Jump to content

Erster Schub – wie Ausschlag?


lucygirl
 Share

Recommended Posts

Hey,

also nach einem 1 Sekündigen Blick auf meinen Bauch meinte meine Hautärztin ich habe eine Schuppenflechte...

Es fing so an: Ich hatte den verdacht, auf Pantehnol allergisch zu sein, weil ich nach der Lippenpflege von Bepanten un nach Benutzung von Shampoo mit Bepanthen ein starkes Jucken hatte...habe mir in der Apotheke Panthenolcreme, Wollfett und noch irgendwas auf den Arm schmieren lassen...Am nächsten tag hatte ich am ganzen Körper einen Ausschlag, nur keine Reaktion an den beschmierten Stellen..: Nach ein paar Tagen wurden die kleinen Pickelchen größer und flacher ud fingen an sich zu schuppen...Nach ca. 3 Wochen ab zum Hautarzt der eine Röschenflechte diagnostizierte...Nachdem jetzt nach ca. 3 Monaten immer noch keine Besserung da war ab zu einer andern Hautärztin, die nun meinte ich habe Schuppenflechte...

Nun meine Frage an euch: hat es bei irgendjemandem von euch auch mit einem Ausschlag angefangen?? Ich habe das noch nie gehört....ich finde es auch exrem seltsam, dass die Ärztin so gar nix von mir wissen wollte...ich habe jetzt eine Creme mit Prednisolon bekommen und habe auch das Gefühl, sie hilft...dauert sicher ne Weile, bis das abgeheilt ist...aber das alles erscheint mir irgendwie seltsam...Meine Tante hatte wohl auch Schuppenflechte, vielleicht habe ich es von ihr geerbt...

Ich würde mich freuen, eure Meinung zu hören :-))

Liebe Grüße

Lucy

Link to comment
Share on other sites


Hi Lucy,

vor der Diagnose Schuppenflechte sahen bei mir die ersten Flecken auch aus wie ein "Ausschlag".

Erst dachte ich, dass ich auf irgend etwas allergisch bin. Leider kam dann später, als die Flecken größer wurden und eine schuppende Oberfläche bekamen, für mich "wie aus heiterem Himmel" die Diagnose Schuppenflechte.

Mit der Ärztin, welche die Diagnose zuerst stellte, war ich auch überhaupt nicht zufrieden. Nicht, weil sie mir die schlechte Nachricht überbrachte (was sie auch nicht sehr nett - vorsichtig umschrieben - ´rüber brachte), sondern weil sie mich jedesmal schnell abspeiste. :wütend-alt: Ohne Erklärungen zu Therapien etc..

Es kann schon dauern, bis man einen Hautarzt findet, bei dem man sich im Wesentlichen gut aufgehoben fühlt.

Also, weitersuchen nach einem anderen Hautarzt wäre für dich ne Möglichkeit.

Von deiner Tante selbst kannst du die Schuppenflechte eher nicht geerbt haben;); die Veranlagung ist dann allerdings in deiner Familie vorhanden.

Sende dir liebe Grüße und ich wünsch dir viel Erfolg beim Suchen eines neuen Arztes.;)

Kati

Link to comment
Share on other sites

hi...

als ich das erste mal so richtig die schuppenflechte bekam, überfiel sie mich über nacht.. ich war von heute auf morgen am ganzen körper mit miniflecken übersäät.. diese verbanden sich dann zu flecken und schuppten.. manche gingen wieder weg.. manche blieben.. so ist es bis heute.. manche flächen bleiben.. je nach wohlbefinden (es hängt wohl auch viel mit der psyche zusammen) mal mehr mal weniger..auch wenns dann mal wieder etwas weniger wird.. jeder neue schub kündigt sich mit mini-stecknadelgroßen fleckchen an.. die dann langsam wachsen.. sich verbinden.

ich habe lange nach einem guten hautarzt gesucht.. und auch gefunden.

er half mir mit einer balneo-photo-therapie.. leider kann ich durch einen unfall und damit verbundener verletzung diese zur zeit nicht weiter machen.. deshalb neuer schub der pso. nun habe ich eine kur beantragt. bin mal gespannt wann und wo diese dann stattfinden wird :-) ich habe große hoffnungen in diese kur. ich will diese verdammten schuppen nicht mehr.. sie belasten mich.. schränken mich ein, machen mir schmerzen. so schlimm wie zur zeit war es lange nicht mehr. ich will mich nicht mehr verhüllen.. will diese blicke nicht mehr....

