben auch, weil ich finde, dass man mit offenen KArten spielen sollte und das ein jeder wissen sollte worauf er sich einlässt... Ich hab nicht nur Pso sondern auch PSA und als junger Mensch müsste man ja körperlich noch zu allem in der Lage sein und da bedarf es schon mal einer Erklärung...

Wie? Wann? Wo? Das ist situationsabhängig, da gibt es leider keinen Tipp von meiner Seite aus... Ich habe es immer einfach gesagt... Obwohl es mich anfangs echt große Überwindung gekostet hat, aber da ich bisher von keinem Mann Ablehnung erhalten habe, (und ich habe eine mittelschwere bis schwere Pso) bin ich heute selbstbewusster!

Alles Gute :D

Link to comment
Share on other sites

Guest Mona 61
hey ich hab auch mal nach frage an euch alle

wie habt ihr eurem Partner das mit der Schuppenflechte erzählt ?

wär cool wenn ihr mir antwortet

lg dom^^

Ich mußte nichts sagen,er hat es gesehen.War kein Problem.

Gruß Mona

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube als ich meinen Mann kennen gelernt habe ,hatte ich gerade eine absolut Erscheinungsfrei Phase ( 2 Jahre !!! ohne irgendwas zu tun )

Ich hatte mich noch nicht so mit dem Thema auseinander gesetzt und ihm glaube ich deswegen nicht gleich von Anfang an davon erzählt. ( es war in diesem Augenblick schlicht weg nicht wichtig für mich und ich hatte sie glaube ich vergessen)

Irgendwann ...hat es denn doch wieder angefangen und mein Mann ( Freund) meinte hör doch mal mit der Kratzerei auf und ich habe gesagt..." ich mach das nicht aus Langeweile ,ich hab Schuppenflechte !"

Die Aussage zu diesem Zeitpunkt war das normalste der Welt.

Er hat allerdings ne Weile gebraucht um zu realisieren " was das heißt !"

Sags deinem Partner !! Vertraun ist wichtig !! Für beide Seiten

Link to comment
Share on other sites

hallo, dom -

ehrlich gesagt fände ich es cooler, wenn du erst mal etwas von dir berichten würdest -

nichts für ungut - nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Helmut-Wolfgang

Hallo dom.

Ich gebe Bibi recht. Bevor Du im "Schuppinetz" Fragen stellst, solltest Du Dich auch etwas vorstellen.

Gruß

Helmut-Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

dom 1905/1948

okay was genau wollt ihr denn wissen? gibt viel zu erzählen

ich bin 19 jahre alt . habe die pso seit dem ic 9 bin

ich gehe in eine Fachoberschule mit wirtschaft und verwaltung. lebe in der schulzeit im internat mit Menschen die eine Körperbehinderung haben und wir versorgen uns selbst jeweils einmal im monat.

In meiner klasse die 11 a in hochheim am main. die schule ist eine Schule für Menschen mit Körperbehinderung. Die Einrichtung heißt Antoniushaus und meine Schule Edith-Stein Schule.

weitere Informationen fragt einfach oder guckt bei dem "wo man sich hier vorstellt im Forum"

Ansich bin ich mega schüchtern aber jetzt is es net mehr so stark wie früher. Durch meine letze Kur die Nordseeklinik in Norderney.fass auch net zu jedem vertrauen.

Für mehr Fragen stellt sie einfach!

liebe grüße dela

Link to comment
Share on other sites

Hi dom,

ich kann dir da leider auch keinen Rat geben. So wie ich es bis jetzt gemacht habe war es nicht ok. Habe ich anfangs gesagt ich bin nicht ganz gesund und hab Hautprobleme so wurde es nicht ernst genommen. Habe ich nichts gesagt wenn ich jemand kennen gelernt habe in einer Erscheinungsfreien Zeit, war es auch nicht richtig. Wahrscheinlich habe ich noch nicht den richtigen kennen gelernt. Aber ich halte es auch für besser wenn du recht früh mit offenen Karten spielst dann ist die evtl. Enttäuschung nicht so groß.

ich drück dir die Daumen.

