Jump to content

Endlich Schuppenfrei :)


Vexxer
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr reißt mir nicht den Kopf ab, aber ich wollte meine Leidensweg und meine "Erlösung" mitteilen, ich bin seit einiger Zeit stiller Leser, wollte aber jetzt endlich mal auch zu Wort kommen.

Ich bin 25 und hab seit meinem 14. Lebensjahr heftige Schuppenflechten auf dem Kopf. Das ganze noch auf die Ohren ausgeweitet und teilweise auch im Gesicht (links und rechts von der Nase). Angefangen hab ich damals mit Schuppenshampoos die eigentlich gar keinen Effekt hatten, eher den Juckreiz noch verschlimmerten. Kurzzeitig hatte mir auch mal Terzolin geholfen, was ich aber eher als Zufall bezeichne, dass es danach besser wurde denn ich hab das mit 18 nochmal ausprobiert, aber hat nichts mehr gebracht. Verschiedene Shampoos mit Totem Meer Salz haben etwas Linderung gebracht, speziell SebaMed... aber naja, war auch nicht ganz das Wahre. Das einzigste was immer zuverlässig half war Salzwasser im Solebad bei uns. Danach gings mir 2-3 Tage immer gut!

Ich hab dann mal einen neuen Hautarzt bei uns ausprobiert. Er war relativ Wortkarg, und hat mir eine Creme verschrieben. 4 Wochen jeden Abend auftragen, und dann reduzieren auf alle 2-3 Tage. Ich war nach ca. 2 Wochen schon von dem Resultat begeistert. Es handelt sich um eine Creme die in der Apotheke zusammengerührt wird und gerade mal 5 Euro kostet (hält ca. 3 Monate). Find ich verhältnismäßig Günstig, im vergleich zu den anderen Sachen die ich ausprobiert habe. Ist aber verschreibungspflichtig.

Zusammensetzung:

Basiscreme DAC 99,90 g

Betamethason 0,10 g

Basiscreme DAC =

Glycerolmonostearat 60 4 Teile

Cetylalkohol 6 Teile

Mittelkettige Triglyceride 7,5 Teile

Weißes Vaselin 25,5 Teile

Macrogol-20-glycerolmonosterarat 7 Teile

Propylglycol 10 Teile

Gereinigtes Wasser 40 Teile

Wie gesagt 5 Euro. Ist auch nicht all zu schmierig, und lässt sich gut auswaschen. Ich benutz dazu ein Sensitiv Shampoo vom Friseur (das mir sehr beim Juckreiz geholfen hatte bevor ich mit der Creme angefangen hab).

Ich hab schon gesehen das Betamethason hier schon ein paar mal diskutiert wurde, vor allem mit einer Industriell hergestellten salbe, aber die ist mir definitiv zu teuer.

Sorry, wenns unpassend war ein neuen Thread zu eröffnen... aber ich hoffe das damit vielleicht jemand anderem auch Besserung wiederfährt ;)

Link to comment
Share on other sites


hallo und guten Morgen - Vexxer -

Willkommen hier im Forum, es ist sehr informativ und ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst.

Ich hoffe, dass dir die Salbe deines Hautarztes auf Dauer hilft.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo Vexxer,

bin gerade hier unterwegs und wollte den gleichen Erfolg kundgeben.

Mir hat Betamethason auch nach ca 4 Wochen/tgl einen quasi schuppenfreien Kopf beschert !!! :-)

Die Rezeptur meiner Creme ist etwas anders:

Betamethason Val 0,15g

Sebexol Creme Lotion 149,85 g

Link to comment
Share on other sites

Guest bruno1234
Hallo zusammen,

Zusammensetzung:

Basiscreme DAC 99,90 g

Betamethason 0,10 g

Basiscreme DAC =

Glycerolmonostearat 60 4 Teile

Cetylalkohol 6 Teile

Mittelkettige Triglyceride 7,5 Teile

Weißes Vaselin 25,5 Teile

Macrogol-20-glycerolmonosterarat 7 Teile

Propylglycol 10 Teile

Gereinigtes Wasser 40 Teile

Wie gesagt 5 Euro.

enlich mal was preiswertes und günschtiges. Dank für Deine Zivilcourage.