Link to comment
Share on other sites

Och, bei mir hat es über 30 Jahre gedauert, bis die Diagnose kam. Vorher war es Fußpilz und überschießende Hornbildung. Die Fußpilzsalbe hat auch meistens aufgrund der guten Salbengrundlage gut geholfen. Aber die Fußpilze kamen immer wieder. Eine Röschenflechte soll ich auch einmal gehabt haben. Vielleicht war es eine, vielleicht auch ein milder Schub meiner PSO. Hautjucken kenne ich nur zu gut. Größere Stellen habe ich nie bekommen. Dafür sehen meine Zehennägel am rechten Fuß nicht gerade einladend aus. Insgesamt bin ich aber bisher gut weggekommen. Aber jede PSO ist ein wenig anders.

Was außer Stress eine PSO auslösen kann sind bakterielle Entzündungen - z. B. an den Mandeln. Aber es gibt auch noch viele andere Möglichkeiten. Du und Deine Tante, Ihr habt vermutlich von Deinen Großeltern, ihren Eltern die Veranlagung geerbt.

Dir wünsche ich weiterhin milde Verläufe, nette Hautärzte, die Du vielleicht noch finden musst, und viele positive Anregungen hier im Netz.

Herzliche Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

hallöchen,

also bei mir ging es vor 20 jahren genauso so. quasi über nacht. bin dann gleich zum hautarzt und die sagte mir ich hätte KRÄTZE!!!! :nanu wurde auch dann gegen krätze behandelt, aber es half nichts. irgendwann wurde dann doch pso festgestellt. aber das war schon echt heftig damals...

es wurde dann auch bald etwas besser und nun lebe ich damit.

liebe grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lucygirl,

die Schuppenflechte (PSO) äußert sich ja unterschiedlich, deswegen wirken auch die Behandlungen bei jedem anders.

Tante mütterlicherseits kann die PSO durch deine Oma haben, oder Uroma. Sie muß ja nicht obligat jeden in der Familie treffen. Vielleicht hat deine Mom die PSO so schwach, daß nur kleine Schuppige trockene Stellen auf der Haut auftreten, und wenn es nur auf den Handflächen wäre oder Knie, Ellbogen.

Bei mir hat die pustulöse PSO auf den Füßen begonnen. Lauter kleine juckende Bläschen auf der Fußsohle wurden vom damaligen Hautarzt als Fußpilz bezeichnet. Dann begannen die Hände. Wieder hieß es: Pilz, Hygienefehler. das verstand ich gar nicht, mußte die Hände ja mehrmals täglich desinfizieren. Dann plötzlich Kopfhaut, typische PSO-stellen mit Plaque, jucken und so. Wieder hieß es: Pilz, Hygienefehler. Ich wechselte den Hautarzt. Bei dem blieb ich bis zu seiner Rente. Meine PSO hat er immer erfolgreich behandeln können.

Da die Bläschen bei dir erst nach Panthenol auftraten, wäre eine Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe denkbar, kann ja zusätzlich zur PSO auftreten. Das müsstest du auf alle Fälle mal noch austesten lassen. Panthenol wird ja gern zur Hautpflege verwendet, auch bei PSO. Wärest du allergisch /überempfindlich auf einen der Inhaltsstoffe, dürftest du die Salbe ja nie wieder verwenden.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Antworten! Jetzt bin ich mir auch sicher und glaube der Hautärztin mal *gg*

@fuchs: Ich hatte einmal einen Allergietest, da meine Achseln gejuckt haben wie der teufel...dort wurde festgestellt dass ich allergisch bin auf Duftstoffe und Bufexamac. Bis dahin hatte ich noch keine Probleme mit Panthenol...als ich jetzt der Hautärztin meinen Verdacht mitteilte meinte diese nur: Wenn Sie allergisch auf Panthenol wären, wäre dies beim Pricktest positiv gewesen, das wird da auch mitgetestet....

Ich dachte immer man könne auch Allergien entwickeln (hatte ja früher auch kein Problem mit Duftstoffen...grml...) und sowas nennt sich allergologin...könnte wenigstens mal was erklären oder so...aber NIX...Blöderweise ist der nächste Hautarzt dann so 50km weit weg...das finde ich dann schon ganz schön weit, wenn ich jetzt wegen PSO öfter hin muss...