LG Brigitte:)

Link to comment
Share on other sites

ich mein seit dem ausbruch hat sich die frage für mich bis jetzt noch nicht wirklich gestellt... aber meine uni-kollegen und -innen wissen das irgendwie alle, weil ich entweder jammer mein kopft juckt und dann erklär ich ihnen das oder ich jammer weil ich nicht mit zopf rumrennen kann weil am hinterkopf einen sehr sichtbaren fleck hatte ... aus irgendeinem grund komm ich da recht oft drauf zu sprechen obwohl ich am körper ja gott sei dank schon lange erscheinungsfrei bin und der kopf eigentlich auch halbwegs in ordnung ist..

es wussten sogar meine arbeitskollegen bei einem ferienjob, keine ahnung wie wir da drauf zu sprechen kamen aber ja, ich hab das auch damals als ich komplett befallen war einfach total locker erzählt und das ist mir geblieben ...

andererseits wenn sich das nicht ergibt aus dem gespräch heraus dann bind ichs natürlich nicht jedem auf die nase und potentiellen partnern eher auch nicht - wenn man dann mal befreundet oder zusammen ist, ergibt es sich ohnehin..

ich würd mir glaub ich gar nicht so viele gedanken machen, da ich da echt oft mal drauf zu sprechen komme, könnt ich das in dem fall dann auch..

ich erzähl das aber auch immer ziemlich verhamlosend irgendwie.. ich mein ich sag schon immer es könnte wieder so stark kommen, aber da da keiner dabei war von den menschen die ich jetzt um mich habe (außer eltern) kann sich das sowieso keiner vorstellen..

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe es bislang so gehalten, damit nicht hinter dem Berg zu halten, da man meine Pso meist gut gesehn hat, allerdings muss ich sagen, war das auch nie wirklich ein Problem, ich habe da wahrscheinlich immer Glück gehabt.Ich denke es ist auch wichtig, mit offenen Karten zu spielen, das sich der Partner auch darauf einstellen kann.

Liebe Grüsse

Angie

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich kannte meinen Freund grad eine Woche als ich ihm das erzählt hab sehr zu meiner Überraschung hat er mir erzählt das er ebenfalls unter der krankheit leidet (aber nur sehr gering) und das seine mutter unter starker PSA leidet, da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen,

da ich es auch schon erlebt hab dass ich es erzählt habe und man danach nichts mehr mit mir zu tun haben wollte :D

aber dass schlimmste ist es glaub ich es lange zu verschweigen, weil wenn man es dann endich erzählt (um sein Gewissen zu beruhigen) wird sich der Partner auch komisch fühlen, dass man ihm nicht vertraut hat usw.

Also immer raus mit der Wahrheit und wenn er dich dann ablehnt war er es sowieso nicht wert!

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

hallo, dom -

ist ja gut, dass ich dich nicht gleich verschreckt habe - danke für deine Offenheit.

Was ich aber wissen wollte, wie gehst du damit um - mit deiner Frage an uns -

nun gucke ich mir gleich mal dein Profil an, nichts für ungut -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meiner Frau ebenfalls bei einem unserer ersten Kennenlerntreffen von der PSO erzählt. War für Sie wie auch für alle anderen aus meinem Umfeld überhaupt kein Thema! Immer offen raus damit und wenn's jemanden stört, dann ist das eh nicht die richtige Konstellation!

Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

....ehrlich gesagt fände ich es cooler, wenn du erst mal etwas von dir berichten würdest...
Ich gebe Bibi recht. Bevor Du im "Schuppinetz" Fragen stellst, solltest Du Dich auch etwas vorstellen.