Werde ich machen lassen.:smile-alt:

LG bruno

Link to comment
Share on other sites

huhu hallo,

muss das verschrieben werden und kostest dann 5 euro rezeptgebühr?

oder lasse ich das direkt anmischen und es kostet 5 euro

lg

kitty

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo, ich bin auch neu hier im Forum, aber schon seit einem Jahr stiller leser, seit meine Schuppenflechte letzten Sommer wieder gekommen ist.

Ich hab viel experimentiert, mit Hydrocortisonsalben, Shampoos (Wash&Go, Head&shoulders, Teershampoo, Linola etc), Eigenurin, Meersalz, Fischöl, Panthenoltabletten, Schüsslersalze... es hat nichts geholfen.

Meine Dermatologin, die auf dem Gebiet der Psoriasis Forscht war auch mit ihrem Latein am ende.

Das was anderen Linderung verhalf oder ein Abklingen der Psoriasis bewirkte, brachte bei mir rein gar nichts... sie wurde sogar immer schlimmer, breitete sich in den letzten 3 monaten rasant auf der gesamten Kopfhaut aus und zog sich nun auch schon ins Gesicht.

So schlimm was sie nichtmal vor 10jahren als es anfing.

Durch zufall und durch mein Bloggen, fiel mir aber wieder ein was mir damals (also vor 10j.) half... Apfelessig.

Ganz normaler Apfelessig den man nichtmal für nen Euro im Supermarkt bekommt.

Natürlich bekommt man mit dem Apfelessig die Schuppenflechte nicht komplett weg, sie ist immer ein stiller Lebenbegleiter, aber man kann sie, naja ich zumindest, damit sehr gut schrumpfen.

Nach 2 Anwendungen ist die Flechte im Gesicht, an den Schläfen komlpett weg und schuppt auch nicht mehr nach, auch meine Kopfhaut ist viel entspannter und Schuppenfrei über Tage. Ich machs nun schon 2 Wochen, das ich mir einen Halben Liter Apfelessig ins angefeuchtete Haar gieße und 20min einwirken lasse, danach mit Linola auswasche und anschließend eine Nerzöl Haarkur damit die Haare kämmbar werden. Die entzündungen sind weg, der Juckreiz auch, die Kopfhaut gänzt wieder, ich riesel nicht mehr bei jeder bewegung und möchte dies (falls es nicht schonmal empfohlen wurde) gerne an euch weiter geben, vielleicht kann ich mit meinem Tipp ja jemanden helfen.

Bei einer offenen Psoriasis würde ich den Apfelessig aber 1:1 mit Wasser verdünnt als Spülung empfehlen, weil sonst brennt es wie feuer und kann mögliche Entzündungen noch mehr reizen.

Hilft auch ganz gut bei Psoriasis am Ellenbogen und anderen Körperstellen wenn man sie mit einem Essiglappen einweicht... löst die Verhornung/Schuppung ganz gut.

Vor 10 Jahren hatte es mir geholfen, so das ich nach 3 Monaten für 9 Jahre ruhe hatte...

Durch eine Verkettung Gesundheitlicher Probleme und 8 Antibiotiker Behandlungen innerhalb von 12Monaten, kam Tante Psoriasis aber leider wieder, ist jetzt aber so gut wie weg.

Edited by mokelchen
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Dein Hautarzt lässt dich Betamethason auf die Stellen an der Nase schmieren????

Hmm... Idiot!

Schau mal hier:

http://www.neurodermitistherapie.info/therapie/kortison.htm

und hier:

http://www.arzneistoffe.net/Betamethason.html

"U. a. Kontraindikationen bei bestehendem Psoriasis-Herd im Applikationsbereich"

Kortison darf auf keinen Fall ins Gesicht geschmiert werden!

Ich verstehe nicht warum viele Ärzte Ihren Patienten einfach irgendeine Creme anrühren lassen und dann nicht darüber aufklären, welche Gefahren bestehen und worauf man achten muss.

So einen Arzt hatte ich auch am Anfang. Mittlerweile habe ich mich aber so in das Thema Pso eingearbeitet, das mir kein Arzt mehr ein X für ein U verkauft!

Link to comment
Share on other sites

Kortison darf auf keinen Fall ins Gesicht geschmiert werden!

So einen blödsinn habe ich auch noch nicht gelesen,

Ich habe und schmiere mir auch noch ab und zu Kortison ins Gesicht, und mir hat es bis jetzt noch nicht geschadet.

