Jump to content

Seltsamer Krankheitsverlauf


lot22
 Share

Recommended Posts

Hallo,

Hatte mir vor ca. 3 Wochen einen merkwürdigen Virus eingefangen der sich absolut positiv auf meine PSO (wenn auch nur kurzfristig) ausgewirkt hat.

Folgender Verlauf: mittwochmittags früher von der Arbeit nach Hause wegen Schüttelfrost. Ca. 4-5 Stunden später lag ich dann zuhause mit knapp über 40°C Fieber. War dann so geschwächt das ich erst am 3. Tag zum Doc konnte. Der fragte das übliche ob Auslandsaufenthalt wegen Verdacht auf Schweinegrippe usw.! Merkwürdig war nur, dass ich donnerstags nur noch leichte Temperatur hatte um zum Zeitpunkt des Arztbesuches überhaupt kein Fieber mehr hatte, dafür in der Nacht ordentlichen „Dünnpfiff“ bekommen hatte. Summa summarum hatte ich 4 Tage keine feste Nahrung zu mir genommen und bin montags wieder arbeiten gegangen.

So jetzt das eigentliche Kuriosum:

Innerhalb dieser 4-5 Tage ist meine Pso quasi stündlich besser geworden ohne das ich etwas gemacht habe, außer leichte Pflegecreme. Besonders meine stark befallen Hände die teilweise dick Entzündet sind, waren innerhalb dieser 4 -5 Tage stärker abgeheilt wie bei meiner letzten Reha oder Klinikaufenthalt nach 4 Wochen und das ohne Kortisoncreme wie Daivobet etc.

Die Stellen an Ellenbogen, Oberschenkel oder Knie waren total dünn und es war nur noch eine leichte Rötung zu sehen und die restlichen Stellen ebenso –der Wahnsinn, dachte ich!

Jetzt ca. 2 Wochen nach dieser Sache wird die PSO leider wieder zusehends schlechter!

Mir kommt es vor als hätte dieser Virus meinen Körper kurzzeitig von Innen „gereinigt“. Was aber im Umkehrschluss bedeuten müsste, dass mit meiner Magen und Darmflora irgendetwas nicht i.O ist und ich auch untersuchen lassen möchte.

Wäre wirklich nett wenn es jemand gibt der ähnliches Beobachten hat und mir etwas dazu schreiben könnte.

Gruß

Lothar

Link to comment
Share on other sites


Hallo lot22,

ich glaube nicht, dass dich der Virus "von innen gereinigt" hat, sondern eher hat er dein Immunsystem derart beschäftigt, dass für die Pso quasi keine Zeit mehr war. Ähnliches hat man auch bei sehr starken Allergien beobachtet. Es gibt in England ein Institut, dass schweren Allergikern gezielt Würmer als Darmparasiten verabreicht. Hört sich furchtbar eklig an, aber es scheint bei schweren Fällen zu funktionieren. Die Wissenschaftler sind sich noch nicht ganz einig warum; Theorie 1: Die Würmer versenden ein Enzym, das die Immunabwehr dämpft um sich selbst zu schützen; Theorie 2: Das Immunsystem kann nicht an so vielen Fronten gleichzeitig kämpfen und vernachlässigt das Allergen. Mittlerweile setzt sich dieser Ansatz immer mehr durch, nicht nur bei Allergien, derzeit wird untersucht, ob Morbus Crohn und Neurodermitis ebenfalls durch Darmparasiten behandelbar sind. Wäre dies der Fall, könnte der Ansatz ebensogut auch für die PSO untersucht werden.

Hier mal ein Link dazu:

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/1013/006_parasiten.jsp

liebe Grüße

tamma

Link to comment
Share on other sites

Hallo lot22,

ich dachte beim Lesen deines Beitrages zuerst daran, dass die Besserung mit fehlenden Nahrungsaufnahme zusammenhängen kann. Denn 4-5 Tage ohne Nahrung sind eine ganze Menge. Vielleicht verträgst du irgendwelche Nahrungsmittel, die du sonst täglich zu dir nimmst nicht. Vielleicht hast du Intoleranzen oder Allergien auf bestimmte Lebensmittel oder Gewürze - Stichwort: Kreuzallergien.