Hallo ihr Zwei,

sagt mal, wie wäre es erst mal mit einem *Herzlich Willkommen Dom 1905/1948* als Antwort gewesen. Und seid wann muss Mensch sich zwingend vorstellen, gerade wenn er er/sie ein junger Mensch frisch mit Pso umgehen lernen muss. Da darf er/sie auch mal eine Frage ins blaue hinein stellen, die gerade mal eben so durch den Kopf schwirrt. Bei freundlichen Antworten, kann ich mir durchaus vorstellen, das Mensch dann auch seine anfänglich natürliche Zurückhaltung aufgibt und sich angemessen vorstellt.

Ich finde die Willkommenskultur in unserem Forum läßt spürbar nach und das ist nicht gerade nett.

Herzlich Willkommen liebe/r Dom 1905/1948. Ich wünsche Dir, dass Du noch viele Fragen beantwortet bekommst und es Dir gelingt über den Informationsaustausch hier zu Linderung Deiner Pso zu gelangen.

Zu Deiner Frage hast Du schon einige Antworten bekommen, ich will Dir gerne verraten wie ich es halte:

Immer raus was keine Miete zahlt, denn Ehrlichkeit und Offenheit sind wichtigste Grundvorraussetzungen für eine Partnerschaft.

Liebe Grüße - Uli :D

Link to comment
Share on other sites

Guest Beethoven

ich zum beispiel brauchte es nicht erzehlen hatte ganz köpper befahl als ich 16 jahre war und lernte ihn kennen bin 30 jahre verheiratet und mus sagen er verstand es pso und sagte ich steh dir bei gruss ilona ciao :cool:

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Zwei,

sagt mal, wie wäre es erst mal mit einem *Herzlich Willkommen Dom 1905/1948* als Antwort gewesen. Und seid wann muss Mensch sich zwingend vorstellen, gerade wenn er er/sie ein junger Mensch frisch mit Pso umgehen lernen muss. Da darf er/sie auch mal eine Frage ins blaue hinein stellen, die gerade mal eben so durch den Kopf schwirrt. Bei freundlichen Antworten, kann ich mir durchaus vorstellen, das Mensch dann auch seine anfänglich natürliche Zurückhaltung aufgibt und sich angemessen vorstellt.

Ich finde die Willkommenskultur in unserem Forum läßt spürbar nach und das ist nicht gerade nett.

Herzlich Willkommen liebe/r Dom 1905/1948. Ich wünsche Dir, dass Du noch viele Fragen beantwortet bekommst und es Dir gelingt über den Informationsaustausch hier zu Linderung Deiner Pso zu gelangen.

Zu Deiner Frage hast Du schon einige Antworten bekommen, ich will Dir gerne verraten wie ich es halte:

Immer raus was keine Miete zahlt, denn Ehrlichkeit und Offenheit sind wichtigste Grundvorraussetzungen für eine Partnerschaft.

Liebe Grüße - Uli ;)

....genau das dachte ich auch. Gerade die Jugendlichen haben ja oft Schwierigkeiten mit einer Hauterkrankung, zumal wenn man sie nicht gleich sieht wie bei Neurodermitis. So cool sie oft wirken, so verletzlich sind sie in Wirklichkeit. Ich würde auch nicht gleich alles in mein Profil stellen, oder alles erzählen. Gerade davor werden die Jugendlichen ja immer gewarnt, wobei es hier ja um anderes geht.

Ich würde mich freuen wenn hier unsere anderen Youngsters ihm/ihr antworten würden, dass hilft am meisten. Ich denke nämlich nicht das meine Erfahrungen da noch etwas nützen, denn die Zeiten haben sich geändert. Leider aber unsere Mitmenschen nicht wirklich, wobei ich wenig Ablehnung selber erfahren habe. Dazu gibt es inzwischen zuviele Hautkranke, fast in jeder Familie.

Hier noch mein Buch-Tipp: Bis unter die Haut-Irma Kraus (glaub ich jedenfalls), schildert die PSO aus Sicht einer 15-jährigen. Der DPB e.V. hat letztes Jahr ein Jugendcamp veranstaltet, evtl. wäre das ja mal etwas.