Ganz im gegenteil, muss ich da mal schmieren hält es wieder für ein paar Monate :) .

Man sollte nur aufpassen das man es damit nich unbedingt übertreibt,aber generell zu sagen "darf nicht", ist auch übertrieben.

Link to comment
Share on other sites

Guest bruno1234

enlich mal was preiswertes und günschtiges. Dank für Deine Zivilcourage.

Werde ich machen lassen.:smile-alt:

LG bruno

War zwischenzeitlich beim Hautarzt, der war nicht begeistert, da Betamethason starkes Kortikoid ist.

Hat mir abgeraten.

gruß bruno :)

Link to comment
Share on other sites

So einen blödsinn habe ich auch noch nicht gelesen,

Ich habe und schmiere mir auch noch ab und zu Kortison ins Gesicht, und mir hat es bis jetzt noch nicht geschadet.

Ganz im gegenteil, muss ich da mal schmieren hält es wieder für ein paar Monate :) .

Man sollte nur aufpassen das man es damit nich unbedingt übertreibt,aber generell zu sagen "darf nicht", ist auch übertrieben.

Na dann wünsche ich dir viel Spaß dabei.

Ich habe schon persönlich ganz böse Hautveränderungen durch Kortison im Gesicht gesehen.

Aber wenn du meinst! Nur zu!

War nur ein gut gemeinter Rat. Muss haltt jeder selber wissen, was er seinem Körper antut.

Link to comment
Share on other sites

Kortison darf auf keinen Fall ins Gesicht geschmiert werden!

" Auf keinen Fall " ist eine falsche Aussage. Dass man mit Kortisonsalben im Gesichtsbereich umsichtig sein sollte, versteht sich von selbst.

Mein Link

Ich habe auch hin und wieder eine Stelle an den Augenbrauen und eine an der Stirn.

Ich hatte mir eine Hydrocortisoncreme in der Apo geholt die, auch nach einer Woche Anwendung, null Wirkung zeigte. Dann habe ich Dermoxin - die ich für die Stellen am Körper benutze- aufgetragen.

Und nach zwei Tagen salben, morgens und abends, waren die Stellen weg.

Und zwar für Wochen.

Ich mache das auch nicht erst seit gestern so.

Und sehe immer noch völlig normal aus.Ohne Hautveränderungen. Jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Dein Hautarzt lässt dich Betamethason auf die Stellen an der Nase schmieren????

Hmm... Idiot!

Schau mal hier:

http://www.neurodermitistherapie.info/therapie/kortison.htm

und hier:

http://www.arzneistoffe.net/Betamethason.html

"U. a. Kontraindikationen bei bestehendem Psoriasis-Herd im Applikationsbereich"

Kortison darf auf keinen Fall ins Gesicht geschmiert werden!

Ich verstehe nicht warum viele Ärzte Ihren Patienten einfach irgendeine Creme anrühren lassen und dann nicht darüber aufklären, welche Gefahren bestehen und worauf man achten muss.

So einen Arzt hatte ich auch am Anfang. Mittlerweile habe ich mich aber so in das Thema Pso eingearbeitet, das mir kein Arzt mehr ein X für ein U verkauft!

Und was empfiehlst du stattdessen?

Da schmier ich mir doch lieber einmal dünn Kortison ins Gesicht und hab dann Ruhe anstatt tage bzw. wochenlang mit roten Stellen im Gesicht rumzurennen und mich ständig zu kratzen...

Ich habe ein Mittel mit Kortison und zusätzlich Daivonex, keines von beiden könnte ich dann im Gesicht anwenden.

Link to comment
Share on other sites

"Und sehe immer noch völlig normal aus. Ohne Hautveränderungen. Jeder muss das für sich selbst entscheiden. "

Genau das hatte meine Hautärztin auch gedacht! Was ist schon dabei? 1 Woche ca. hab ich Kortison auf die Nase geschmiert ... die Schuppen waren weg .... und der Hautschaden ist so schlimm, dass ich ohne Make up nicht aus dem Haus gehe. Die Haut ist so dünn, dass sie bei Kälte rissig wird und z.T. aufplatzt. Ständig werde ich gefragt, ob ich ein Alkoholproblem habe, weil ich eben eine typische "Säufernase" bekommen habe. Nach über 30 Jahren hab ich die Hoffnung auf Besserung aufgegeben und kann euch nur warnen.

Liebe Grüße

Sibylle

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.