Stimmt es, dass Solarium nix bringt? Ich hatte überlegt, damit mal anzufangen...habe sowieso so viele Pickel und meine mich daran zu erinnern, dass das während einer Pubertären Solariumphase mal besser war...ich bin so käsig, dass ich schon fast als durchsichtig durchgehen könnte *gg*

Mein größtes Problem ist auch nicht das Aussehen der PSO...Ich war fett und da wird man sowieso dauern angestarrt...von daher sind mir Blicke inzw. egal...aber ich habe vor, einen Bodylift zu machen (habe 80 Kg abgenommen)...habe die Zusage von der Krankenkasse schon und der erste Termin musste wegen diesem Mist schon verschoben werden...Ich will dieses Geschlabbere loswerden....so langsam wird es echt nicht mehr schön am Bauchnabel....

Naja, ich hoffe jetzt, dass das ganze bald weg ist und erstmal auch ohne Creme nicht wiederkommt...dann darf ich einen neuen Termin machen und dann mal schauen und hoffen *gg*

Liebe Grüße

Lucy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lucy,

da werd ich das mal auseinander tröseln:

Allergie auf Parfüm: Auf Duftstoffe kann jederzeit entstehen, muß nicht in die Wiege gelegt werden. Was vergangenen Jahres noch tolleriert wurde, kann dieses Jahr bereits überempfindlichkeiten /Allergien auslösen. Bei manchen Duftstoffen muß ich mich sogar übergeben, leide an schlimmen Kopfweh. Da braucht nur Jemand mit Vanille -(Erdbeer, Kiwi-)Parfüm neben mir stehen, schon dreht sich mir der Magen um, Kopfweh entstehen. Allergene sammelt der Körper an, bis er sagt: Nu ist genug, jetzt hau ich auf den Tisch. was mit einer gelegentlichen Rötung /Jucken begann, wird plötzlich zu Pusteln oder anderen Reaktionen, die bis zu Migräne-anfällen führen können.

Bufexamac: lies mal hier : http://www.onmeda.de/aktuelles/news/bufexamac__zulassung_gef%C3%A4hrdet-4854.html

Übergewicht und Akne: Übergewichtige Mädels und Jungen bekommen schneller Akne, als dünne Jugendliche. Es kommt auch vor, daß die Dürren derb an Akne erkranken, und die Fülligeren reine Haut haben. Ich habe mir als Jugendliche Lindenblütencreme mit Honig selber gerührt, bis die Akne verschwandt. Wenn sie bei dir so schlimm ist, daß größe eitrige Pusteln sich bilden, muß der Hautarzt diese auf Bakterien untersuchen - Folge davon: 6 Wochen max. Antibiose. Nur bei bösen Bakterien in den Pusteln ist eine Antibiose gerechtfertigt. An sonsten ist diese sogar kontra-indiziert. An sonsten Aknebehandlung durch Hautarzt, Zinkoxid-Salben und unreine Haut abschälende Maßnahmen, geschieht mit Salben (Schälkur). Davon rötet sich die behandelte Haut, aber nach einer Weile ist ein Erfolg zu sehen.

Solarium und UV-Bestrahlung werden gern bei Hauterkrankungen angewendet.

Lies mal hier: http://www.aknewelt.de/aeussere-behandlung

Baldige Besserung wünsche ich dir

Link to comment
Share on other sites

ui, da hast du dir aber Mühe gemacht! Dankeschön :-)

Wegen der Allergie: Ja, ich weiss, aber mich hat eben geärgert, dass die HÄ nur meinte "wenn Sie auf Panthenol allergisch wären, hätten sie im Prick-Test reagiert"...der Test ist 2 Jahre her, ich glaube, da war ich noch nicht allergisch auf Panthenol....nur auf Duftstoffe...naja...