Gruß Anjalara

Link to comment
Share on other sites

hallo, ihr Feiglinge -

ich gebe kurzg - Uli hat sicherlich Recht - aber wo blieben denn eure Antworten des Threads von dom -

ich habe meine Meinung geäussert und ich stehe dazu - es kam ja ach eine positive Antwort - aber ich bin noch nicht schlauer ...........

Ich möchte noch anmerken, dieser Thread ist kein Vorstellungsthread von dom 1905/1948 - , es war nur eine Frage - und dann darf es doch sein, dass man Fragen stellt - und dass man seine Bedenken sagt und noch einmal nachfragt.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

hallo, ihr Feiglinge -

ich gebe kurzg - Uli hat sicherlich Recht - aber wo blieben denn eure Antworten des Threads von dom -

ich habe meine Meinung geäussert und ich stehe dazu - es kam ja ach eine positive Antwort - aber ich bin noch nicht schlauer ...........

Ich möchte noch anmerken, dieser Thread ist kein Vorstellungsthread von dom 1905/1948 - , es war nur eine Frage - und dann darf es doch sein, dass man Fragen stellt - und dass man seine Bedenken sagt und noch einmal nachfragt.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Wie, was - Feiglinge? Wen meinst Du denn damit jetzt?

Danke, dass Du mir Recht gibst, aber bitte nenn´ mich Uli oder kuzg1, keinesfalls aber kurzg. Das hört sich so nach Kurzer an und das trifft dann mein Ego. ;-)

Worin möchtest Du denn noch schlauer werden, wo *dom* doch positiv auf Deine Fragen oder Bedenken geantwortet hat? Also ich verstehe Dich nicht, sorry.

Jetzt habe ich gelesen, dass Du Dir eine Auszeit nimmst, weil Deine Beiträge zerpflückt werden. Hmmmm, hattest Du nicht vor einiger Zeit in einem anderen Thread Ehrlichkeit im Umgang mit Dir gewünscht? Von abwertenden Zerpflücken - wie es manchmal hier schon passiert ist - habe ich in den Reaktionen auf Deine Beiträge nicht wirklich etwas wahrgenommen.

Trotzdem, alles Gute für Deine Auszeit. Lieben Gruß

Uli

Link to comment
Share on other sites

Um mal zurück zum Thema zu kommen....

Ich habe es mir im laufe de Jahre angewöhnt sofort klar zu stellen dass och Pso hab.

Klar ist es jedes Mal schwer und man muss sich oft überwinden, aber meist ist die

Gegenreaktion positiver als man erwarten würde....

Allerdings habe ich so auch gesehen, welchen Menschen man etwas bedeutet und

welchen nicht. Mit den Leuten die damit klar kamen/kommen hab ich heute noch ein

gutes Verhältnis.

Alle denen mein Pso ekelhaft erschien oder die mich deswegen mieden habe ich

konsequent den Rücken gekehrt. Anfangs ist so etwas schwer aber je mehr das eigene

Selbstbewusstsein wächst, desto besser fühlt man sich dann im Nachhinein.

Wenn ich bis jetzt etwas mit einer Frau hatte, dann habe ich sofort gesagt was los ist

und es erklärt.

Bis jetzt hatte ich in dem Bezug nur positive Erfahrungen.

(Das eine Mal als ein Mädel zu mir sagte: "Das Leben ist kein Ponnyhof, man kann nicht Alles reiten!" zähle ich nicht)

:)

so long.....

Andreas ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest kaschek

Allerdings habe ich so auch gesehen, welchen Menschen man etwas bedeutet

(Das eine Mal als ein Mädel zu mir sagte: "Das Leben ist kein Ponnyhof, man kann nicht Alles reiten!" zähle ich nicht)

Andreas ;)

Hallo Andreas, hat doch vielleicht auch den Vorteil, dass man schneller erkennt, wer es gut mit einem meint. So kann man die Idioten gleich über den Jordan schicken. Diesen Vorteil hat man ohne PSO nicht, da wird man oft getäuscht. ;)

Kannst du den unteren Satz etwas größer schreiben, finde meine Lesebrille nicht? :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.