Jump to content

Aloe Vera


cssmnn
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich bin von Natur aus ein sehr skeptischer Mensch und hätte nie gedacht, dass ich mal was finde, was mir hilft, aber ich habe jetzt 3 Flaschen Aloe Vera getrunken und es ist tatsächlich wesentlich besser geworden. An den Händen ist es so gut wie verschwunden. Ich habe seit 11 Jahren die Beschwerden, vor allem an den Gelenken, am Rücken und am Bauch. Ich wollte es einfach mal ausprobieren und es hat genützt. Die Kur dauert 3 Mnate, dann wieder 3 Monate Pause. Ich werde das durchziehen, obwohl das Zeug pro Flasche 17 Euro kostet und ca. 10 Tage hält.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo, ich möchte sachlich über Aloe vera informieren, in den (geschlossenen) Foren gings leider drunter und drüber.

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit der Aloe (als Ernährungsberater) - zur Heilwirkung möchte ich nur so viel sagen: Aloe wird nicht jedem helfen, aber es wäre ein Fehler, es nicht aus zu probieren - was hat man zu verlieren?

Hier (wahrsch. schon bekannt) die Übersetzung einer Studie aus Schweden:

"Um die heilende Wirkung der AloeVera bei Psoriasis zu erforschen, führten Wissenschaftler der Universität Malmö in Schweden sowie der Universität Punjab, Labore in Pakistan gezielt eine empirische Versuchsreihe durch. Ziel dieser, mit einer Placebo-Versuchsreihe abgesicherten Studie war es, medizinische Wirksamkeit und Verträglichkeit einer hydrophilen Creme mit AloeVera Extrakt Patienten mit Psoriasis vulgaris nachzuweisen. 60 Patienten im Alter von 18 bis 50 Jahren mit mittelschwerer Psoriasis und PASI-Werten von 4,8 bis 16,7 wurden ausgewählt und in zwei Gruppen aufgeteilt, von denen die einen das AloeVera-Präparat erhielt, während die andere ein Placebo bekam. Über insgesamt vier Wochen trugen die Menschen dreimal täglich das jeweilige Präparat auf die betroffenen Hautstellen auf. Während dieser Zeit wurden die Testpersonen einmal wöchentlich auf ein Abklingen der Schuppenflechte untersucht. Über 16 Wochen wurde die Studie verlängert, mit einer zusätzlichen Folgebeobachtungszeit von 12 Monaten. Am Ende dieser Zeit hatte das Präparat mit dem AloeVera-Extract bei 25 der dreißig Patienten zu einem deutlichen Abklingen der Psoriasis geführt. Der durchschnittliche PASI-Wert der Patienten wurde von 9,3 auf 2,2 gesenkt. Das Placebo dagegen blieb erwartungsgemäß weitgehend wirkungslos. Festzuhalten bleibt daneben, daß das AloeVera-Präparat zu keinerlei toxischen oder anderen Nebenwirkungen geführt hat. Daher, so das Fazit der Wissenschaftler, kann AloeVera als sicheres alternatives Mittel zur Psoriasis-Therapie angesehen werden. "

Es gibt noch mehr Studien, leider alle in Fachenglisch und sehr schwer zu übersetzen.

Noch kurz eine Kaufempfehlung: es ist gar nicht so schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen, wenn man weiß, worauf man achten sollte.

• Die Aloe-Säfte in Apotheken sind fast alle aus Konzentrat hergestellt, dabei werden die Inhaltsstoffe zwar nicht kaputt gemacht, sie sind aber inaktiv (= nutzlos). Erkennbar an der Bezeichnung "100% Aloe Saft" und ist klar wie Wasser.

• Dann gibt es noch pastheuresierte Aloe-Säfte - also hoch erhitzt, die Inhaltsstoffe wieder inaktiv.

• Die einzige Methode, Aloe-Saft haltbar zu machen, ohne die Inhaltsstoffe zu zerstören, ist über Konservierungsstoffe und Vitamin C + E.