Wegen Bufexamac: Sehr interessant! Da brauche ich mich ja nicht wundern *gg*

Und wegen Pickeln: Ich habe keine richtige Akne, nur Pickel...ich bin ja auch schon 31 und war sowohl dick als auch dünn und hatte immer Pickel...Meiner Meinung nach wurden sie viiiiiieeeeel besser während meiner Atkins-Diät...ABER wenn ich jetzt auf Zucker verzichten würde, würde ich noch mehr abnehmen und das will ich auf keinen Fall...Ich esse zur Zeit jeden Tag Chips und Eis uns auch Schoki usw. um nicht weiter abzunehmen...wie heisst es noch? "ich will so bleiben wie ich bin" *gg*

Was mich ausserdem ärgert: Die HÄ hat mir nicht einmal gesagt, wie oft ich die Creme nehmen soll...und da die angemixt ist, war auch kein Zettel dabei...ich nehme sie jetzt 1x/tag und hoffe,. das passt so...die PSO ist schon viel besser geworden. Die Flecken werden jetzt eher bräunlich-Hautfarben. Vielleicht geht sie ja wirklich weg...wird sicherlich ne Weile dauern, oder? Und dann habe ich gelesen, dass sie bei ca. 25% der Betroffenen tatsächlich verschwindet...also solange ich noch keinen 2. Schub hatte kann ich ja noch hoffen *gg*

Vielen Dank nochmal!

Liebe Grüße

Lucy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lucy,

"Ich esse zur Zeit jeden Tag Chips und Eis uns auch Schoki usw."

Auweija. Bei der Ernährung würde mich PSO und PSA aber ordentlich vermöbeln. Zunehmen mit Kraftsport, wenns deine Gelenke erlauben. Denn Muskeln sind echt schwer. Die PSO wird es dir danken. Wäre nur so ne Überlegung

Link to comment
Share on other sites

Hey,

naja, Muskeln verbrauchen aber auch wieder Kalorien...und die kann ich ja nicht zusätzlich zuführen...war so meine Überlegung...abgesehen davon will ich ja gar keine Muskeln aufbauen, denn ich finde das nicht weiblich...insofern käme dann wieder Ausdauersport in Frage...und wieder eine Abnahme....oder?

Liebe Grüße

Lucy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lucy,

daß Muskeln Fett verbrennen, stimmt. Kommt aber immer drauf an, welcher und wieviel Sport gemacht wird. Schwimmen und Nordic Walking z.B.. bauen ein gutes Muskelkorsett auf, ohne gleich wie ein Body Bilder zu wirken. Wenn das Gewicht arge Sorgen macht, abends statt Eiweiße (denn die verbrennen nachts Fett) Kohlehydrate. Denn die werden dann in Zucker und Fett verwandelt. Das Fett wird durch Bewegung tagsüber von den Muskeln verbrannt. Der Zucker liefert Energie. Allerdings Alles schön im Gleichgewicht halten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Hab mir grad den Thread durchgelesen, weil ich ja immer noch keine Diagnose habe und bin über folgenden Beitrag gestolpert:

hallöchen,

also bei mir ging es vor 20 jahren genauso so. quasi über nacht. bin dann gleich zum hautarzt und die sagte mir ich hätte KRÄTZE!!!! wurde auch dann gegen krätze behandelt, aber es half nichts. irgendwann wurde dann doch pso festgestellt. aber das war schon echt heftig damals...

es wurde dann auch bald etwas besser und nun lebe ich damit.

liebe grüße

Mir ist das Gleiche passiert! Ich war vor ca. 10 Jahren 14 Wochen auf Schulung. Plötzlich hatte ich Ausschlag an Armen und Beinen und der damalige Hautarzt diagnostizierte KRÄTZE! Ich wurde mit irgendwelchem Zeugs behandelt, das brannte wie Feuer und stellte die Wohnung auf den Kopf! Als das nix half, meinte ein anderer Arzt, es sei eine Allergie. Allergietabletten helfen aber nur mäßig!

Immer wieder mal bekomme ich einen Ausschleich, oft sieht es fast aus wie kleine Herpesbläschen die in einer Linie hintereinander auftreten.

Eine Verhornungsstörung der Haut wurde mit Vit.A behandelt, vor allem an Armen und Beinen und auch an den Füßen.

Ich glaube, diese Krankheit ist wirklich nicht leicht zu diagnostizieren, wenn man hier liest, wie lange manche auf ihre Diagnose warten mussten:nanu.!

lg

nathy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nathy,

schwer wird die Diagnostik dadurch, daß viele Dermatosen ähnlich aussehen. Es liegt am Hautarzt, die Ausschlusskriterien zu beachten, etwas zu finden, was beim eigenen Verdacht dennoch Zweifel hervorruft, so nach dem Motto: Könnte sein .... - neeee, isses doch nicht. Oder ein Kriterium zu finden, welches die Diagnose stützt.

