Jump to content

Anwendung auf der Kopfhaut


Metze
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Habe bereits seit über 40 Jahren Pso, komme damit ansich ganz gut zurecht, da es mir eindeutig nicht so schlecht geht wie vielen hier. Dafür macht mir die PSA wesentlich mehr zu schaffen.

Bei mir persönlich war es so, dass mir die Einnahme von Vitamin E sehr geholfen hat in Verbindung damit, dass ich auch eine Lotion hatte, die einen sehr hohen Vit. E-Gehalt hatte. In dieser Zeit sind die Stellen auf der Haut um ein Vieles weniger geworden. Das Dumme ist nur, dass diese Produkte jetzt in Deutschland nicht mehr hergestellt werden und man nur noch über das Ausland (hauptsächlich Holland) dran kommt. Das kann ich mir aber finanziell nicht leisten, da da ja auch noch der Zoll dazu kommt. ;)

Folge davon ist, dass es natürlich wieder schlechter wird. Allgemein komme ich damit aber immer noch ganz gut klar. Das einzige ist im Moment die Kopfhaut, die mal wieder ziemlich stark befallen ist. Da es von den o.g. Produkten auch ein Shampoo gab in dem große Anteile von Vit E drin waren, war auch dieser Bereich bei mir ganz gut im Griff. Jetzt aber nicht mehr. Es hat sich auf eine Weise ausgedehnt, die für mich störend wird. (Viele von euch wären wahrscheinlich froh, wenn sie es nur so hätten wie ich, drum möchte ich betonen, dass das eben halt bei mir so ist.)

In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach einem Shampoo das mir dabei helfen könnte. Hab mich also hier ein bisschen durchgelesen.

Meine hauptsächliche dazu Frage ist:

Wie macht ihr das mit der Anwendung? Also unabhängig davon, welches Shampoo o.ä. ihr verwendet. Es gibt ja auch Cremes bzw. Salben die man zum Einschmieren verwenden kann. Aber wie funktioniert das in der Praxis? Ich habe mir schon eine besorgt, aber ich habe das Gefühl, dass ich beim Einschmieren nur die Haare und nicht die Stellen treffe.

Würde mich freuen, wenn ihr mir ein bisschen aus eurem Erfahrungsschatz erzählen würdet. ;)

Vielen Dank schon mal!

LG Metze

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Metze,

es ist bei dir ähnlich wie bei mir, hauptsächlich die Kopfhaut betroffen.

Es ist recht schwierig am Kopf alleine zu Rande zu kommen. Da ist es am besten sich von einer/einem zweiten helfen zu lassen.

Ansonsten nur sehr wenig Creme auf die Fingerspitzen geben und diese auf die Kopfhaut, die betroffenen Stellen aufbringen.

Bzgl. Shampoo, da habe ich bei mir festgestellt, dass es das beste ist nach ein paar mal (so nach 2-3 mal) die Sorte zu wechsel.

Am besten Shampoos mit wenig Parfümstoffen und Silikonen. Konnte aber noch keines finden das ich dauerhaft verwenden konnte ohne Probleme nach einiger Zeit zu bekommen.

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mrs. Silky!

Tja, mit helfen lassen schaut's bei mir sehr schlecht aus, weil ich alleine lebe. Das hab ich mir auch schon überlegt, weil ein anderer ja viel besser hinschauen kann.

Was Shampoo betrifft hab ich momentan ein ansich billiges mit Vit. E, das tut mir ganz gut. Jetzt war ich vorgestern bei der Dauerwelle. mal sehen wie das sich entwickelt. Aber ich sehe, auch andere haben da ein Problem... Das beruhigt mich schon mal. Dachte ich stell mich nur so blöd an.

LG Metze

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo,

es gibt doch neben den Cremes auch Lösungen, die sich sehr gut auch für die Kopfhaut eignen. Ich benutze z.Bsp. Ecural Lösung. Die Lösungen sind flüssig und lassen sich dadurch sehr gut auftragen.

MfG

Edited by Rakruso
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Danke für den Tipp!

Muss noch blöd weiter fragen:

Wie "findest" du die einzelnen Stellen? Und wie lange läßt du das drauf?

Hab noch ne ganz andere Frage:

Muss demnächst zu einem Langszeit-EEG. Das bedeutet, dass die Elektroden auf der Kopfhaut festgeklebt werden und 1-2 Wochen drauf bleiben. Hat jemand von euch zufällig Erfahrung damit, ob das funktioniert?

LG Metze

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Metze,

mit EEG habe ich bis jetzt noch keine Erfahrung gemacht und kenne auch keinen.

Mit Ecural-Lösung habe ich auch bedingt gute Erfahrungen gemacht (kurzfristig super, nur lagfristig hat es sich auf die Kopfhaut ausgewirkt) man muss eben im Hinterkopf behalten dass es sich um eine Cortison-Lösung handelt und nicht unbedingt dauerhaft angewendet werden sollte.