Die oft genannten bedenken gegenüber den Konservierungsstoffen sind unbegründet - in den normalen Lebensmitteln kommen diese Konservierungsstoffe auch vor, jedoch in einer 100fach höheren Konzentration (und da hat sich noch niemand Gedanken darüber gemacht...)

• Zu den 3 bekannten Herstellern:

- Santa Verde: baut die Aloe-Pflanzen in Spanien an, hohe Qualität, doppelt so hoher Preis wie die Mitbewerber.

Die Pflanzen werden leider erst in Fässern nach Hamburg verschifft und dort weiterverarbeitet - ob die Inhaltsstoffe dies überstehen, müsste noch getestet werden - Santa Verde bietet 2 versch. Säfte an: 100% und 98% - auf Nachfrage wurde bestätigt, daß der 100%-Saft ultrahoch erhitzt wurde!!!

– FLP (Forever Living Products/Aloe of America): baut die Pflanzen in Arizona und der Dominikanischen Republik an, hohe Qualität, Preis 20 Euro als eingeschriebener Kunde. Erster und größter Anbauer von Aloe vera. Besonderheit: die in den Produkten verwendeten Vitamine werden aus Orangen und Mango-Früchten (oder Papaya?) von eigenen Plantagen gewonnen.

Ich war letztes Jahr in Arizona und habe mir die Plantagen angesehen. Ich wollte mich versichern, aufs richtige "Pferd" zu setzen, um nicht irgend welchen Werbeaussagen aufzusitzen. Wichtig war, daß tatsächlich keine Pestiziede verwendet und zur Düngung nur die Blattrinde verwendet wurde.

Zur Unkrautvernichtung wurden - kurioser Weise - schwarze Schafe verwendet, die zwischen den Pflanzen liefen und das Unkraut gefressen haben (Aloe schmeckt ihnen ansch. nicht). Was ich auch noch sehr interessant fand: FLP verarbeitet die Pflanzen direkt vor Ort, so daß so wenig Inhaltsstoffe wie möglich verloren gehen und versendet die Flaschen nicht per Flugzeug, weil die Strahlenbelastung zu hoch wäre. An was die Firma alles denkt...

- LR-International: Die Firma war mir schon früher durch die Kosmetik- und Parfüm-Produkte bekannt, bevor ich Aloe kennen lernte. Die Produktqualität ist ebenfalls hoch, der Preis liegt ähnlich wie bei FLP.

Bedenklich fand ich:

- wenn man weiß, daß die Aloe-Pflanze 3-5 Jahre braucht, bis die Inhaltsstoffe sich voll entwickelt haben und LR vor ein paar Jahren plötzlich mit Aloe-Produkten auf den Markt kam, fragte ich mich, woher die Firma plötzlich so viele reife Aloe-Pflanzen herbekamen - ich hatte den Verdacht, daß noch unreife Pflanzen verwendet wurden, aber das dürfte heute kein Thema mehr sein.

- die Produkte werden bei LR nicht entwickelt, sondern einfach kopiert - mit dem Hinweis, mehr Aloe-Anteil als die Mitbewerber zu haben. Ich möchte aber meinen Kunden keine Kopie, sondern das Original empfehlen.

- endgültig aus war es, als ich gesehen hatte, mit welchen agressiven Mitteln LR-Verkäufer auftreten. Ich habe gehört, daß LR-Mitarbeiter bei FLP-Seminaren mit versteckter Kamera gefilmt haben, um zu Beweisen, daß ein Heilpraktiker dort eine Heilaussage gemacht hatte. Und als ich vor ein paar Jahren noch nicht wußte, welcher Marke ich den Vorzug geben sollte, wurde ich unter Vorspielung falscher Tatsachen in eine Wohnung eines LR-Mitarbeiters gelockt: auf meine Anzeige in der Zeitung hatten sie sich gemeldet, und mir erzählt, sie wollten eine Ernährungsberatung von mir und ob ich nicht vorbeikommen könnte. Als ich dann dort war, wurde ich erst mal vor ein Video gesetzt und konnte mir ansehen, wie toll LR doch ist. Danach wollten sie mich als sogenannten Distributor anwerben! Und eine LR-"Beraterin", die noch nicht wusste, daß ich bereits FLP-Produkte benutzte, behauptete tatsächlich, FLP verwende die falsche Aloe vera.