Beispiel:

Pilze: Kultur anlegen, wenn keine Pilze zu finden sind, Kontrollkultur, so kann Pilz ausgeschlossen werden.

Krätze: mittels Tintenmethode die Milbengänge sichtbar machen. Dabei wird einen Tropfen wasserlösliche Tinte aus einem Füllfederhalter auf eine intakte Papel aufgetragen. Danach mittels Alkoholtupfer abwischen. Ausgehend von der Papel wird der gewundene, mit Tinte gefärbte Gang sichtbar– somit ist die Krätze nachgewiesen. Noch ne Methode, um Krätzemilben nachzuweisen, geschieht mit Tesafilmabriss . Die Haut über der Papel einfetten, dann einen durchsichtigen Klebestreifen aufkleben. Diesen anschließend ruckartig abreißen und mikroskopisch auf Milben, Larven oder deren Ausscheidungen untersuchen. Sehr wirkungsvoll:

Die Papel vorsichtig mit einem Skalpell eröffnen, abgeschaben, und Material unterm Mikroskop untersuchen.

Milchschorf: tritt meist ab dem 3. Lebensmonat auf, meist Kopfhaut betroffen, schaut gelblich krustig aus, näßt gern. Die Haut ist trocken. Der Milchschorf läßt sich mit Babyöl entfernen, das Öl lange einwirken lassen. Oder eine Paste aus 3 Löffel Natron und wenig Wasser auf die betroffenen Stellen verteilen, über nacht abdecken (dem Baby ein Mützchen aufsetzen, damit die Paste nicht in die Augen gelangt), morgens mit Seifenfreiem Shampoo abwaschen.

Sollte der Hautarzt die gleiche Diagnose beim Erwachsenen stellen, dürften nach dem Abwaschen der Paste keine entzündeten geröteten Hautstellen zu sehen sein, ergäbe sonst Hinweis auf Neurodermitis oder PSO

Neurodermitis: oft sind an den Hautentzündungen Allergene Schuld. Kann mittels Hauttest herausgefunden werden. Oft werden typische Merkmale sichtbar, wie vertiefte Handlinien , eine doppelte Falte am Augenunterlid (sog. Dennie-Morgan-Falte) oder verstärkt dunkle Schatten im Bereich der Augen . Der Betroffene sieht dann übernächtigt aus. (Bei PSA gibts auch Augenringe, weil der Betroffene wegen dem Schmerz schlecht schläft) Bei der Blutuntersuchung können Abwehrstoffe (Immunglobuline) gefunden werden, welche für die Entzündungen der Haut verantwortlich sind. Es wird die Menge an dem so genanntem Immunglobulin E (IgE) bestimmt , das bei Allergien und auch bei Neurodermitis erhöht ist. Bei der Feinuntersuchung wird das Allergen identifiziert .

Phu, was für ein Roman. Hoffe, ich konnte trotzdem helfen

Link to comment
Share on other sites

Ja, es scheint, dass die Diagnose nicht immer eindeutig ist...deshalb hatte ich mich ja auch so gewundert, dass sich die HÄ nicht einmal die Mühe machte, nher als 1,5 Meter ranzugehen und sich das anzusehen....?

Jedenfalls: Gewichtsmässig ist bei mir alles ok, finde ich...das Problem ist: Ich habe ja einiges an schlabberhaut an mir, die das Gewicht hochtreibt...d.h. ich habe bei 1,67 m Größe ein Gewicht von 63,5 Kilo...absolut ok...mein Gesicht sieht aber eher aus als wenn ich 58 kg wiege oder so...ich esse zur Zeit so ziemlich JEDEN Abend Eis, Schoki und Chips...als KH massig...natürlich die Zuckerhaltigen Sachen nur in kleinen Mengen, da ich sonst ein Dumping riskiere...naja, wenns nicht weiter bergab geht mit dem Gewicht, dann bin ich zufrieden .-)

Sport wäre daher wohl eher kontraproduktiv, d ich dann sicher eher noch was abnehme im Gesicht, hehe...schaun mer mal...

Liebe Grüße

Lucy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs!