Von einer Bekannten die Hautäztin ist habe ich eine Creme/Salbe (wird spez in der Apotheke angerührt) rezeptiert bekommen. Die trägt man abends auf, lässt sie über nach einwirken und wäscht sie morgens aus. Bisher hat bei mir noch nichts so gut gewirkt wie diese Creme. Gott sei dank habe ich vor ein paar Jahren der Hautärztin kennengelernt ;):).

Leider habe ich die Zusammensetzung nicht hier. Versuch die zu finden und schick es dann.

Schöne Grüße

Mrs. Silky

Link to comment
Share on other sites

Hallo Metze,

beim EEG werden die Stellen, auf die die Elektoden geklebt werden, mit einfachen Fettlösern abgerieben. Dadurch halten die Elektoden. Beim Langzeit -EEG darf dann auf der Kopfhaut nicht rumgerieben werden, sonst könnten die Elektoden verrutschen. Es gibt bereits Netze, in denen die Elektroden integriert sind.

Kopfwaschen und Behandlungen gegen die Kopf-PSO dürften wohl nicht gemacht werden dürfen, Arzt befragen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Metze,

Zitat von dir:

Muss noch blöd weiter fragen:

Wie findest du die einzelnen Stellen? Und wie lange läßt du das drauf?

Es gibt keine blöden Fragen:)

Also, um die Kopfhautstellen zu behandeln nehme ich einen Kamm und scheitle nach und nach die Haare.Dabei kann ich ganz gut eine Salbe oder eine Lotion auftragen.

Das bleibt dann solange drauf wie es in der Gebrauchsanweisung steht.

Wenn es bei mir schlimm ist verschreibt mir mein Arzt Betnasol Lotio 0,1%.

Zum waschen der Haare benutze ich ein Shampoo aus der Apotheke ( ich weiß ist einwenig teuer,nehme es ja nicht immer) das Shampoo ist von der Firma Stiefel und heisst Stieproxal.Es ist ein Anti-Schuppen Shampoo mit einer 3-fach Wirkung, Ciclopiroxolamin 1,5%,Salicylsäure 3% und Panthenol.Es löst die Schuppen und hilft gegen den Juckreit und pflegt gleichzeitig.

Zweimal in der woche auf das nasse Haar auftragen und ca.5 Min. einwirken lassen,danach gut ausspülen.

Abends trage ich dann noch Deflatop Schaum auf,das löst die Schuppen.Das verschreibt der Arzt.

LG Granny

Link to comment
Share on other sites

Hallo Metze,

mir geht es auch wie dir, Pso seit 40 Jahren auf dem Kopf (Überbleibsel einer Windpocken-Infektion) und am Körper nur relativ wenig und überschaubar. Klar, sind andere schlimmer dran als wir, aber deswegen ist es trotzdem legitim und verständlich, dass man sich auch um die "minderschweren" Fälle kümmern will. Da ich auch allein lebe, habe ich mir im Laufe der Zeit Tricks angeeignet, wie ich die Kopfhaut behandele: Ich kaufe mir relativ grosse Spritzen in der Apotheke und fülle die jeweiligen Cremes oder Öle da hinein. Wie man die Stellen auf dem Kopf findet? Die spürt man doch, oder etwa bei dir nicht? Ausserdem habe ich einen 3-teiligen Badezimmerschrank mit Spiegel, darin kann man sich von allen Seiten betrachten. Darin sieht man auf jeden Fall, wo man hin muss, mit den Mittelchen.

Was nehme ich? Curatoderm-Lotion und Xamiol (lässt sich SEHR schlecht auswaschen) - beides verschreibungspflichtig, dann habe ich ebenfalls vom Arzt ein Shampoo, das heisst Clobex, da ist ein wenig Cortison drin. Man sollte es nicht jeden Tag nehmen. Ist aber praktisch, wenn man wie ich viel auf Reisen ist und nicht jeden Tag die Kopfhaut einölen kann: Morgens auf die trockene!! Kopfhaut auftragen, 15 Min. einwirken, anfeuchten, einshampoonieren, nochmal kurz einwirken lassen und auswaschen. Zwischendrin öle ich die Haut immer mal wieder abends mit Olivenöl ein und lasse es über Nacht einwirken. Da braucht man natürlich irgendeinen Schutz (alter Kissenbezug o.ä.) für das Kopfkissen und am besten auch noch etwas auf dem Kopf, damit man die Bettwäsche nicht fettig macht. Eine zeitlang hatte ich auch noch ein Shampoo, das nennt sich Psorinol, das ist aber sehr teuer finde ich, wirkt lindernd, aber nicht so durchschlagend, dass sich der hohe Preis rechtfertigt.

Sag mal, was sind denn das für Vitamin-E Produkte, von denen du sprachst? Könntest du mir mal ein paar Tips geben, interessiert mich!

Alles Liebe und viel Erfolg wünscht

Ladra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.