Entschuldigt, daß ich etwas vom Thema abgekommen bin, aber ich bin immer noch sauer!

Wichtig bei Aloe ist nicht nur, welche Qualität man bekommt, sondern wie gut die Person ausgebildet ist, von der man sie bekommt.

Es genügt nicht zu sagen: trink das, das wird dir helfen - sondern man muß Aloe in Verbindung mit weiteren Maßnahmen sehen - und zwar individuell auf den jeweiligen Konsumenten zugeschnitten!

Holt euch also nur Aloe-Säfte von jemandem, der euch auch wirklich kompetent beraten kann und nicht aus dem Regal!

Bevor mich jemand von LR jetzt angreift: ich will nicht alle LRler über einen Kamm scheren, es gibt auch bei FLP Leute die agressiv und ohne Beratung verkaufen. Für mich persönlich ist die Philosophie der Herstellerfirma genauso wichtig, wie das Produkt an sich, da hat mir eben FLP und Santa Verde besser gefallen - wobei gegen Santa Verde die oben genannten Kritikpunkte sprechen (für mich und meine Kunden jedenfalls).

Jedem, der sich etwas gutes tun will, empfehle ich, sich die Produkte und die Philosophie dahinter genau anzusehen, bevor er sich für etwas entscheidet, was er über mehrere Monate hinweg zu sich nehmen wird...

Empfehlen kann ich auf jeden Fall Santa Verde-Saft (den mit 98%), und den FLP-Saft, wobei es 4 verschiedenen davon gibt. (Pur, mit Preisselbeer-Geschmack, mit Pfirsichgeschmack und Aloe-Stücken, mit Schwefelverbindungen (für Gelenke)).

Da ich für meine Kunden nicht nur den Saft, sondern auch diverse Zusatz-Nahrungsergänzungen brauchte, blieb für mich nur FLP übrig, da diese Firma das umfangreichste Angebot in dieser Beziehung hat. Ich und meine Kollegen (ein Arzt und eine Heilpraktikerin) haben bis jetzt nur positive Erfahrungen mit Aloe vera gemacht. Wundermittel ist es nicht, aber sie hilft dem Körper, sich selbst zu helfen...

Link to comment
Share on other sites

was hat man zu verlieren?
Mindestens mal eine Menge Geld.

Und dann einen Teil der Würde, dass man sich in der Verzweiflung wieder einmal was hat aufschwätzen lassen.

Eventuell noch eine gesundheitliche Verschlechterung, weil man in der Zwischenzeit auf andere Medikmamente meint verzichten zu können/zu müssen.

Eventuell allergische Reaktionen auf die Inhaltsstoffe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Matthias,

auf jeden Fall haben wir gelernt. Von 3 Anbietern, die im Prinzip als seriös von AndreasW eingestuft werden, aber? FLP ist das beste! Jetzt geht die Werbung für FLP in die gehobenere, sanfte Stufe.

@AndreasW:

Ich hab' selbst (lange früher hier dargelegt) 6 Liter Aloe von LR getrunken, aber es hat nichts geholfen! Allerdings waren die LR-Vertreter gar nicht agressiv. Ich find's lustig, wie du uns hier mit Samtpfötchen umgarnen willst!

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

@ Rainer: Ich will keine Werbung machen - was hätte ich davon? Ich verkaufe hier ja nichts - ich will nur die Entscheidung leichter machen, für die, die zwar Aloe wollen, aber verunsichert sind. Und ich habe eben meine Erfahrungen gemacht. Ich sag ja auch, daß nicht alle LRler agressiv sind, es ist halt das, was ich kennen gelernt habe, und was mich geärgert hat (musste das halt mal loswerden :-)

@ Matthis:

Mindestens mal eine Menge Geld.