Danke für die tollen Infos! Krätze war es eindeutig nicht, das hat mir ein anderer HA nachher gezeigt.

oder verstärkt dunkle Schatten im Bereich der Augen . Der Betroffene sieht dann übernächtigt aus. (Bei PSA gibts auch Augenringe, weil der Betroffene wegen dem Schmerz schlecht schläft) Bei der Blutuntersuchung können Abwehrstoffe (Immunglobuline) gefunden werden, welche für die Entzündungen der Haut verantwortlich sind. Es wird die Menge an dem so genanntem Immunglobulin E (IgE) bestimmt , das bei Allergien und auch bei Neurodermitis erhöht ist. Bei der Feinuntersuchung wird das Allergen identifiziert .

Das finde ich jetzt wieder interessant: bei mir ist das IgE schon immer erhöht, auch als noch keine Allergien nachgewiesen werden konnten. Bei meiner Tochter (15) ist es genauso, sie hat auch Hashimoto wie ich und bei ihr löst sich seit einigen Jahren schubweise die Haut an den Fingerkuppen ab. So stark, dass die Finger oft blutig sind. Allerigetests waren negativ, Zucker und Pilz wurden ausgeschlossen so meinte der HA halt, ist ein Ekzem und fertig. Und die Augenschatten hat sie auch immer wieder mal, obwohl sie eigentlich normal viel schläft?!

@lucygirl: ja, solche Ärzte hatte ich auch immer wieder mal, die über den Schreibtisch rüber geschaut haben und nach 1 Minute die Diagnose hatten. Außer Krätze kam da auch noch, "übermäßige Verhornung aufgrund von Übergewicht":mad:. Komisch nur, dass ich das auch als schlanker Mensch hatte!

lg

schlumpfine

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nathy,

diese Entzündung an den Fingerkuppen sollte unbedingt noch mal untersucht werden, klingt irgendwie nach PSO pustulosa. Der Hashimoto ist meist eine Nebenerkrankung der Schuppenflechte. Immerhin ist dies ja eine Autoimmunerkrankung. Und auch bei Neurodermis kann so was passieren, die Schulddrüse will einfach mitspielen, als ob eines allein nicht reichen würde.

Einfach Ekzem und fertig - so einfach ist es nicht. Nach dieser Entzündung der Fingerkuppen folgt gern Zerstörung von Knochen des Fingers (Arthritis mutilans). Und soweit muß es echt nicht kommen. Also Arzt beknien oder wechseln, damit der Entzündung auf die Spur gekommen wird.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs!

Gut, dass du mich da nun aufgeklärt hast. Ich hab ja leider wirklich den Ärzten geglaubt. Blöd halt, dass es schubweise auftritt und man oft lange auf einen Termin warten muss. Bis dann der Termin da ist, sind die Finger oft wieder besser und man sieht kaum was.

Ich hab aber in der Nähe einen Hautarzt gefunden, dort möchte ich mal hin. Da nehme ich meine Tochter dann gleich mit!

Danke dir, für die Infos!

Schönen abend noch,

nathy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nathy,

das passiert oft. Gelenke geschwollen, PSO blüht, ist der Arzttermin ran, ist alles wieder weg. Eher Termin? Oft schwierig. Also Griff in die Trickkiste. Mein Mann die geschwollenen Gelenke /Finger fotografiert. Die Sammlung wird jetzt erweitert, mit PSO-Stellen, die abheilen, bevor der Arzttermin ran ist. So habe ich immer Beweise zur Hand.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs,

das ist eine wirklich gute Idee, das werden wir jetzt auch so machen. Alles bildlich festhalten und zu einem anderen Hautarzt wechseln!

Dank dir,

schlumpfine

Link to comment
Share on other sites

Gern gemacht, liebe Nathy

viel Erfolg und gute Besserung

wenn Ihr mich ab 4.5. vermißt, ich bin zur Reha, Tschaui

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs!

Na da wünsch ich dir viel Erfolg auf der Reha, lass es dir gut gehen, sammle weiteres Wissen, damit wir weiterhin profitieren und erhol dich gut:D! Bis du wieder kommst (wie lange bleibst du?) hab ich vielleicht schon einen HA-Termin;).

lg

schumpfine

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nathy,

ich danke dir. Voraussichtlich bleibe ich bis Ende Mai, wenn nicht grad ein erneuter Medi-Versuch ein längeres Bleiben erforderlich macht, um Nebenwirkungen zu beobachten.

Viel Erfolg beim Hautarzt!!! Daumendrück

Link to comment
Share on other sites

  • Claudia changed the title to Erster Schub – wie Ausschlag?

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.