Du hättest auf jeden Fall Gewissheit, wenn du mal eine Fasstenkur für ein paar Tage machen würdest (Heilfassten). Falls sich deine PSO wieder bessern sollte, wird es an den Lebensmitteln liegen. Lasse dich dann auf Allergien und Unverträglichkeiten checken.

Beachte, dass man dieses Fassten nicht einfach so machen kannst. Sondern besorge dir Literatur darüber und frage deinen Arzt, ob dies für dich gesundheitlich ok wäre.

Bitte schreibe anschließend hier deine Erfahrungen...

Link to comment
Share on other sites

hallo, lot22 -

kann ich davon ausgehen, dass du vorher ,normal´gegessen hast ? Also ausgewogen mit Schwarzbrot, Salat, Gemüse - ab und zu mal Fleisch und Fisch ? Oder lieber Döner und noch viel Fastfoot ?

Ehrlich gesagt meine ich nicht, dass die Linderung der Pso von deiner Krankheit stammt - vielleicht war es eine Überbeanspruchung - es gibt auch Laktoseallergie -

das war nur ein Beispiel - ich möchte dir wirklich raten, deinen Dermatologen und deinen Hausarzt aufzusuchen - eine grosse Blutuntersuchung tut nicht weh, bringt aber Erkenntnisse, die dir helfen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo, vermutlich hat das Virus immunsuppressiv (Immunreaktionen unterdrückend) gewirkt und somit zur vorübergehenden Besserung geführt. Der Verlauf spricht für einen heftigen Darminfekt. Dass das Fieber dann irgend wann nachlässt, finde ich nicht so ungewöhnlich. Wenn es gerade beim Arztbesuch offenbar wird, ist das der berühmte Vorführeffekt. (Hauptsache der Arzt fühlt sich nicht vorgeführt!)

Die Geschichte mit der Darmreinigung halte ich für hypothetisch. Der Darm wird oft mit Unreinheit in Zusammenhang gebracht. (Das hatte in früheren Zeiten der Cholera und sonstiger Darminfektionen, als man darüber noch wenig wusste seine Berechtigung, ist allerdings nach heutigen medizinischem Wissen eher fragwürdig.) Es ist vorstellbar, dass im Zusammenhang mit der Ernährung eine Psoriasis ausgelöst werden kann. Das wäre aber schon merkwürdig, wenn das zu einem Krankheitsverlauf, der so sehr zu einer Darminfektion passt, führen würde. Ich habe da so meine medizinischen Zweifel.

Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank für die interessanten Informationen. Auf jeden Fall werde ich mal ein großes Blutbild machen lassen. Das mit der Ernährung ist ja bei jedem so ne Sache und wirkt sich unterschiedlich aus. Ich würde von mir behaupten, das ich mich schon ausgewogen Ernähre. Gut, hier und da mal ne Pizza muss auch schon mal sein :-) Aber ansonsten achte ich schon darauf, das Saisonelle Gemüse, Obst usw. genügend auf den Tisch kommen. Jetzt in der Sommerzeit mit div. Grillpartys ist das etwas schwierig. Aber ich verzichte bewusst auf Schweinefleisch seit ca. 6 Monaten, dies hat aber weder einen positiven noch negativen Einfluss auf meine PSO. Rauchen tue ich seit 4 Jahren auch nicht mehr, was bei mir zumindest ebenfalls keine Einwirkung hat/hatte (außer Gewichtszunahme).

Das mit dem Fasten hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst, bin dafür aber wahrscheinlich nicht konsequent genug. - Aber, wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Werde auf jeden Fall meinen weiteren Verlauf dokumentieren!

Gruß

Lothar

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.