Geld ist dir wichtiger als deine Gesundheit?

Und dann einen Teil der Würde, dass man sich in der Verzweiflung wieder einmal was hat aufschwätzen lassen.

Das hör ich öfter "hab schon so viel ausprobiert, nix hat geholfen" - kann ich schon verstehen, daß man irgendwann die Schnauze voll hat.

Eventuell noch eine gesundheitliche Verschlechterung, weil man in der Zwischenzeit auf andere Medikmamente meint verzichten zu können/zu müssen.

Natürlich sollte man nicht auf Medikamente verzichten, sondern mit dem Arzt alles absprechen - evtl. kann man die Dosis verringern, wenn eine Besserung eintritt.

eventuell allergische Reaktionen auf die Inhaltsstoffe.

Ich hab noch nie gehört, daß jemand auf Aloe allergisch reagiert hat.

Ich weise nochmal ausdrücklich auf die Doppel-Blind-Studie aus Schweden hin - es gibt noch eine ähnliche Studie aus Pakistan, die zu dem selben Ergebnis kommt. Übrigens habe ich einen Arzt in der Familie, der Aloe regelm. trinkt, und mein Partner, der ebenfalls Arzt ist und ebenfalls Aloe zu sich nimmt - wenn was schlechtes an Aloe wäre, würde bestimmt kein Arzt davon gebrauch machen, oder?

Ihr könnt ja gerne mal Herrn Dr. Müller aus der Wohlfartklinik (oder so ähnlich - vergessen) in München nach der Aloe fragen, der hält Seminare über Aloe nur für Ärzte. Wenn euer Arzt nichts von Aloe weiß, sollte er sich halt mal bei dem Seminar einschreiben ;-)

Link to comment
Share on other sites

Darf ich zitieren? "Ich will keine Werbung machen - was hätte ich davon? Ich verkaufe hier ja nichts.."

Ach? Und warum steht dann auf dieser Seite Dein Name unter "Beratung", wo man praktischerweise auch gleich seine Bestellung loswerden kann?

Gruß

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Übrigens habe ich einen Arzt in der Familie, der Aloe regelm. trinkt, und mein Partner, der ebenfalls Arzt ist und ebenfalls Aloe zu sich nimmt - wenn was schlechtes an Aloe wäre, würde bestimmt kein Arzt davon gebrauch machen, oder?

Als Nahrungsergänzung ist es auch OK. Viele Ärzte ernähren sich nicht gerade gesund. Und Ärzte sind auch nur Menschen.

Ich kenne auch Ärzte, die Alkoholiker sind, und rauchen wie verrückt.

mfg ineke

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia - wenn ich Werbung machen wollte, hätte ich doch meine Aloe-Homepage hier erwähnt oder in mein Profil aufgenommen - und daß die Seite jetzt hier auftaucht, verdanken wir Dir :-)

@ ineke: Klar ist ein Arzt nur ein Mensch - aber Aloe ist bestimmt kein Laster, von dem man (oder Arzt) nicht wegkommt :-))

Und einer dieser Ärzte kann jetzt wieder zum Joggen gehen, was er vor Aloe nicht konnte.

Schade finde ich jedenfalls, daß es viele Vorurteile gegenüber der Aloe gibt, z.T. durch Fehlinformation und Hörensagen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia,

Hallo Claudia - wenn ich Werbung machen wollte, hätte ich doch meine Aloe-Homepage hier erwähnt oder in mein Profil aufgenommen - und daß die Seite jetzt hier auftaucht, verdanken wir Dir :-)...

bist aber auch 'ne Böse, wenn du diesen AndreasW hier so einfach "enttarnst",

Zitat: "Ich will keine Werbung machen - was hätte ich davon?" Ende Zitat.

Ich kann zum zweiten Zitat nur sagen: .... haben kurze Beine!

Bleib wachsam

Rainer

Link to comment
Share on other sites

[quote@ Matthis:

Mindestens mal eine Menge Geld.

Geld ist dir wichtiger als deine Gesundheit?Mit dem Argument verkauft man alten Damen bei Kaffeefahrten überteuerte Rheumadecken.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
kruemelkind

Ich finde es äußerst schade, dass hier die Wirkung der Aloe Vera so heruntergeputzt wird. Die Aloe Vera ist sicherlich kein Allheilmittel und schon gar kein Wundermittel! Jedoch hat sie ihre positiven Eigenschaften und warum sollte man nicht versuchen, sie sich zu Nutze zu machen?!

Wir sind kürzlich auf Aloe Vera gestoßen und vor allem mein Partner ist solchen Dingen von je her skeptisch gegenüber eingestellt. Er hat diverse Allergien und die äußern sich u. a. durch Neurodermitis. Außerdem hat er Akne. Ich selbst habe ebenfalls zig Allergien, allergisches Asthma und auch Neurodermitis. Jahrelang musste mein Partner eine Isotretinoin-haltige Salbe auf seine Akne schmieren. Es kamen keine neuen Pickel. Aber die alten heilten auch nicht ab. Dann versuchten wir es einfach mal mit Aloe Vera -was hat man zu verlieren- und siehe da: die Salbe kann er jetzt weglassen und man kann der Haut regelrecht zusehen wie sie immer mehr ausheilt! Ebenso ist es mit unserer Neurodermitis. Wie gesagt, sie kann nicht alles heilen - mein Asthma wird immer da sein aber mein Allgemeinzustand hat sich erheblich gebessert, so dass ich nicht mehr anfällig bin und alles abkriege! Mein Vater hat seit seiner Kindheit Schuppenflechte; er nutzt jetzt Aloe Vera Gel und Propolis-Salbe und hat keine Probleme mehr!

Das sind doch nicht alles Placeboeffekte oder ähnliches.

Ich finde einfach, dass man solche Mittel wie z.B. die Aloe Vera nicht einfach abtun sollte. Sie hat schon vielen Menschen geholfen, die ich kenne, und sie hat mir direkt geholfen.

Warum versucht man es nicht auf natürliche Weise, anstatt immer auf die Chemiekeulen zurückzugreifen!!??

Mir ist das unverständlich.

Gruss,

Kruemelkind

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Leute ...

wenn ich das schon lese:

Ich von ein von Natur aus skeptischer Mensch...

vor ... Jahren hatte ich ... dann einfach mal probiert über x Monate ... hab ich gestaunt ... war wie ein Wunder ... . u.s.w.

So was kotzt(Entschuldigung) mich an. Da kommt so ein daher gelaufener User mit 1 Beitrag (diesen wie zuvor genannten) und erzählt uns hier einen.

Aloe Vera hab ich ebenfalls (auch schon reingefallen) probiert gehabt. => kein Erfolg => Geld weg.

Die Pflanze selbst ist aber ein wirklich besondere Pflanze mit vielen Interessanten Inhaltsstoffen(Vitamine etc), aber der Marketing Quatsch und die Gewinnmargen in dem Vertrieb machen die besten Naturheilmittel zu teueren Ramsch, bei dem Heilung bei fast jeder Krankheit versprochen wird.

Warum hat die Aloe Vera "Mafia" keine Wissenschaftlichen Beweise. Bei den Gewinnen die dort eingestrichen werde müßten doch eine Untermauerung der großschnäutzigen Behauptungen vorhanden sein.

Was bekommt man darauf gesagt ?

Der Arzt XYZ hat in seinem Buch geschrieben, das es hilft.

Ist das alles? Nur weil so ein Weißkittel was in Papier geschrieben hat. Glaubt ihr das wirklich ?

Es ist noch nicht alt zu lange her da wurden noch tausende von Kinder mit Spinat gegen ihren Willen vollgestopft, weil dieser angeblich viel Eisen enthielt. Am Ende stellte sich heraus das dies ein Meßfehler war, aber die Studenten des Prof´s trauten sich natürlich nicht dem senilen Gott an der Uni zu wiedersprechen.

Verlasst euch nur auf euch selbst ! Gerade wenn so ein riesen Wind (Marketing) um ein Produkt gemacht wird.

Lasst euch immer richtige Studienergebnisse geben überprüft Sie immer selbst und laßt euch nicht mit irgendwelchen Literaturhinweisen abspeisen.

Also prüfet auf Wahrheitsgehalt - und die kann nicht sehr hoch liegen, wenn hier ein User mit 1 Beitrag über einen Erfolg spricht und in im nächsten Satz die Lösung verspricht.

Denkt und lasst nicht denken !

Mit freundlichen Grüßen

melkus

Link to comment
Share on other sites

Guest greeky

Hallo Melkus !

Erst einmal: Die AloeVera-Pflanze ist prinzipiell kein schlechtes Produkt und durchaus dazu geeignet, auch die Psoriasis und ihre Erscheinungen zu lindern.

ABER, (und jetzt kommt das große aber):

AloeVera ist zur Zeit ein regelrechtes Hype-Produkt, man muss nur "AloeVera" rufen und alle finden es ganz toll und prima.

Egal, ob in der Waschlotion oder im Joghurt, als Creme oder im Putzmittel :-)

Alleine der Begriff AloeVera treibt so manchem die Dollarzeichen in die Augen, es ist zu einem reinem Marketingwort verkommen, leider zu unrecht, wie ich meine.

Aus den Diskussionen der letzten Zeit und auch aus eigener Erfahrung fühle ich mich mittlerweile aber in der Lage, die (oft dubiosen und aggressiven) Angebote zu selektieren, also die Spreu vom Weizen zu trennen.

Nun, es soll sich aber ruhig jeder seine eigene Meinung hierzu bilden dürfen...*schulterzuck*

Leider gibt es in Deutschland keine Grenzwerte, wieviel Anteil Aloe ein Produkt mindestens enthalten muss, um als Solches vermarktet werden zu dürfen. Und auch über die Aufbereitung der Pflanze als wirksamen Bestandteil gibt es leider keine einheitlichen Vorschriften.

In einem Punkt gebe ich Dir allerdings vollkommen recht:

Je aggressiver und aufdringlicher ein bestimmtes Produkt oder eine Marke angepriesen wird, desto lauter schrillen bei mir die Alarmglocken...

Nachtrag, da ich auch beruflich z.Zt. damit beschäftigt bin: Mir ist bei meinen persönlichen Recherchen aufgefallen, wieviele der (auch bereits hier zitierten) Online-Shops nicht einmal ein korrektes, rechtlich vorgeschriebenes Impressum aufweisen können.

Keine Sorge, ich werde jetzt keine Abmahnwelle lostreten, denn das werden die "Mitbewerber" eh' schon selbst tun... :-) Es zeigt aber dennoch recht deutlich, auf welch unprofessionelle Weise die Produkte im Internet an unbedarfte Kunden vermarktet werden sollen...

Aber warum auch so kompliziert (und teuer), es geht doch auch viel preiswerter:

Man besorge sich im gut sortierten Gärtnereibedarf eine oder mehrere AloeVera-Pflanzen, halte sie sonnig bis halbschattig bei guter Bewässerung und schneide sich bei Bedarf die Blätter frisch ab, um die aufgeschnittenen Blätter dann auf die Haut zu legen, bzw. die Haut damit einzureiben.

Ich persönlich habe damit zumindest bisher relativ positive Erfahrungen gemacht, auch wenn es sicherlich auch kein Heil- oder Wundermittel ist.

Zur innerlichen Anwendung rate ich aufgrund der abführend wirkenden Inhaltsstoffe ab, aber die rein äusserliche Anwendung ist eine Wohltat für die Schuppen und frischer bekommt man die Aloe bestimmt nirgendwo...

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Aloe vera
    Ingredients
    Keine Beschreibung vorhanden.
    Bei Hautpflegemitteln mit Aloe vera kommt es sehr auf die Konzentration des wichtigsten Inhaltsstoffes an. Dieses Pro...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.